Jump to content
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
chapmen

Referenten Entwurf Änderung Waffg. ?

Recommended Posts

Posted (edited)
vor 42 Minuten schrieb Bounty:

 

Besitze ich hingegen eine Glock 17 oder 19 und kaufe ich mir oder habe ein 9mm AR15 für Glockmagazine gekauft, hab ich einen Rattenschwanz von Problemen, besonders wenn Glock und Magazine > 10 nach Juni 2017 erworben wurden.

 

Das ist doch alles Wahnsinn...

Das ist ein gutes Beispiel. Die neue Schmeisser AR15 9mm nutzt Glock Magazine. Wenn du eine Glock (nach dem Stichtag gekauft -so wie ich-) hast und dir jetzt eine Schmeisser kaufst (wollte ich), bekommst du große Probleme.

Edited by Jack_Oneill

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 13 Minuten schrieb Wauwi:

Du tust ja nichts verbotenes,

Und wenn Du Glock und die Langwaffe erst nach Juni 2017 gekauft hast? 

Oder Dir nur die Langwaffe gekauft hast und Dir nun eine Glock 17 kaufen möchtest?

 

Und neben Die steht der Besitzer eines Norlite WS und lacht sich eckig, ob Deiner Probleme, während er schön mit seinen 17er Magazine feuert...

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb Bounty:

Und wenn Du Glock und die Langwaffe erst nach Juni 2017 gekauft hast? 

Oder Dir nur die Langwaffe gekauft hast und Dir nun eine Glock 17 kaufen möchtest?

Dann musst Du das Magazin, was zum Lieferumfang der Glock gehörte zur Vernichtung abgeben... oder besser noch, die Glock gleich ohne Magazin erwerben...

 

Die übrigen Glock Magazine, die Du bereits vor dem Stichtag besessen hast, meldest Du als gesetzestreuer Bürger natürlich deiner Behörde und darfst sie folglich behalten...

 

Rechnungen ? Nee, die hast Du leider nicht mehr... wer bewahrt denn schon Rechnungen für Kleinzeugs jahrelang auf...?

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Das heißt aber auch, dass ich vorsorglich alle Kurzwaffenmagazine >10 Schuss melden muss, für den Fall, dass ich mir in 10 Jahren mal die passende Langwaffe kaufen will. Weil die Meldefrist ist ja nur 12 Monate.

 

Das bringt auch die Frage auf wie Händler das kontrollieren wollen, ob sie einen verbotenen Gegenstand einem Unberechtigten überlassen, hängt davon ab welche Waffen der Käufer besitzt.

Edited by schmitz75
  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich sag es doch, Wahnsinn!

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die gesamte Magazinfrage ist nicht durchdacht und praktisch bzw. personell nicht umsetzbar......ich bin mir sicher das wird hier und da noch gerichtlich geklärt

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 6 Stunden schrieb sniper-k98:

Die gesamte Magazinfrage ist nicht durchdacht und praktisch bzw. personell nicht umsetzbar......

Sie ist auch inhaltlich nicht durchdacht und schon deshalb nicht wirklich umsetzbar. "Magazinkörper" haben keine praktisch relevante Eigenschaft der Kapazität, sondern Magazinkapazität entsteht durch die Kombination des "Magazinkörpers" mit anderen Teilen und mit Munition von bestimmten Dimensionen.

 

Es scheint da mehr ums Verbot an sich zu gehen. Ein ähnlicher Fall sind die Wünsche amerikanischer Grapscher, "barrel shrouds" also "Laufmäntel" oder "Laufhitzeschilder" zu verbieten. Jetzt hat natürlich jedes Gewehr eine Vorrichtung, um es vorne halten zu können, so daß das auf arge Definitionsschwierigkeiten stößt. Eine amerikanische Politikerin, die solche "Laufmäntel" unbedingt als definierendes Merkmal von "Sturmwaffen" verbieten wollte, gab zu, nicht genau zu wissen, was es sei, sie glaube aber, es sei "ein Schulter-Ding, das hoch geht". Nicht anders verhält es sich mit den "Magazinkörpern."

  • Like 4
  • Important 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
11 hours ago, sniper-k98 said:

Die gesamte Magazinfrage ist nicht durchdacht und praktisch bzw. personell nicht umsetzbar......ich bin mir sicher das wird hier und da noch gerichtlich geklärt

Ouch......oder auch durch eine neue Verschärfung ala EU-Überarbeitung.....denn war da nicht was? So dunkel kann ich mich da an Totalverbotsbestrebungen erinnern....

 

bj68

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 12 Stunden schrieb sniper-k98:

.....ich bin mir sicher das wird hier und da noch gerichtlich geklärt

Ja, i.d.R. zu unserem Nachteil. Mit "0" Sicherheitsgewinn für die Allgemeinheit. Weil man sich so viel Sorgen um Terroristen macht, werden islamistische Gefährder auch nicht abgeschoben*. Weil da der politische Wille fehlt und sich das Klientel nicht so einfach unterordnet. 

 

 

*https://www.waz.de/politik/landespolitik/nrw-kann-16-islamistische-gefaehrder-nicht-abschieben-id214484131.html?page=2

 

Egal, mit Jägern, Schützen, Reservisten und Sammlern kann man es ja machen. ?

  • Like 5

Share this post


Link to post
Share on other sites

Der Witz ist, dass die Asylanten eine stärkere Lobby haben, als wir LWB. Und das ist einfach traurig und zeigt, dass es zum Teil selber verschuldet ist, dass wir unter solchen Waffengesetzen leiden.

Mit Petitionen und Postings wäre Erichs Reich bestimmt nicht gestürzt worden...

  • Important 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Es geht ja auch um bedeutend mehr Geld.

Die sachfremde Themenvermischung nutzt uns aber auch nichts.

Edited by Waffen Tony
  • Important 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 30 Minuten schrieb HogHunter:

Der Witz ist, dass die Asylanten eine stärkere Lobby haben, als wir LWB. Und das ist einfach traurig und zeigt, dass es zum Teil selber verschuldet ist, dass wir unter solchen Waffengesetzen leiden.

Mit Petitionen und Postings wäre Erichs Reich bestimmt nicht gestürzt worden...

Mit dem einen wird das Leid der anderen erzeugt. Runde Kinderaugen gegen schwarze Mündungen, menschliches Leid gegen ein Hobby, wer wird da wohl gewinnen?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das „Grüne Reich“ !

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb Last_Bullet:

gegen ein Hobby

Das ist der große Irrtum. Es geht schon lange nicht mehr um ein Hobby, es geht um Freiheit. Egal ob Tempolimit, Bauvorschriften, Rauchverbote, Müllentsorgung oder Waffengesetz. Es geht darum, jeden Aspekt des Lebens mit staatlichen Regeln voll zu pflastern, selbst wenn sie noch so sinnlos sind. Man kann keinen Furz mehr lassen, ohne dass so ein Eierkopf den Finger hebt und "das ist aber verboten" plärrt. Leider finden das die meisten Leute gut. 

  • Like 14
  • Important 5

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb Direwolf:

Das ist der große Irrtum. Es geht schon lange nicht mehr um ein Hobby, es geht um Freiheit. Egal ob Tempolimit, Bauvorschriften, Rauchverbote, Müllentsorgung oder Waffengesetz. Es geht darum, jeden Aspekt des Lebens mit staatlichen Regeln voll zu pflastern, selbst wenn sie noch so sinnlos sind. Man kann keinen Furz mehr lassen, ohne dass so ein Eierkopf den Finger hebt und "das ist aber verboten" plärrt. Leider finden das die meisten Leute gut. 

Vielleicht hätte ich das Wort in Anführungszeichen setzen sollen... aber genau so wird es von vielen gesehen, es ist nur ein "Hobby", nicht lebensnotwendig, kann gefährlich für andere sein, überflüssig. Aber Kinderkulleraugen, die traurig in eine Kamera blicken, die haben eine ganz andere Wirkung, und auch Waffen verursachen viele Probleme "da draußen", die wir hier dann verzögert abbekommen. Und dagegen hat man in einem Waffenlobbyschwachen Land, wie dem unsrigen, eben keine Chance. Wo ein Böller fast leiser sein muss als die BoomBoom Box im gestylten 5er BMW.... Ich finde, es gibt zu wenige Videos, wo Waffen neutral oder mit einer gewissen "Liebe" dargestellt werden, z. B. Hickok45 macht dies (natürlich auch ein paar Fundinger, aber die müssen eben auch mal sein...).

In dem einzigen (?) EU Land, in dem die GRÜNEN hohe Zuwachszahlen aufzuweisen haben, darfst Du nichts erwarten, was uns LWB stärken wird.

  • Important 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 19 Stunden schrieb sniper-k98:

Die gesamte Magazinfrage ist nicht durchdacht und praktisch bzw. personell nicht umsetzbar......ich bin mir sicher das wird hier und da noch gerichtlich geklärt

Die Magazine als solche sind nicht das Problem, sondern die "Magazinkörper".

 

Wie ist denn ein Gegenstand einzustufen, der ursprünglich mal ein "großes" Magazin war, nunmehr im Inneren eine Blockierung auf 10-Schuss maximal hat und technisch dauerhaft so verändert ist, das er sich nicht mehr zerlegen lässt...?

 

Ist das dann ein verbotener Magazinkörper ? Meiner Meinung nach nicht, das ist ein Magazin, was maximal 10-Schuss fasst... (und schlecht zu reinigen ist...)

Aber werden das dann alle so sehen...? 

 

Es geht hier nur darum, uns zu drangsalieren und mit Gewalt fadenscheinige Gründe herbeizuführen um u.U. unwissenden oder gutgläubigen Leuten an den Karren fahren zu können.

Derjenige der ohnehin auf das Waffengesetz pfeift und vorsätzlich gegen diese Regelung verstossen will, den wird das Ganze eh nicht tangieren. Der wird aber auch nicht so blöd oder leichtsinnig sein und solche Magazine bei der nächsten Kontrolle im Waffenschrank in seinen Kanonen stecken zu haben .

 

Summa summarum: Sicherheitsgewinn gleich null, nichts aus dem AWB in den USA von 2004-2014 gelernt (wo der Schwachsinn aber von vornherein auf 10 Jahre befristet war) und direkt wieder ein ganzer Haufen Leute mehr, die so richtig gut auf diesen Staat und seine Vertreter (mit wenigen Ausnahmen vielleicht...) zu sprechen sind...   

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

 

Direwolf seine Aussage

Man kann keinen Furz mehr lassen, ohne dass so ein Eierkopf den Finger hebt und "das ist aber verboten" plärrt. Leider finden das die meisten Leute gut.

 

Das ist das ja, fast jeder ist sich selbst der nächste, Arroganz steht an erster Stelle habe ich heute selbst wieder mal erleben müssen.

Ich habe nichts gegen Jäger im Gegenteil bin selber dabei den Jagdschein zu machen, aber bei uns in der Vereinshütte des DJV hängen Plakate von

Pro Legal usw. herum und man kann sich Zettel mitnehmen wo drauf steht was hier momentan abgeht was man den Sportschützen, Jägern usw. alles verbieten will und auch noch um die bitte diese Petition zu unterschreiben denn Heute schießen die Jäger für son  Schleswig-Holstein Cup oder was weis

ich, ich habe einige Jäger darauf hin angesprochen und die Resonanz war gleich Null.

Entweder sind einige zu dä……… , wollen es nicht begreifen, können es nicht begreifen ich weis auch nicht was noch passieren muss

damit die anderen Sportschützen , Jäger usw. es begreifen. Die kapieren es erst denn wenn die eines Tages alle Waffen abgeben müssen und nur noch

mit einen bis zu 6cm Kaltwaffe auf Jagd gehen können oder mit einer kleinen Steinschleuder und Erbsen auf der Zielscheibe nur noch mit schießen dürfen !

 

Edited by daimler01
  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Minuten schrieb daimler01:

..

Heute schießen die Jäger für son  Schleswig-Holstein Cup oder was weis ich, ich habe einige Jäger darauf hin angesprochen

und die Resonanz war gleich Null.

Entweder sind einige zu dä……… , wollen es nicht begreifen,

..

Es könnte aber auch daran liegen das Du nicht den richtigen Ton getroffen hast ;) 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Was soll er denn für einen Ton treffen? Hier geht es um den Knall, den anscheinend viele garnicht hören WOLLEN.

  • Like 1
  • Important 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Das Schlimme an dem Ganzen ist ja die Tatsache, dass irgendwelche Verbote ohne Sinn und Zweck sondern nur aus ideologischen Gründen und um des Verbots Willen verhängt werden.

 

Dass z.B. der Umgang mit Kinderpornos verboten ist, leuchtet jedem anständigen Menschen ein. Wobei ich mir da nicht mehr so sicher bin, wenn ich mir die letzten Wahlergebnisse angucke, vielleicht gehört so etwas ja in paar Jahren auch zum guten Ton dazu und jeder der es dann wagt, das zu kritisieren ist ja eh ein Nazi...?

 

Dass es hier nur um dumme Ideologie geht, erkennt man ja schon daran, dass ein wirksames Verbot "großer" Magazine gar nicht umsetzbar ist.

Wenn ich Händler/Hersteller mit entsprechenden Erlaubnissen wäre, würde ich ganz einfach z.B. eine M1 Carbine oder einen G3 Klon oder was auch immer auf eine Gesamtlänge unter 60cm kürzen, das ganze vom Beschußamt abnehmen lassen und dieses Teil dann meinetwegen unter meinem Herstellerzeichen "Pistole, Modell Tralala" nennen.

Alle angeboten Magazine werden ab dann natürlich als "Magazin für Pistole Mod. Tralala" angeboten, was bis max. 20 Schuss Kapazität auch legitim ist.

Wenn irgendwelche Leute/Käufer diese Magazine dann missbräuchlich verwenden, um sie woanders reinzustecken nur weil sie zufällig passen, ist das nicht mein Problem als Händler/Hersteller. Ich habe schließlich nichts Verbotenes verkauft... ?

 

Klar, bei allem unter 6,2mm funktioniert das Spielchen natürlich nicht...

 

Wartet ab, genau so oder so ähnlich wird es kommen. Dieser ganze Scheißdreck wird wieder viele kleine Beitlers &Co. hervorbringen. Wäre ja auch die Gelegenheit für Hersteller sich in Zukunft mal mehr mit Systemen mit Gurtzufuhr zu beschäftigen. Da gibt's ja keine verhassten Magazine oder Magazinkörper...

Edited by Wauwi
  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Was machs´t eigentlich mit nem M1 Carbine ???????????????? da sind die kleinsten Tanks 15er...................wenn ich mich nicht irre.............

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 10 Minuten schrieb Valdez:

Was machs´t eigentlich mit nem M1 Carbine ???????????????? da sind die kleinsten Tanks 15er...................wenn ich mich nicht irre.............

Als Händler mit Herstellungserlaubnis ? Habe ich oben geschrieben...?

 

Als Besitzer ? Keine Ahnung.

Die einzige Möglichkeit wäre, das alte 5-Schuss oder 2-Schuß Magazin für Jäger zu verwenden. Die gibt es, die funktionieren aber nicht besonders gut.

Bei genau dieser Problematik ist das M1 Carbine nur die Spitze des Eisbergs. Man denke an Zivilvarianten von Thompson, BD 38, Uzi, MP5, usw.

In den USA gibt es da Magazine für die Unterdrücker-Bundesstaaten (die auch nur 10 Schuss max. erlauben). Die beruhen aber auch (fast) alle auf blockierten Originalen, wobei wir wieder den Senf mit den Magazinkörpern hätten.

Bei manchen Systemen (z.B. Uzi) ist ja konstruktionsbedingt auch gar nichts anderes möglich.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 12 Minuten schrieb Wauwi:

Die einzige Möglichkeit wäre, das alte 5-Schuss oder 2-Schuß Magazin für Jäger zu verwenden. Die gibt es, die funktionieren aber nicht besonders gut.

 

2er und 5er-Mags für den M1 Carbine sind aber für diverse schießsportliche Disziplinen (und somit Verwendung) auch keine Lösung.

Es müssten schon echte 10er sein. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
vor 46 Minuten schrieb Valdez:

Was machs´t eigentlich mit nem M1 Carbine ???????????????? da sind die kleinsten Tanks 15er...................wenn ich mich nicht irre.............

Edit: Die Frage wurde schon beantwortet. Zumindestens gibt es beim AR 15 auch 10-Schussmagazine.

Edited by mühli

Share this post


Link to post
Share on other sites

Was nutzt selten..........................

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.