Welcome to WAFFEN-online Foren

Melde Dich an, um Zugriff auf alle Funktionen des Forums zu erhalten.

Wenn Du registriert und angemeldet bist, kannst du neue Themen erstellen, Antworten zu bestehenden Diskussionen hinzufügen, Beiträge und andere Mitglieder bewerten, private Nachrichten empfangen, Statusänderungen veröffentlichen und vieles mehr.

Diese Nachricht erscheint nicht mehr, wenn du dich angemeldet hast.

Einige in WAFFEN-online Foren enthaltene Bereiche sind unseren Fördermitgliedern vorbehalten. Hier kannst Du Dich über eine Mitgliedschaft informieren.

 

Der jetzt bei der Anmeldung einzutragende Benutzername entspricht dem bisherigen Nick bzw. Anzeigenamen (der nicht immer mit dem alten Benutzernamen / Anmeldenamen übereinstimmt).

Bei Problemen kann der Nick unter Angabe der E-Mail Adresse beim webmaster erfragt werden.

Direwolf

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    3.420
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über Direwolf

  • Rang
    Mitglied +3000

Letzte Besucher des Profils

508 Profilaufrufe
  1. http://www.polizei.bayern.de/oberpfalz/news/presse/aktuell/index.html/256165 @Hunter375: Es bleibt alles wie es ist. Nichts ändert sich. Oder? Noch mehr Folklore der geschenkten Menschen: http://www.polizei.bayern.de/oberpfalz/news/presse/aktuell/index.html/256279
  2. Wie wäre es mit dem Einhalten von Wartungsintervallen? Manche Waffen sind, was die Lebensdauer betrifft, sehr dankbar wenn man alle paar tausend Schuss die Schließfeder wechselt. Dann stellt man auch sicher, dass bestimmte Bauteile nicht dann versagen, wenn´s mal drauf ankommt…
  3. Lauter Einzelfälle...
  4. Sonntag, 12.02.2017 16:05 Uhr Die Polizei fahndet nach einem 27-Jährigen, der im westfälischen Ahaus eine junge Frau getötet haben soll. Wie Polizei und Staatsanwaltschaft in Münster mitteilten, ist der Mann dringend tatverdächtig. Das 22-jährige Opfer habe in der Nacht zu Samstag mehrere Messerstiche in Hals und Oberkörper erlitten. Die Frau sei kurz darauf im Krankenhaus wegen des hohen Blutverlustes gestorben. Die Tat ereignete sich den Angaben zufolge auf offener Straße. Auf offener Straße Ein Sprecher der Staatsanwaltschaft sagte, Zeugen hätten Hilferufe gehört und eine Person gesehen, die sich über die am Boden liegende Frau gebeugt habe. Der Tatverdächtige habe in den vergangenen Wochen Kontakt zu dem Opfer gesucht. Die Staatsanwaltschaft beantragte Haftbefehl gegen den Mann, der seit der Tat auf der Flucht sei. Außerdem solle eine Öffentlichkeitsfahndung eingeleitet werden, so der Sprecher. Der 27-Jährige stamme aus Nigeria und habe bisher in einer Asylunterkunft in Ahaus gelebt. Das Motiv sei unklar, die Tatwaffe sei bisher nicht gefunden worden. Die zuständige Mordkommission in Münster erbittet Hinweise unter dieser Telefonnummer: 0251/2750.
  5. Wie bereits berichtet, wurden am Freitag, 20.01.2017, gegen 20.30 Uhr, drei Jugendliche in den Isarauen attackiert. Als sich die drei Geschädigten kurz vor der Thalkirchner Brücke befanden, trafen sie auf eine Gruppe von circa 20 Jugendlichen. Diese griffen die Geschädigten mit einer Fahrradkette sowie einem Messer an. Im weiteren Verlauf der tätlichen Auseinandersetzung nahmen die Täter den Jugendlichen ihre Mobiltelefone sowie Bargeld ab und flüchteten in unbekannte Richtung. Im Zuge der weiteren intensiven Ermittlungen konnten die Haupttäter identifiziert und deren Tatbeteiligungen im Wesentlichen eruiert werden. Auf dieser Basis erließ der zuständige Ermittlungsrichter auf Antrag der Staatsanwaltschaft München I Haftbefehle gegen die Beschuldigten. Letztlich konnten im Rahmen einer Durchsuchungs- und Festnahmeaktion in den frühen Morgenstunden des 09.02.2017 insgesamt vier Täter in München, Geltendorf und Olching festgenommen werden. Bei den Festgenommenen, welche zum momentanen Zeitpunkt durch die Fachdienststelle zur Sache vernommen werden, handelt es sich um asylsuchende syrische Staatsangehörige im Alter von 16 bis 20 Jahren, welche in verschiedenen bayerischen Aufnahmeeinrichtungen untergebracht sind. http://www.polizei.bayern.de/news/presse/aktuell/index.html/256004
  6. Wo führt die denn? Wie "führt" man denn, indem man der Entropie ihren Lauf lässt? Ist "nichtstun" die neue Definition von "führen"?
  7. Na freilich, ein ´gscheiter Führer muss wieder her. Magst des net glei Du machen, der alte war ja a ein Österreicher?
  8. In vier Wochen wissen wir mehr. Obwohl ich eher ne originale HK MP5 Semi möchte. In .223 bin ich überversorgt, und da ich kein Systemsammler bin und die Reservistentätigkeit ruht, bis wir eine deutsche Nationalgarde haben...
  9. Können wir das Thema auslagern?
  10. Da hat man es bis heute versäumt, das Konzept der Armbrust bahnbrechend weiter zu entwickeln.
  11. Naja, abwarten. Der Mann hat doch nichts zu bieten. Leider reicht den Leuten oft genug ein freundliches Gesicht und die richtigen Parolen/Schlagwörter, um ihre Wahl zu treffen. Eine "gemähte Wiese" für RRG ist das noch lange nicht, ich kann mir nicht vorstellen, dass der Hype um diesen Eurokraten lange anhält.
  12. Die illegalen Waffen sind aber schon verboten. An die kommt man auch nicht so ohne weiteres heran. Außerdem zeichnen sich Verbrecher oft durch die unangenehme Eigenart aus, nichts zu verlieren zu haben, ganz im Gegenteil zum harmlosen Bürger, der dadurch zum weichen Ziel wird. Es geht jetzt darum, auch die letzten Freiheitsrechte ein zu schränken. Nur noch der Staat soll Waffen haben, wir sollen ganz auf ihn angewiesen sein, egal ob er seinen Aufgaben, insbesondere dem Schutz der Bürger, nachkommen kann oder nicht. Dann noch die Bargeldabschaffung, damit man auf Knopfdruck weiß was wer wo kauft und ihn im Fall der Fälle auch ad hoc enteignen kann. Dein ewiges "Alles nicht so schlimm" geht langsam echt auf den Sack, jedem der nicht komplett blind ist sollte klar sein wohin die Reise geht: In Richtung eines Obrigkeitsstaates, der Abweichler von der Staatsdoktrin mühelos ruinieren kann. Dieses im Werden begriffliche Konstrukt hat zwar schwere genetische Missbildungen, die eher früher als später zu seinem willkommenen Ableben führen werden, aber bis dahin hat es seit dem Kommunismus keine solche Bedrohung für unsere Freiheit gegeben wie die aktuelle Nomenklatura. Eben und besonders, weil sie sich NICHT auf die Verbrecher, sondern den Steuer zahlenden, sich schafstreu an die Gesetze haltenden Durchschnittsbürger eingeschossen hat.
  13. Man hat sich bei der neuen Waffe doch auf bewährte Elemente beschränkt. Ich wüsste nicht was man da falsch machen kann. Das Gewehr ist auch nur die X-te Umsetzung des mutmaßlich idealen Stgw, man hat vermieden das Rad neu erfinden zu wollen, diesen minimalen Ansatz finde ich durchaus gut. @Mausebär: Woher kommt denn die Schieflage bei HK? Hat der Eigentümer zuviel Kohle abgesaugt oder was sonst?
  14. Ja. Allerdings hat das Herumlaufen der IPSCler mit Mündung Richtung Kugelfang nix mit den Anforderungen eines Polizisten oder Soldaten zu tun, aber darum geht es hier auch nicht. Wenn der TE mit seiner 1911er besser schießen will, muss er halt mehr mit der Waffe trainieren. Trockentraining und das Einmixen von Pufferpatronen ins "scharf" geladene Magazin bringen schon was. Ein Kurs beim Henning oder HunTac ist aber auf jeden Fall empfehlenswert, schon alleine weil es Spaß macht.