Jump to content
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble

Wauwi

Mitglieder
  • Content Count

    805
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

415 Excellent

About Wauwi

  • Rank
    Mitglied +500

Recent Profile Visitors

1204 profile views
  1. Ich würde das jetzt nicht so einfach und in solch abstempelnder Weise abtun... Man muss nicht hinter jedem Furz die große Weltverschwörung vermuten, das ist sicherlich richtig. Aber genau so wenig muss man jedem Scheiß, der in mainstream-Medien veröffentlicht wird, völlig unreflektiert Glauben schenken... Schau dir mal die die ganzen Polizeifotos von "riesigen Waffenfunden" an und bedenke dabei die Wirkung auf den Normalbürger, nicht auf uns (die wir uns auskennen). Ich würde unserer Polizei niemals unterstellen, dass dort vorsätzlich falsche Beweismittel eingefügt werden, aber das Ganze wird schon sehr öffentlichkeitswirksam präsentiert. Ein "Gewehr" sieht eben für den Durchschnittsbürger wie ein "Gewehr" aus. Ein "böses" Gewehr wirkt nochmal viel schlimmer, auch wenn es in Wirklichkeit eine Airsoft oder Dekowaffe ist, was der Normalo in der Regel aber nicht erkennt. In Verbindung mit verfassungswidrigen Symbolen auf dem gleichen Foto wird die Wirkung nochmals erheblich potenziert... Schau dir das Video von Scooter "call me Manana" an... Die Mädels laufen da auch nur mit Luftgewehren rum. Merkt aber keiner...
  2. Wauwi

    Wylde Patronenlager

    Dem ist nichts hinzuzufügen... Habe auch mal eine Waffe mit dem "Wylde"-Lager importiert, das Beschussamt hatte keinerlei Probleme damit...
  3. Das kann ich so nicht bestätigen. Unterhält man sich sachlich mit "normalen" vernünftigen Leuten (natürlich keine grün-links versifften Extremisten) sind diese oftmals unseren Argumenten gegenüber sehr zugänglich, wenn es um das Thema Waffenbesitz geht. Diese Erfahrung habe ich schon sehr oft, z.B. am Arbeitsplatz gemacht. Der an Waffen nicht interessierte Normalbürger kennt oftmals einfach die rechtlichen Rahmenbedingungen nicht. Woher denn auch, wenn er sich nicht damit auseinandersetzt ? Meine Arbeitskollegen wissen um meinen Waffenbesitz und vor mir hat keiner von denen Angst. Braucht ja auch keiner zu haben... Da möchte ich den guten ollen Schiller zitieren: "Das ists ja, was den Menschen zieret, Und dazu ward ihm der Verstand," Wer das dann nicht praktisch umsetzt, selber Schuld... Über den Punkt, wo ich mich über einen solchen grünen Idioten aufgeregt hätte, bin ich lange hinweg. Lass den Spinner doch einfach reden, was stört's die deutsche Eiche, wenn sich Schweine an ihr schaben...
  4. Wäre ja auch die einzig naheliegende, sinnvolle und richtige Vorgehensweise. In Absurdistan vermag ich solch einfache Lösungsmöglichkeiten noch nicht so ganz zu glauben... Ich lasse mich aber gern von Gegenteil überzeugen.
  5. @Schwarzwälder Sorry, bei allem Respekt (ohne dir zu nahe treten zu wollen), aber kann es sein, dass Du das Ganze etwas überdramatisierst ? Wenn ich mich nicht täusche, kommst Du aus SH, oder ? Schade, dass die Behörden hier keine bundesweit einheitliche Gangart gehen, aber das tun sie ja offenbar nicht mal innerhalb des gleichen Bundeslandes (siehe Behörde von chapmen und mir, beide NRW). Sofern es da nicht mal ein Formular oder einen Hinweis zur Vorgehensweise seitens der Behörde gibt, mache ich erstmal gar nix... Deine Ausführungen sind sicherlich in sich schlüssig und auch nicht von der Hand zu weisen. Ich versuche jedoch mal mich jetzt in den Kopf, bzw. die Denkweise eines Berufskriminellen, religiös/politischen Extremisten, gewaltbereiten Amoktäters oder sonstiger gefährlicher Leute hinein zu versetzen... Ich würde brüllend vor Lachen auf dem Boden liegen, wenn ich lese, über was sich manche Leute hier Gedanken machen. Solche Überlegungen wären mir schlichtweg scheißegal und ich wüsste ganz genau, dass ich von solchen Leuten null Widerstand zu befürchten hätte. Klar werde ich meine "bösen" Magazine anmelden (kostet kein Geld, geht hoffentlich unbürokratisch und scheinbar dürfen die ja auch weiter verwendet werden) aber bevor die Gesamtumstände nicht wenigstens ansatzweise geklärt sind, werde ich den Ball mal ziemlich flach halten... Unser Sachbearbeiter hat auch schon mächtig einen Hals aufgrund der Neuregelungen. Ich hätte da auch keinen Bock mehr drauf, wenn die Pension in greifbarer Nähe liegt. Der darf sich jetzt noch mit dem BWT-47 eines Kumpels herumschlagen...
  6. Hattest Du da Quittungen drüber, oder warum gerade die zwei ? Respekt ! Da bin ich ja selbst ich noch ein wahrer Chorknabe... Ich muss erst mal eine Bestandsaufnahme machen. Da waren auch einige bei, die ich schon vor 15 Jahren wirklich weggeschmissen habe (z.B. Ruger Mini14) aufgrund ihrer überragenden Qualität und performance... Na, dann hoffe ich mal, dass meine Behörde da ähnlich tolerant mit verfährt. Wir haben ja auch noch genug Zeit.
  7. Ich hab mal nachgeschaut, meine Behörde hat solche Formulare noch nicht zum Download auf der Webseite. Keine Ahnung. ob das jetzt NRW-weit einheitlich geregelt ist, oder ob hier wieder jede Einzelbehörde ihr eigenes Süppchen kocht... Wie sah es denn bei dir mit Quittungen, Rechnungen o.ä. aus ? Deine Behörde ist ja über die Stadtgrenzen hinaus als, sagen wir mal "sehr speziell" bekannt...
  8. Eines der betroffenen Modelle wurde hier bereits ausgiebig diskutiert... Dieses kann u.U. auch alle Leute betreffen, die bislang davon ausgegangen sind, dass alles, was den Segen des BKA hat auch wirklich o.k. ist. Bis zu einem gewissen Zeitpunkt war das auch so. Die gute Rechtsschutzversicherung kann manchmal hilfreich sein, zumindest das Kostenrisiko in überschaubaren Grenzen zu halten, wenn man schon geltendes Recht mit Füssen tritt... Wer weiß, was noch so alles auf uns zukommt. Beispiel gefällig ? Hast du eine Vorderschaft-Repetierflinte ? Soweit die Lauflänge über 45cm und die Gesamtlänge über 95cm beträgt, sollte ja alles o.k. sein. So steht es zumindest im Gesetz. Spielt aber keine Rolle. Warum ? Du könntest ja in den nächsten Aldi flitzen, dir eine einfache Metall-Bügelsäge kaufen und den Lauf auf z.B. 35cm abschneiden... Ist das praxisnah und realistisch, dass Du das als legaler Besitzer jemals tun würdest ? Nö, spielt aber keine Rolle, der Richter verknackt dich trotzdem wegen Besitzes einer verbotenen Waffe... Das ist zwar so (bisher) nie passiert, die irrsinnigsten Geschichten sind aber oftmals die, die das Leben schreibt. Abwegig ist das keineswegs, wenn ich mir die BWT-47 Geschichte angucke...
  9. Sorry, hast Recht... Die von ihm angeführten Magazine werden (fast) alle irgendwelche Stempel/Beschriftungen haben, aber eben hauptsächlich solche, die keinen wirklichen Nährwert haben (Hersteller/ evtl. Produktionsjahr, usw.)
  10. Das halte ich jetzt nicht mal für so abwegig. Wenn man jetzt mal von HK Magazinen absieht, wo relativ viele Angaben draufstehen. Im AK Bereich ist das sehr oft so, dass da wirklich gar nix draufsteht oder eingestempelt ist. Wahrscheinlich "IU" oder "UN" nicht wahr ? Das ist lediglich eine Codierung für den damaligen Hersteller, stellt aber doch trotzdem eine dauerhafte Beschriftung dar. Also würde ich diese Beschriftung einfach ins Anmeldeformular eintragen... Dass sie wenig bis gar nichts zur eindeutigen Identifizierung beiträgt, ist nicht mein Problem...
  11. Weiß eigentlich jemand, wie diese Aktion hier wirklich abgelaufen ist, bzw. was die genauen Vorfälle waren ? https://www.rnd.de/politik/michigan-usa-corona-wutburger-und-rechte-demonstranten-sturmen-mit-waffen-ein-parlament-EMH6JJ3ONJEKHPD4ZONXKJ5QLE.html Dieser Artikel entspricht ja mal wieder dem üblichen linksgrün versifften Gutmenschennarrativ: Böse Rechte mit Maschinengewehren gegen die Demokratie, Hetze gegen Donald Trump, usw... Ich kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, dass bewaffnete gewaltbereite Leute in den USA ohne weiteres in ein Parlamentsgebäude eindringen können und keine Reaktion seitens der Polizei o.ä. erfolgt... Vielleicht haben sie ja nur offen ihre Halbautomaten provozierend getragen, was in manchen Bundesstaaten scheinbar legal ist, während sie der Debatte beigewohnt haben...? Auch das kann ich mir in den USA in öffentlichen Gebäuden nicht vorstellen, dass das legal ist. Aber weltweit gibt es wieder eine Schlagzeile "rechte Irre, stürmen das Parlament mit militärischen Waffen..." Und er deutsche Medienkonsument nimmt alles unreflektiert auf, ohne mal eine einzige Frage zu stellen...
  12. Wenn ich mir diese Waffenliste mit den Verbotsplanungen in Kanada mal genau anschaue, frage ich mich, was das geplante Verbot sämtlicher Waffen mit mehr als E0 10.000 Joule soll... ? Das hat ja mal mit sogenannten "assault weapons" gar nix zu tun... Ich selbst kenne aus dieser Liste nicht eine einzige Waffe, vermutlich sind das alles Großwild-Jagdbüchsen. Die Waffen in dieser Kategorie, die mich interessieren würden, fehlen hier allesamt. Die waren wahrscheinlich auch bisher schon in Kanada (wie auch hierzulande) tabu für den Untertan... Aber mit solchen Dingen reißt sich die Obrigkeit selbst die Maske vom Gesicht, nämlich dass ihr ganzer Verbotswahn aber auch gar nichts mit Schutz der Bevölkerung vor Amokläufen oder Terror zu tun hat... Vor was die Angst haben, dürfte klar sein. Auch dieser Spruch in Kanada von einem der Oberen spricht Bände, sinngemäß dass der Bürger keine "assault weapons" braucht, um Rehe zu jagen. Womit er ja gar nicht so Unrecht hat... Dem ist nichts mehr hinzuzufügen...
  13. Tue ich auch nicht, ist vermutlich auch besser für den Blutdruck... Wie schon mal erwähnt, nutze ich den ganzen GEZ-gepushten Dreck nicht, weder per Radio noch durch Fernsehen oder online. Davon gibt es aber leider mittlerweile viel zu viele, Dauerbeschuss durch gleichgeschalteten Staatsfunk wirkt (das wusste schon Goebbels...). Guck dir nur Wahlergebnisse an, oder die ganzen Idioten , die permanent mit Gesichtsmaske auf der Straße rumlaufen, obwohl sie es gar nicht müssten. Früher haben auch mal Leute Masken tragen müssen, das waren die Sklaven... Sicher gibt's auch welche, die die Sklavenmaske freiwillig tragen und dafür auch noch viel Geld bezahlen, das ist aber ein anderes Thema... Ich für meinen Teil trage meine höchstens beim unmittelbaren Einkauf und auch da geht sie mir schon mächtig auf den Sack...
  14. Das ist ja so nicht ganz richtig. Die Frage, ob KWKG oder nicht, wird im Rahmen des Feststellungsbescheides durch das BKA in Abstimmung mit dem BMWi geklärt. Dass das Ergebnis in diesem Fall "keine Kriegswaffe" (lt. BMWi) war, ist dem Bescheid zu entnehmen. Auch waren das keine rückgeänderten ehemaligen VA-Waffen, sondern die rein halbautomatischen Gehäuse wurden durch den Gutachter mittels massivem Gewalteinsatz "umgebaut". Und das auch offenbar noch so amateurhaft, das die Waffe nach einem Schuss geklemmt hat... Trotz positivem Bescheid ist der Hersteller dann verurteilt worden... Die Bescheide kann man leider zwecks Überprüfung des hier Geschriebenen nicht mehr aufrufen, wie von Geisterhand sind die über Nacht rein zufällig von der Homepage des BKA verschwunden... Wahrscheinlich hat sie irgendein Dienstwauwi von denen aufgefressen...pfui hat er gemacht, böser Hund...! Da kann sich jeder auch gerne seine eigenen Gedanken zu machen... Helau und Allaaf
  15. Doch... Siehe BWT 47 ... Die Sache mit Spielzeugpistolen kenn ich leider nicht, hilf mir bitte mal auf die Sprünge... Vermutlich ja, ich bin jedoch kein Jurist, daher kann ich nicht beurteilen welche Maßstäbe man an die Sorgfaltspflichten im Einzelfall anlegen würde. Zumindest kann ich bei der örtlich zuständigen Waffenbehörde erst mal davon ausgehen, dass die wissen, was sie tun. Würden die mir z.B. eine Verbringungserlaubnis für ein HA Galil ein Norinco 56 oder ein HK 91 erteilen, macht das die Sache zwar nicht legal, ich denke jedoch nicht, das man mich (zumindest bislang) dafür strafrechtlich zur Verantwortung ziehen könnte. Nach der BWT 47 Geschichte bin ich mir da aber auch nicht mehr sicher, da ist ja selbst der Segen des BKA offenbar nichts mehr wert...
×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.