WAFFEN-online Foren

Melde Dich an, um Zugriff auf alle Funktionen des Forums zu erhalten.

Wenn Du registriert und angemeldet bist, kannst du neue Themen erstellen, Antworten zu bestehenden Diskussionen hinzufügen, Beiträge und andere Mitglieder bewerten, private Nachrichten empfangen, Statusänderungen veröffentlichen und vieles mehr.

Diese Nachricht erscheint nicht mehr, wenn du dich angemeldet hast.

Einige in WAFFEN-online Foren enthaltene Bereiche sind unseren Fördermitgliedern vorbehalten. Hier kannst Du Dich über eine Mitgliedschaft informieren.

 

Der jetzt bei der Anmeldung einzutragende Benutzername entspricht dem bisherigen Nick bzw. Anzeigenamen (der nicht immer mit dem alten Benutzernamen / Anmeldenamen übereinstimmt).

Bei Problemen kann der Nick unter Angabe der E-Mail Adresse beim webmaster erfragt werden.

Absehen4

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    2.258
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über Absehen4

Kontakt Methoden

  • ICQ
    0

Letzte Besucher des Profils

625 Profilaufrufe
  1. Kampagne des https://kampagne.demokratie-leben.de/ Von da aus werden jede Menge wunderliche Dinge gesponsert. Abs4
  2. Schützenwesen und Sportschießen haben zwar die gleichen Wurzeln, sind sich heute aber ziemlich fremd. Selbst die reinen Traditionsschützenvereine haben mit dem ursprünglichen Schützenwesen kaum noch etwas im Sinn. Die allermeisten Mitglieder der heutigen Traditionsvereine haben keine Vorstellung von der Geschichte des deutschen Schützenwesens. Schießen ist heute ein normaler Sport wie Golf. Oder Tennis. Oder Reiten und meinetwegen auch Mopedfahren. Abs4
  3. Selbst die IBuK hat ja bereits das "Haltungsproblem" in ihrem Verein erkannt.... Abs4
  4. Kleine Ergänzung: "mein" Reichi bezog seine Weisheiten nach eigener Angabe bevorzugt aus dieser Quelle: ISBN-13: 9783938656273 Abs4
  5. Das ist eben deutsches Kulturgut. Selbst unsere Jäger trauen sich ja nicht, an ihrem Zielfernrohr "rumzufummeln". Dass darf nur der Büchsenmacher. Abs4
  6. ad1: nein ad2: zufällig ad3: alle Bürger sind dumm ad4: wird sind noch Kaiser und Merkel ist Marionette der Besatzer abs4
  7. Ich hatte eben ein (mein erstes) Gespräch mit einem "Reichsbürger". Mein Fazit ohne Worte: ........ abs4
  8. Wie verhindert denn der Staat, dass die Waffen seiner Polizeibeamten und sonstigen "bewaffneten Organe" nach Dienstschluss wegkommen ? Die liegen dann nämlich in der Praxis zu hause geladen auf dem Nachtschränkchen.....! abs4
  9. Ach komm, lass doch mal.....die Kirche im Dorf.... Abs4
  10. Die Zahl und Positionierung der Aufsicht(en) ist so zu bemessen, dass im Notfall auch sofort, "dem Schützen in den Arm" gefallen werden kann. Die Praxis sieht leider oft anders aus, was aber nichts an den Notwendigkeiten ändert. Schützen ohne Sachkunde sind ggf. zusätzlich(!) individuell zu beaufsichtigen. Die Sachkunde des Schützen umfasst übrigens auch das richtige Verhalten auf dem Stand, einschließlich dem Zusammenwirken mit der Aufsichtsperson. Hier ist dazu der BDS-Text. Andere Verbände haben auch sowas, musste mal selber googeln. abs4
  11. Kommandieren darf nur derjenige, der auch die Verantwortung trägt. Und wer eine Verantwortung trägt, muss kontrollieren, ob seine Anweisungen auch verstanden und befolgt werden. Sonst bräuchte man keine "Aufsicht". Wer in Verantwortung steht und nur auf die "Eigenverantwortung" seiner Schützlinge baut, hat die Sache mit der Verantwortung nicht verstanden. Abs4
  12. Eine Aufsicht hat nicht "STOP" zu rufen. Woher sollen die Schützen denn wissen, wem das "STOP" gilt? Wenn eine Aufsicht das Schießen in der Linie sofort unterbrechen will, hat sie "Feuer einstellen" und "Entladen" zu rufen, gefolgt von der individuellen Überprüfung jedes einzelnen Schützen. Erst danach kann von einem sicheren Zustand ausgegangen werden. Halbgare Zustände, bei denen jeder macht was er gerade möchte (mir fallen da ganz viele Möglichkeiten ein) sind zu verhindern. @EBR (Gehörschutz defekt): Der defekte Gehörschutz eines Schützen ist sicherheitsrelevant (Gesundheit), deshalb Schießen für alle sofort beenden: "Feuer einstellen", "Entladen" und individuelle Überprüfung aller Schützen. Erst dann darf der Schütze seine Waffe ablegen/holstern um sich entweder von der Linie zu entfernen, oder einen neuen Gehörschutz aufzusetzen. Abs4
  13. Ebend. Holster oder umhängen. Ich hasse es, meine Waffen an der Feuerlinie zurückzulassen. Oder aufm Hochsitz: Abs4
  14. In meiner Welt liegen keine Waffen rum und geladene schon gleich gar nicht. In meiner Welt ist aber auch gerade kein Krieg. Abs4
  15. Gab es einen (hoffentlich triftigen) Grund dafür, oder war der Ausbilder einfach nur inkompetent? Abs4