Jump to content
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble

Bounty

WO Premium
  • Content Count

    5654
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

2079 Excellent

About Bounty

  • Rank
    Mitglied +5000
  • Birthday 08/04/1975

Contact Methods

  • Website URL
    http://
  • ICQ
    0

Recent Profile Visitors

3067 profile views
  1. Mir fällt kein einziger ein! HK417 sind einige unterwegs, aber MR308?
  2. Bounty

    Timer CED 7000

    Genau hier scheint ein Hauptproblem der Apps zu liegen. Man muss sich dabei ja auch vor Augen halten, dass sie auf den unterschiedlichsten Telefonmodellen laufen sollen, selbt wenn dort unterschiedlich leistungsfähige Mikrofone verwendet werden. Mir gefällt das KISS-Prinzip da besser, ein Gerät für eine Anwendung, mit darauf abgestimmter Hard- und Software. Nicht das Gegenteil, Software die versucht auf aller möglicher Hardware fehlerfrei und gleich gut zu laufen...
  3. Bounty

    Timer CED 7000

    Da ist die Bedingung ja noch fummeliger! Und das Display auch nicht größer etc.! In Zeiten der 10. Generation Smartphones oder Smartwatches fragt man sich schon warum die Timer eher wie ein Nokia 6110 oder ne G-Shock wirken. Nicht schlecht, aber aus der Zeit gefallen...
  4. Bounty

    Timer CED 7000

    Ich finde Ihn auch nach all den Jahren die er technisch schon auf dem Buckel hat, immer noch sehr gut, auch weil er mehr kann als ne reine Stopuhr, die Schüsse zahlt. Ich kann keinen wirklich technisch überlegenen anderen Timer auf dem Markt finden. Mich wundert daher eher, das es keine neuen Modelle gibt, mit mehr Funktionen, grösserem Display, besserer Bedienbarkeit. Scheinbar kein Markt dafür da. So ist der CED7000 quasi die Glock17 unter den Timern.
  5. Ach komm, das ist schon seit mindestens 10 - 15 Jahren so. Wenn Du was anderes willst mußt Du mehr Steuern zahlen und/oder der Regierung klar machen, daß sie es vorallem für Knarren ausgeben soll...
  6. Die Gerüchteküche (natürlich ohne veröffentlichte Quelle) sagt eher: 1. HK416 und MK 556 3. HK433 Scheinbar haben die beiden Waffen, die die Führung unter sich ausgemacht haben, sehr sehr ähnlich performt. Da ist es dann halt blöd, wenn eine deutlich günstiger ist, die gewinnt dann nämlich...
  7. Weil man bis 2013 von Firmen wie HK und Airbus bei den Verträgen ständig über den Tisch gezogen wurde, weil die zwar nicht immer gute Produkte hatten aber immer die besseren (weil auch deutlich besser bezahlten) Anwälte/Juristen. Und ein offenes Ohr und eine offene Hand für "Spenden" bei den Politikern. Kann man dann so wie HK beim G36 machen, anstatt sich bei seiner Ingenieursehre gepackt in Grund und Boden zu schämen läßt man sich halt vom Gericht bescheinigen, das der Kunde halt blöd genug beim Vertrag abschließen war und bekommen hat was er verdient/bestellt hat (im doppelten Wortsinn) oder eben wie Airbus beim A400M, man liefert zwar später als vereinbart und das Ding kann nur die Hälfte, aber man fordert einfach vom Kunden ne Milliarde Euro mehr, sonst macht man die zivilen Airbuswerke in DEU dicht und gibt den zehntausenden Arbeitern beim überreichen der Kündigung noch den Hinweis beim nächsten mal andere Parteien zu wählen. Seit Flintenuschi wird jetzt bei jedem Vertrag versucht alles vermeintlich wasserdicht zumachen. Null Risiko eingehen, im Zweifel lieber Beschaffung stoppen. Ergebnis: Früher bekam die Bundeswehr Ausrüstung die nicht konnte was sie sollte, verspätet eintraf und teurer als ursprünglich geplant war. Heute bekommt die Bundeswehr überhaupt keine neue Ausrüstung (zumindestens bei den Großprojekten), weil man die Ausschreibungen ständig zurückziehen muß, weil kein Anbieter die Anforderungen erfüllt (Präzisionsgewehr kurze Reichweite, neues Sturmgewehr - erster Versuch, Eurohawk) oder die Anbieter, die alle Anforderungen erfüllen können, sich das entsprechend bezahlen lassen, und soviel Geld hat man dann nicht doch (STH). Und wenn man mal ne Beschaffung bis zum Ende durchzieht, klagt der unterlegene Konkurrent und man lernt, daß man immer noch nicht die besseren Juristen hat.
  8. Vergleich Äpfel mit Birnen. Man muss die Rüstungsexportpolitik der Regierungen der letzten 70 Jahre nicht mögen, aber das mit einem Unternehmen zu vergleichen das gerichtlich bestätigt gegen geltendes Recht verstößt ist schon schräg. Aber passt ins Bild, die HK-Fanboy-Fraktion kann es einfach nicht fassen, dass die unfehlbare Firma nicht nur technologisch immer wieder Müll abliefert (G36), die Fertigungsqualität und Qualitätskontrolle auch mal richtig schlecht sein kann (MG5, G95 etc.), man Aufträge annimmt, die man mengenmässig nicht pünktlich bedienen kann, die Firma, um an Aufträge zu gelangen, auch gerne mit dem Bimbeskoffer nachhilft, und es dann auch noch dreiste Kunden gibt die zu dem Ergebnis kommen das andere Väter die schöneren Töchter haben. Tony schreibt sich hier die Finger blutig mit hinlänglich bekannten Fakten über HK, viele hier lesen aber scheinbar nur die eigenen Beiträge...
  9. Naja, die Infanterie fühlt sich zwar gerne wie ein Transsexueller, quasi als Spezialkräfte im Körper der normalen Truppe gefangen, aber die simple Antwort ist Nö! Komm, das ist 15 bis 20 Jahre her, da wurden noch ganz andere Sachen in den Schredder geworfen oder an Gott und die Welt verramscht. Ist halt blöd, wenn nachher nicht der ewige Frieden ausbricht...
  10. Verlierer sind in jedem Fall die Soldaten der Bundeswehr. Die Beschaffer der Bundeswehr müssen jetzt die Beschaffung verzögern/aussetzen, bis die Situation rechtlich geklärt ist. Selbst wenn sich der Vorwurf im Sinne von Haenel klärt, werden die Waffen später zulaufen, auch weil der Bundestag die erforderlichen Haushaltsmittel vorher gar nicht freigeben wird. Weil aber das G36 in jedem Fall ausläuft, wird da auch nicht mehr großartig in die vernünftigen Maßnahmen zur Nutzungsdauerverlängerung investiert (längenverstellbare Schulterstütze, neuer Vorderschaft, neue Montageschiene für Optiken, neue Optiken). Alles steht und wartet... Gut, laufen wir halt noch ein paar Jahre mit der Temperaturzicke durch den Wald, teilweise mit der Billigoptik, Technologiestand 80er Jahre des letzten Jahrtausends und mit für Westen viel zu langer Schulterstütze. Wenn ich Glück habe sehe ich noch das neue Sturmgewehr bevor ich in Pension gehe. 2037...
  11. So einfach wird das vergaberechtlich nicht sein. Zum einen sind die Waffen nicht mit diesen Magazinen durch die Erprobung gelaufen zum anderen wäre das ja ein nachträgliches Abändern der Leistung. Alles juristisch total angreifbar. Und genau nach dem Strohhalm greift man bei HK jetzt scheinbar... Wenn es wirklich die Magazine seien sollten, wäre ja noch nicht mal ein HK-Patent betroffen, sondern vermutlich eher eins von Magpul.
  12. Hallo?! Wieso muss der Antragsteller jetzt die Arbeit der Behörde machen. Die Frage bezieht sich auf eine Software (NWR) die Du als "Endkunde" nicht kennen musst. Wieso sollst Du Ordnungsnummern und Codes raussuchen, für den Sachbearbeiter. Mehr wie Kat. B/C whatever für nen Voreintrag? Schleppst Du, nach Genehmigung des Antrages, auch die begründenden Unterlagen ins Archiv der Behörde, "wo das hier im Haus ist müssen Sie schon selbst raus finden, ich bearbeite hier nur die Anträge". Oder ist das schon das NWR 3.0, sprich jeder (zukünftige) Waffenbesitzer hat eigenen Zugang zum NWR (wie die Händler) und bucht in der XWaffe Software selbst? Dann könnten wir die Waffenabteilungen in den Ordnungsämtern zu machen und in Hamburg bearbeitet ein Mitarbeiter das ganze NWR. Ich würde dieses Feld im Antragsformular einfach offen lassen.
  13. In der Firma wo ich zur Zeit arbeite heißt das Ствол oder Труби! Aber mir gefällt das Video auch...
  14. Wenn der Kerl nur nicht ständig "Rohr" sagen würde, man fragt sich wirklich wo der arbeitet!
  15. Bedürfnisnachweis im Ausland? Über die pauschale Aussage "Wettkampfteilnahme im Ausland" hinaus? Konkret für jede Waffe? Konkret für jeden Wettkampf in der Gültigkeitsdauer des EFWP? Wofür soll das gut sein? Wie soll das gehen? Dein Bedürfnis ist doch bereits nachgewiesen, über die "inländische" WBK?
×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.