Jump to content
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
chapmen

Referenten Entwurf Änderung Waffg. ?

Recommended Posts

Gerade eben schrieb chapmen:

Auf WO?

Sorry, mein Fehler.......

 

 

Ich vergass....

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb chapmen:

Und nun? Gibt es schon Stellungnahmen der Lobby und der Verbände?

Vordrucke zum melden der Magazine?

Nicht im Interesse der Verbände -> 10 Schuß Sportlich bei LW,

 

Aber das kann ja die Schwarmintelligenz im Forum bereitstellen

 

 

 

Zum Inkrafttreten:

 

 

Generelles Inkrafttreten 1. September 2020


Vorgezogenes Inkrafttreten für Folgende einzelne Reglungen

Art 1 Nummer  ab  20.2.2020
 1 Inhaltsverzeichnis
3a Verfassungschutzabfrage
5  Änderung Waffenerwerb  und Schalldämpfer für Jäger,

26, Nachtsichtvorsätze für Jäger
26a Verordnungsermächtigung für Verbotszonen


Art 4   ab 1.Mai 2020
  Änderung des Bundesmeldegesetzes in Bezug auf WaffG


Art 4b  ab 1. März 2020
  Änderung des Aufenthaltsgesetzes in Bezug auf WaffG
 
Edited by ASE
SORRY: 3a ist nicht Bedürfnis, sonder VS-Abfrage!!
  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 31.12.2019 um 10:04 schrieb Schwarzwälder:

Also dieser Vergleich FWR vs. GRA ist nicht korrekt.

Zum einen brauchst Du nur mal unter  "Aktuelles" schauen, was die GRA das gesamte Jahr 2019 an Infos geliefert hat  - im Vergleich zum FWR https://www.fwr.de/news/?no_cache=1

Von der GRA gab es kontinuierlich Infos, Warnungen, Kritik am kommenden neuen Waffengesetz.https://german-rifle-association.de/category/aktuell/page/3/

Man hat eine Petition gestartet (zum genau richtigen Zeitpunkt, als alle anderen zu schlafen schienen) und im Rahmen der Möglichkeiten Öffentlichkeitsarbeit geleistet -

im Rahmen seiner Möglichkeiten.

Im wertvollen ersten 3/4 Jahr 2019 hat das FWR ganze 5 News-Beiträge dem Waffenrecht geliefert.

Die GRA hat in derselben Zeit 18 Beiträge konkret zum neuen Waffenrecht gebracht: Infos, Fakten, Stellungnahmen, Hintergrundrecherchen, Interviews, Hilfestellungen für eigene Briefe (Adressen etc.), eine Petition usw.

 

 

Und das ist der Punkt, den Du vollkommen ausblendest:

Das FWR hat GANZ ANDERE finanzielle Möglichkeiten!

30.000 Fördermitglieder a 17 EUR Jahresbeitrag ergibt schon mal über 1/2 Million Einnahmen Jahr für Jahr.

Hinzu kommen satte Beiträge aus der Industrie, aus irrsinnig teuren Vollmitgliedschaften, aus Spenden, aus Unterorganisationen/Werbung ggf. zahlt auch ÖRAG was usw.

Ich weiß nicht, was da in den letzten 22 Jahren regelmäßig reinkam, aber ein früherer Anwalt, der für das FWR tätig war, soll WO-Angaben zufolge ein Jahresgehalt im niedrigen sechsstelligen Bereich bezogen haben (was für gute Arbeit natürlich ok ist) und ordentlich Spesen obendrauf - und der hatte m.W. nicht nur das FWR als Einnahmequelle... um's mal freundlich zu formulieren.

Das FWR kann und konnte finanziell stets aus dem Vollen schöpfen.

 

Die GRA hat einen Kontostand im drei- bis vierstelligen Bereich. Kleinspenden sind offenbar die Haupteinnahmequelle. https://german-rifle-association.de/finanzen/

Ein finanzieller Zwerg im Vergleich zum FWR.

Gemessen an seinen finanziellen Möglichkeiten, hat die GRA viel geleistet und dafür meinen Dank!

 

Bei GRA gibt's im Vergleich zum FWR ganz klar viel mehr Waffenrecht fürs Geld!

 

 

 

 

 

Vielen Dank an Schwarzwälder für diese Antwort.

Sorry, dass ich mich so selten melde. Aber ich besuche leider dieses Forum nur noch ab und zu, wie auch alle anderen Foren in den letzten Jahren. Zeit ist endlich und ich verbringe diese eher auf "Fratzebuch", wo ich auch mit Politikern und Chef-Redakteuren von Mainstream-Zeitungen "befreundet" bin. Meines Erachtens ist das hilfreicher für die Sache an sich. Twitter tue ich mir auch ab und zu an, wobei das wirklich schrecklich dort ist. Bei Instagram bin ich raus. Ich kann mit Bildpost only definitiv nix anfangen. Die Kurzmitteilungen bei Twitter sind schon schrecklich, aber Bilder allein - das geht gar nicht. Dabei ist Instagram bei Leuten unter 30 die Top-Plattform, während Facebook und Twitter ja was für Ü40 sind. Da ich Ü50 bin, passt das schon.

Obige Einleitung als Erklärung, warum ich hier so selten bin.

 

Jetzt die Info zur Kritik von Kenneth Smith (gunvlog) und zu Schwarzwälders Antwort:

 

Ja, die GRA hat keine voll- oder halbamtlichen Mitarbeiter. Unsere finanziellen Mittel sind minimal. Wir arbeiten daher alle ehrenamtlich. Der Finanzbericht kann, im Gegensatz zu denen des FWR oder prolegal öffentlich eingesehen werden.

Ja, ich persönlich könnte noch sagen, dass meine ehrenamtliche Arbeit als "Werbung" für die Firma durchgehen könnte. Aber die hier geäußerten Beiträge könnten auch genau das Gegenteil vermuten lassen. Also käme man eventuell auf das gleiche Level: die GRA und ich polarisieren. Das kann gut oder schlecht für meine Firma sein. Hier im Forum überwiegt das Negative, draußen in der nicht-Forum-Welt überwiegt das Positive.

Würde es mir keinen Spaß machen, Politiker zu kritisieren, dann würde ich weder bei der GRA, noch bei FU mitmachen. Denn auszahlen tut sich diese Arbeit nicht wirklich.

 

Es ist aber, wie es ist. Ich mag es einfach, Gesetzesentwürfe auf ihre Praktikabilität zu untersuchen, Aussagen von Poiltikern und Medien zu hinterfragen. Mein eigener Blog beschäftigt sich in letzter Zeit häufiger mit Themen, die nicht waffenrechtlich sind.

 

Die GRA ist kein Mitbewerber zu den Verbänden oder des FWR.
Wir wollen gar nicht "hinter dem Vorhang" verhandeln, so wie es prolegal jetzt will.

Die GRA bleibt vor dem Vorhang, bleibt "Wadenbeißer", stellt sich Anfragen von Zeitungen und TV, kritisiert und uns ist es völlig egal, ob wir mit dieser Kritik "Lobbykontakte" auf's Spiel setzen, da wir keine Klinken putzen.

Gerade hatte ich frontal21 im Haus, letztens den FOCUS, diese Woche den SPIEGEL, der womöglich mich am Montag im Print zitieren wird.

Die GRA ist in den Medien.

Man kann auf Facebook unsere Medienkontakte verfolgen: Our Story: https://www.facebook.com/GermanRifleAssociation/

Wir stellen uns den Medien, auch wenn es unangenehm ist. Frontal 21, Focus, Spiegel Galileo sind nicht unbedingt Medien, denen man vertrauen kann. Doch wir gehen das Risiko ein. In den allermeisten Fällen geht es einigermaßen gut aus. So war der Frontal 21 Beitrag zu Hanau tatsächlich neutral, die beiden Galiloe-Beiträge Werbung für das Sportschießen. Lediglich Focus und WDR hatten extrem enttäuscht. Den Spiegel können wir erst nächsten Montag lesen. Mal sehen, was der so schreibt.

Wir können uns den Medien auch deswegen stellen, weil wir eine Minderheit in der Branche darstellen. Falls wir uns dämlich anstellen, fällt das nicht unbedingt auf zehntausende oder eine Million zurück.

 

Meine Stellungnahme im Bundestag

Natürlich hätte ich diese Stellungnahme lieber für eine andere Partei abgegeben. Aber letztendlich ist es mir völlig egal, wer Fakten präsentieren will. Meine Stellungnahme ist als Drucksache auf dem Bundestags-Server für eine gefühlte Ewigkeit abgespeichert. Mir haben zwei andere Sachverständige, die anwesend waren, dafür großes Lob ausgesprochen. Beide sagten, dass ihre Stellungnahmen dagegen mickrig erscheinen würden. Und ja, meine Stellungnahme ist einzigartig, weil ich fast live an der Gesetzgebung in Brüssel - zusammen mit dem FIREARMS UNITED - Team teilgenommen hatte, wogegen die anderen Verbandsvertreter mehr national engagiert sind. Ich habe einfach durch die FU-Mitglieder Informationen, die unsere deutschen Verbände nicht haben.

 

Ich habe mehrere Tage an dieser Stellungnahme gearbeitet, monetär für nichts. Als Vertreterin der GRA bezahlt nicht einmal der Bundestag Geld. (Ich hatte es versucht). D.h. obwohl uns niemand zuhören will, wir von der GRA nicht ins Hinterzimmer eingeladen werden, sollen wir ehrenamtlich erscheinen, um unsere Rechte zu verteidigen. Geld gab es sicherlich für den völlig ungeeigneten Journalisten, der keinen Verein vertrat und uns angegriffen hatte.

 

GRA kuscht nicht, sondern will klagen.

Die Verbände wollen ihre "guten Kontakte als Lobbyisten" nicht gefährden. Von daher braucht auch niemand glauben, dass die Verbände - wie die DUH - vor Gericht ziehen werden. Wir dagegen sind uns nicht zu fein dazu. Gerade weil wir eh nicht ins Hinterzimmer des BMI eingeladen werden, können wir offensiv vorgehen. Aktuell sind wir mit einigen Rechtsanwälten in Gespräch, um die Waffengesetz Novelle vor den Kadi zu bringen. Mein persönlicher Favorit ist EUGH und der Vorwurf des "Gold-Platings". Wir sind aber noch in der Entscheidungsfindung. Diese wird aber nicht mehr lange auf sich warten lassen. Aktuell kann man für den Gerichtsprozess schon Geld spenden. Und wir erwarten, dass unsere betroffenen Rechtsanwälte, so einiges "pro bono" abrechnen: https://german-rifle-association.de/degunban-fragen-antworten-und-klagen/

Zu guter Letzt:
Ihr könnt jetzt wieder auf mich oder die GRA einprügeln. Dieses Recht habt ihr, weil ich Meinungsfreiheit als eines der höchsten Güter - neben Waffenbesitz - ansehe. Es wäre nur schön, wenn ihr dieses Mal eure Kritik begründet, so wie ich alles versuche zu begründen.

 

 

 

 

Edited by Katja Triebel
Formattierung
  • Like 37
  • Important 8

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 12 Stunden schrieb Katja Triebel:

GRA kuscht nicht, sondern will klagen.

 

Die Verbände wollen ihre "guten Kontakte als Lobbyisten" nicht gefährden. Von daher braucht auch niemand glauben, dass die Verbände - wie die DUH - vor Gericht ziehen werden. Wir dagegen sind uns nicht zu fein dazu. Gerade weil wir eh nicht ins Hinterzimmer des BMI eingeladen werden, können wir offensiv vorgehen. Aktuell sind wir mit einigen Rechtsanwälten in Gespräch, um die Waffengesetz Novelle vor den Kadi zu bringen. Mein persönlicher Favorit ist EUGH und der Vorwurf des "Gold-Platings". Wir sind aber noch in der Entscheidungsfindung. Diese wird aber nicht mehr lange auf sich warten lassen. Aktuell kann man für den Gerichtsprozess schon Geld spenden. Und wir erwarten, dass unsere betroffenen Rechtsanwälte, so einiges "pro bono" abrechnen: https://german-rifle-association.de/degunban-fragen-antworten-und-klagen/

Hallo Katja,

 

steht ihr im Austausch mit diesen Kollegen?

 

https://forum.waffen-online.de/topic/459811-verfassungsbeschwerde-gegen-das-3-waffrändg/

 

  • Important 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich bin ja noch ganz neu hier und kenn die Historie und altes Geplänkel nicht. Ist mir aber ehrlich gesagt auch egal. Jeder der versucht für uns was zu erreichen ist hilfreich. Dass die Personen oder Verbände dabei nicht zusammen arbeiten ist schlecht, aber dennoch Danke ich erst mal JEDEM der sich einbringt. 

 

Jeder der meint er kann es besser ist in der Lage sich selbst einzubringen, unsere Interessen zu vertreten die Verbände zusammen zu bringen. 

 

 

 

  • Like 1
  • Important 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo an alle,

 

Ich habe die Diskussion jetzt etwas mitverfolgt. Auch habe ich mir alles brauchbare zur neuen Waffengesetzänderung durch gelesen. Leider bin ich daraus nicht schlau geworden. 

Ich besitze eine Arcus Viper und frage ich mich ob diese nun auch den Schusswaffen gleich gestellt wurde. 

Ausserdem Frage ich mich wann das Gesetz in Kraft tritt. Ende Juni? Habe ich dann noch 18 Monate Zeit diese abzugeben? Im Moment bin ich waffenrechtlich ungeeignet. Jedoch wollte ich diese Zweifel mit einem Gutachten und Drogentest aus dem Weg räumen. Muss man dafür etwas lernen oder kann man einfach hin? 

Und wenn ich wieder waffenrechtlich geeignet bin müsste ich doch eigentlich eine WBK für meine Arcus Viper bekommen wenn das Gesetz in Kraft tritt und ich einen Antrag stelle.

Entschuldigt bitte die vielen Fragen. 

Ich hoffe auf Antwort und bedanke mich.

 

Grüße und viel Gesundheit 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn du Vorstrafen hast die noch nicht getilgt sind, wird dir auch ein Gutachten nicht helfen. 
 

Und wenn man für ein Gutachten lernen muss, sollte man seine Zuverlässigkeit selbst reflektieren.

 

Eine günstige Möglichkeit zum Test der Zuverlässigkeit ist der kleine Waffenschein. Wenn der allerdings abgelehnt wird, hat man eine negative Vorgeschichte in den Akten.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bloß für was willst du diese Waffe angeben für deine Freizeit im Garten, vergiss es ich habe diese hier : https://gogun.de/de/produkt/scubaringer-3/

die ist frei aber deine würde ich schnellstens verkaufen und für eine WBK must du erst einmal in einem Verein rein und nach ein Jahr kannst du die 

Sachkundeprüfung machen wie zb. hier : https://www.waffensachkunde.de/   Ich hoffe bei dir liegt nichts großes vor denn bei Drogen und Alkohol

Missbrauch usw.  kennt das Gesetz keine Gnade, du darfst in den letzten 10 nichts gehabt haben, noch nicht einmal wenn man ein Kaugummi im Laden

geklaut hat und es bei der Polizei registriert ist dann ist Feierabend und nicht nur das jetzt spielt der Verfassungsschutz auch noch eine Rolle !

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo an alle,

 

Ich habe die Diskussion jetzt etwas mitverfolgt. Auch habe ich mir alles brauchbare zur neuen Waffengesetzänderung durch gelesen. Leider bin ich daraus nicht schlau geworden. 

Ich besitze eine Arcus Viper und frage ich mich ob diese nun auch den Schusswaffen gleich gestellt wurde. 

Ausserdem Frage ich mich wann das Gesetz in Kraft tritt. Ende Juni? Habe ich dann noch 18 Monate Zeit diese abzugeben? Im Moment bin ich waffenrechtlich ungeeignet. Jedoch wollte ich diese Zweifel mit einem Gutachten und Drogentest aus dem Weg räumen. Muss man dafür etwas lernen oder kann man einfach hin? 

Und wenn ich wieder waffenrechtlich geeignet bin müsste ich doch eigentlich eine WBK für meine Arcus Viper bekommen wenn das Gesetz in Kraft tritt und ich einen Antrag stelle.

Entschuldigt bitte die vielen Fragen. 

Ich hoffe auf Antwort und bedanke mich.

 

Grüße und viel Gesundheit

Share this post


Link to post
Share on other sites

Du nimmst die Tips und Hinweise in den vorherigen Beiträgen also sehr ernst. 

Das ist schön. Da wird dir gerne wieder mal geholfen.... 

Was echt nerven würde, wenn du Beiträge einfach in sämtliche Foren reinkopierst... Aber dbzgl hat man bei einem echten Sniperfreak eh keine Sorgen... 

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 31.3.2020 um 23:45 schrieb Mittelalter:

Du nimmst die Tips und Hinweise in den vorherigen Beiträgen also sehr ernst. 

Das ist schön. Da wird dir gerne wieder mal geholfen.... 

Was echt nerven würde, wenn du Beiträge einfach in sämtliche Foren reinkopierst... Aber dbzgl hat man bei einem echten Sniperfreak eh keine Sorgen... 

Entschuldige bitte. Wie kann ich das verstehen? 
 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 8 Minuten schrieb Sniperfreak:

Wie kann ich das verstehen? 

z.B. als Hinweis, dass allein in diesem thread der selbe Beitrag von Dir schon zwei mal drinsteht.

  • Important 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.