Jump to content
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble

PetMan

WO Silber
  • Content Count

    6411
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

5423 Excellent

About PetMan

  • Rank
    Mitglied +5000
  • Birthday 03/19/1962

Recent Profile Visitors

3113 profile views
  1. Auch aus einer Ruger kannst du ganz leicht eine Anscheinswaffe machen.
  2. @chapmen Gab doch Jäger die zb dagegen klagten das sie ihre HA mit 2 Schussbegrenzung eingetragen bekamen. Was dabei raus kam wissen wir alle. Erst das Urteil, dann wurde das Gesetz geändert. Ich denke aber nicht das die Änderungen alle eingetragenen Begrenzungen aufhebt. Ich denke die muss man sich dann streichen lassen. Sollte dem nicht so sein und die Automatisch nicht mehr gelten wäre natürlich noch besser, aber wann haben die Behörden mal was ohne Antrag gemacht?
  3. Wurde die Begrenzung auf 3 Schuss in die WBK eingetragen? Dann zählt sie, wenn dem nicht widersprochen wurde.
  4. DREI Schuss Magazin ? Auf welches Bedürfnis ging den der HA ?
  5. Auf den meisten Ständen steht in der Standordnung drin das nur maximal X Schuss geladen werden dürfen. Ansonsten sollte das aber ok sein, wenn man zb zum einschiessen eines ZF , was nicht sportliches Schiessen ist aber einem vom Bedürfnis umfassten Zweck dient , auch mal das lange Magazin vollmacht .
  6. Ich bin da nicht involviert und das Schiessen hat auch noch nicht stattgefunden. Ich denke aber das sich alle Beteiligten da absichern und an die Vorschriften halten werden .
  7. Bei uns hat ein Mitglied ( Sportschütze, Händler , Sachverständiger und Museumsbetreiber ) angefragt für ein MG schiessen zu dürfen. Er darf wohl, der Stand gibts her und ich denke er wird auch die Erlaubnis dafür haben.
  8. Da kenne ich auch genug. Ich selber habe auch 2 Gelbe.
  9. Na dann ist ja alles gut.Das kost ja fast gar nix.......Und Hauptsache der " Lokalpolitiker " ist gut beschützt. Ich lach mich weg.................
  10. Jepp, sonst kann man bei einer Kontrolle ja nicht den Inhalt der Tresore vorweisen und man muss ja schliesslich immer selber Zugang zu den Waffen haben.......
  11. Das hat es auch nicht gegeben. Über die Art der Aufbewahrung der Schlüssel steht nix im Gesetz. Und wenn ASE hier immer und immer wieder in allen Threads dazu proklamiert das der Schlüssel in einem gleichwertigen Behältnis aufbewahrt werden muss, wo macht er dann den Schlüssel dafür hin? Ein Stelle in irgendeinem, das Waffenrecht tangierenden Gesetz/ Vorschrift wo Zahlenschlösser vorgeschrieben sind kann er nicht zeigen. Die gibt es nämlich nicht. Also kann man einen Rattenschwanz an Behältnissen anschaffen wo man immer den Schlüssel des letzten Tresors in den nächsten legt, was mit dem letzten Schlüssel passiert soll er mal schreiben. Das sich die Probleme der Schlüsselaufbewahrung bei Schränken mit Zahlenschlössern nicht stellen ist klar. Aber ich kaufe mir bei Altbestandsregelung und Tresoren mit Schlüsseln nun keinen Tresor mit Zahlenschloss um die Schlüssel der anderen Schränke zu lagern. Ganz einfach schon deswegen, weil das nicht vom Gesetzgeber gefordert wird. Langsam glaube ich @ASE hat einen Vertrieb für Zahlenschlösser für Tresore und versucht den an zu kurbeln.................................
  12. Wo soll das deiner Meinung nach den enden? Wo kommt der Schlüssel für den Schlüsseltresor hin? In einen Schlüsseltresor-Tresor? Oder hast du was vorliegen das für Schlüsseltresore ein Zahlenschloß vorschreibt? Das ist eine Möbiusschleife, die Katze die sich in den Schwanz beisst. Wie soll das denn bitte Funktionieren mit dem Verschluss der Verschlusssachen/Schlüssel ? Wo ist das Ende? Wo bleibt der letzte Schlüssel??? Oder sag an wo das mit den Zahlenschlössern im Gesetz verankert ist. Ansonsten mach du wie du willst/denkst und wir machen wie wir meinen.
  13. Die lange Liste derer, deren Waffen geklaut wurden und die ihre Zuverlässigkeit verloren haben kannst du bieten ?
  14. Ja, aber nicht dahingehend das eine Norm für die Schlüsselaufbewahrung festgeschrieben wurde. Insofern kann man sich schon an dem hier genannten Urteil orientieren, weil an der Schlüsselaufbewahrung hat sich im Gesetz gar nix geändert. Egal ob für einen A, B, 0er oder 1er.
  15. Dann zeig mir bitte wo steht was " richtig verwahrt " bedeutet . Hätte der Gesetzgeber gewollt das Schlüssel in Behältnissen mit Zertifizierung aufbewahrt werden müssen hätte er es ins Gesetz geschrieben und oder hätte ab 2017 nur noch Zahlenschlösser zugelassen. Wäre kein Problem für ihn gewesen . Und vor Gericht muss mir nun Nachgewiesen werden das ich Fahrlässig gehandelt habe. Hängt der Schlüssel am Schlüsselbrett oder liegt auf dem Tresor hab ich ein Problem, da bin ich bei dir. Solange aber meine Hosentasche, sprich " am Mann " noch als sicher angesehen wird, solange sind es nicht offensichtliche " Verstecke " in der Wohnung auch. Und selbst ein nicht klassifizierter Möbeltresor mit Zahlenschloss ist sicherer als meine Hosentasche. Davon ab geht jeder Tresor auch ohne Schlüssel auf. Widerstandsgrad heist ja nix anderes, als das der Tresor eine gewisse Zeit " Widerstand leistet". Nicht das er nicht zu öffnen ist ohne Zugangsberechtigung. Und man kann so sicher Aufbewahren wie man will,kommt man an den " richtigen Richter " ist nix sicher genug.
×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.