Jump to content

karlyman

WO Gold
  • Posts

    51867
  • Joined

  • Last visited

Recent Profile Visitors

8484 profile views

karlyman's Achievements

Mitglied +20000

Mitglied +20000 (12/12)

48.2k

Reputation

  1. Hat man da einen Probeballon steigen lassen, um mal zu versuchen, wie es ankommt...?
  2. Klar kannst du jetzt Menetekel an die Wand pinseln, bis der Farbeimer mit der Stinkefarbe leer ist... Klar kannst du jetzt sagen "ist in der Welt", nur weil das einigen Giftzwergen (ich erinnere mich auch an einen, war ein dezidierter Gegner des privaten LWB) seit ein, zwei Dekaden vielleicht so vorschwebt. Es gibt immer ein "schlimmstmöglich", immer ein "noch eins drauf", was den Entzug von Freiheit angeht (du scheinst es irgendwie förmlich herbeizusehnen). Du kannst aber auch einfach aufhören mit dem Quark.
  3. Selbst dem Dümmsten (und selbst "der Politik") sollte es hier völlig klar sein, dass es bei diesem Vorstoß weder um die Interessen der Jagd, noch der Jägerschaft , noch der öffentlichen Sicherheit geht. Sondern allein um das Eigeninteresse dieses Landesjagdverbandes.
  4. Und schon floppt das ganze Grusel-Instrumentarium wieder auf, inklusive verschärfte "Bedürfnisnachweise"... Ein Jäger setzt z.B. mal wenige Jahre mit aktiver Jagd aus... (Gründe gibt es dafür vielfälgige); oder er bevorzugt es nur immer mal wieder auf Auslandsjagden die Jagd auszuüben... etc. Soll ihm dann in den Zwischenzeiten jeweils immer JS (und in der Folge WBKs) "geknipst" werden...? Und danach wieder erteilt, usw.? Was soll dieser hanebüchene Unsinn? Da muss man als Jägerschaft schon im Keim dagegen angehen.
  5. 1) Ich habe stets ein (meist schweizer) Taschenmesser dabei, weil es für mich Werkzeug und Alltagsgegenstand ist. Mich würde eine Kriminalisierung per "Verbotszone" stören. Wieder ein Stückchen Freiheit weniger. 2) In der Praxis werden alle möglichen und unmöglichen Leute kontrolliert werden, schon um dem Vorwurf eines evtl. "rassistisch" geneigten profiling vorzubeugen. Wir haben bereits, spätestens seit 01.04.2008, viele Führverbote beim Thema Messer. Die Täter wie im Fall Mannheim halten sich ohnehin nicht an diese. Kriminalisiert werden durch weitere Verbote die Rechtstreuen; potenzielle Täter lassen sich nicht schrecken. Wie man vor dem Hintergrund noch weitere Beschränkungen und Verbote für akzeptabel, gar vorteilhaft halten kann... ist mir ein Rätsel.
  6. So, so... Ein großer Marktplatz in einer deutschen Stadt, mitten am Tag und nicht mal nennenswert voll (s. Mannheim) wäre also demnach ein "problematischer Ort". Und auch Otto Normalbürger mit seinem Schweizer Klappmesserchen (Alltagsgegenstand/-werkzeug) wäre ein Sicherheitsproblem... Aber die wirklichen Ursachen und Hintergründe solcher Taten, die werden schön außer acht gelassen und nicht benannt. Ich werde leider den Eindruck nicht los, da ticken einige nicht mehr richtig.
  7. Generell: Mich stört nicht die Mitgliedschaft in einem Jagdverband. Und mich stört nicht das Übungsschießen. Mich stört, wenn man uns eine ZWANGSmitgliedschaft bzw. ein ZWANGSschießen aufdrücken will. Und wenn das von einer Organisation, die doch Interessenvertretung der Jägerschaft sein soll, regelrecht der Politik "zu Füßen gelegt" wird... Das ist das Betteln nach Zwang und Regulierung. Davon haben wir schon überreichlich.
  8. Wir müssen irgendwelche abstrusen, faktisch nicht begründeten "Bedenken der Politik" widerlegen...? Pflichtmitgliedschaft Verband, Pflichtschießen... "Bitte gebt uns noch mehr Beschränkungen und Regularien"...?? Man glaubt wirklich, man sei im falschen Film. Hier werden sinnfrei Antworten auf Fragen gegeben stellt, die eigentlich niemand gestellt hat. Und irgendwie (ist nur so ein Bauchgefühl) weht da ein leichter Hauch "DDR" durch...
  9. Könnte es sein, dass du hauptsächlich aus diesem bestehst...?
  10. Da stelle ich (und stellen hoffentlich Viele) einfach die Frage: WARUM?
  11. Findest du nicht, dass ein Unterschied dazwischen besteht, als Fördermitglied eine Organisation finanziell zu fördern... und einen "Meinungs-Klick" in einer Online-Petition zu setzen...?
  12. Sagen wir so: ihr habt euch eine Messlatte ziemlich niedrig aufgelegt, und es geschafft, drüberzukommen...
  13. Gerüchteweise soll es auch massenhaft sonstige, ganz profane Gegenstände geben, die gar keine Messer sind, keine Klingen haben, und mit denen sich dennoch Leute umbringen lassen...
×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.