Jump to content
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Sign in to follow this  
Elektronengehirn

Verschärfung des Waffenrechts u.a. wegen "Reichsbürger"

Recommended Posts

vor 51 Minuten schrieb PSO:

Auf welcher Grundlage wurden die WBKs eingezogen?

 

 

Auf stets der gleichen: wer das Grundgesetz und die Existenz der Bundesrepublik Deutschland negiert und die Gültigkeit ihrer Gesetze offensiv ablehnt, der kann keine WBK der Bundesrepublik haben.

 

Erwerb, Besitz und Gebrauch der Waffen richten sich nach den Gesetzen der BRD.

 

Nicht nach "Naturrecht" oder irgendwelchen anderen schemenhaften Wahnwelten.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden schrieb heletz:

 

 

Auf stets der gleichen: wer das Grundgesetz und die Existenz der Bundesrepublik Deutschland negiert und die Gültigkeit ihrer Gesetze offensiv ablehnt, der kann keine WBK der Bundesrepublik haben.

 

Erwerb, Besitz und Gebrauch der Waffen richten sich nach den Gesetzen der BRD.

 

Nicht nach "Naturrecht" oder irgendwelchen anderen schemenhaften Wahnwelten.

 

Hört hört. Na wenn Du Dich da mal nicht kräftig täuscht, mein Lieber.

 

Der international hoch angesehene Fachbuchautor Ron Fungun (der ebenfalls noch aktives Mitglied der GRA ist!!!!), hat einwandfrei und zweifellos in seinem genialen und bahnbrechendem Werk "Gunology" logisch und gut begründet erklärt, dass es genau so ein Naturrecht auf Waffenbesitz für JEDEN Menschen gibt und dass dieses ebenfalls ein MENSCHENRECHT ist!!!

 

Also bitte etwas mehr Respekt vor Leuten, die genau dieses Naturrecht vertreten!!!

 

Danke.

 

Edited by Beaken17

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 8 Minuten schrieb Beaken17:

 

..... Na wenn Du Dich da mal nicht kräftig täuscht ......

 

 

Höre auf die weisen Worte von Beaken17, er teilte bereits selbst mit, Experte zu sein. Außerdem ist er ein "Fan" von mir, was den Wert seiner Beiträge zusätzlich erhöht.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 10 Minuten schrieb Beaken17:

...

der international hoch angesehene Fachbuchautor Ron Fungun

 

Der war echt gut :rofl:

Share this post


Link to post
Share on other sites

@webnotar :  Ich warte noch auf den "Medien Experten"   :lol:

 

 

Sein Ron Fungun, ließt sich ungefär wie Claire Grube ....

 

 

Edited by Alex

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 10 Stunden schrieb heletz:

 

 

Auf stets der gleichen: wer das Grundgesetz und die Existenz der Bundesrepublik Deutschland negiert und die Gültigkeit ihrer Gesetze offensiv ablehnt, der kann keine WBK der Bundesrepublik haben.

 

Erwerb, Besitz und Gebrauch der Waffen richten sich nach den Gesetzen der BRD.

 

Nicht nach "Naturrecht" oder irgendwelchen anderen schemenhaften Wahnwelten.

 

Und wie wird das überprüft? Wir reden hier ja vielleicht von Meinungsäußerungen, d.h. jemand bringt möglicherweise seinen Umut über ein erhaltenes Bußgeld wegen Falschparkens zum Ausdruck. Oder ist der Meinung, dass die Ehe für alle eben nicht grundgesetzkonform ist etc.

 

Ist alles sehr weich. Hat auch alles den Touch von Gesinnungsjustiz.

 

Wohingegen andere Faktoren hart sind und auch entsprechend strafrechtliche Relevanz besitzen, z.B. wenn die Meinungsäußerung dort endet, wo das Strafgesetzbuch Grenzen setzt: z.B. Beleidigung und Volksverhetzung. Hier gibt es schon entsprechende Möglichkeiten der strafrechtlichen Sanktionierung, ggf. dann auch mit Auswirkungen auf bereits erteilte Erlaubnisse hinsichtlich Waffenbesitz. Die entsprechende Person hat ja bei Erwerb der Erlaubnis eben nicht gegen bestehende Gesetze verstossen (wurde ja abgeprüft, auch anhängige Ermittlungsverfahren) und hat sich auch an die Gesetzte zum Erwerb der Waffen gehalten (diese wurden ja auf Grundlage der von "BRD-Behörden" ausgestellten Erlaubnisse erworben).

 

Ich halte diese Muskelspielchen gegen Querulanten (denn dieser Typus scheint das Groß der Reichsbürger zu sein) für sehr bedenklich.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb PSO:

Wir reden hier ja vielleicht von Meinungsäußerungen

 

 

Nein, wir reden von Taten.

 

In keinem der untersuchten Fälle handelte es sich um Gesinnungsjustiz.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich bin froh dass unser starker Staat endlich mal hart durchgreift!

 

Wenn diese Reichsbürger erst mal abgekaut sind, sind die Prepper dran.

 

http://www.taz.de/Verdacht-auf-Rechtsterror-im-Norden/!5458497/

 

Gut so!

 

Danach sollen sie sich gefälligst um die Mittelalterszene kümmern oder um Pfadfinder oder um Karl-May-Leser.

Oder all die konspirativen Schützenvereine mit ihren obskuren Uniformen.

Und nicht vergessen, Messdiener! Vor allem die mit Mittelscheitel!

 

Also, da gibt es noch einiges zu tun.

Und ich freu mich drauf.

 

Unser querulatorischer Foren-Stalker hoffentlich auch.  

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 7 Stunden schrieb Alex:

 

Sein Ron Fungun, ließt sich ungefär wie Claire Grube ....

 

 

 

Was bitte soll das jetzt heißen???

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nur der Vollständigkeit halber - auch, wenn der Artikel wenig Sachinformationen dazu hergibt:

 

In Dortmund - wovon bisher noch recht wenig herüberschallte - waren die Reichis mit ihrer Taktik, den Staat abzulehnen, ebenfalls sehr erfolgreich:

 

Zitat

Polizeipräsident Gregor Lange warnt davor, sie als „Spinner“ abzutun: Im Oktober 2016 hatte ein selbst ernannter Reichsbürger in Franken einen Polizisten erschossen. 17 Personen aus Dortmund und Lünen hat die Polizei „zweifelsfrei“ als Reichsbürger identifiziert. Drei von ihnen wurden entwaffnet. Staatsschutz-Chef Carsten Plenker klopfte nicht höflich an der Tür an, sondern kam mit einem Spezaleinsatzkommando vorbei – wissend, dass gefährliche Schusswaffen zu finden sind. Sie wurden in den drei Fällen beschlagnahmt.

 

 

Sozusagen 100% Abgabequote.

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

""Reichsbürger": Waffen gefunden

 

Valwig. Die Polizei hat bei einem sogenannten Reichsbürger in Rheinland-Pfalz mehrere Macheten, Waffen und einen Knüppel sicher gestellt. Einsatzkräfte zertrümmerten am Dienstag die Haustür des 59-Jährigen in Valwig. Da gezielt nach den Waffen gesucht wurde habe die Polizei eine robuste Einsatztaktik angewandt. "

 

Ich vermute mal der Knüppel war in keiner WBK....

Share this post


Link to post
Share on other sites

Den Fall hatten wir hier bereits:

 

Am 24.10.2017 um 16:50 schrieb heletz:

Ja, in der Früh' um sechs ist die Welt noch in Ordnung! Und da der frühe Vogel bekanntlich den Wurm fängt, ist der gemeine Reichi doch froh, wenn ein fröhliches Weckkommamndo erscheint wie heute z.B. in Valwigerberg. Weil die Beamten jung sind und der Morgen noch frisch, war die Einsatztaktik „robust“, so daß die Haustüre einfach nicht widerstehen konnte:

 

Durchsuchung bei "Reichsbürger"

 

 

Link1

Link2

 

...

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 16 Stunden schrieb PSO:

 

Und wie wird das überprüft? Wir reden hier ja vielleicht von Meinungsäußerungen, d.h. jemand bringt möglicherweise seinen Umut über ein erhaltenes Bußgeld wegen Falschparkens zum Ausdruck. Oder ist der Meinung, dass die Ehe für alle eben nicht grundgesetzkonform ist etc.

 

Ist alles sehr weich. Hat auch alles den Touch von Gesinnungsjustiz.

 

Wohingegen andere Faktoren hart sind und auch entsprechend strafrechtliche Relevanz besitzen, z.B. wenn die Meinungsäußerung dort endet, wo das Strafgesetzbuch Grenzen setzt: z.B. Beleidigung und Volksverhetzung. Hier gibt es schon entsprechende Möglichkeiten der strafrechtlichen Sanktionierung, ggf. dann auch mit Auswirkungen auf bereits erteilte Erlaubnisse hinsichtlich Waffenbesitz. Die entsprechende Person hat ja bei Erwerb der Erlaubnis eben nicht gegen bestehende Gesetze verstossen (wurde ja abgeprüft, auch anhängige Ermittlungsverfahren) und hat sich auch an die Gesetzte zum Erwerb der Waffen gehalten (diese wurden ja auf Grundlage der von "BRD-Behörden" ausgestellten Erlaubnisse erworben).

 

Ich halte diese Muskelspielchen gegen Querulanten (denn dieser Typus scheint das Groß der Reichsbürger zu sein) für sehr bedenklich.

 

Wir reden hier nicht von Leuten, die falsch geparkt haben, sondern von Leuten, die auf deutschem Boden in ihrem eigenen Parallelstaat "leben" und die gültigen Gesetze konsequent ablehnen und ignorieren, sofern sie ihnen nicht in den Kram passen.

 

Wie Du nun das völlig berechtigte Vorgehen gegen diese Personengruppe als zukünftige Willkür gegen rechtstreue Legalwaffenbesitzer ableitest, erschliesst sich mir hier nicht wirklich. Es sei denn natürlich, dass Du Dich mehr oder weniger mit dem Gedankengut der "Reichsbürger" identifizieren könntest.

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Beaken17, wie könnte denn nach deiner Expertise als Medienexperte das Ansehen der Reichsbürger verbessert werden, so dass sie sich von schnöden Autonomen abheben? :D

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 7 Stunden schrieb Beaken17:

Wir reden hier [...] von Leuten, die auf deutschem Boden in ihrem eigenen Parallelstaat "leben" und die gültigen Gesetze konsequent ablehnen und ignorieren, sofern sie ihnen nicht in den Kram passen.

 

 

Reden wir von der noch kommissarisch amtierenden Bundesregierung und den sie tragenden Parteien? Oh, falscher Thread...

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 11 Stunden schrieb Beaken17:

Wir reden hier nicht von Leuten, die falsch geparkt haben, sondern von Leuten, die auf deutschem Boden in ihrem eigenen Parallelstaat "leben" und die gültigen Gesetze konsequent ablehnen und ignorieren, sofern sie ihnen nicht in den Kram passen.

Schlimm. So wie hier:

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Republik_Freies_Wendland

Die Sympathisanten geben heute noch den Ton an, man hat sie damals einfach laufen lassen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 12 Stunden schrieb Beaken17:

Wir reden hier nicht von Leuten, die falsch geparkt haben, sondern von Leuten, die auf deutschem Boden in ihrem eigenen Parallelstaat "leben" und die gültigen Gesetze konsequent ablehnen und ignorieren, sofern sie ihnen nicht in den Kram passen.

Da denke ich jetzt aber nicht zuerst an typische Reichsbürger die, wahrscheinlich aufgrund "geistiger Verwirrtheit" oder zumindest überschaubarem IQ, Ihre Einstellung als "Mission" verstehen und wirklich glauben, dass die Gesetzte bzw. der Staat nicht besteht. Ich denke da eher an Leute auf deutschem Boden, denen die Existenz des Staates durchaus bewusst ist und die diesen auch nicht in Frage stellen aber die gültigen Gesetze trotzdem (zu eigenem Nutzen, wenn die Gesetze Ihre Ziele behindern) konsequent ablehnen und ignorieren aber vor allem die Rechte, die unsere Gesetze allen Leuten auf deutschem Boden einräumen, konsequent ausnutzen.

 

vor einer Stunde schrieb Beaken17:

Stellst Du jetzt generell jedes staatliche Vorgehen hier in Deutschland in Frage und versuchst dann, dieses Vorgehen im Einklang mit Naturrecht, Völkerrecht und Handelsrecht zu widerlegen oder zu rechtfertigen, oder ist das nur dann so, wenn es gegen "die Reichsbürger" geht?

Im Moment, aber das kann auch eine Verzerrung der Wirklichkeit sein, da es im Moment jeden Einsatz gegen Reichsbürger in die Presse schafft, habe ich das Gefühl, dass von den diversen "Gruppen von Leuten" die auf deutschem Boden zumindest parallel zur Gesellschaft leben nur die Reichsbürger als "Bewegung" wirklich konsequent "verfolgt" (das meine ich jetzt nicht negativ) werden. Evtl. liegt das auch daran, dass, im Vergleich zu anderen staatsablehnenden Gruppen, die "Reichsbürger" aus Ihrer Einstellung kein Geheimnis machen. Dies liegt wohl daren, weil sie sich im Recht fühlen und Ihre Einstellung hinaus posaunen. Daher leichter zu finden, leichter zu beweisen und in hunderten von Seiten Stellungnahme schreibt man halt auch schnell mal was, was nicht erlaubt ist.

Bin nicht gegen die konsequente Durchsetzung der bestehenden Gesetze, allerdings auch konsequent gegen alle Gruppen von Leuten und im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben und vor allem auch innerhalb der jeweils angebrachten Verhältnissmäßigkeit. Hier habe ich halt das Gefühl, dass es sich der Staat hier sehr leicht macht indem, evtl. auch um der Bevölkerung zu zeigen "wir machen was", indem der Staat gegen die einfach zu identifizierbaren Reichsbürger konsequent vorgeht. Macht wahrschienlich sogar Sinn bzw. evtl. hat man in diesem Bereich aufgrund von "sind ja nur ein paar Durchgeknallte" (trifft wohl auch auf die meisten zu) zu lange gewartet wirklich durch zu greifen, aber diese Konsequenz sollte auch für andere Gruppen von Leuten die in Einzelfällen auffallen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

DIE Gruppe welche das stattliche staatlich subventionierte Leben in Parallelgesellschaften präferiert hat halt im Gegensatz zu den Spinnern eine gut funktionierende Lobby, angefangen beim Eiermann und aufhörend bei zu vielen Ministern.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Zumal Deutschsprechende einfacher zu überwachen sind, als die, die in fremden Zungen parlieren!

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden schrieb VP70Z:

eine gut funktionierende Lobby

 

 

Du bist also ernsthaft (?!) der Meinung, die Reichis müßten nur eine bessere Lobby haben und dann wäre das alles kein Problem?

 

Dann wärst Du als Geschädigter damit einverstanden, wenn Dein Unfallgegner Reichi ist, sich deshalb vor 6 Jahren entschlossen hat, lieber keine Kfz-Haftpflicht abzuschließen, aber dennoch mit dem Auto rumgurkt und Du deshalb jetzt Deinen Schaden nicht ersetzt bekommst?

 

Und als Vermieter ist es Dir egal, wenn der Herr Reichi nach zwei Monaten die Mietzahlung einstellt, Du ihn aber trotz Gerichtsvollzieher nicht rausbekommst? Weil er "eine gute Lobby" hat?

 

Dann denkst Du als Vermieter "Ach, der halt halt eine gute Lobby!" und ansonsten ist Dir das egal?

 

Ernsthaft?  :confused:

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb heletz:

...

Du bist also ernsthaft (?!) der Meinung, die Reichis müßten nur eine bessere Lobby haben und dann wäre das alles kein Problem?

...

 

 

Für solche Spinner gibt e keine Lobby.. und das ist auch gut so!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 21/09/2017 um 09:00 schrieb uwewittenburg:

Belgien meldete aber Käufe deutscher Staatsbürger an die Waffenbehörde, selbst erlebt und 1991/92 daraufhin tätig werden müssen.

Es gab aber so Waffen Messen, wo man sich Teile von Waffen kaufen konnte ganz legal. Zusammen gesetzt gab es dann eine Waffe. Aber ich nehme mal an das da sicher ganz unauffälig ein paar die D Autonummern aufgeschrieben haben und ganz zufällig an der Grenze heraus gewunken.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 6 Stunden schrieb heletz:

Du bist also ernsthaft (?!) der Meinung, die Reichis müßten nur eine bessere Lobby haben und dann wäre das alles kein Problem?

Ein Problem wäre es, in Einzelfällen, trotzdem, aber eine solche Pauschalisierung (bin mir noch nicht sicher, ob das so wie es im Moment gehandhabt wird gerechtfertigt ist) würde eher nicht in diesem Ausmaß erfolgen (ob das jetzt gut oder schlecht ist, darüber kann jeder denken, wie er will, bei anderen Gruppen von Menschen geht mir die Pauschalisierung nicht weit genug, bei Rechsbürgern bin ich mir, wie geschrieben, nicht sicher).
 

vor 6 Stunden schrieb heletz:

Dann wärst Du als Geschädigter damit einverstanden, wenn Dein Unfallgegner Reichi ist, sich deshalb vor 6 Jahren entschlossen hat, lieber keine Kfz-Haftpflicht abzuschließen, aber dennoch mit dem Auto rumgurkt und Du deshalb jetzt Deinen Schaden nicht ersetzt bekommst?

Da wäre dann der Verein für Verkehrsopferhilfe e.V. mein Ansprechpartner.

 

vor 6 Stunden schrieb heletz:

Und als Vermieter ist es Dir egal, wenn der Herr Reichi nach zwei Monaten die Mietzahlung einstellt, Du ihn aber trotz Gerichtsvollzieher nicht rausbekommst? Weil er "eine gute Lobby" hat?

 

Dann denkst Du als Vermieter "Ach, der halt halt eine gute Lobby!" und ansonsten ist Dir das egal?

Bist Du selbst Vermieter? Wenn nein, dann bring bitte keine solchen Beispiele. Wenn ja, dann hast Du wohl bisher Glück gehabt und noch nie Probleme mit einem Mieter gehabt. Da wäre mir jeder Reichsbürger lieber als ein "normaler" nicht-zahlender Mieter. Die beste Aussage eines Gerichtsvollziehers war "Seien Sie doch froh, dass die Wohnung o.K. ausschaut und keine nennenswerten Schäden erkennbar sind und Sie auch die Möbel (der Mieter war mit über 8 Monaten Mietrückstand dann bei der Räumung einfach schon weg) nicht auf Ihre Kosten einlagern müssen.". Wohlgemerkt, leider kein Reichsbürger, sonst wäre es wohl schneller gegangen mit der Räumung - o.K., eine neue Tür hätte auch Geld gekosten, aber das wärs mir wert gewesen. ;-)

 

vor 6 Stunden schrieb heletz:

Ernsthaft?  :confused:

ja, ernsthaft

 

Edited by HBM

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

Gibt es auch eine ignore Funktion für komplette Threads?

Share this post


Link to post
Share on other sites

GZSZ für Männer. Also selbst wenn es ignore gäbe, würde ich mir den Spaß weiter gönnen.

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest
This topic is now closed to further replies.
Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.