WAFFEN-online Foren

Melde Dich an, um Zugriff auf alle Funktionen des Forums zu erhalten.

Wenn Du registriert und angemeldet bist, kannst du neue Themen erstellen, Antworten zu bestehenden Diskussionen hinzufügen, Beiträge und andere Mitglieder bewerten, private Nachrichten empfangen, Statusänderungen veröffentlichen und vieles mehr.

Diese Nachricht erscheint nicht mehr, wenn du dich angemeldet hast.

Einige in WAFFEN-online Foren enthaltene Bereiche sind unseren Fördermitgliedern vorbehalten. Hier kannst Du Dich über eine Mitgliedschaft informieren.

 

Der jetzt bei der Anmeldung einzutragende Benutzername entspricht dem bisherigen Nick bzw. Anzeigenamen (der nicht immer mit dem alten Benutzernamen / Anmeldenamen übereinstimmt).

Bei Problemen kann der Nick unter Angabe der E-Mail Adresse beim webmaster erfragt werden.

rwlturtle

WO Silber
  • Gesamte Inhalte

    4.675
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über rwlturtle

  • Rang
    JMB Fan

Kontakt Methoden

  • ICQ
    0

Letzte Besucher des Profils

880 Profilaufrufe
  1. Damit hast Du die Frage doch beantwortet.
  2. Was mich an dem Flugblatt am meisten irritiert, ist dieser Satz: Wenn fremde Schützen mit eigenen Waffen... Ich mußte bisher jedesmal, wenn ich zu ersten Mal auf einem fremden Stand war, WBK und Jagdschein vorlegen, damit direkt klar war, das ich nix illegales mache. (Ausnahme natürlich Rundenwettkämpfe und sowas, wo man mit der eigenen Vereinsmannschaft auf dem Gaststand aufschlägt)
  3. Kannte ich noch nicht, den Schreibfehler, danke.
  4. Nicht so ganz. Selbst wenn Du hier genug Hektar zusammen hast, stellt Dir die Behörde weder einen Jagdschein, noch eine WBK für eine Flinte aus. Du mußt Dein Jagdrecht verpachten. Das manche Bauern eine Flinte haben, stört mich aber auch nicht wirklich.
  5. Das ist aber ein anderes Thema. Du hattest die Waffengesetze angesprochen.
  6. Das stimmt. Besonders wenn man bedenkt, daß mein Freund den Jagdschein nicht wie hier machen, sondern nur beantragen mußte. Der Landbesitz muß stimmen (Fläche), du darfst natürlich nicht vorbestraft sein und los geht es mit der eigenen Flinte.
  7. Munition für Gewehre wird in die WBK eingetragen. Freund von mir durfte als Jäger erst nur Flinte schießen, nach 5 Jahren ohne Vorkommnisse, gab es die Genehmigung für ein .22 Gewehr und 200 Schuß pro Jahr. Jede Schachtel wird vom Waffenhändler eingetragen.
  8. Nett gemeint, aber Steven hat einen Waffenraum. Da kann er annageln, was er will.
  9. Die sind nicht freiverkäuflich. Du benötigst eine EWB für .308 Win.