WAFFEN-online Foren

Melde Dich an, um Zugriff auf alle Funktionen des Forums zu erhalten.

Wenn Du registriert und angemeldet bist, kannst du neue Themen erstellen, Antworten zu bestehenden Diskussionen hinzufügen, Beiträge und andere Mitglieder bewerten, private Nachrichten empfangen, Statusänderungen veröffentlichen und vieles mehr.

Diese Nachricht erscheint nicht mehr, wenn du dich angemeldet hast.

Einige in WAFFEN-online Foren enthaltene Bereiche sind unseren Fördermitgliedern vorbehalten. Hier kannst Du Dich über eine Mitgliedschaft informieren.

 

Der jetzt bei der Anmeldung einzutragende Benutzername entspricht dem bisherigen Nick bzw. Anzeigenamen (der nicht immer mit dem alten Benutzernamen / Anmeldenamen übereinstimmt).

Bei Problemen kann der Nick unter Angabe der E-Mail Adresse beim webmaster erfragt werden.

Fyodor

FvLW Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    20.930
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über Fyodor

  • Rang
    Gründungsmitglied FvLW e.V.
  • Geburtstag 02.09.1980

Kontakt Methoden

  • Website URL
    http://www.BDS-Western-schiessen.de

Letzte Besucher des Profils

3.896 Profilaufrufe
  1. Bei anderen schon:
  2. Was für Erkenntnisse erwartest Du? B-Tresore sind (als Neuerwerb) nicht mehr zulässig, egal ob verankert oder nicht.
  3. Doch, eine sehr langsame. Taofledermaus haben das sehr schön auf Video dokumentiert. Slugs mit schrägen Rippen haben bereits eine Drehbewegung wenn sie den Lauf verlassen.
  4. Nein, ist er nicht. Und Du schreibst selbst warum: Der Drall entsteht schon im Lauf, die schrägen Rippen bekommen durch die Reibung einen Drall verpaßt. Aber eben nicht durch Luftwiderstand.
  5. Brenneke nennt seine Sabots auch Flintenlaufgeschosse. Sind es ja auch. Sogar im von Dir verlinkten Test werden sie als solche angekündigt.
  6. Wie unterschieden sich "Becher" und "Treibspiegel"? Wo ist dann der Becher, wenn das Geschoß den selben Durchmesser wie der Lauf hat? Der Becher müßte dann eine Dicke von Null haben.
  7. Gut konstruierte Slugs sind auch ohne Rotation stabil. Auf youtube hat der Kanal Taofledermaus das schon sehr oft in sehr schönen SlowMotion-Aufnahmen gezeigt.
  8. Den bekommen Slugs nie. Die schrägen Rippen erzeugen im Gegensatz zum weit verbreiteten Irrglauben keinen Drall durch Luftwiderstand.
  9. Wie kommst Du denn da drauf? Selbstverständlich haben die Führung, über den Becher. Der trennt sich ja erst nach dem Passieren der Mündung vom Geschoß.
  10. Gibt solche und solche. Brenneke z.B. hat den "Rubin" im Angebot, der ist vom Treibspiegel umschlossen: https://www.frankonia.de/12-76+Rubin+Sabot+28%2C0g./Brenneke/Ansicht.html?Artikelnummer=171483
  11. Wo ist der Unterschied? Ein vollständig vom Becher umschlossener Slug unterscheidet sich von einem Treibspiegelgeschoß durch was?
  12. ... war ein Amiga 500. Später durfte ich an den ausrangierten Arbeits-PC von meinem Vater, ein topmodernes Teil, compaq portable III, 286er mit 4 MHz, und einer üppigen 20 MB-Festplatte. Sogar ein 3,5" Diskettenlaufwerk war eingebaut! Luxus!
  13. Treibspiegelmunition ist nur dann böse, wenn sie durch gezogene Läufe verschossen wird. Die typische Flinte hat aber einen glatten Lauf.
  14. Oh nein, sowas aber auch... da erbt man etwas, und darf es auch noch behalten! Schrecklich! Und dann bildet er sich über das Internet zu einem Waffenexperten aus, und findet dadurch (?!?) drei weitere der Waffen. Hätte nicht gedacht, daß die Schweiz so schnell so pussifiziert...
  15. Ich habe noch nicht allzu viele Slug-Patronen zerlegt, aber "Schrotbecher" liegen zumindest nach dem Schießen genug rum. Das wäre dann der Treibspiegel...