WAFFEN-online Foren

Melde Dich an, um Zugriff auf alle Funktionen des Forums zu erhalten.

Wenn Du registriert und angemeldet bist, kannst du neue Themen erstellen, Antworten zu bestehenden Diskussionen hinzufügen, Beiträge und andere Mitglieder bewerten, private Nachrichten empfangen, Statusänderungen veröffentlichen und vieles mehr.

Diese Nachricht erscheint nicht mehr, wenn du dich angemeldet hast.

Einige in WAFFEN-online Foren enthaltene Bereiche sind unseren Fördermitgliedern vorbehalten. Hier kannst Du Dich über eine Mitgliedschaft informieren.

 

Der jetzt bei der Anmeldung einzutragende Benutzername entspricht dem bisherigen Nick bzw. Anzeigenamen (der nicht immer mit dem alten Benutzernamen / Anmeldenamen übereinstimmt).

Bei Problemen kann der Nick unter Angabe der E-Mail Adresse beim webmaster erfragt werden.

Fyodor

FvLW Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    20.159
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über Fyodor

Kontakt Methoden

  • Website URL
    http://www.BDS-Western-schiessen.de

Letzte Besucher des Profils

3.597 Profilaufrufe
  1. Wenn jemand nicht seine Meinung vertritt, sondern eine erfundene Meinung, eben gerade um zu provozieren, dann kann man den getrost ignorieren. Der hat einfach nur seinen Spaß, wie Du Dich windest und nach Erklärungen suchst für etwas das man gar nicht erklären muß.
  2. Warum füttert Ihr den Troll eigentlich immer weiter?`Laßt ihn doch einfach *badauz* an die Wand laufen. Dann verliert er den Spaß.
  3. Ich würde den Jagdschein einfach lösen. Kostet nicht viel und löst alle Probleme.
  4. Krass! 14,30 pro Patrone in schnödem 8x57IS. Natürlich in feinster Handarbeit. Ich habe die falsche Geschäftsidee.
  5. Der "Patient" watschelte zu den Scheiben, die Aufsicht brüllte "Feuer einstellen". Der "Patient" verstand aber einfach die Aufregung nicht. Sanktionen durch die Aufsicht folgten auch nicht, ich vermute dass war nicht das erste und nicht das letzte Mal.
  6. Doch, habe ich auch schon erlebt. Kommentar: ist doch nur Sportpistole, kann ja nix passieren.
  7. Besonders interessant finde ich, dass die meisten Löcher in Decke und Boden bei den "kontrollieren Präzisionsschützen" entstehen, während die "fahrlässigen" dynamischen Schützen so gut wie nie unbeabsichtigte Schußauslösungen haben. Mir ist aber auch schon aufgefallen, dass erstere häufig nervös werden wenn sie eine Waffe anfassen, zweitere nicht. Und bei dynamischen Wettkämpfen gilt immer die Reihenfolge: 1. Sicherheit 2. Spaß 3. Wettbewerb Bei statischen Schützen heißt es meist, siehe dazu auch weiter oben: 1. Besser mögliche Serie 2. Wettbewerb Und "Sicherheit"kommt nicht vor. Nur als Kommando der Standaufsicht, aber da scheint es trotzdem in Ordnung zu sein wenn man an der Waffe rum schraubt, während die anderen bei der Auswertung an dem Scheiben sind.
  8. Was erzählst Du denn da so lange? Die vier Regeln brauchen maximal zehn Minuten, Handhabung trocken üben maximal nochmal zehn, für mehr würde mir der Stoff ausgehen, wenn ich nicht ins Klein-Klein verfallen will.
  9. Würde ich so nicht sagen. Gerade die dynamischen Disziplinen finden ihre "Neu"mitglieder häufig bei den alten Hasen im statischen Bereich. Da Werbung zu machen ist keinesfalls verkehrt.
  10. Ich habe es beim Präzisionsschießen auch so gelernt, daß man von oben ins Ziel geht. Allerdings reicht es da, die Waffe knapp über die Scheibe zu richten, das muß kein 45°-Winkel sein. Sowas ist gefährlich, weil dort meist kein Kugelfang sondern blanker Beton ist, und notwendig ist es auch nicht. Sieht man aber vor allem bei älteren Schützen, die jüngeren heben die Waffe nicht mehr so weit an. Auch die Abzugsdisziplin wird scheinbar erst seit kurzem gelehrt... bei älteren Schützen sehe ich gelegentlich, daß sie z.B. beim Revolver den Finger schon am Abzug haben, während die andere Hand noch Patronen in die Trommel lädt. Ich habe das so gelernt und meinen damaligen Schützlingen auch so beigebracht, daß man die Waffe bis etwas oberhalb der Scheibe anhebt, dann den Finger an den Abzug legt, und anschließend von oben ins Ziel geht.
  11. Ich dachte Du brauchst sofort die höchste Schwierigkeitsstufe?
  12. Solche Freunde habe ich zum Glück keine, bei mir darf jeder mit. Aber das ist eben auch ein "Segen" unserer Überbürokratisierung und Privilegierung im deutschen Waffenrecht: Waffen sind was saugefährliches, und nur besonders ausgesuchte Leute dürfen damit hantieren. Sehe ich halt nicht so. Das Verletzungsrisiko ist für einen Ungeübten mit einer Kettensäge viel größer.
  13. Bei meinem toom im Nachbarort stand er letzte Woche noch da.
  14. Genau. Und wer Pilot werden will, steigt auch gleich als Kapitän in eine 747 am ersten Flugtag. Quatsch.
  15. Wenn der Neuling bleiben soll, muss besonders am Anfang die Lernkurve steil sein. Das geht mit Langwaffen und mir Kurzwaffen auf möglichst kurze Entfernung eben am besten. Und die Scheibe immer mindestens eine Nummer größer als eigentlich für diese Waffe gedacht ist.