Jump to content
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble

Fyodor

FvLW Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    22.836
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

1 Benutzer folgt diesem Benutzer

Über Fyodor

  • Rang
    Gründungsmitglied FvLW e.V.
  • Geburtstag 02.09.1980

Kontakt Methoden

  • Website URL
    www.MurgTal-Supplies.de

Letzte Besucher des Profils

4.997 Profilaufrufe
  1. Fyodor

    Coopers Regeln verletzt - Gast in SV angeschossen

    Ein häufiger Fehler, auch hier im Forum, ist, die Cooperschen Regeln aus Sportschützensicht zu sehen. Es sind keine Regeln, die semantisch exakt formuliert und durch einfaches ja und nein umgesetzt bzw. bewertet werden können. Sie sind eher ein "Mindset", von und für Menschen, die im Alltag mit der Waffe leben.
  2. Fyodor

    Coopers Regeln verletzt - Gast in SV angeschossen

    Genau das war übrigens, was ich beschrieben habe... Du mußt nochmal lesen lernen.
  3. Fyodor

    Coopers Regeln verletzt - Gast in SV angeschossen

    Eben ausdrücklich NICHT, wie Du zeigst. Genau das von mir genannte hätte eben diese Beispiele alle verhindert! Wer seine Waffen in eine sichere Richtung abschlägt, muß das eben nicht mehr im Futteral, am Auto oder sonstwo tun. Und genau DAS sind die Fehler: die Nichtbeachtung des von mir genannten. Die Alternative zum Abschlagen ist, die Waffen grundsätzlich mit gespanntem Hahn oder Schlagstück wegzupacken. Denn ohne Entspannen bleiben sie gespannt. Meine Aussage war, daß man beim Abschlagen die gleichen Sicherheitsregeln zu beachten hat wie beim scharfen Schuß. Also genau das Gegenteil von:
  4. Fyodor

    Coopers Regeln verletzt - Gast in SV angeschossen

    Warum sollte das ein Widerspruch sein? Die Regeln "Handhabe die Waffe als wäre sie geladen", "ziele nicht auf etwas das Du nicht bereit bist zu beschießen", "gehe erst an den Abzug wenn Du auf etwas zielst das Du bereit bist zu beschießen" und "Sei sicher daß beim Schuß keine Gefahr für Dich und andere entsteht" gelten allesamt auch beim Entspannen. Oder entspannst Du Deine Waffen solange sie auf andere gerichtet sind?
  5. Fyodor

    Coopers Regeln verletzt - Gast in SV angeschossen

    Doch, das halte ich sogar für sehr sicher. Denn erst nach dem Entladen, wenn man sich sicher ist daß die Waffe leer ist, wird über den Abzug in sichere Richtung entspannt. Das ist praktisch der Hosenträger zum Gürtel: Sollte vorher, warum auch immer, irgendwas schief gelaufen sein, und es ist doch eine Patrone in der Waffe verblieben, jetzt ist sie definitiv "entschärft". Nur durch trockenes "schießen" läßt sich 100% feststellen daß die Waffe wirklich leer war. Deshalb finden sich die Entspannhebel auch nur bei DA-Pistolen, die man einfach nicht gespannt tragen möchte. Mir fällt keine reine SA-Pistole mit Entspannhebel ein.
  6. Fyodor

    ECHTE WAFFEN DIE VON SCI-FI FILMEN / SPIELEN INSPIRIERT WURDEN.

    http://lmgtfy.com/?q=smartphone
  7. Fyodor

    Umsetzung der EU Waffenrichtlinie in Österreich

    In Deutschland werden Begrenzer wohl kaum reichen, da muss ein was digitales her, mit direkter Datenverbindung zum Amt, so dass der aktuelle Füllstand und die maximale Kapazität stets in Echtzeit geprüft werden können. Das System soll im Frühjahr 2145 verfügbar sein, und wird 671 Milliarden Euro kosten.
  8. Fyodor

    Aufbewahrungskontrolle

    Einerseits ist es tatsächlich so... ansonsten würde man dort kontrollieren wo es schnell und angenehm geht und noch eine Tasse Kaffee dazu gibt, und nicht dort wo Verstöße noch am ehesten zu erwarten sind. Und zweitens ist eine Kontrolle, die keine Verstöße aufdecken soll, völlig sinnlos. Kontrolliert wird überhaupt immer nur dann, wenn man Verstöße aufdecken will. Wollte man das nicht, könnte man sich die Arbeit sparen. OK, anders formuliert: Die Zahlen in DE, AT und CH unterscheiden sich nicht im meßbaren Bereich. Die Zahlen vor Tresorpflicht und nach Tresorpflicht haben sich nicht verändert. Nachweis der Wirkungslosigkeit ist damit erbracht. Allerdings hätte man schon vorher anfangen müssen zu denken: Denn mit der Tresorpflicht wurde ein Problem gelöst, das gar nicht existierte. Die Zahlen KONNTEN sich gar nicht verbessern, weil sie vorher schon insignifikant klein waren.
  9. Fyodor

    Aufbewahrungskontrolle

    Genau. Was sie bei ANGEMELDETEN Kontrollen natürlich, für genau diese Viertelstunde, niemals tun werden. Unangemeldete Kontrollen muß man ja nicht über sich ergehen lassen. Warum ruderst Du zurück? Zuerst sagst Du die Kontrolle dient nicht zur Feststellung von Verstößen, jetzt plötzlich doch... Das ist doch längst durch... vor der Einführung der Tresorpflicht (2003, wenn ich mich nicht irre), gab es keine nennenswerten Waffendiebstähle. In der Schweiz und Österreich gibt es keine nennenswerten Waffendiebstähle. In den USA gibt es keine nennenswerten Waffendiebstähle (außer in den Bandenhochburgen, die haben ihre Waffen aber ohnehin illegal). Das Thema ist durch, es gibt nachgewiesenermaßen kein Problem, das durch tonnenschwere Tresore zu lösen wäre. Niemand hat die Pflicht, seine Wohnung jedem zu öffnen der da mit einem selbstgedruckten Papier wedelt. Das müssen nur Waffenbesitzer. Und auch da nur die legalen.
  10. Fyodor

    Aufbewahrungskontrolle

    Was übrigens alles legal wäre, sofern ich die tatsächliche Gewalt darüber ausübe. Ich mache viel Trockentraining (würde ich gerne, zumindest), und wenn es an der Tür klingelt hängt eine Zielscheibe am Fenster und ich habe einen Revolver in der Hand. Und nun? "Mein" Schießstand ist 80 km entfernt, Trockentraining ist das einzige was ich jederzeit kann. Und darf! Doch, sonst bräuchte es sie nicht. Jede Kontrolle findet statt, um Verstöße zu finden, das ist der einzige Zweck solcher Kontrollen. Ich würde mal behaupten, daß der Schwachsinn dazu führt daß diejenigen die ihre Waffen nicht ordnungsgemäß lagern, dies dann ausgerechnet zu diesem einen Termin (unangemeldet darf man die Kontrollettis ja wieder wegschicken, Gründe gibt es genug) tun, und sonst nicht. Die ganze Schrankpflicht ist übrigens, empirisch erwiesen, sinnlos. Diebstahl und Mißbrauch durch Unbefugte ist bei Waffen so lächerlich gering, daß es im statistischen Rauschen kaum meßbar ist. Aber nicht ohne Konsequenzen. Und das ist etwas absolut niederträchtiges und perfides: Ich habe ein Recht, aber wenn ich es ausübe werde ich bestraft. Was für ein Recht ist das denn dann? Es ist keineswegs so, daß meine Wohnung gegen meinen Willen "nur zur Verhinderung konkreter Gefahren" betreten werden darf. Ich darf mir den Zeitpunkt der Rechtsverletzung nur selbst aussuchen. Widersetzen darf ich mich nicht, ohne Repressalien fürchten zu müssen. Und bezahlen muß ich auch noch dafür, daß ich diesen Rechtsbruch zulasse.
  11. Fyodor

    MP Markus Söder und der Waffenbesitz....

    "Soll" ist eigentlich "Muß, außer [wichtiger Grund] ...". Und eben kein "Kategorisch nein".
  12. Ist der gedruckte Handgriff noch da? Den hätte ich gerne.
  13. Fyodor

    Aufbewahrungskontrolle

    Aber, da muß man doch was tun, da könnte doch sonst jeder kommen, und wer denkt denn endlich an die Kinder?!?
×

Wichtige Information

Bitte beachten Sie folgende Informationen: Nutzungsbedingungen, Datenschutzerklärung, Community-Regeln.
Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.