Jump to content
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble

Thrawn

Mitglieder
  • Content Count

    1498
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

1482 Excellent

About Thrawn

  • Rank
    Mitglied +1000

Recent Profile Visitors

1075 profile views
  1. @Schwarzwälder Gepperth spielt auch ganz klar darauf an, die Macht des Parlament zu stärken indem er unterstreicht, dass gewählte Abgeordnete Gesetze machen ! Sehr gut. Dem ein oder anderen Parlamentarier wird sich vielleicht an Leipzig erinnern, als dass dortige Gericht der Politik vorschreiben wollten, dass HA verboten seien. Geschickt Herr Gepperth !
  2. im ersten Impuls ist sicher Freude angesagt, ABER abwarten was kommt ! und ganz wichtig, auch in dieser Runde lassen wir Federn, wenn auch nicht so viele wie befürchtet, zumindest sieht es danach aus.
  3. Der Magazin-Part ist gelaufen. Das einzige, was zu retten ist, ist die Bedürfnisse Sache. Und die lässt sich zudem sauschwer nach aussen kommunizieren !
  4. Ob uns die Wahlergebnisse von gestern nützen? Ich weiss es nicht ? Da hätte doch schon längst ein Umdenken statt finden müssen. Die CDU verliert ja überall.
  5. das Gute ist: mit der 12/18 Regelung trifft es jeden Verband und alle Alterskohorten. Ich hoffe auf eine gemeinsame Aktion.
  6. ich vermute einen Bummer, man haut uns diesen Bedürfnisquatsch jetzt vor die Füße, alle geraten in Panik. Das Ganze wird dann "mildtätig" zurückgenommen und der Verlust von großen Magazinen erscheint nicht mehr so schlimm. Grundkontingent: 2x Kurz, drei halbaut. Langwaffen. Macht 5x12 mindestens. Ich kann mir nicht vorstellen, dass das so kommt.
  7. kan man rechtlich da etwas machen ? Ich meine, das Ganze war doch von seiten Komission als europaweite Handelsharmonisierung gedacht. Wie kann es sein, dass dann da jeder sein eigenes Süppchen kocht ? Wieso funktioniert Harmonisierung nur in eine Richtung ?
  8. Wie weit kann man diese Stichtagsregelung denn ausdehnen. ? Aktuelle sind es über 2 Jahre. Hab ich im November 2018 ein MAgazin gekauft, kann ich es nicht weiter benutzen, bei Zuwiderhandlung wird man bestraft. Hätte die EU die Feuerwaffenrichtlinie schon 1995 Magazine verboten, und würde der Bundstag jetzt beschließen ein magazingesetz zu verabschieden und zwar mit Stichtag 1.1.1995 hätten wir einen Periode von 24 Jahren. So haben wir nur 2 Jahre, in denen Personen kaufen konnten und es nicht behalten dürfen. Das ist für mich Rückwirkung. Wenn EU Recht unmittelbar gilt, gilt der Stichtag im July 2017. Gilt es nicht ohne Umsetzung des Deutschen Bundestages, so gilt es ab Tag der Verkündiggung. Eine Mischung asu beiden ist für mich Enteignung.
  9. Was mich umtreibt, wie soll bei geltendem Recht - vulgo Rückwirkunsverbot - der Stichtag zum Bestandsschutz von großen Magazinen im July 2017 funktionieren. Ab da gilt die Feuerwaffenrichtlinie. Aber sie wurde ja nicht direkt als EU Gesetz verkündigt, sondern muss durch den Gesetzgeber in deutsches Recht gegossen werden. Der Termin kann doch deshalb schon gar nicht verbindlich sein. ?
  10. Das ist doch Bockmist. Das wäre faktisch das Ende jeder Großkalibrigen langwaffen Disziplin, wenn Leute Wechselsysteme hätten, wäre dass der Todesstoß, es fehlt an Standzeiten, Schiesständen, Gelegenheit etc. Gelbe WBK wäre faktisch nutzlos, es würden fast alle Diziplinen in besonderen Kalibern / Waffenkombinationen wegfallen, der Verwaltungsaufwand wäre riesig..... das kommt nicht. Und wenn, dann würde es dermaßen in die Autonomie des Sportes eingreifen, dass man da gut gegen Klagen könnte. Das pro Abend nur eine Trainigseinheit bei den bisherigen 12/18 zählt. Das würde schon bei Grundkontingent-Unterschreitern mit 2 Kurz / 2 Langwaffen zu 48 / 72 Schiesstagen führen. Wieder bemerkt ? Kein Mensch redet mehr über MAgazine ? Das Schlucken wir und freuen uns im Gegenzug wenn das normale 12/18 als Gnadenbrot uns bleibt. Und auch wenn es unsolidarisch ist, hoffe ich auf eine WBK-Pflicht für Armbrüste, damit auch jeder hinterletzte Kleinkaliber-Luftgewehr DSB mensch den Wert von gemeinsamen Aktionen versteht.
  11. Kampfsport geistert gerade auch durch die Medien. https://www.tagesspiegel.de/politik/erstarken-der-rechtsextremen-szene-neonazis-ruesten-sich-mit-kampfsport-fuer-den-tag-x/25047084.html?utm_source=pocket-newtab
  12. wie geschickt von der Politik....kein mensch redet mehr von MAgazinen nur noch Forbestehen des Bedürfnis. Wenn es "gut" läuft, sind die Magazine widerstandslos weg und man freut sich, dass beim Bedürfnis und Trainingsnachweisen so milde abging.
  13. aber genau wie in China....... nicht zu wohlhabend und einflussreich. Sonst gibt es Management bei Spargel.
  14. ich habe manchmal das Gefühl, manche Schützenverbände denken, dass wenn alle Waffen bis auf LG verboten werden, sie trotzdem alle Mitglieder behalten minus der bisherigen Verwaltungsarbeit im Bereich Waffen(verwaltung, bedürfnis, Recht) . Anders ist manches nicht zu erklären.
×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.