WAFFEN-online Foren

Melde Dich an, um Zugriff auf alle Funktionen des Forums zu erhalten.

Wenn Du registriert und angemeldet bist, kannst du neue Themen erstellen, Antworten zu bestehenden Diskussionen hinzufügen, Beiträge und andere Mitglieder bewerten, private Nachrichten empfangen, Statusänderungen veröffentlichen und vieles mehr.

Diese Nachricht erscheint nicht mehr, wenn du dich angemeldet hast.

Einige in WAFFEN-online Foren enthaltene Bereiche sind unseren Fördermitgliedern vorbehalten. Hier kannst Du Dich über eine Mitgliedschaft informieren.

 

Der jetzt bei der Anmeldung einzutragende Benutzername entspricht dem bisherigen Nick bzw. Anzeigenamen (der nicht immer mit dem alten Benutzernamen / Anmeldenamen übereinstimmt).

Bei Problemen kann der Nick unter Angabe der E-Mail Adresse beim webmaster erfragt werden.

lastunas

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    135
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über lastunas

  • Rang
    Mitglied +100

Letzte Besucher des Profils

218 Profilaufrufe
  1. Interresiert die Behörde trotzdem nicht, so leid wie es mir tut, B bezieht sich auf die Bauweise des Schrankes oder Tresores, ob der Klotz verschraubt wird ändert die Relevanz für die Behörde nicht, B bleibt B, was Burg Wächter schreibt ist zu deren Absicherung aber für uns kalter Kaffee und eventuell nur versicherungstechnisch von Bedeutung.
  2. Genauso, B ist B, ob der in der Luft schwebt interessiert die Waffenbehörde bei unter 5 Kurzwaffen nen Kerricht, aber will man seine Waffen darin versichern kann die Versicherung Auflagen erteilen für gewisse Versicherungssummen, heisst fest verankern.
  3. War die Tinte im Laptop alle?, ich bin eigentlich stiller Beobachter im Board aber bei den Fragestellungen krieg ich Schmerzkrämpfe und frag mich ist vom TE wirklich die Sachkunde bestanden, meisst ist der TE dann weg, nie mehr gesehen was mich hier nicht wundern würde, ist ja die Regel.
  4. In Indien schon fast an der Tagesordnung Frauen damit zu übergiessen, meist Akkusäure, hatte mal nen Bericht gesehen, erschütternd.
  5. Da geh ich nicht mit, man kann nicht jeden Einsatz trainieren, es kommt irgendwann zum Unvorhergesehenen, hoffentlich nie, und da sollter jeder Polizist die Entscheidung über Dauerfeuer oder Halbauto haben, ich habs schon erwähnt, wenn ich in ner Ecke Hocke und der Angreifer kommt unvorhergesehen aus ner Ecke im Umkreis von 5-8 Metern will ich nicht und die meisten können auch nicht rational denken überlegen, da geht mir der Arsch und Vollauto, sorry wenn ich das so krass rüberbringe, und wenn sollte ja nen Reservemagazin drinn sein, aber denke in DE nicht, da stimmts und man muss HA schiessen und sparen, die Frau kriegt im Extremfall nen schönen Kranz, gehts noch???
  6. Dass er viel zu lange überlegen muss und sein und anderer Leben aufs Spiel setzt, ehe die deutschen Paragraphen abgeglichen sind gibts schon 5 Tote inklusive ihm selbst, ich will mit Nichten amerikanische Verhältnisse, aber Klarheit bei unseren Ordnungshütern ohne Angst nen Schuss abgeben zu dürfen, ist das zu viel verlangt?, das Wort Verhältnismässigkeit hat in Deutschland Streifen gezogen dass sich kaum noch ein Polizist traut die Waffe einzusetzen, eher die Fresse voll, bezahlt die Kasse und er hat 3 Monate Ruhe ohne Risiko bei Familie,sei ihm gegönnt, ich verstehs.
  7. Im Grunde kann man unserer Polizei auch Deko Mp 5 geben, da im Grunde jeder Polizist bei Schussabgabe und Verletzung oder Tötung vor Gericht landet, also ist die Diskussion hier hinfällig, oh Gott, denke jetzt als Poli, ich will Unheil abwenden, hab alles Nötige aber schiess nicht weil ich Angst vor den Konsequenzen habe, verkrieche mich lieber in ner Ecke und sag ich habs nicht gesehnn, verständlich aber nen Armutseugnis unserer Obrigkeit.
  8. Ich will mal zum Thema antworten, ich empfinde es als Schimpf und Schande ne Mp5 in öffentlicher Hand zu begrenzen, was soll das, der Polizist sollte selbst entscheiden wann er Dauerfeuer oder 3 Schuss Feuerstösse abgibt was mit der MP 5 leicht möglich ist. ZB kommt nen Angreifer aus ner Ecke, Kurzabstand nicht vorhersehbar würde ich alles geben was geht, da steht man unter lebensbedrohlichem Stress und will nur einmal durchziehen um sein Leben zu retten, da bleibt keine Zeit. Ich hatte vor ca 6 Wochen Training Trap sportlich, 15 Jungpolizisten 1,5 Jahre in der Ausbildung, 3 haben mit der BDF gezittert wie Espenlaub, 5 unsicher der Rest ok. Ich weiss nicht wo das bei der Polizei enden solll wenn die Alten weg sind, der Haufen war kein Nachwuchs für mich, aber wird genommen, da stellt sich dann die Frage gebe ich denen jemals ne MP 5 in die Hand.
  9. Ne, privat, trenne mich halt von etwas.
  10. Frage von mir, wie unterscheidet Paypal, biete gerade bei Egun etwas an wie Handrollcrimpgerät, Zelfernrohr und Fernglas, machen die automatisch dicht, ansonsten würde ich plus 2 prozent paypal anbieten.
  11. Nehmt das nicht auf die leichte Schulter! Der Staat hätte uns Sportschützen alle am liebsten entwaffnet, geht aber nicht so einfach nach Grundgesetz und gesetzlichen Regelungen. Er weiss dass es prodelt und die Staatsorgane kaum jetzt die Kontrolle halten können, unzufriedene Polizisten wegen abgeänderter oder verschwiegener Protokolle, Amnestie gerade jetzt für Abgabe illegaler Waffen, am Rande, voller Reinfall, die Deutschen geben nichts ab ausser Einzelfälle, wen wundert es. Was ich sagen will, irgendwann wird die Definition Reichsbürger derart schwammig per Gesetz aufgeweicht dass Sie uns Alle entwaffnen dürfen, habt acht, soviel Trubel um eine Sache bedeutet nichts Gutes.
  12. In Erfurt gibts auch gute Verkäufer und Schlechte. Kenne keine Namen, beide um 50 Jahre, der etwas strammere sehr freundlich, bemüht, unheimlich Allgemeinwissen, halt kompetent. Der Andere Schlank, steht er am Thresen ansprechbar, zwangsläufig, holt halt was mann möchte wenn vorhanden, steht er in ner Ecke an seinem Lappi der Laden mal voll mit 5 Kunden lässt er seinen Kumpel sterben, keine Anstalten, nicht ansprechbar und man steht 45 Minuten, der macht nix, da platzt mir die Hose, wäre bei mir entlassen der Vogel.
  13. Da hat sich da seit der Wende nix geändert. Ich wollte Jagdwaffenmechaniker lernen, null Chance. Hab mich dann auf 10 Jahre verpflichtet NVA und alles klar, kurz vorm Einzug haben sie geeiert und konnten es mir nicht garantieren und "wir finden was Anderes für Sie". Habe 10 Jahre widerrufen , Gott sei Dank war 1987 und böse Drohungen erhalten, war mir Schnuppe, wenn ich mein Wort gebe will ich auch die Gegenleistung. Was wurde es, wie oben erwähnt, Facharbeiter für Fertigungsmittel eben Werkzeugmacher 2,5 Jahre Lehre bei Robotron in Zella Mehlis, seit 30 Jahren und heute gefragter denn jeh, speziell konventionell drehen, fräsen etc, CNC habe ich mir selber eingebracht Heidenhain. Meine Waffen reparier ich selbst, auch mal fürn nen Kumpel, keine wesentlichen Teile aber Schlagbolzen, Auszieherkralle ,Highlight war ne V-Feder kleine Sachen gehn immer und gehärtet wird im Ossi Härteofen ,also häng ich doch drinn. Werkzeugmacher ist ne Alternative dannach kann man immer feinschleifen als Büchsenmacher. OT und somit m Rande, Schlagbolzen nur Silberstahl 115CRV3 gehärtet und angelassen auf 52-54 Rockwell, nix Anderes, da haben wir zu Ostzeiten 0,8mm Ausstosser hergestellt, biegsam und hart bei ordenlicher Warmebehandlung, Schlagbolzen aus dem Material gehen im Grunde nie defekt, manchmal wird gespart und C45 genommen, versprödet und null elastisch, deswegen haben wir es damals nur für massive Biegewerkzeuge genommen,verträgt keine Verkantung der Schlagspitze und dann ist er hin.
  14. Dann bleibt das Bedürfniss weiter bestehen, meine Antwortstellung lässt da auch keine Zweifel, haste doch vor der Frage gewusst, Kindergarten ist qualitativer.
  15. Er hat sie gehabt da im Verband, tritt er aus sind sämtliche Bedürfnisse nichtig, basta , Thüringen läuft das so und zu 90% woanders auch, ihr seid Goldwäger, mann o mann, kann man hier überhaupt noch schreiben, hier wird zerpflückt was geht und meist sinnlos. Und schon bin ich wieder weg wie in den meissten Threads, wer Frau und Kind hat sollte seine Zeit besser nutzen anstatt Pfennige zu stöpseln, das haben wir früher gemacht aus Langeweile.