Jump to content
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble

HBM

WO Premium
  • Content Count

    3853
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

2603 Excellent

About HBM

  • Rank
    BDS, BDMP, etc. :-)

Recent Profile Visitors

3047 profile views
  1. Unter https://de.wikihow.com/Messing-schmelzen steht unter anderem "Du kannst warten, bis der Schmelzofen teilweise erhitzt ist, weil das Messing dann schneller schmilzt. Auf diese Weise hat das Zink weniger Zeit, sich aus der Verbindung zu lösen und zu verbrennen."
  2. https://www.buntmetalle24.de/produkt/messing-patronenhuelsen/ https://www.hn-sport.de/de/wiki/huelse-patronenhuelse Keine Ahnung (habe noch nie Messing geschmolzen) in wie weit Du Kupfer und Zink durch den Vorgang wieder trennst, aber das wäre evtl. ein Ansatz für die ca. 2/3 Volumen.
  3. Auch wenn viele etwas anderes behaupten, aber es kommt, wie so oft, auf die Länge an, ob mit oder ohne Noppen ist beim Thema "B" oder "C" egal.
  4. Kann man so sehen, aber es ist halt ein "rechtlicher" Unterschied ob man "Arbeiten im Sinne von Vereinsleben" oder "Ausübung einer gewerblichen Tättigkeit" einschränkt. Grundsätzlich bin ich da auch froh, dass hier ein Unterschied gemacht wird und alle Besonderheiten / Eventualitäten kann man auch nicht regeln. Aber ja, auch mir erscheinen einige Regelungen zumindest mal "nicht komplett durchdacht", aber ich möchte auch nicht mit denen tasuchen die die Entscheidungen treffen müssen. Daher halte ich mich mit Kritik auch eher zurück bzw. oft ist dann der Satz "Nachher ist man immer schlauer." auch nicht so falsch.
  5. Keine Ahnung, aber da mische ich mich eher nicht zu sehr ein - bin nicht in der Vorstandschaft und helfe halt nur, wenn notwendig. Für mich auch eher "unwichtig", da ich im Revier jederzeit und auch in diversen Schießständen "auf Anruf" schießen kann. Problematisch ist das ja eher für Neuschützen bzw. Schützen die nur in einem Verein sind.
  6. In NRW weis ich jetzt auch nichts, aber ich bin mir sicher, dass gewerbliche 100 Meter Stände offen haben oder Du schießt die Waffe im Revier ein (Kugelfang muss natürlich gegeben sein).
  7. ok, bei uns gabs eben die Auskunft "Arbeitseinsätze = Vereinstätigkeit (indoor) = verboten" und wir können aber einen gewerblichen Dienstleister beauftragen - das ist aber viel zu teuer. Hat sich aber, da indoor, in so fern erledigt, dass die sportliche Betätigung ja jetzt auch nicht mehr im "Individualsport" erlaubt ist, daher ist es auch schon egal ob man die Anlage instand setzen kann oder nicht. Danke auf jeden Fall fürs nachschauen und Deine Antwort. PS: Grundsätzlich bin ich bzw. sind wir mit "Bayern" im Bereich "Schießsport" bzw. "Jagd" oder allgemein "Legalwaffenbesitz" recht zufrieden. Und auch meine Behörde bzw. der Sachbearbeiter und auch der/die für uns im Verein zuständige/n Beamte/n sind sehr kooperativ (soweit das rechtlich geht).
  8. Ist das in NRW explizit vom Verbot ausgenommen? Hättest Du bitte einen Link - in Bayern finde ich dazu keine "Sonderbehandlung" und daher haben wir im Verein ein Problem den Stand "in stand zu halten". ;-(
  9. Keine Ahnung, bin keine Waffe aber ohne Spaß, ich glaube nicht, dass dort irgendwas in der Tasche "kondensiert". Da hab ich eher Angst, dass es bei mir im Keller zu viel Feuchtigkeit in der Luft hat und die Langwaffen ein Problem bekommen, da die auch nicht so oft "ausgeführt" werden wie die Kurzen. Deshalb kommt neben den diversen Mitteln im Schrank bei mir im Keller ein "Entfeuchter" zum Einsatz.
  10. Bei mir sind die Kurzwaffen in folgenden Taschen nebeneinander im Fach bzw. in einem Zwischenfach einfach "rein gestellt": Die einzelnen Taschen sind beschriftet und so kann ich jede Waffe bzw. auch mal 5 oder 10 Stück in den Rucksack legen und den dann komplett absperren. Wenn ich die Waffen in einem Ständer stehen habe muss ich immer beim Transport verpacken und so ziehe ich einfach die Waffe/n die ich mit nehmen möchte "in der Verpackung" raus. Man kann auch einen Anhänger an den Reißverschluss machen auf dem steht welche Waffe drin ist, aber das "verhedert" sich dann immer mal im Rucksack, daher Beschriftung auf der Tasche und die Waffen sind bei mir so sortiert, dass die, die ich oft mitnehme unten rechts im Fach stehen. Aber ja, ich hab auch schon mal die falsche Waffe mit dabei gehabt weil ich die Beschriftung nicht noch mal gelesen habe und nur die "fünfte von rechts" mit genommen hab - war dann wohl nichts mit dem Zählen bis fünf.
  11. Geht halt nur zu zweit, einer dreht die Kurbel und einer wechselt die 10er Glock-Magazine. Ich bin der an der Kurbel, das mit den Magazinen ist mir zu stressig. Man will ja Spaß haben beim Schießen. PS: Beim LR bin ich lieber der am Spektiv - ist anspruchsvoller.
  12. Um es kurz zu sagen "Filmen = ja" (zur Dokumentation, evtl. sogar Beweismittel vor Gericht, etc.) aber "Veröffentlichen = nein".
  13. Da geht es wohl eher um "Recht am eigenen Bild" (hat jeder Mensch, auch Polizisten im Einsatz) und das ist halt im Urheberrecht zu finden (mehr dazu siehe z.B. https://www.wbs-law.de/medienrecht/persoenlichkeitsrecht/recht-am-bild/ ). Es geht also (wahrscheinlich - hab keinen Zugang zur konkreten Anklage) wohl eher nicht um "kreative Leistung", etc. sondern eben um unerlaubte Veröffentlichung von Videos von Menschen (in dem Fall Polizisten). Wobei evtl. auch nur die Schilder "ab hier wird gefilmt" im Bereich des Lives-Streams gefehlt haben, ansonsten hätten die Polizisten ja entscheiden können ob Sie in den gefilmten Bereich gehen oder nicht. Also immer ein Schild mit Datenschutzhinweis bzgl. "gefilmter Bereich" an die Eingangstür und die Klage wird schon schwieriger.
  14. Es passiert genau das gleiche wie bisher wenn Du eine Waffe von privat gekauft hast.
×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.