Jump to content
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Sign in to follow this  
Sindbad

Schule fordert Kopie des Protokolls der Waffenkontrolle !

Recommended Posts

:icon14::icon14::icon14:

Genauso würde ich es auch machen!

Ganz genau. Ein höflicher Brief gewürzt mit etwas Sarkasmus wie von chris_3 vorgeschlagen ist m.E. die beste Variante. Für einen Besuch wäre mir allein schon die Zeit zu schade!

Danke... Für einen Formulierungsvorschlag stehe ich per PN mit Freuden zur Verfügung...

Lade Ihn auf den Schießstand ein. Auf "heimischem" Boden kämpft es sich besser. Vielleicht ist noch ein "redegewander" Schützenbruder anwesend der positive Überzeugungsarbeit leisten will/kann.

Klar, einen 68er Spinner auf einen Schiesstand einladen... Wenn ich so unsachliches und emotionsgeladendes Gebrabl immer lese, wird mir klar, warum die Medien es so einfach haben uns zu diskreditieren...

Es besteht wenig Hoffnung dieser Tage...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Wenn ich so unsachliches und emotionsgeladendes Gebrabl immer lese, wird mir klar, warum die Medien es so einfach haben uns zu diskreditieren...

Führst Du Selbstgespräche? :peinlich:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Offensichtlich fehlt es manchen an Sinn für die Ungerheurligkeit dieses Briefes, mit anderen Vorzeichen nähert man sich einer Diktatur.

MANN IST VERDÄCHTIG BIS MAN DAS GEGENTEIL BEWEISEN KANN.

Es gibt gewisse Linien die dürfen in einer demokratischen Geselschaft nicht überschritten werden.

Die Frage heisst nicht Waffen oder nicht Waffen, sondern das man anfängt gewisse Kategorien von Menschen unter Generalverdacht zu stellen.

Hallo Joker,

Du wohnst in der Schweiz und kannst einfache Wahrheiten "noch" gelassen aussprechen, ohne als was auch immer für ein Leugner bezeichnet zu werden. Du lebst "noch" in einer direkten Demokratie (wir in D nicht), aber die EU umarmt die CH schon um sie im Niveau nach unten anzupassen durch neue EU-Gesetze.

Man versucht in D die Gedanken der Menschen fortlaufend zu manipulieren und der eine oder andere Schuldirekter reagiert darauf mit einer Art von vorrauseilendem Gehorsam, denn gerade Staatsangestellte müssen sich "PC" verhalten um von ihren Vorgesetzten in Ruhe gelassen zu werden. Alles in allem eine schwierige Situation für Sindbad ohne einfache Lösung.

Gruß

Trader

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das geht gar nicht! Der SL lehnt sich hier ganz schön weit aus dem Fenster!

Ich würd ihm nur antworten, dass er nicht in der Position ist, solch einen Nachweis zu fordern!

Aber bedenke, dass er es deinem Sohn ganz schön schwer machen kann in der Schule!

Alles Gute!

Balrog

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ich bin überrascht, wie viele dem DSB zutrauen, in dieser Sache aktiv zu werden. Die werden (vielleicht bis auf ein paar Betroffenheitsfloskeln als Antwortschreiben) rein gar nichts tun.

Der DSB vielleicht nicht ... aber der Landesverband schon eher.

Wäre ein Anruf allemal wert ...

Share this post


Link to post
Share on other sites

bitte den schulleiter doch mal um folgendes:

er möchte dir alle seine Prüfungszeugnisse vorlegen, die seine qualifikation belegen junge menschen pädagogisch zu betreuen, sagen wir mal ab Grundschule bis zum letzten Abschluss......

Pädagogik ist schliesslich auch eine ganz wesentlich aufgabe für die gesellschaft und sollte nur von qualifizierten Personen durchgeführt werden dürfen

Edited by dunibluni

Share this post


Link to post
Share on other sites

edit:(idee war schon verwendet worden)

Wenn das kein schlechter Scherz ist fehlen mir die Worte.

Edited by scharfschuetze1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vor einiger Zeit gab es doch so etwas ähnliches? Wenn ich mich richtig erinnere.

Da wurde glaub ich der Schüler zu einer psychologischen Untersuchuchung oder sowas aufgefordert?!

Hat da jemand noch den Link? oder den thread hier im Forum

Edited by low-ready

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest
bitte den schulleiter doch mal um folgendes:

er möchte dir alle seine Prüfungszeugnisse vorlegen, die seine qualifikation belegen junge menschen pädagogisch zu betreuen, sagen wir mal ab Grundschule bis zum letzten Abschluss......

Pädagogik ist schliesslich auch eine ganz wesentlich aufgabe für die gesellschaft und sollte nur von qualifizierten Personen durchgeführt werden dürfen

Das wird er nicht müssen! Zumindest nicht in einem Grünregiertem Bundesland wie BW da herscht für grüne Narrenfreiheit!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe mir jetzt wirklich die 6 Seiten nicht angetan/antun wollen :rolleyes: -

Kam eigentlich irgendwann mal der Vorschlag, das Schreiben einfach in den Papierkorb zu werfen,

es zu vergessen

und

schlicht und ergreifend

GAR NICHTS

:gutidee: zu tun

Share this post


Link to post
Share on other sites

Guude,

Wenn man die letzten Seiten des Freds liest, liest man nur von gegenan, nur selten von Konsens.

Ist das das Bild was wir LWB in der Öffentlichkeit abgeben wollen? Ein Haufen starrsinniger alter Männer mit Schränken voller Kanonen die mit Gesetzestexten um sich werfen und der Welt den Mittelfinger zeigen?

Toll, da werden sich sicher viele mit uns solidarisieren wenn es an die neuen Gesetzgebungen geht. :gutidee:

Und wenn alles nix hilft, dann waren es die Grünen, sehr stimmiges Rezept @ schwarzwildbacke :-))

Ihr müsst mal ein bisschen lockerer werden und euch nicht aufs gleiche Niveau runtergegeben:

never argue with an idiot they drag you down to their level and beat you with experience!

Wenn man das einmal am Tag beherzigt, dann muss man sich viel weniger ärgern.

(ich weiss wovon ich Rede, ich schlage mich von Berufs wegen jeden Tag mit Menschen rum die ALLES besser zu wissen glauben)

Also, wie schon geschrieben, anrufen, locker bleiben und wie o.a. verfahren. Dann wird's schon gehen.

Ciao

Weissblau, der jetzt auf den Stand fährt und mit dicken Pillen dicke Löcher in kleine Scheiben macht :-))

Edited by weissblau

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ist das das Bild was wir LWB in der Öffentlichkeit abgeben wollen? Ein Haufen starrsinniger alter Männer mit Schränken voller Kanonen die mit Gesetzestexten um sich werfen und der Welt den Mittelfinger zeigen?

Wir Schützen haben unser Hobby jahrelang versteckt und immer Schönwetter gemacht. Das war ja gerade der Fehler ...

Share this post


Link to post
Share on other sites

1. Persönliches Gespräch? Könnte passieren, daß man auf einmal von 3-5 Alt68ern, welche gerade "zufällig" eine Freistunde haben, in einer Diskussion in die Defensive gedrängt wird. Warum sich das antun?

2. Anschreiben an den Direktor und fragen wie er sich fühlen würde, wenn er private und behördliche Informationen über sich öffentlich machen soll.

Kurz anmerken, das Du ausreichend über die rechtliche Lage informiert bist. Ende. Dann ist er am Zuge.

Außerdem würde ich Sohnemann mal genauer befragen, was er so von sich gegeben hat....

Die ganzen Tips bezüglich Pädophilie würde ich bei einem 20jährigen sein lassen, das könnte Deinem Sohn u.U. recht peinlich werden!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das Gespräch suchen ist bestimmt derzeit das Mitteld er Wahl. So ein Schulleiter kann einem schon die Noten versauen. ABER: Es ist auch ein einknicken vor dem Überwachungsapparat der in unserem Land wächst. Hat dieser Schulleiter alle Eltern und Lehrer überprüft? Da gibts Raser, Kinderschänder, you name it. Haben deren Kinder im Rahmen der Sippenhaft auch keine Chance auf eine Ausbildung?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Warum sich das antun?

Weil es eine Chance ist ein falsches Weltbild gerade zu rücken.

bye knight

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest
Kam eigentlich irgendwann mal der Vorschlag, das Schreiben einfach in den Papierkorb zu werfen

Ich war so frei, es 2x zu erwähnen. ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites
schlicht und ergreifend

GAR NICHTS

:gutidee: zu tun

Gude....

So wie der Rest des deutschen Volkes?! Vogel-Strauß-Politik?! NEIN! Dann lieber versuchen etwas gegen diese Diffamierungen zu tun, als gar nichts gemacht zu haben! Wer nichts macht, macht zwar keine Fehler, aber auch keinen Fortschritt!!!

Gruß

Turrican

Edited by Turrican

Share this post


Link to post
Share on other sites
Für die Rundablage muss üblicherweise nicht erst gelocht werden. :ridiculous: Zum Rest: Korrekt. :icon14:

... LOCHEN = ENTWERTUNG !!!!!!

Greetz NN

Edited by NuckNuck

Share this post


Link to post
Share on other sites

Auf die Gefahr hin, das dies schon jemand geschrieben hat und ich es nur nicht mitbekommen habe.

Hast du eigentlich schon einmal daran gedacht nicht dem Schulleiter zu antworten, sondern deine "Antwort" an das zuständige (Ober-)Schulamt als dessen Dienstaufsichtsbehörde zu schreiben und dieses aufzufordern zum Verhalten des Schulleiters Stellung zu nehmen und dir die einschlägigen Rechtsgrundlagen für dessen Handeln zu benennen?

Edith sagt:

Nicht vergessen keine Antwort an den Schulleiter. Nicht ärgert eine Behörde mehr als keine Antwort zu bekommen ...

Edited by Crotalus

Share this post


Link to post
Share on other sites

Schade, das mir sowas nicht passieren kann (keine Kinder). ich hätte sonst viel Spass mit meinem Lieblingsberufsstand.

Den würde ich gerne mal besuchen, um ihm zu erklären, das die Lehrer an den gesamten Mißständen in Deutschland schuld sind (grösste Einzelberufssparte bei Bundes- und Landtagen gefolgt von Rechtsanwälten).

Allerdings würde ich mich natürlich angemessen kleiden (langer Ledermantel, darüber Kutte mit den Colours von einem der Big Four MC), ich sag ja, ein Haufen Spass...

Dann natürlich sachlich und angemessen bleiben und darauf warten, das das Gegenüber einen rechtsverwertbaren Fehler macht... :021:

Erik

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ich habe mir jetzt wirklich die 6 Seiten nicht angetan/antun wollen :rolleyes: -

Kam eigentlich irgendwann mal der Vorschlag, das Schreiben einfach in den Papierkorb zu werfen,

es zu vergessen

und

schlicht und ergreifend

GAR NICHTS

:gutidee: zu tun

Das ist mittlerweile auch m.E. die beste Idee.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Werte Gemeinde,

falls das Ganze kein Fake ist, hilft ein Blick in das Schulgesetz. Dies unterscheidet sich von Bundesland zu Bundesland nämlich erheblich.

Eine Bestimmung aber haben alle gemeinsam:

Der Schulleiter ist an die Beschlüsse der Gesamtkonferenz gebunden.

Es drängt sich hier der Verdacht auf, dass die Initiative von der Gesamtkonferenz ausgeht. „…….zu mir vorgedrungen ist……“

Er muss also Handeln. Ob er will oder nicht. Er ist in diesem Falle also Beauftragter der Gesamtkonferenz.

Auf jeden Fall sollte man das Gespräch zunächst suchen.

Was mich stutzig macht ist, dass er genau dies nicht getan hat…….

Ach ja, Schulleiter sind auch Menschen………..

Übrigens: Direktoren gibt es meines Wissens an Schulen nicht. Die korrekte Bezeichnung lautet Rektor.

Gruß Habakuk

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das Problem ist hier nicht unbedingt die Schulleitung, sondern der Elternteil, der sich "angeblich" bei der Schulleitung beschwert hat.

Meine Erfahrungen mit Behörden haben gezeigt, dass in den meisten Fällen die Beschwerde "umformuliert" wird, und dabei der Text erst während der "Umformulierung" an Schärfe gewinnt.

In diesem extremen Fall:

A.)

Mal den Sohn herannehmen und mit dem Schrieb konfrontieren!

Gegenüber Dritten NICHTS zu dieser Sache sagen!

Weitere Gespräche nur auf einer höheren Ebene führen (Schulministerium).

Jede weitere Kommunikation ausschließlich in Schriftform!

B.)

Den genauen Wortlaut der Beschwerde anfordern.

Die Namen derjenigen anfordern, die sich beschwert haben.

Notfalls "Akteneinsicht" durch Anwalt - Die Kosten für den Anwalt dann an die Schulleitung weiterleiten.

C.)

Nicht persönlich involvieren!

Sachliche Distanz wahren!

D.)

Aufgrund der Tragweite dieser Unterstellung, nämlich eine Straftat begangen zu haben, (das nicht ordnungsgemäße Aufbewahren) sich weitere rechtliche Schritte GEGEN DEN VERFASSER DES SCHREIBENS vorbehalten.

just my 2 centavos

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich würde mein Handeln davon abhängig machen, welcher "Denkrichtung" der Schulleiter anhängig ist -> Sohnemann kann dazu sicherlich Auskunft geben. Bei einem grünen/roten Weltverbesserer würd ich keine Sekunde für irgendwelche Erklärungsversuche aufwenden - völlig sinnlos.

Bei einem gegenüber Argumenten nicht völlig verschlossenen Menschen würde ich mitteilen, daß - falls es zur Beruhigung der Lage beiträgt - ich die Waffen gesetzskonform aufbewahre und ihm gleichzeitig unmissverständlich klar machen, daß ich darüber hinaus nicht im Traum daran denke, mir gegenüber nicht zuständigen Institutionen irgendwelche Nachweise erbringen werde.

Gruß André

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest
This topic is now closed to further replies.
Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.