Jump to content
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Sign in to follow this  
LordKitchener

"Bewaffnet Euch" - Waffen weg - Skandalurteil ?

Recommended Posts

Unangekündigt klappt das, aber dann wird man ja einen

Termin erwarten...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nichts anderes wurde hier ja gesagt.

Die Behörde wird sich andere Möglichkeiten suchen bzw. solche verlangen. Andere Zeit, anderer Ort, was auch immer.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

Genau.

Ich subsummiere das alles unter der Überschrift: Es gibt keine unangekündigte Kontrolle.

Die sieht auch das Gesetz nicht vor. Das kennt nur anlasslose Kontrollen.

Es braucht immer eine sinnvolle Begründung der Verweigerung bei unangekündigten Kontrollen.

Ab dann behält man das Heft des Handelns in der Hand. Gut vorbereitet, lässt sich ein unpassender Eingriff in die Privatsphäre vermeiden.

Ev. Schusseligkeitsfehler (Patrone im Schrank fallen gelassen) sind beseitigt. Der Schlüssel ist bereits am Mann. DIe Lagerung privatverträglich hergerichtet (Bsp. Schlafzimmertresor nicht genutzt, Kellerraum, Hausflur, auswärts, etc.).

 

Edited by Guest

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 56 Minuten schrieb schiiter:

Es braucht immer eine sinnvolle Begründung der Verweigerung bei unangekündigten Kontrollen.

Nein.

Carcano

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bedeuted dass: es braucht gar keine Begründung oder es braucht keine „sinnvolle„ Begründung? Vielen Dank. 

Edited by 300RUM

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es  braucht keine Begründung.

Wenn man nicht auf Krawall aus ist macht es

aber Sinn eine nachvollziehbare Begründung

anzugeben. Die muss ja nicht stimmen.

Edited by WOF

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest
vor 32 Minuten schrieb carcano:

Nein.

Carcano

Aber sie ist hilfreich ;)

Natürlich braucht es bei der VErweigerung keine Begründung. Allerdings für das folgende Prozedere.

Es sollte nämlich tunlichst der EIndruck vermieden werden, dass man nicht etwa "nicht nachvollziehbar" oder "grundsätzlich" die Kontrolle verweigert.

Das kostete dann schonmal die Zuverlässigkeit.  AZ ist ja hier schon genannt.

Edited by Guest

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 28.3.2018 um 21:43 schrieb steven:

Die Zulassung auf Berufung wurde abgelehnt.

Nicht mal die Überprüfung des eigenen Urteils vor der nächsten Instanz zuzulassen, ist schon ein wenig - feige.

Am 29.3.2018 um 00:38 schrieb VP70Z:

 

Und zum juristischen "Durchziehen": Ohne alle großen Verbände als Rückendeckung eher schwierig. Die finden es aber gut, warum auch immer. Und 99% freuen sich doch, daß sie mal so wichtig sind und der Amtsinspektor mit der netten Sekretärin sogar zu ihnen als stolze Privilegierte nach Hause kommt, dafür zahlt man auch gerne alle rund 5 Jahre (Tendenz offen) den Hunni Gebühren (Tendenz offen).

 

Bei mir jedes Jahr. Ich habe beim letzten Waffeneintrag mal den Aufbewahrungsflyer meiner Behörde mitgenommen, da steht das auch noch genau so drin. Und den Hunderter haben die hier weit überschritten, was quasi einer Waffensteuer gleichkommt, die man vorab auch mal einführen wollte, die dann aber rechtlich nicht durchziehbar war.

vor 18 Stunden schrieb schiiter:

 

Es braucht immer eine sinnvolle Begründung der Verweigerung bei unangekündigten Kontrollen.

 

Nein.

vor 17 Stunden schrieb WOF:

Es  braucht keine Begründung.

Genau.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 5 Minuten schrieb Last_Bullet:

 

Bei mir jedes Jahr.

Dann mach doch lieber einen Termin "im nächsten Jahr" aus .-)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest
vor 28 Minuten schrieb Mittelalter:

Soll man jetzt mit dem Mitleid haben?

 

Erst gegen Migranten hetzen und dann in jedem Beitrag die Leute aufrufen sich zu bewaffnen.

 

Genau so hohl wie die Truppe vom Kaiser Wilhelm Gedächtnisverein.

Die unser Land als GmbH bezeichnen aber dann gut und abgesichert hier leben.

 

Edited by Guest

Share this post


Link to post
Share on other sites

Was ist denn schlecht gegen Migranten zu hetzten. Wenn man es ganz genau nimmt bringen die enorme sozial Kosten und eine Erhöhung der Kriminalität mit sich. Und das ist nun objektiv.

  • Like 1
  • Important 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 20 Minuten schrieb joker_ch:

Was ist denn schlecht gegen Migranten zu hetzten. Wenn man es ganz genau nimmt bringen die enorme sozial Kosten und eine Erhöhung der Kriminalität mit sich. Und das ist nun objektiv.

Ich will Dir mit einem Gleichnis antworten: 

In D hat mal ein Pilot über Funk beim Tower gefragt, warum er denn bitte Englisch funken soll, wenn er als Deutsche in einem Deutschen Flugzeug auf einem Deutschen Flughafen mit einem Deutschen Lotsen spricht. Über Funk kam die Antwort "Because you lost the bloody war....."

 

Deswegen wird Dir die Tante auch gleich erklären, dass Merkels Goldstücke wesentlich mehr erwirtschaften, als sie kosten, und dass Deutsche schließlich auch Verbrechen begehen. Egal wie - wir (Deutsche) sind immer schuld. Because we lost the bloody war. Nur denkende Völker wie die Schweizer dürfen noch objektiv sein. 

  • Like 8
  • Important 3

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest
vor 18 Minuten schrieb joker_ch:

Was ist denn schlecht gegen Migranten zu hetzten. Wenn man es ganz genau nimmt bringen die enorme sozial Kosten und eine Erhöhung der Kriminalität mit sich. Und das ist nun objektiv.

Was ist daran Objektiv?

Die Kriminalitätsstatistik ist rückläufig .

Klar gibt's NoGoAreas in Deutschland aber das ist ein ganz kleiner Teil in diesem Land.

 

Und mal ernsthaft da wohnt doch keiner von uns.

 

Also wo ist jetzt das grosse Problem mit Migranten wie uns die AFD Fanboys und rechts Dreher immer weiß machen wollen?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wir haben auch objektiv gesehen in Deutschland kein Problem mit Migranten. 

Wir haben kein Problem mit Schweizern, Franzosen, Spaniern, Italiener, Griechen, Briten, Japanern, Amerikanern, Schweden, Dänen, Finnen, Belgiern, Niederländern. 

Wie haben ein Problem mit Muslimen. Das muss man mal offen ansprechen dürfen. 

  • Like 7
  • Important 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest
vor 6 Minuten schrieb Harry Callahan:

Wir haben auch objektiv gesehen in Deutschland kein Problem mit Migranten. 

Wie haben ein Problem mit Muslimen. Das muss man mal offen ansprechen dürfen. 

Das macht ihr doch Tag ein Tag aus.

Aber dann am Dönerladen Schlange stehen.

Edited by Guest

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 4 Minuten schrieb Tante Dörte:

Die Kriminalitätsstatistik ist rückläufig .

Ein bisschen weniger Betrug. Diebstahl unklar, weil auf Befehl nicht immer erfasst (https://m.faz.net/aktuell/politik/inland/umgang-mit-fluechtlingen-keine-strafverfolgung-bei-ladendiebstahl-14038889.html), dafür halt ein Anstieg in der Rubrik „Leib und Leben“...: https://www.google.de/amp/s/amp.welt.de/politik/deutschland/article181386672/Toetungsdelikte-in-Deutschland-21-deutsche-Todesopfer-mehr-als-im-Vorjahr-durch-auslaendische-Taeter.html

 

  • Like 1
  • Important 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Minute schrieb Tante Dörte:

Aber dann am Dönerladen Schlange stehen.

Ist ja nicht alles schlecht an fremden Kulturen :)

Aber es wäre wichtig, dass eine offene politische Diskussion zu dem Thema entsteht, an deren Ende ein politischer Konsens steht, wie wir alle hier in 50 Jahren zusammen leben wollen. Aber diese Diskussion darf nicht durch eine selbsternannte Pseudoelite aus Politikern und Journalisten geführt werden, sondern von den Bürgern dieses Landes hier. Und selbst die hier lebenden Migranten halten die zur Zeit unkontrollierte Massenzuwanderung für falsch. Sind das dann auch Nazis? 

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest
vor 7 Minuten schrieb erstezw:

Und etliche Beziehungstaten dabei!!!

Beim Waffenbesitz kann man nix machen aber wenn die Täter Migrationshintergrund und am besten noch Muslim ist.

Dann muss natürlich eine komplette Religionsgemeinschaft verurteilt werden.

Edited by Guest

Share this post


Link to post
Share on other sites

Warum behauptest du, Mörder aus Eifersucht wären typischerweise muslimische Migranten? 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 5 Minuten schrieb Tante Dörte:

Dann muss natürlich eine komplette Religionsgemeinschaft verurteilt werden.

Nur die welche ihren "Glauben" ernst nehmen. So Teilzeitgläubige wie bei den Christen, natürlich nicht. Aber nur weiter so, ignoriere die Probleme, dann klappt es auch mal wieder mit einem Führer.  Aber vielleicht ist das auch der Plan

Edited by BBF
  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 30 Minuten schrieb Harry Callahan:

Wie haben ein Problem mit Muslimen. Das muss man mal offen ansprechen dürfen.

Nein das haben wir nicht, wenn es danach geht was geschah denn schon alles im Namen der Kirche ?

Wir haben nur ein Problem damit das einige den Koran so für sich hindrehen wie die es wollen und versuchen andere Menschen mit ihren

Wahnvorstellungen zu überzeugen, sowas nenne ich Gehirnwäsche.

Aber ein Normal denkender lässt sowas mit sich nicht machen, es sei denn er wird gefoltert oder bedroht .

Genauso ist es auch mit der Bibel man kann es so oder so auslegen, es gibt in jeder Religion Fanatiker !

Und was ist das Ziel von denen, Geld, Macht, Einschüchterung meint ihr das andere Staaten es nicht auch schon

seit unserer Geschichtsschreibung machen, natürlich nur etwas eleganter !

Edited by daimler01

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest
vor 10 Minuten schrieb erstezw:

Warum behauptest du, Mörder aus Eifersucht wären typischerweise muslimische Migranten? 

Dummes Gequatsche.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Gerade eben schrieb daimler01:

Nein das haben wir nicht, wenn es danach geht was geschah denn schon alles im Namen der Kirche ?

Wir haben nur ein Problem damit das einige den Koran so für sich hindrehen wie die es wollen und versuchen andere Menschen mit ihren

Wahnvorstellungen zu überzeugen, sowas nenne ich Gehirnwäsche.

Lass uns mal überlegen, welche muslimisch geprägten Länder denn freiheitliche Demokratien in unserem Sinne sind. (Nur für das Bild zähle ich D mal zu den freiheitlichen Demokratien, bin aber bereit, dies zur Diskussion zu stellen). Demnach ist eine freiheitliche Auslegung des Islam ja wohl weltweit in der Minderheit. Die meisten Muslime weltweit lehnen sehr wohl jede Toleranz gegenüber Andersgläubigen oder Gleichstellung der Frau ab. 

 

Außerdem durfte ich bei einer Terrorkonferenz den Vortrag eines Islamwissenschaftlers hören. Er - selbst Muslim - sagt, dass selbstverständlich der weltweite Terror ein Problem des Islam ist. Das könne jeder objektiv daran sehen, dass es eben keine christlichen, buddhistischen, hinduistischen und bahaiistischen Terroristen gäbe. DAS ist eine objektive Betrachtung. 

  • Like 5
  • Important 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 40 Minuten schrieb Tante Dörte:

Was ist daran Objektiv?

Die Kriminalitätsstatistik ist rückläufig .

Klar gibt's NoGoAreas in Deutschland aber das ist ein ganz kleiner Teil in diesem Land

Egal was Du nimmst, rauchst, ein wirfst oder ähnliches: Verringere die Dosierung!!!!!!!

 

ich zitiere mal aus der Statistik von 2017(für 2018 sehen die Zahlen noch schlimmer aus):

https://www.fnp.de/politik/bericht-prozent-tatverdaechtigen-sind-zuwanderer-10403534.html

Zitat

In einigen Kriminalitätsfeldern ist der Anteil der Zuwanderer demnach besonders hoch. Beim Taschendiebstahl stellen sie 31,4 Prozent
aller Tatverdächtigen, bei Vergewaltigung und sexueller Nötigung sind es 15,9 Prozent, bei gefährlicher und schwerer Körperverletzung
15,2 Prozent und bei Raubdelikten 15,1 Prozent. Bei Wohnungseinbruchsdiebstählen machen Zuwanderer dem Bericht zufolge 10,7 Prozent aus.

Damit gäbe es mehr Verdachtsfälle gegen Zuwanderer als es ihrem Anteil an der Gesamtbevölkerung entspricht:
Der als Zuwanderer definierte Personenkreis habe Ende 2017 nach Angaben des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge nur etwa zwei Prozent
der Bevölkerung ausgemacht, schreibt „Die Welt”. Ausländerrechtliche Verstöße wie die illegale Einreise seien bei der Berechnung ausgeklammert.

Zu beachten ist allerdings auch, dass Zuwanderer im Durchschnitt jünger sind als die Vergleichsgruppen von Deutschen und Ausländern
- und sie sind überwiegend Männer. Junge Männer geraten eher auf die schiefe Bahn als ältere Menschen. Manche werden zu Mehrfachtätern und beschäftigen jahrelang Polizei und Justiz.

und was die NoGoAreas betrifft: fahre Du mal morgens und abends in FFM und Umgebung mit den öffentlichen........

da erlebst Du mehr NoGoArea als Du dir das vorstellen kannst.

Ich empfehle den HBF und die Hauptwache als Anschauungsobjekte und da müssen täglich Tausender durch....

von wegen da wohnt doch keiner von uns!

Ich glaube Du leidest an pathologischen Wahrnehmungsstörungen, was an sich

nicht weiter schlimm ist. Da befindest Du dich wie seit der BT Wahl letztes Jahr bekannt ist

in guter Gesellschaft: rund 87% der der Wähler leiden an den gleichen Symptomen.

 

Es ist nur schlimm das dadurch ein Land vor die Hunde geht.

 

just my 2 cents

 

Edited by baer42
  • Like 4
  • Important 6

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.