Jump to content
IGNORED

Kassel - Kurzbericht von der Börse


Rotti

Recommended Posts

So.... komme grad aus Kassel zurück.

Für diejenigen, die zum ersten Mal dort sind, das Ganze ist im Gegensatz zu Stuttgart extrem überschaubar was die Größe des Messegeländes anbetrifft, die Ausschilderung von der Autobahn her ist...nun, sagen wir mal: eher minimalistisch. Von Süden kommend empfiehlt sich die letzte Ausfahrt müsste die Vierte sein.

Der Anfang des Messegeländes vom Stadtkern her erinnert etwas an einen Kirmes -Schausteller Lagerplatz, der "interessante Teil" des Messegelände liegt wesentlich weiter hinten an einer Einbahnstraße, auf der man das ganze Gelände bequem in etwas mehr als einer Minute umfahren kann. (Wie schon gesagt: Eher übersichtlich!)

Dafür ganz großer Pluspunkt: Parken frei!

Mit 13 Euro ist der Eintritt noch im Rahmen des Erträglichen, aber letztenendes will wohl auch der Sicherheitsdienst von irgendwas bezahlt werden, schließlich geben sich die Hilfssherrifs ja auch solche Mühe grimmig zu gucken- zumindest die 2 die gearbeitet haben, die Gruppe Kollegen weiter hinten beim Kaffee sah etwas gelöster aus.

Der regelrechte Hammer kommt auch gleich nach dem Eingang, dort hat das Kuratorium zur Förderung historischer Waffensammlungen eine Sonderschau mit Volksturmbewaffnung....-traumhaft.

In den hinteren Hallen findet sich an Waffen- und Militariahändlern wirklich alles, was Rang und Namen (oder auch nur Namen) hat.

Das Verhältnis Waffen zu Miltaria ist etwa 50/50. Also ausgewogen.

Highlights waren die Stücke von Mascow, Roth und IEA, was die Sammlerwaffen betrifft, auch die Ordonnanzler und verstärkt die Dekosammler kamen sicherlich voll auf ihre Kosten.

Vorderlader und Johannsen mit allem nur erdenklichen Wiederladezubehör waren auch vertreten.

Am "Arsenal"- Stand gabs (als Exoten) einen Fortmeier EL in .50BMG zu bestaunen, die modernen - und Neuwaffen waren messeweit allerdings nur mäßig sortiert, solange man bei den HA nicht auf Russen oder Engländer zurückgreifen wollte.

Ein Besuch am Visier - Stand mit anschließendem Erwerb von Hamster´s Buch war das Ende meiner Runde dort.

Die obligatorische Ausgangskontrolle muß man mit Humor nehmen.

Fazit:

Sonderschau war überragend, restliches Angebot sehr üppig, wobei ich persönlich etwas mehr Waffenhändler erwartet hätte .

Kam trotz guten Willens meinerseits ohne neues Schießeisen nach Hause.

Empfehlenswert aber allemale!

Link to comment
Share on other sites

Moin,

also heute kamen wir mal erst um halb 11 dort an, damit wir nicht

solange am Eingang stehen mußten wie letztes Jahre - dachten wir!

Nach einer halben Stunde kamen wir dann schon rein...

Das neue Visier Buch habe ich mir auch geholt und auf der Rückfahrt mal angelesen;

ganz nett, das hat sich wirklich gelohnt!

Die Sonderschau war auch ganz OK, aber was diesmal wirklich jenseits von Gut und Böse

war, waren die Preise der ( fast aller!! ) Händler!!

Wenn ich das, was die gefordert haben, mal mit dem vergleiche, was ich im Keller habe,

dann brauche ich keinen Lotto Jackpot mehr!

Auch wenn eGun nicht das Maß aller Dinge ist, so ist es doch zumindest ein Anhalt, und was in Kassel

zum Teil angeboten wurde, schreit förmlich danach, wieder mit nach Hause genommen zu werden!

Wenn jemand für eine stinknormale FN 10/22 450 € verlangt, dann brauche ich gar nicht erst anfangen zu handeln...

Ich habe das letzes Jahr schon mal geschrieben: einige wollen scheinbar keine Waffen verkaufen..

Nichtsdestotrotz ( 1 Wort? ) habe ich eine fast neue P 99 für 380 € erstanden und ein bißchen Kleinkram.

Beim Ausgang wurden wir auch nicht kontrolliert, denn wir gingen durch die linke Tür;

rechts war gerade etwas Ärger in der Luft, da sich jemand partout nicht kontrollieren lassen wollte,

da war man über uns "ruhige Typen" ganz froh und wollte auch nicht in den Rucksack gucken.

Gelohnt hat es sich, aber einige Bedenken vom letzten Jahr wurden erneuert...

Link to comment
Share on other sites

Geile Nummer bei mir beim Verlassen der Hallen...

Der ältere Typ links am Felixteam-Stand spricht..."wer nix hat kann bei mir raus..."

Ich .... hatte ja nichts, gehe durch und bin raus....

Mann....hätte ich mal was gehabt (Ironie...!) ! Ärger....!

Ach so, stimmt....war an einem Stand mit Deko MP5 K.... der Händler erklärt einem Interessenten die Qalitätsunterschiede von MKE und einer Kopie aus, ich glaube....."Irgendsonstan"....Ich frage danach höflich nach dem Preis....er..."die is´ verkauft" !

Ich schlucke kurz, nehme mir 30 Sekunden Bedenkzeit und frage dann "darf ich dennoch erfahren, was diese Waffe kostet?"

Er 1.800 EUR...

Ich...schönen Tag noch !

Irgendwie ein geiler Tag... die Bockwürste waren gut in Halle 1

Grüße,

Govt

Link to comment
Share on other sites

Die Preise waren zum grossen Teil wirklich jenseits von gut und böse.

Hab gleich am Anfang allerdings ein Schnäppchen erwischt:

Tokarev TT30 und eine Mauser HSC aus ca. 1943 für zusammen

€ 225, da kann man nicht meckern.

Das Buch am Visierstand, noch eins über Weyersberg und ein paar

Patronen rundeten die Beute ab.

Die Kontrollen mit massiver Präsenz des Kasseler Ordnungsamtes in

polizeiähnlichen Klamotten waren lächerlich übertrieben.

Link to comment
Share on other sites

Mir war auch da :D

Das mit den Preisen is wirklichnur noch zum wegrennen, bisweilen Waffen 200% un merh überteuert, dann noch mäßiger Zustand, rottige Läufe.

Gewiss waren auch Schnäppchen zu machen, wie man ja an Jürgens Beute sehen kann.

Ich hab mir einen jahrelang ghegten Traum erfüllt und mir einen KP31 als HA gekauft, die ich aber leiner nicht mitnehmen konnte, das der Beschuß noch aussteht. Zubehör dafür war an anderen Ständen auch günstig zu bekommen, bin nun gut "betrommelt".

Ausgangskontrolle war nicht schlimm kurz rucksack auf, oiliges Altmetall drin, schnell zu und weg.

Gute Tips von guten Leuten bekommen(danke Torsten!!!!!!!!!), lange gesuchtes Buch gefunden, alles in allem einigermaßen erfolgreich und wert, im nächsten jahr wiederzukommen, auch wenn dann die Prise wieder geklettert sind.

Link to comment
Share on other sites

war auch dort (obwohl die Kriegskasse total leer war)..

mein Fazit..

lange Zeit mit AWO über die Börse gepirscht, viele Sachen gefunden die noch in die Sammlung gepasst hätten, aber (fast) alles sehr teuer bzw. mit nicht "passendem" Preis-Leistungs-Verhältnis.

Leider nicht alle Leute getroffen, die ich treffen wollte, aber es hat sich dennoch gelohnt.

Ausgangskontrolle... na ja ich selber wurde nicht kontrolliert, ein Kollege von mir musste zwar Rucksack öffnen, aber die FN in der Kunststofftüte wurde nicht "entdeckt", daher konnte er es sich sparen, die WBK herauszuholen...

und nächstes Jahr? Wenn wir wieder so ne tolle Fahrgemeinschaft zusammen bekommen (7 Mann) gehts auch dann wieder hin, auch wenn die Kriegskasse wieder leer sein sollte....

Link to comment
Share on other sites

Ich habe meine Besuche schon zu Dortmunder Zeiten eingestellt, da zu teuer, Auswahl immer geringer.

Ist übrigens tauchtechnisch auf der Boot nicht anders. Ich glaube einige wollen gar nichts verkaufen.

Und zugegeben, ich habe eigentlich fast alles, was ich brauche. Und Produkte der US-amerikanischen Hersteller, wie z.B. Taschenlampen kauft sich

sowieso lieber drüben.

Link to comment
Share on other sites

hallo,

war auch gestern in kassel au der börse.

zu den kontrollen: sie wurden mit einem hinweiszettel beim kartenkauf angekündigt - es kann sich dieses jahr also keiner beschweren das er nicht auf eine

evtl. durchsuchung hingewiesen wurde. als ich um ca. 13.00 das gelände verlassen wollte bin ich auch kontrolliert worden. dieser kontolleur war so was von

unfähig das ich mir das lachen verkneifen musste. rucksack durfte ich selber aufmachen und die sachen teilweise vorzeigen. bis zu dem messer was

ich neu gekauft hatte und relativ weit unten lag ist die kontrolle dann gar nicht mehr gekommen. vielleicht lag es auch an den paar älteren herren hinter mir

die gedrängelt haben weil sie eine zigarette rauchen wollten. die abgestellte polizei daneben hat ebenfalls den eindruck hinterlassen das sie keinen bock

auf arbeit hah. kurzum - diese kontrollen hätten sich die verantwortlichen schenken können.

die aussteller haben alle einen gestressten eindruck bei mir hinterlassen - jede frage war scheinbar zuviel.

gruss michel 0815

Link to comment
Share on other sites

Mir war auch da :D

Das mit den Preisen is wirklichnur noch zum wegrennen, bisweilen Waffen 200% un merh überteuert, dann noch mäßiger Zustand, rottige Läufe.

Gewiss waren auch Schnäppchen zu machen, wie man ja an Jürgens Beute sehen kann.

Ich hab mir einen jahrelang ghegten Traum erfüllt und mir einen KP31 als HA gekauft, die ich aber leiner nicht mitnehmen konnte, das der Beschuß noch aussteht. Zubehör dafür war an anderen Ständen auch günstig zu bekommen, bin nun gut "betrommelt".

Ausgangskontrolle war nicht schlimm kurz rucksack auf, oiliges Altmetall drin, schnell zu und weg.

Gute Tips von guten Leuten bekommen(danke Torsten!!!!!!!!!), lange gesuchtes Buch gefunden, alles in allem einigermaßen erfolgreich und wert, im nächsten jahr wiederzukommen, auch wenn dann die Prise wieder geklettert sind.

Hi AWO, Glückwunsch. Stell mal Bilder rein sobald du das Ding hast.

Gruß

Camaro

Link to comment
Share on other sites

...wie denn, steven war gestern schon da?

CM :confused:

Hallo CM

ja, ich war gestern da. Bin aber nicht kontrolliert worden. Habe mit der angesprochenen Unruhe nichts zu tun. Bin einfach an den Jungs vorbeigegangen.

Beim Eingang habe ich dann auch den deutlich sichtbaren Hinweis gesehen, daß jeder Besucher der Messe gebeten wird, der Ausgangskontrolle zuzustimmen. Ich werde hier in Düsseldorf auch ständig gebeten, dem Ein oder anderen einen Euro zu geben, was ich aber dann abschlage. So haben wir uns beide, ich und das Ordnungsamt, Ärger erspart. Was ich auch gesehen habe, waren jede Menge Waffen in den Händen der Besucher am Ausgang. War da nicht was mit transportieren und führen von Waffen? Ist doch eine öffentliche Veranstaltung bei der das Führen verboten ist.

Steven

Link to comment
Share on other sites

Zumindest in Österreich ist das Führen von Waffen einem Waffenpass(=Waffenschein) Inhaber nur auf Versammlungen verboten (das wären idR genehmigte Demonstrationen, etc.) - eine Veranstaltung dieser Art ist eine private Veranstaltung und da gilt das Hausrecht.

Link to comment
Share on other sites

Hallo CM

ja, ich war gestern da. Bin aber nicht kontrolliert worden. Habe mit der angesprochenen Unruhe nichts zu tun. Bin einfach an den Jungs vorbeigegangen.

Beim Eingang habe ich dann auch den deutlich sichtbaren Hinweis gesehen, daß jeder Besucher der Messe gebeten wird, der Ausgangskontrolle zuzustimmen. Ich werde hier in Düsseldorf auch ständig gebeten, dem Ein oder anderen einen Euro zu geben, was ich aber dann abschlage. So haben wir uns beide, ich und das Ordnungsamt, Ärger erspart. Was ich auch gesehen habe, waren jede Menge Waffen in den Händen der Besucher am Ausgang. War da nicht was mit transportieren und führen von Waffen? Ist doch eine öffentliche Veranstaltung bei der das Führen verboten ist.

Steven

War auch da, leider muss ich meinen Vorschreibern Recht geben, Preise teilweise jenseits von gut und Böse, und

trotzdem wieder ein paar Schnäppchen gemacht.

Man muss halt nicht immer gleich kaufen sondern die kraft haben auch nein zu sagen.

Trotzdem fand ich das dass Angebot für Sammler ok.

Auch der Jungschütze in unserer Reisegruppe hat was für den kleinen Geldbeutel gefunden ( Brünner CZ 75 für 170 ).

Zudem treibt uns doch die Sucht auch im nächsten Jahr wieder nach Kassel. :rolleyes:

MFG. Bucki

Link to comment
Share on other sites

Die Kontrollen mit massiver Präsenz des Kasseler Ordnungsamtes in

polizeiähnlichen Klamotten waren lächerlich übertrieben.

Peinliche "Einlage" eines Bediensteten des Ordnungsamtes heute:

Breitbeinig hinter dem Tresen am Ausgang stehend beobachtete er mit grimmiger Mine die Kontrolle des Sicherheitsdienstes, eine Hand hielt die TassKaff, die andere am Sa.. äh in der Hosentasche. So pöbelte er in die Menge der Auslasbegehrenden, "Hey, warten Sie bis sie dran sind, sie sind noch nicht kontrolliert, stellen Sie sich gefälligst hinten an. Mann, manche lernen es eben nie.....," und schlürfte seinen Kaffee weiter. Kompetenz und vernünftiges öffentliches Auftreten ist was anderes...... :peinlich::peinlich::peinlich:

Der Sicherheitsdienst war höflich und bemüht.....

Die Messe hat ihren Charme verloren........... und wie immer, teuer, teuer, teuer....... :traurig_16:

Inst200

Link to comment
Share on other sites

Hallo CM

War da nicht was mit transportieren und führen von Waffen? Ist doch eine öffentliche Veranstaltung bei der das Führen verboten ist.

Steven

... dann würde ja schon jeder eine Waffe "führen" der am Händler in der Messehalle eine Waffe in die Hand nimmt. Innerhalb der Messehalle ist dies also noch o.k., aber mit der Waffe in der Hand zum Auto gehen ...

Dann hätte man sich das Einkaufen gleich sparen können und könnte zur Vereinfachung des Verwaltungsaufwandes alle Waffen und WBK bei der Einlaßkontrolle abgeben :traurig_16:

Link to comment
Share on other sites

Hallo Leute,

wir sind gleich am Donnerstag nach Kassel gefahren. Um ca. 10.30 Uhr waren die Schlangen an der Kasse noch lang genug. Von einer möglichen, verdachtsunabhängigen Durchsuchung beim Verlassen der Hallen konnte man vor dem Kartenkauf nichts vernehmen.

Erst mit der Aushändigung der gerade bezahlten Karte gab es einen zusätzlichen Hinweis auf die Auslasskontrolle.

Hätten manche Messebesucher dies vorher gewusst - durch einen gut sichtbaren Aushang vor dem Kartenkauf -, hätten einige von dem Kauf einer Eintrittskarte abgesehen - so die aufgeschnappten Reaktionen in der Nähe des Kassenhäuschens.

Hier hat man meiner Ansicht nach bewusst darauf spekuliert, dass niemand Lust hat, sich noch einmal 30 Minuten anstellen zu müssen um die Karte zurück zu geben.

Für einen Donnerstag fand ich es sehr ruhig und die Masse der Preise eher unrealistisch.

Viele günstige Schnäppchen des Vorjahres kosteten beim gleichen Händler 100% mehr.

Irgendwie war das Angebot etwas weniger als im Vorjahr, so nach meiner Einschätzung.

Zwischendurch gab es noch einen kurzen Schnack mit AWO425, Steven und einigen anderen Freunden und Bekannten bis wir nach ca. 3,5 Stunden gefahren sind, weil einfach die Luft raus war.

Am Ausgang gab es keine Probleme bei uns, es war aber kurz vorher im Ausgangsbereich einen Menge Tumult bzgl. der Kontrollen wahrzunehmen. Da wurde auch heftig herum geschrieen.

Ich glaube, ich werde nicht mehr nach Kassel fahren.

Jürgen, es tut mir leid, ich habe durch die viele Quatscherei total vergessen Dich anzurufen!! :peinlich:

(Gibt es hier eigentlich keinen "Es tut mir leid!" Smilie?)

Es fiel mir leider erst spät abends zu Hause auf.

Das nächste Bier geht auf mich, versprochen!

Link to comment
Share on other sites

Wir waren heute zu viert in Kassel. Seit 1987 besuche ich regelmäßig - nur 2005 (wegen Schnee) und 2006 nicht - in Dortmund bzw. später Kassel die Waffenbörse. Als wir uns mittags getroffen hatten, haben wir uns nur angeschaut und zugleich waren wir uns einig. Wir werden da nicht mehr hinfahren. Es war mit Abstand die schlechteste Waffenbörse die ich bisher besucht habe. Die wirklich renomierten Hersteller bzw. Händler (Schumacher, Oberland Arms, Henke etc. ) waren nicht vertreten. Außer Peters Stahl und Janz war von Kurzwaffenherstellern und Tunern auch nichts zu finden. Früher gab es neben WM und Johannsen noch viele weitere Anbieter von Komponenten. Die Preise sind absolut überzogen. Mitgebracht habe ich nur 1000 H&N-Geschosse (Porto und Verpackung gespart) und ein Visierspezial.

Besonders bescheuert ist die Durchsuchung der Besucher. Mein Kollege meinte in der Mittagszeit den Sicherheitsmenschen mal nach den Sinn der Maßnahmen zu fragen und bekam zur Antwort: "Die Besucher dürften keine Schusswaffe am Mann haben und würden daher aus präventiven Gründen durchsucht. Die Schusswaffen dürften eben nur in Taschen verpackt transportiert werden. (So ein Blödsinn, wenn da jemand schlechtes im Sinn hat, dann bringt er die Waffe in der Transporttaschen nach draußen und tut sie dann in die Jackentasche.) Vor zwei Jahren sei ein Händler mit einer Pistole erschossen worden und man würde annehmen, dass dies eine illegale Waffe gewesen wäre".

Seit dem ich die Zeilen über die WBK 2006 hier gelesen hatte, habe ich lange nach einer Antwort gesucht und mir jetzt selbst beantwortet warum diese unkompetente Sicherheitsüberprüfung durchgeführt wird:

Die glauben wohl, Händler würden an den Büchern vorbei Waffen verkaufen. Einen andere Erklärung kann es für den Schwachsinn nicht geben. Nur schade, dass dies die meisten Besuch "ohne" Selbstachtung hinnehmen. Aber so sind die Deutschen wohl und deshalb waren wohl in der Vergangenheit auch einige Sauereien möglich.

Mir ist jetzt auch klar, warum die Anzahl der Hersteller bzw. Händler bei dieser Veranstaltung stetig abnimmt!

Kurzum, wir werden da nicht mehr hinfahren.

Was sagt Ihr denn zum Börsenauftritt von Herrn B. aus E. ? :021:

Nur :peinlich:

Danke für die Erfahrungsberichte. Dann bleibe ich morgen wohl doch lieber zu Hause.
Du würdest nichts verpassen. Schade nur, dass niemand vom FWR oder Armatix da war. Aber die gehen eher zu ihren Bekanntschaften in Politik und bei den Behörden!
Link to comment
Share on other sites

Na, das hat doch auch was...oder?

Zumindest ersparte das einem Kunden vor mir den Besuch des Kämmerchens im hinteren Teil der Halle 4.

Und er hatte ein Photo einer Erma SR100 drauf, sowas stimmt mich grundsätzlich versöhnlich ;)

Es ist ja immer etwas betrüblich, wenn man trotz gut gefüllter Kriegskasse mit annähernd leeren Händen heimkommt, und das Einzige, was man mitbringt und was halbwegs nach Waffe aussieht ein Gertel von Fiskars ist.

Wenn dann -so wie in meinem Fall - die Summe der Einkäufe auch noch weit hinter den Kosten für Anreise und Eintritt zurückbleiben, kann man wohl auch guten Gewissens von Konsumverzicht sprechen.

So gesehen liegt der Herr B. natürlich dann voll auf meiner (unfreiwillig eingeschlagenen) Linie.:)

Link to comment
Share on other sites

Es war einfach nur räudig.

Und die Info über die Kontrollen gab es auch wieder erst nachdem man bezahlt hatte - in Form eines kleinen Beipackzettels zum Messeprogramm.

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.