Welcome to WAFFEN-online Foren

Melde Dich an, um Zugriff auf alle Funktionen des Forums zu erhalten.

Wenn Du registriert und angemeldet bist, kannst du neue Themen erstellen, Antworten zu bestehenden Diskussionen hinzufügen, Beiträge und andere Mitglieder bewerten, private Nachrichten empfangen, Statusänderungen veröffentlichen und vieles mehr.

Diese Nachricht erscheint nicht mehr, wenn du dich angemeldet hast.

Einige in WAFFEN-online Foren enthaltene Bereiche sind unseren Fördermitgliedern vorbehalten. Hier kannst Du Dich über eine Mitgliedschaft informieren.

 

Der jetzt bei der Anmeldung einzutragende Benutzername entspricht dem bisherigen Nick bzw. Anzeigenamen (der nicht immer mit dem alten Benutzernamen / Anmeldenamen übereinstimmt).

Bei Problemen kann der Nick unter Angabe der E-Mail Adresse beim webmaster erfragt werden.

Olt d.R.

WO Supreme
  • Gesamte Inhalte

    3.448
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über Olt d.R.

  • Rang
    Viel zu hart für die heutige Bundeswehr!

Contact Methods

  • Website URL
    http://scheissgrünesgesindel.de
  • ICQ
    0

Letzte Besucher des Profils

7.891 Profilaufrufe
  1. Aber auch nur, weil sie die Originalmeldung ( die alle anderen Medien auch bekamen ) wortwörtlich übernommen haben; mit einer Ausnahme: bei den Schriften heißt es bei SPON "auffällige" in den anderen Medien steht "umfangreiche"
  2. OK, damit gehe ich kondom...
  3. nein, daß Du es gut findest, daß die Beamten sie NUR dafür ( Hin- oder Rückweg ) mit nach Hause nehmen dürfen, und sonst nicht üfhren dürfen... das macht nämlich keinen Sinn... ( vom Dienstherren ).
  4. Nanana Uwe,, auch wenn ich Dir häufig zustimme, hierbei aber nicht!
  5. Hhm, von der negativen Möglichkeit, daß man seine Dienstwaffe ( privat oder wo auch immer ) außerhalb des dienstlichen Schießens nicht zum Schießen nutzen darf... Fragen über Fragen... Aber egal, da war ja Mr. Wichtig und hat sich ausgewiesen, also ist alles i.O.. Ansonsten gibt die Literatur ( und hier insbesondere ) das Buch der deutschen Gesellschaft für Polizeigeschichte vor, daß nur SEK und MEK sowie Personenschützer im Saarland Glock Waffen haben... Man möge seine eigenen Rückschlüsse ziehen..
  6. Nee, glaub' nicht daß das funktioniert.... Hat mit den LEP und gekorenen 4 mm Waffen auch nicht geklappt.
  7. "Weitere Regelungen greifen Anregungen der Waffenbehörden in den Bundesländern auf. Dadurch soll der Vollzug des Waffenrechts effektiver werden. Das hat positive Auswirkungen auf die öffentliche Sicherheit." Warum macht mich diese abstrakte Formulierung mißtrauisch?
  8. Ach Alfred, Dein Bekenntnis war nun genauso enttäuschend wie die Aussage meiner Eltern: "Es gibt keinen Weihnachtsmann!"
  9. Ich finde es gut! Mehr davon, jeden Tag! Und noch mehr Berichtserstattung, insbesondere in Bild, RTL usw., damit auch der letzte kapiert, daß man in D zwar 7 Identitäten haben darf, um umgehindert und unbestraft Sozialleistungen zu kassieren, aber beim Tragen eines getunten Besenstiels die volle Härte des Gesetzes erfährt.
  10. http://www.focus.de/politik/ausland/tschechien-innenminister-will-buerger-gegen-terroristen-bewaffnen_id_6436145.html
  11. Habe ja in einem anderen Beitrag mal daraufhingewiesen: Verkaufe 2 hochwertige und wertvolle Modellwaffen von der US Firma Franklin Mint. John Wayne' s SA Colt .45 und Wyatt Earp' s S&W .44. Beide sind aus den 80er Jahren und haben damals die Summe von 995 DM pro Stück (!!) gekostet!! Beide sind im Rahmen, um sie an die Wand zu hängen. Die Revolver können abgenommen werden und sind voll beweglich wie die Originale. Gewicht annähernd gleich; super verarbeitet. 1. John Wayne: 1a Zustand, nicht "kaputtgespielt", insbesondere an der Trommel sind man keine Gebrauchsspuren vom etwaigen Spannen und Abschlagen; die Bilder sprechen für sich. Der Rahmen hat ein paar kleine Macken. Die Rückseite wurde mal mit Tape geklebt, sieht man von vorne aber nicht. 2. Wyatt Earp: Zustand ähnlich, aber eine Schraube linksseitig ( Foto ) wurde wohl mal mit dem Schraubendreher bearbeitet. An der Trommel und am Rahmen leichte Gebrauchsspuren. Man hat sich hier an die Originalwaffe so sehr gehalten, daß sogar der Kratzer auf der Unterseite mit übernommen wurde! Mit dabei eine Broschüre über die Geschichte, eine Grantieurkunde und die Originalpostzustellung mit der Rechnung an den Ersten Besitzer. Beide sind NICHT schußfähig und können es auch nicht werden. Verkaufe beide auch einzeln, bitte Gebot abgeben. Bei ebay / egun / Amazon usw. werden Preise bis zu 450 € erzielt, was ja leider nicht mal dem Ursprungspreis vor fast 30 Jahren entspricht, also keine geniale Wertanlage damals....aber wer weiß, die Zeiten ändern sich und es werden nicht mehr davon.
  12. Und immer schön dabei den Griesheimer Schlüssel im Auge haben....
  13. Aus dem Wasser heraus.... Geht unproblematischer, als der Laie vielleicht vermutet.
  14. Oberpeinlich.. Und dann noch auf einen "SPON" Artikel zu verweisen...unterirdisch!
  15. Sehe ich genauso, der gute Mann hat die Gesetzesänderung nicht mitbekommen, als er sie 2008 erwarb war es ja noch OK.