Jump to content
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble

frosch

Mitglieder
  • Content Count

    4129
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

877 Excellent

1 Follower

About frosch

  • Rank
    Mitglied +3000

Recent Profile Visitors

2703 profile views
  1. Wir werden Ruhe vor Waffenrechtsverschärfungen haben. Bis nach der Wahl. So einfach ist das. frogger
  2. Hmmh, einer meiner Büchsenmacher hat "ständig" Revolver mit geplatzten Trommeln oder Pistolen mit Laufauchbauchungen in der Mache. Da werden wesentliche Teile erneuert. Der Kunde bezahhlt, bekommt eine funtionierende Waffe zurück und ist glücklich. Wie der Büma was im NWR verkleistert braucht den Kunden doch nicht zu interessieren. Er hat eine funktionierende Waffe und in der WBK muss nichts geändert werden. frogger
  3. Moin! Meine Empfehlung ist, eine normale Hausratverseicherung abzuschließen, bei der die Waffen einfach mitversichert sind. Die Preisunterschiede sind allerdings enorm. Meine alte Hausratversicherung wollte plötzlich die Rate verdoppeln, da hat mir dann meine Versicherungsvermittlerin eine neue Versicherung gesucht, die noch preiswerter bei höherem Leistungsstand als meine alte Versicherung ist. Und ja, ich hatte auch schon einen Rohrbruchschaden, für den es knapp 10000,-- Euro für meine Waffen und Wiederladezeugs gegeben hat. Bei der Gothaer Versicherung ist mir gleich ins Auge gesprungen, dass Rost nicht versichert ist. Ein Witz, wenn mann einen Wasserschaden hat... frogger
  4. Bei Gewehrkoffern im Zug einfach diese mit Angelaufklebern pflastern. DAM, Daiwa und Co… Wirkt.
  5. Ach, ich bin mit meinen Whidden Gunworks Custom Matrizen ganz zufrieden. Ich weiss, dass es da aber auch durchwachsene Kritiken gibt. Preis Leistung finde ich bei denen soweit ganz OK. Bessere Werkstätten hier? Sicherlich, aber meine Bereitschaft 1700 Euro für einen Custom Matrizensatz geht bei mir gegen Limes 0. Blöde Frage: Wer macht denn vernünftige Custom Matrizen zu bezahlbaren Preisen? frogger
  6. Moin! Ich möchte bei Whidden Gunworks mir eine Custom Matrize auf der Basis von abgefeuerten Hülsen fertigen lassen. Dazu muss ich 5 abgefeuerte Hülsen in die USA schicken. Frage: Sind diese 5 Hülsen bei der BAFA ausfuhrgenehmigungspflichtig. Und wenn ja, kann man das umgehen, in dem man die Hülsen mehrfach an der Basis durchbohrt und damit unbrauchbar macht? Danke und Gruß, frogger
  7. 0 Treffer https://www.google.com/search?q=Handwerkskammer+Beschussamt+Kiel&safe=active&rlz=1C1GCEA_enDE878DE878&source=lnms&tbm=nws&sa=X&ved=2ahUKEwignono_KjxAhVA_rsIHb0VDZg4ChD8BSgCegQIARAE&biw=2455&bih=1383 https://www.google.com/search?q=IHK+Beschussamt+Kiel&safe=active&rlz=1C1GCEA_enDE878DE878&biw=2455&bih=1383&tbm=nws&ei=cKfQYN7bI-WdlwTf26qwBA&oq=IHK+Beschussamt+Kiel&gs_l=psy-ab.12...92948.99801.0.104835.6.6.0.0.0.0.216.563.5j0j1.6.0....0...1c.1.64.psy-ab..0.0.0....0.QvDon_E_rK4 Ich sag es ja, die Verbands-Bonzen haben es nicht verdient...
  8. Das ist sicherlich mit ein Grund, weil die Beschussstelle örtlich bei Sauer in Eckernförde eingerichtet war. Man hätte jetzt mittelfristig umziehen müssen. Ich halte es aber für eine Zumutung dem Bürger Pflichten aufzuerlegen und gleichzeitig dann die Prüfstellen zu reduzieren. Hier hätte es mit etwas politischem Willen eine Lösung geben können. Für das lokale Büchsenmacherhandwerk ist es ein Ärgerniss. Gerade, will ja aktuell viele Lauf-Gewinde geschnitten werden und dies die Beschusspflicht auslöst.
  9. http://www.ed-nord.de/edn/webimages/pdf/Infoblatt_Einstellung_Beschuss_2021.pdf Die Büchsenmacherbetriebe und Böllerbetreiber im Norden werden kotzen. Ist ja nett, wie in der Bekanntmachung von zurückgehenden Beschusszahlen schwadroniert wird. Nach dem, was ich so höre, sind alle anderen Beschussämter nahezu Oberkante Oberlippe voll mit Arbeit. Ich denke, hier hat man eine Dienststelle platt gemacht, die man eh nicht mehr wollte, weil sie sich zum Geld drucken nicht eignete. Eine Riesen Sauerei! Von IHK und Handwerkskammer habe ich dazu nichts im Internet gefunden. Muss ja auch nicht, wenn man kraft Gesetzes von seinen Zwangsmitgliedern gemästet wird. frogger
  10. @Sidolin: WaffG §13 Abs. 5: Jäger bedürfen für den Erwerb und Besitz von Munition für Langwaffen nach Absatz 1 Nr. 2 keiner Erlaubnis, ... Hierbei wird ausdrücklich nicht auf die CIP Tabellen (bzw früher Tabellen in der 3.VO zum WaffG -alt-) abgestellt. Hieraus ergeben sich folgende Interpretationsmöglichkeiten: 1. Ein Jäger darf sämtliche Munition erwerben, deren Einsatz nach dem Jagdgesetz nicht verboten ist und die sich auch aus allen denkbaren zulässigen Langwaffen nach dem Jagdgesetz verschiessen lassen. 2. Ein Jäger darf sämtliche Muntion erwerben, deren Einsatz nach dem Jagdgesetz nicht verboten ist und die nach den CIP Tabellen als Langwaffenmunition eingestuft ist, sowie Kurzwaffenmunition, soweit entsprechende Langwaffen in seinem Besitz sind. 3. Berliner Weg: Ein Jäger darf sämtliche Muntion erwerben, deren Einsatz nach dem Jagdgesetz nicht verboten ist und die nach den CIP Tabellen als Langwaffenmunition eingestuft ist, sowie Kurzwaffenmunition, soweit entsprechende Langwaffen in seinem Besitz sind UND er keine für dieses Kaliber passende Kurzwaffe hat. 4. Ein Jäger darf sämtliche Muntion erwerben, deren Einsatz nach dem Jagdgesetz nicht verboten ist und die nach den CIP Tabellen als Langwaffenmunition eingestuft ist. Welche Version im Einzelfall für den Jäger gelten soll, kann er klären, in dem er einen Feststellungsbescheid seiner Waffenbehörde beantragt. Ansonsten würde ich immer von 4. ausgehen. Zu 3. gibt es ein Urteil des berliner Verwaltungsgerichtes: VG Verlin 1. Kammer AZ 1 A 388.08 frogger
  11. Also wenn Du es Dir leisten kannst, spricht gar nichts gegen einen 500 S&W Revolver. So teuer ist die Munition nun auch nicht un d gibt es ab 1,52€ pro Schuss https://www.frankonia.de/p/magtech/500-s-w-vollmantel-flachkopf-21-0g-325grs/144887 Und wie schon gesagt wurde : 22er schiessen und 500er beantragen - null Problemo! Im Gegenteil, es ist besser zuerst die kruden Sachen auf das Grundbedürfnis zu beantragen, dann ist der Erwerb weiterer Wettkampfwaffen umso einfacher, weil man mit den Super Magnums ja kaum etwas schießen kann. frogger
  12. Munitionserwerbsschein geht auch, ist aber nur 6 Jahre gültig.
  13. Bei vorhandener und eingetragener Grundwaffe können Reduzierpatronen und Einsteckläufe erlaubnisfrei erworben und besessen werden. Mit dem Weräßern der Grundwaffe werden sie dann wieder WBK -pflichtig. frogger
  14. Was ich so "hinterhältig" finde, dass die Leute quasi häufig kalt enteignet werden, ohne das Ersatz geleistet wird. Im KWKG ist eine Regelung drinnen, dass demjenigen dem "schuldlos" eine KWKG Genehmigung entzogen wird, für etwaige Verluste an KWKG Material entschädigt wird. Im Waffenrecht wird es nur so gamacht, dass man einen nunmehr verbotenen Gegenstand einem Berechtigten überlassen muss oder eben eine Ausnahmegenehmigung. Keine Enteignung - Keine Entschädigung. Und wenn dann eine Ausnahmegenehmigung erlangt wurde, darf man für ein Magazin im Wert von 40 Euro, 59 Euro für die Zuverlässigkeitsprüfung alle drei Jahre bezahlen. Prima. So kann man es auch machen. Da werden dann auch bestimmt alle ganz brav ihre Magazine anmelden. frogger
  15. In der Regel wird eine MES für Munition aller Art nur Sachverständigen oder Munitionssammlern erteilt. Einer der Hauptgründe ist dann, dass diese auch unproblematisch ungeCIPte Munition von gewerblichen Anbietern erwerben dürfen. Allenfalls für weitere berufliche bedingte Bedarfsträger halte ich in einigen Situationen so etwas auch noch für denkbar. frogger
×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.