WAFFEN-online Foren

Melde Dich an, um Zugriff auf alle Funktionen des Forums zu erhalten.

Wenn Du registriert und angemeldet bist, kannst du neue Themen erstellen, Antworten zu bestehenden Diskussionen hinzufügen, Beiträge und andere Mitglieder bewerten, private Nachrichten empfangen, Statusänderungen veröffentlichen und vieles mehr.

Diese Nachricht erscheint nicht mehr, wenn du dich angemeldet hast.

Einige in WAFFEN-online Foren enthaltene Bereiche sind unseren Fördermitgliedern vorbehalten. Hier kannst Du Dich über eine Mitgliedschaft informieren.

 

Der jetzt bei der Anmeldung einzutragende Benutzername entspricht dem bisherigen Nick bzw. Anzeigenamen (der nicht immer mit dem alten Benutzernamen / Anmeldenamen übereinstimmt).

Bei Problemen kann der Nick unter Angabe der E-Mail Adresse beim webmaster erfragt werden.

Oneshot

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    338
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über Oneshot

  • Rang
    Mitglied +250

Letzte Besucher des Profils

300 Profilaufrufe
  1. Sieht auf jeden Fall gut aus, das Kühn - System. Der Aluverschluss des Originalsystems wirkt irgendwie ein bisschen billig. Das Gewichtsverhältnis ist eben komplett anders. Funktionieren tut es aber auch.
  2. Ist hier zufällig jemand der o.g. Schützenkompanie, die am WE in Berlin ist?
  3. Ich habe selber vor einiger Zeit in einer Lageübersicht vom SEK - Einsatz gegen irgendeine brennende Gasflasche gelesen. Der Schütze brauchte auch mehr als einen Schuss. Bis dahin dachte ich auch, das gibt's nur im Kino.
  4. Das stimmt natürlich. Ich habe auch so eine feuerhemmende Sturmhaube. Hatte ich glatt vergessen, weil ich die Klamotten glücklicherweise selten brauche.
  5. @Proud NRA Member Wenn du dich dann dann mit unverdecktem Gesicht auf einer der Steckbriefseiten der Friedensaktivisten wiederfindest, wo ganz offen zu Gewalt gegen deine Familie, dich und dein Eigentum aufgerufen wird, denkst du vielleicht anders.
  6. Was wäre denn besser gewesen? Warten bis er verblutet, oder an Altersschwäche stirbt? Sich heldenhaft den Schrotgarben (denen es ziemlich egal ist, ob sie von einem 4 oder 94 Jährigen abgefeuert werden) entgegen stemmen? Hauptsache als Chairborne einen blöden Kommentar abgesondert...
  7. Ich denke, das die rechtlichen Voraussetzungen für einen Schusswaffeneinsatz in HH sicher mehrfach gegeben waren. Allerdings würde das eine Spirale in Gang setzen, die schwer wieder einzufangen wäre. Das will niemand. Zumal die jetzigen Politiker und Richter die Beamten den Löwen zum Fraß vorwerfen würden. Ich würde so viele wie möglich einsacken, pfänden was zu pfänden geht und dann ab zur ein paar Jahren Arbeitslager. Egal ob Gaffer oder Steinewerfer.
  8. Das macht es natürlich viel besser! Egal - wer mit Begriffen wie Schergen und Bütteln argumentiert, ist für mich eh kein Diskussionspartner.
  9. Fakt ist eins: würde es keine Verstöße geben, bräuchte es auch keine Kontrolle. So wie früher. Dann gibt es Leute, die finden es eine gute Idee, eine geladene Waffe im Nachttisch aufzuheben, und Junior erschießt damit Leute. Menschen machen Fehler und sind fehlbar. Wir sind keine Roboter. Deswegen gibt's Kontrollen. Zum Vergleich mit dem Auto: Kfz sind ebenfalls vor unbefugter Benutzung zu sichern, macht der 16 jährige Junior mit Papas Boliden eine Spritztour und zerlegt sich und andere, wird genau wie bei Waffenmissbrauch ermittelt, wie es dazu kommen konnte. Schließen wir deswegen unsere Autoschlüssel weg? Nö. Kontrolliert doch eh keiner... Die Höhe von Kontrollgebühren ist ein ganz anderes Thema. Hier bin ich ganz klar der Meinung, diese sollte kostenlos sein. Aber die Gebührenordnungen sind ein Thema für sich, bei den letzten Eintragungen auf der Waffenbehörde bin ich auch fast rückwärts vom Stuhl gefallen...
  10. Was mich immer ein bisschen wundert, das mit den Kontrollen war bei Beantragung der WBK schon bekannt, oder? Also man hätte die Kontrollen nicht haben müssen. Ich finde es auch nicht toll, wenn wildfremde Leute uneingeladen in meine Bude wollen. Mit Beantragung der WBK habe ich das aber notgedrungen akzeptiert, brauche mich also nicht hinterher beifallheischend aufregen. Gebe ich die WBK zurück und gebe die Waffen ab, kommen die auch nicht mehr. LWB stellen sich gerne als besonders zuverlässig und gesetzestreu dar, aber genau wie bei Polizisten gibt es halt normale und freundliche Menschen und Vollpfosten. Jeder sucht sich den Schuh aus, der ihm passt. Wo viele Menschen auf einem Haufen leben, braucht es halt Regeln. Isso. Muss man nicht mögen, nur akzeptieren.
  11. Stimmt. Ich war damals auch positiv überrascht, das sich jemand gefunden hat, der mir die Knifte justiert hat, kannte ich aus D nicht. (Allerdings kamen unsere G36 dort damals frisch aus dem Karton und haben perfekt getroffen. Ich kenne aber nur die Range bei Suva Reka. In Prizren gab es damals (3. GECONKFOR) noch nix.
  12. Es ist eine erlaubnispflichtige Schusswaffe. Ende aus. Wie ein K98.
  13. Ah ja! Aber was willst du denn bei einer Striker Fire noch extra entspannen? Das ist doch gar kein klassischer DA - Abzug. Siehe Glock! Oder bin ich da komplett auf dem Holzweg?
  14. Sorry, M&P hatte ich noch nie in der Hand. Im Zweifel bliebe noch die wenig elegante Variante Hammer mit dem Daumen festhalten und Abzug betätigen. Hammer dabei nach vorn führen. Ich weiß aber nicht, ob diese Variante zulässig ist, wenn man sich doof anstellt, oder abrutscht, kann es knallen. (Dann fängt man wieder von vorn an...)
  15. Mit dem Entspannhebel entspannen! P 226 DA/SA Beispielsweise.