Jump to content
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble

Search the Community

Showing results for tags 'waffenrecht'.



More search options

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • Waffen - Fachpresse
    • Waffenlobby
  • Waffen (Allgemein)
    • Allgemein
    • Schießsportverbände & Vereine
    • Waffenrecht
    • IPSC
    • Messer & Blankwaffen
    • Handicap
    • Waffen Wiki
    • Böller
    • Training
  • Lang und Kurzwaffen
    • Präzisionsschützengewehre (PSG) - Benchrest
    • Halbautomaten
    • Flinten praktisch
    • Flinte jagdlich
    • Kleinkaliber
    • Ordonnanzgewehre
    • Vorderlader
    • Westernschießen
    • Unterhebelrepetierer
    • Kurzwaffen (allgemein)
  • Ausrüstung & Zubehör
    • Ausrüstung & Zubehör allgemein
    • Optik und Visierungen
    • Nachtsichttechnik
    • Reinigen - Pflegen - Konservieren - Basteln
    • Schalldämpfer
    • Taschenlampen
  • Munition und Wiederladen
    • Munition
    • Wiederladen
  • Sammeln
    • Waffensammeln (Allgemein)
    • Munitionsammeln
  • Jagd
    • Jagd
    • Jagdhunde-Hunde Forum
    • Jagdrevierforum
  • Suchen & Finden
    • Marktplatz - Schottenzentrum
    • Termine
    • Kurzzeitwerbung
    • Usertestberichte
  • Freie Waffen, Survival, Bücher und mehr
    • Frei ab 18
    • Paintball
    • Bogensport
    • Survival
    • Buchforum
    • Literatur
  • International
    • Waffenrecht Österreich
    • Kaffeehaus Österreich
    • Schweiz
    • English Language Forum

Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

Joined

  • Start

    End


Group


AIM


MSN


Website URL


ICQ


Yahoo


Jabber


Skype


Location


Interests


Lieblingswaffe

Found 23 results

  1. Hallo zusammen Ich überlege gerade mir ein Haus in Tirol zu kaufen. Dieses soll erster Wohnsitz werden. Nun habe ich mehrere Waffen aus einer geerbten Waffensammlung. Das 08 Pistolen und K98 und ähnliche. Ausserdem bin ich hier in Deutschland Sportschütze. Das würde ich alles gerne mitnehmen. Worauf ist zu achten und mit welchen Schwierigkeiten kann ich rechnen. Wäre schön wenn ihr mir ein paar sachdienliche Hinweise geben könntet. Vielen Dank Gruss Condor
  2. Moin, falls jemand das Forum "Aktuelles zum Waffenrecht" sucht - diese hatte sich mit den Jahren überlebt. Wir haben darauf hin die Inhalte in das Forum "Waffenrecht" überführt und das Forum selber in den digitalen Papierkorb geschoben.
  3. https://m.focus.de/politik/deutschland/german-rifle-association-waffenrecht-ist-menschenrecht-deutsche-waffenlobby-kaempft-fuer-amerikanische-verhaeltnisse_id_8987169.html
  4. Thorsten Schulte thematisiert das deutsche Waffengesetz in seinem Buch "Kontrollverlust" https://www.journalistenwatch.com/2017/07/26/buchrezension-thorsten-schulte-kontrollverlust/
  5. Mal etwas Feuerwaffenspezifisches zum heißen Thema dieser Tage: Trump und die Zukunft des 2nd Amendment. Derzeit finden lebhafte Debatten innerhalb von Trumps Second Amendment Coalition darüber statt, welche Maßnahmen in den kommenden vier Jahren realistischerweise pro privaten Waffenbesitz angegangen werden können und welche nicht. Bekanntermaßen hat das absurde und für Nichtfachleute völlig undurchschaubare Gesetzesgeflecht, das sich zum Thema seit grob Ende der 20er Jahre drüben wie ein Krebsgeschwür auf Staaten- wie Bundesebene ausgebreitet hat, seit dem Ende der 80er Jahre an bestimmten Stellen Risse bekommen, insbesondere bei der fast vollständigen Wiederherstellung des legalen Waffentragens. Gegenwärtig versuchen einzelne Mitglieder von Trumps 2AC, die Wünsche und Stimmung der Pros einzufangen. Innerhalb der Koalition müssen diese danach diskutiert und abgestimmt werden. Der übliche Haken: Viele der Anliegen müssen früher oder später von Abgeordneten (idealerweise) verabschiedet werden, die a) von der Materie null Ahnung haben und b) gleichzeitig von der Antilobby bearbeitet werden. Nicht alles, was kundige Szenemenschen sich dort wünschen, wird also auf absehbare Zeit Wiklichkeit werden. Auf dem Menü stehen: Die Ernennung von Verfassungsrichtern, die der textualistischen, spezifisch originalistischen Auslegungsdoktrin folgen (so wie der im vergangenen September verstorbene, legendäre Antonin Scalia). Das bedeutet, daß das 2nd Amendment von der Judikative auf absehbare Zeit weiter so verstanden wird wie zur Zeit der Gründer im 18. Jahrhundert und nicht als obsoletes Curiosum, das lediglich historische Bedeutung hat. Die gegenseitige landesweite Anerkennung von Waffenscheinen, egal von welchem Bundesstaat ausgestellt und egal in welchem Bundesstaat. Ist ausdrücklicher Bestanteil von Trumps Wahlkampfplattform. Der Bund würde die Anerkenntnis der Trageerlaubnisse via Incorporation (14. Verfassungszusatz) von oben herab erzwingen. Aus föderalistischer Sicht/Staatenrechtsperspektive eine Katastrophe. Andererseits bei Führerscheinen seit Jahrzehnten komplikationslos praktizierter Standard. Das würde unter anderem zu kuriosen Resultaten derart führen, daß z.B. Einwohner von New Jersey, die realistisch nie an ein Carry Permit kommen, gegenüber einem x-beliebigen Touristen aus Utah, der seine Glock problemlos mitbringen und scharf führen darf, im eigenen Heimatstaat benachteiligt bleiben. Abschaffung diverser waffenfreier Zonen. Postfilialen, Militärbasen, et cetera, dazu kommt aber auch das hochheikle Thema Schulen. Sofern Einrichtungen des Bundes betroffen sind, ist das durch einfache präsidiale Anordnung machbar (insbesondere bei Kasernen und Rekrutierungsbüros unkontrovers). Rückabwicklung/Streichung diverser präsidialer Executive Orders, die an diverse Behörden (allen voran ATF) zwecks Einstufung von bestimmten Munitionssorten und Waffenteilen ergangen sind. Zur Disposition stehen dabei nicht nur Obamas Anordnungen, sondern auch die all seiner Vorgänger bis einschließlich Reagan (!). Hier geht es in erster Linie um irreführenderweise "panzerbrechend" genannte Munition, die Drangsalierung von lizenzierten Händlern durch Behörden (ATF...) und ähnlichen Unfug mehr. Den National Firearms Act von 1934 zusammenkürzen - spezifischer könnten Schalldämpfer, sog. kurzläufige Gewehre (short-barreled rifles, Lauflänge <16 Zoll) und die sowjetisch anmutende Kategorie "AOW" (Any Other Weapon - alle sonstigen Waffen) daraus gestrichen, d.h. der Registrierungszwang und die Besteuerung solcher Gegenstände aufgehoben werden. Der Import von halbautomatischen Langwaffen aus ausländischer Produktion könnte wieder legalisiert werden, indem ATF angewiesen wird, den sogenannten "Eignungstest zum sportlichen Schießen" (Sporting Purposes Test), den sich diese Behörde aus dem 1968er Gun Control Act in über die Jahre immer strikterer und strikterer Auslegung zusammengereimt hat, fallenzulassen. Streichung von Abschnitt 922r des Strafgesetzbuches: Eine ominöse Bestimmung, die es verbietet, ein halbautomatisches Gewehr mit mehr als zehn genau bezeichneten Teilen aus ausländischer Produktion zusammenzusetzen. Niemand wurde deswegen je belangt, sofern bekannt. Streichung des partiellen Maschinenwaffenverbots für Private vom 19. Mai 1986 (das sog. "Hughes Amendment" zum lustigerweise Firearms Owners Protection Act genannten Hauptgesetz); Folge: Neugebaute (also nach dem bewußten 86er Stichtag) Vollautomaten wären wieder legal erwerbbar, müßten aber (vorerst?) weiterhin gem. NFA registriert und besteuert werden. Finanzierung der Wiederherstellung der 2nd Amendment-Rechte von nichtgewalttätigen Straftätern. Gegenwärtig besteht für U.S.-Bürger überwiegend keine realistische Möglichkeit, je wieder im Leben legal Waffen zu besitzen, sofern sie einmal wegen einer Straftat verurteilt wurden. "Straftat" bedeutet: Alleinerziehende Mutter von drei Kindern wird von State Trooper angehalten und beim Fahren ohne gültigen Versicherungsschutz erwischt, weil sie sich den nicht leisten kann und die Kinder aber trotzdem in die Schule müssen. Die Bundesgerichte haben in dieser Hinsicht bereits Zustimmung signalisiert. Die Wunschliste ist lang. Einige halluzinieren sich schon im privaten Kämmerlein die komplette Abschaffung von NFA, GCA und Co. herbei, was aber klarerweise so keine Mehrheiten kriegen kann. Dazu kommen die teilweise extrem harten Beschränkungen, die einzelne Bundesstaaten bezüglich sogenannter "Sturmwaffen" mit entnehmbaren Magazinen erlassen haben (Kalifornien hat dieser Tage erst ein Komplettverbot von Magazinen >10 Schuß verabschiedet und ist längst da, wo unsere EU-Hardliner hinwollen). Der Präsident oder auch der Kongreß können da nichts tun. Die vermutlich einzige Möglichkeit für die geplagten Seelen ist, auf bessere Zeiten am Supreme Court zu warten. Den Ansatz finde ich doch recht neumodisch. Man stelle sich vor, daß hierzulande ein hypothetisches "Kompetenzteam Waffenrecht" von sonst irgendeiner Partei nach der Bundestagswahl 2017 formlose Umfragen in den einschlägigen Foren durchführt, um rauszufinden, was die Betroffenen zur Sache meinen. Unverfroren. Populistisch.
  6. Was Grüne Politiker fordern, wenn sie eben nicht vor Jägern sprechen ... (Vorsicht! Weder mit vollen noch mit leeren Magen zu öffnen!) "Wir Grüne haben in der Sicherheitspolitik eine Menge zu verlieren" Euer Mausebaer
  7. Entgegen den Änderungen zum EU-Recht, die Bürger immer mehr zu entwaffnen, ist Tschechien auf dem Weg seinen Bürgern mehr Möglichkeiten zum Selbstschutz zu bieten. Tschechiens Parlament stimmt für Recht auf Waffenbesitz Da kann man unseren Nachbarn nur gratulieren! Ich wünschte wir hätten Politiker mit so viel Weitsicht.
  8. Hallo, nach dem Amoklauf von München und dem Ruf nach der Verschärfung des Waffenrechts schrieb ich am 24. Juli an unserem Innenminister Dr. Thomas de Maizière eine email mit meiner Sicht der Dinge. Heute bekam ich eine Antwort, die ich euch nicht vorenthalten will: Das bedeutet wohl, dass alle Sortschützem und Jäger nur noch 0-Schränke besitzen dürfen... LG stecs
  9. Hallo! Ich habe auf grüne und gelbe WBK verschiedene Sportgeräte. Derzeit bewerbe ich mich für einen Job im nichteuropäischen Raum und würde dann mindestens ein Jahr, vermutlich aber auch deutlich länger, meinen Wohnsitz in der Bundesrepublik D. vollständig aufgeben. Mitnehmen der Waffen in das Zielland ist nicht realistisch, deswegen müssen die Schießeisen hier bleiben. Selbstverständlich wohnen noch etliche Familienmitglieder in der Region und bei denen könnte ich meinen Tresor im Keller festdübeln. Aber dann könnte ich in D. ja weder Schießnachweise erbringen, noch für Aufbewahrungsüberprüfungen zur Verfügung stehen. Irgendwie sehe ich da verschiedene Probleme, die ich noch gar nicht komplett erfasst habe. Hat jemand schon mal ein ähnliches Problem gehabt und kann mir dazu Input geben? Danke schon mal!
  10. EU-verschaerft-Waffenrecht - Alle Teile von halbautomatischen Waffen müssen zukünftig markiert werden! - Waffen werden zukünftig systematischer registriert. ABM für die Beschußämter. Wenn wir dann einige Monate darauf warten müssen dass unsere Waffen zurückkommen weil sich dort alles staut... MkG Andreas
  11. Die German Rifle Assosiation (GRA) hat eine Liste mit Anwälten zusammengetragen, die sich auf das Waffen- und Jagdrecht spezialisiert haben. Hier geht es zur Liste!
  12. So...ich war ja jetzt jahrelang nicht mehr hier online. Ich bin dem Sport nachgegangen, bis letztes Jahr. Dann kamen familiäre/persönlich Dinge, die Vorrang hatten, sodaß ich ein paar Monate Pause hatte,. Aber die Lust zum Training ist mir leider etwas vergangen, wegen dieser Diskussion auf EU-Ebene. Ich blicke nicht mehr durch, was geändert wurde/geändert werden soll. Die Deko und Salutwaffen sind ja jetzt eh schon mal "weg". Vielmehr interessiert mich das Thema über die Halbautomaten, Pistole, wie Gewehr. Sollen diese jetzt verboten werden? Oder muss man sich da jetzt noch auf eine ewig lange Thmatik einstellen? Ich habe schon seit Dezember mit einem Schreiben der Behörde gerechnet, mit der Aufforderrung, meine Pistole abzugeben. Vielleicht erklärt mir das einer ganz kurz und kanpp / Stichwortartig.... : ) Ich möchte dem Sport gerne treu bleiben, auch wenn es sehr schade um meine schicke Walther PPQ M2 5"Lauf .22lfb ist. Es ist bsiher meine einzige eigene Waffe. Ich wollte mir sehr gerne eine Glock, oder einen schönen Revolver noch dazu holen!
  13. Ich habe mal ein wenig Quellenstudium bei der EU betrieben hinsichtlich des üblen aktuell diskutierten Gesetzgebungsvorschlages. Es gibt eine Seite, wo man sich die Texte mehrsprachig ansehen kann. Und jetzt schaut mal, was aktuell passiert, wenn man das mit aktuellen Waffernrechtsverschärfung-Nummer macht: http://eur-lex.europa.eu/legal-content/EN-DE/TXT/?qid=1448402156934&uri=COM:2015:750:FIN&from=EN (Vorschlag für einenBESCHLUSS DES RATESzur Annahme der Änderung des Protokolls von 1998 zu dem Übereinkommen von 1979über weiträumige grenzüberschreitende Luftverunreinigung betreffend Schwermetalle /* COM/2014/0750 final - 2014/0359 (NLE)) Ein Schelm der Böses dabei denkt... Habe denen natürlich sofort gemailt, daß da wohl ein bedauerlicher Irrtum vorliegt und sie bitte für die vielen interessierten Muttersprachler mal die deutsche Übersetzung hinstellen sollen und nichts mit Luftverschnmtzung und Schwermetallen. (... wobei ich gerade bedenke, daß wir ja auch Schwermetall in die Luft blasen )
  14. Link zur EU Seite: Rückmeldung zu Legislativvorschlägen COM(2015)750/F1 - Rückmeldung abschicken: vom 18/11/2015 Vorschlag für eine RICHTLINIE DES EUROPÄISCHEN PARLAMENTS UND DES RATES zur Änderung der Richtlinie 91/477/EWG des Rates über die Kontrolle des Erwerbs und des Besitzes von Waffen (Zitat EU Seite) Hallo Sportsfreunde! Lange habe ich überlegt, ob ich ein neues Thema eröffne, zu dem es hier schon zahlreiche Threats mit sehr vielen Beiträgen gibt. Allerdings habe ich keines gefunden, das diesen Link enthält. Weiterhin habe ich auch keine Abstimmung zum Thema gesehen. Aus diesem Grund also noch einen Threat mehr. Bitte nehmt euch die Zeit und schreib einen kurzen Beitrag mit eurer Meinung an die EU. Bitte mit eigenen Texten und eigener Meinung, da Standardtexte sicherlich elektronisch herausgefiltert werden. Das Ergebnis der Abstimmung können wir, zu gegebener Zeit, der EU Kommission auf dem Postweg zukommen lassen. Bitte helft mit, unseren Sport in seiner jetzigen Form, zu erhalten. Verlinkt bitte die Abstimmung zu anderen Beiträgen. Wie sagt Mutti immer so schön ..... SJ Link im Klartext: https://ec.europa.eu/transparency/regdoc/?fuseaction=feedback&docId=3085376
  15. Hallo, mein Name ist Oliver und bin momentan in den USA stationiert. Ich bin ein glücklicher Besitzer einer Glock 30s und einer FN SCAR 17. Ich würde gerne meine Waffen mit nach Deutschland verbringen. Habe auch die Fachkundeprüfung damals schon abgelegt. 1. Ist es überhaupt möglich genau diese Waffen zu importieren? 2. Darf ich sie mitnehmen weil man sie mir nicht Zwangsenteignern darf? Besitz/Erbrecht Denke dadurch dass ich über die Bundeswehr hier bin, könnte es vielleicht gesonderte Regularien geben. Soweit erstmal Danke an alle die sich meiner Probleme annehmen. Gruß nach Deutschland Oliver
  16. Begleitend zur Petition der Abgeordneten Martina Schenk vom Team Stronach, die im österreichischen Nationalrat in Zusammenarbeit mit der IWÖ mit dem Ziel eingebracht wurde, eine Liberalisierung des Waffenrechts in Österreich zu erreichen, wurde eine Studie zum Thema "Waffen und Sicherheit" in Auftrag gegeben. Wenig überraschendes Ergebnis u.a.: 67% der Österreicher sehen ihr Sicherheitsbedürfnis seitens der Politik nicht ausreichend befriedigt. Mehr als die Hälfte der Österreicher meint, dass Waffenbesitz die Sicherheit erhöhen kann. 43% sind für eine Lockerung, 32% für eine Vereinfachung des Waffenrechts. Die höchste Nennung bei der Frage nach der gesellschaftlichen Bedeutung von Waffen erreichte der Aspekt "Selbstschutz" mit 96%. Der wichtigste Punkt der Petition ist das Entfernen des Ermessensspielraums der Behörden bei der Vergabe von Waffenpässen (österreichische Waffenscheine) und die Aufnahme eines Anrechts jedes unbescholtenen Erwachsenen auf die Ausstellung eines Waffenpasses. Wurde die Vergabe von Waffenpassen noch bis vor 15 - 20 Jahren recht liberal gehandhabt, so wird das Ermessen von den Behörden heute dahingehend gehandhabt, das deutsche "Standards" herrschen: für normale Bürger ist es unmöglich, einen Waffenpass zu bekommen - diese werden nur noch an höhere Beamte, Politiker und sonstige Mitglieder und einflussreiche Freunde der Herrscherkaste vergeben.
  17. Hallo zusammen, ich meine das dieses Thema hier schon einmal diskutiert wurde, leider finde ich das entsprechende Thema nicht mehr. Ich habe am Wochenende ein Gespräch mit dem Sachbearbeiter auf der Behörde geführt :-) Er fordert folgendes: Tresorschlüssel sind grundsätzlich in einem Behältnis aufzubewahren welches der Sicherheitsstufe der zugehörigen Behältnissen entspricht. Auf meine Frage wo denn der Schüssel dieses Behältnisses aufzubewahren sei, er meinte dazu das das ein Behältnis mit Zahlenschloss sein muss. Daraufhin fragte ich wo den der Notfallschlüssel des Zahlentresors aufzubewahren sei, worauf er dann keine Antwort mehr hatte. Er fügte ergänzend hinzu: Zukünftig könne man eh die A und B Schränke vergessen ich sollte mir besser gleich einen 0 oder 1 Schrank kaufen... Weiter sagte er das die Schlüsseltresore verboten werden weil Zahlentresore viel sicherer wären (versteckte Schlüssel können ja von Kindern gefunden werden) Auf meine Lieblingsfrage "Wo steht das?" formulierte er etwas wie irgend etwas wie " aber blablablabla... es gab schon Fälle in denen deshalb Waffen abgenommen wurden... blablabla " hab dann irgendwann aufgehört ihm zuzuhören. Meine Frage: Was haltet ihr davon müssen sich jetzt alle Waffenbesitzer zusätzliche Zahlenschlösser kaufen weil die Behörde das so will? Ist die Aufbewahrung wirklich irgendwo derart geregelt oder liege ich mit meiner Meinung dass, Schlüssel lediglich gegen Abhandenkommen zu sichern sind, richtig? Wie lange wird es denn noch die A und B Schränke geben? Gut Schuss Oizo
  18. Auf der 198. Sitzung der Ständigen Konferenz der Innenminister und -senatoren der Länder vom 04. bis 06.12.2013 in Osnabrück wurde unter TOP 23 ein Beschlussvorschlag des Innenministeriums Baden-Württemberg vom 25.10.2013 angenommen. Danach soll der Bundesinnenminister unter Beteiligung des Fachbeirats Schießsport und der üblichen "Experten" bis zur Herbstsitzung 2014 berichten, ob und inwieweit bestimmte Schusswaffen/Munition unter Berücksichtigung der Deliktsrelevanz vom sportlichen Schießen ausgeschlossen werden sollten; wie der private Besitz von Schusswaffen weiter reduziert und auf das tatsächlich notwendige Bedürfnis beschränkt werden kann. In einer Randnotiz verweist Bayern auf den Prüfungsprozess von 2009 und sieht keine Notwendigkeit für eine erneute Prüfung. http://www.imk2013.niedersachsen.de/download/82696/Waffenrecht.pdf
  19. Hallo zusammen, ich bin kurz davor, meine ersten Schußwaffen zu erwerben und möchte von Anfang an gesetzestreu handeln. Ich bin des öfteren für mehrere Monate im Ausland und vermiete in der Zwischenzeit meine Wohnung unter bzw. kündige den Mietvertrag - Regelmäßigkeit ist nicht absehbar. Da Schußwaffen und Munition nun mal keine Möbel sind, möchte ich diese besonders gut untergebracht wissen, solange ich im Ausland bin. Besteht die Möglichkeit, den Waffenschrank auszulagern? Bspw. bei einem Freund, Verwandten (ggf. ebenfalls legaler Waffenbesitzer) oder einem offiziellen Dienst (ähnlich wie beim Möbel einlagern)? Optimal wäre es für mich, wenn ich den versiegelten/verschlossenen Waffenschrank bei einem bevollmächtigten Freund lagern könnte. Vertrauen ist da, aber das reicht wahrscheinlich nicht aus - kann schließlich missbraucht werden. Kennt jemand die gesetzliche Regelung hierzu? Vielen Dank im Voraus Der FlintenFranz
  20. Hallo, ich bin verzweifelt und konnte erstmal nicht reagieren weil ich von der Handlung sogesagt überfallen worden bin. Zur Sache: Gestern haben mich die Waffen-Behörden besucht und fragten wo meine Waffe wäre. Meine Kurzwaffe war gerade auf Mein Sofa unter eine Decke. Sie haben meine Waffe beschlagnahmt. Sie behaupten das dies nicht der richtige Aufbewahrungsplatz für die Waffe und Munition wäre. Frage: Ist es nicht so dass ich, wenn ich Zuhause bin, die Waffe da haben kann wo ich will, geladen oder nicht geladen, geputzt oder nicht geputzt, unter eine Decke oder auf den Fernseher??? Ich wohne allein wohl bemerkt und arbeite ich auch ständig Zuhause. Sobald ich meine Haus verlasse, stecke ich meine Waffe in mein Wand-Tresor. Wer hat Ahnung um mir einen Ratschlag zu geben?? Was kann ich nun machen?? Wie soll ich reagieren??? Vielen Dank im Voraus.
  21. Lese gerade aus Interesse den ersten Entwurf zum Koalitionsvertrag. Da stößt es mir bitter auf, etwa wie das hier zu lesen: Blöderweise ist dieser Punkt wie manch andere, nicht als strittig gekennzeichnet. D.h., da wird was auf uns zukommen. Wie seht ihr das ? Den KoaV gibt es unter : http://gruen-digital.de/wp-content/uploads/2013/11/KoaV_2013-11-24-20-00_Gesamtentwurf.pdf Das Zitat ist von Seite 141.
  22. http://ec.europa.eu/.../forms/dispatch So fängt es an, wie es endet kennt man. Joker
×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.