Jump to content
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble

Christian 555

Mitglieder
  • Content Count

    1977
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

42 Excellent

About Christian 555

  • Rank
    Mitglied +1000

Recent Profile Visitors

4419 profile views
  1. Ab wann könnte das Gesetz frühestens in Kraft treten? Noch dieses Jahr?
  2. Genau das habe ich mich auch schon gefragt! -SLG mit 20er/30er legal auf roter WBK erworben (einmal vor dem Stichtag und einmal nach dem Stichtag). Thema Originalzustand = sammelwürdig. -oder Wechsellower inkl. 30er erworben............. = verbotener Lower? Analog zu einer ganzen Waffe inkl. 30er? Das mit der Aufbewahrung der Magazine kann auch noch Lustig werden. ? Bei einer BKA-Ausnahmegenehmigung (Magazin/Waffen-Erweb nach dem Stichtag) hällt man ja wenigstens noch ein Schriftstück in der Hand, aber wie ist es mit dem Erwerb vor dem Stichtag? Einen Nachweis in vorlegbarer Form hätte ich schon ganz gern.
  3. Nach dem Urteil, falls man es strikt anwenden würde, würde eine frühere "Munitionsnutzung" nicht ausreichen.
  4. Genau das meinte ich in einem anderen Treat. Tresor (A oder B) wird zur Aufbewahrung von "Zubehör" genutzt und bedarf folglich auch keiner Meldung ggü. der Behörde. Da fehlt einfach die EGL. Zum Beispiel: für Munition oder zur Zeit "noch" freier Teile (Lower, Upper Receiver, Deko`s usw.), das Gesetz ändert sich und plötzlich unterliegt alles einer bestimmten Sicherheitsklasse was den Schrank angeht (0/1). Behörde nimmt die nachträgliche Meldung des dauerhaft genutzten A o. B-Schrankes nicht mehr an. Und dann steht man da im kurzen Hemd.
  5. @PetMan Seit ein paar Jahre haben Sie die "Bringschuld" aus dem Hut gezaubert. Im Gesetzt steht definitiv nichts von einer Meldepflicht. Vor X-Jahren hat man noch bei einem waffenrechtlichen Antrag "zugriffsicher" eingetragen und da mußte man auch nichts "melden".
  6. Zubehör (Munition, freie Ersatzteile, Magazine, Putzzeug, noch freie Teile, usw.) verwahre ich in einem alten, nicht gemeldeten A-Schrank. Für diesen A-Schrank gab es zu keiner Zeit eine Verpflichtung zur Meldung (siehe Inhalt). Ergo verwahre ich diese Sachen zur Zeit um Klassen besser, als derzeit vom Gesetzgeber gefordert. Mit Änderung des WaffG, kann ich die derzeit noch freien Teile abgeben oder muß mir mindestens einen 0/1-Schrank für mehrere hundert € kaufen. ??
  7. Das mit der späteren Aufbewahrung, der zur Zeit noch "freien Teile", interessiert mich auch. Gibt es da möglicherweise Bestandsschutz was das Behältnis angeht (z.B. A- oder B-Schrank, bei derzeitiger Lagerung in einem solchen "ungemeldetem" Behältnis)?
  8. Volle Zustimmung! NRW: Über die KJS inkl. Prüfungsgebühren und Munition ca. 1400,-€. Zusätzlich 100€ Versicherung für 3 Jahre plus 65€ für die Ausstellung. Dauer: 7 Monate lang jeden Samstag, ab und zu auch am Sonntag (Begehungen, usw.), ca. 3-4 Monate lang zusätzlich 1x die Woche auf den Stand. Die mündliche Prüfung war echt heftig!
  9. Bei dem was die mit dem WaffG vorhaben kann ich nur noch den Kopf schütteln. Was folgen wird, sollten die jetzt schon abschätzen können (siehe GB & Co.).
  10. Noch stärkere Restriktionen? Ja klar! Messer-Trageverbot ab 6 cm Klingenlänge,.....ein weiterer Vorstoß. Bin schon gespannt was da noch so aus dem Hut gezaubert wird. Erinnert mich irgendwie an ein unzufriedenes Kleinkind was zum Geburtstag immer mehr fordert.
  11. Wenn die das so durchziehen, dann sehe ich viel mehr Probleme und null Nutzen. X-Personen werden automatisch kriminalisiert. Zudem wird ein Keil zwischen Regierung und Legalwaffenbesitzer getrieben.
  12. Tja,.....so schafft die Regierung in null Komma nix einen gigantischen Vorderlader-, Deko-, Salutwaffen- und Magazin-SCHWARZMARKT. Herzlichen Glückwunsch.
  13. Kein Lauf? Sicher? "....der Lauf ist ein aus einem ausreichend festen Werkstoff bestehender rohrförmiger Gegenstand, der Geschossen, die hindurchgetrieben werden, ein gewisses Maß an Führung gibt, wobei dies in der Regel als gegeben anzusehen ist, wenn die Länge des Laufteils, der die Führung des Geschosses bestimmt, mindestens das Zweifache des Kalibers beträgt;......" Zudem stelle ich mal die These auf, dass das Teil theoretisch auch ohne den orig. GK-Lauf, also nur mit einer Barrel Extension funktionieren würde. Kontrollfrage: Was hat dem .22lfb-Geschoß nun jetzt die Flugrichtung ermöglicht (zuglos)? Dieses "Vorderteil" ist doch locker 70-75mm lang. Spätestens wenn man das "Vorderteil", aus welchen Grüden auch immer, nachkaufen will, wird plötzlich jeder von einem ".....-Lauf" sprechen und nicht mehr von einem "Einsatz", da ein Einsatz ja bekanntermaßen keinen eigenen Verschluß hat um zu funktionieren. @Tony: Zu 3.3. und 3.7. gehe ich mit Dir völlig konform. Ein Wechselsystem ist das Teil für mich definitiv nicht, da ja der GK-Lauf weiterhin seinen Dienst verrichten soll. Gewechselt wird da ja nichts.
  14. Warum nur in Auszügen? Ja, der Schlußsatz hat definitiv gefehlt!!!!
×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.