Jump to content
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Sign in to follow this  
LordKitchener

Magazine - Fristen für Behördenanzeige?

Recommended Posts

Wie lange sind eigentlich die Übergangsfristen um die berüchtigten Großraummagazine anzuzeigen? Solche vor und nach dem Stichtag erworbenen?

Edited by LordKitchener

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also erstmal 18 Monate nix tun, oder was denkt ihr? 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vielleicht erstmal warten bis das Gesetz überhaupt GILT?

 

  • Like 25
  • Important 3

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ein guter Deutscher zeigt sich schon vorher selbst an. Zur Sicherheit.

  • Like 33
  • Important 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Müllt mir nicht mit diesem Scheiss die Behörde zu! Ich will doch nicht bis zur Rente auf meine Voreinträge für den Einzellader Nr. 22 und 23 warten......

  • Like 3
  • Important 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb CZM52:

Vielleicht erstmal warten bis das Gesetz überhaupt GILT?

 

Grundsätzlich richtig. Aber da wir bereits wissen was drin stehen wird, kann man auch auch vorher schon Gedanken machen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Na dann gäbe es ja nichts dagegen einzuwenden formlos jetzt sofort den Bestand an Magazinen zu melden.

Ich hab gehört es soll Sternchen auf die WBK geben, in den Stufen Bronze, Silber und Gold.

  • Like 5

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 4 Minuten schrieb chapmen:

Ich hab gehört es soll Sternchen auf die WBK geben, in den Stufen Bronze, Silber und Gold.

Für besonders schnelles Melden oder gestaffelt nach der Größe und Zahl der gemeldeten Magazine?

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb EkelAlfred:

Ein guter Deutscher zeigt sich schon vorher selbst an. Zur Sicherheit.

Unbestätigten Gerüchten zufolge sollte die Figur Ned Flanders aus den Simpson zuerst Fred Renders heißen.
Leider finde ich auf Youtube die Szene gerade nicht, in der sich wegen 3 ct Fehlbetrag selbst beim Finanzamt anzeigt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Da die Deutsche Polizeigewerkschaft (DPolG) inzwischen von einer "Idiotie" spricht, kann das vielleicht noch zu gemäßigten Vollzugshinweisen führen.

Ein bisschen Hoffnung bleibt noch.

 

Gruß ans Forum

Gerd12

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 4 Minuten schrieb Gerd12:

Da die Deutsche Polizeigewerkschaft (DPolG) inzwischen von einer "Idiotie" spricht

Na die glauben ja auch an den Weihnachtsmann das Innenminister Seehofer (CSU) mit dem Gesetz wirklich auf Kriminelle abzielt und einfach nur keine Ahnung hat.
Leider glauben die meisten LWB das wahrscheinlich auch.

  • Like 6
  • Important 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 7 Minuten schrieb alter_Opa:

Für besonders schnelles Melden oder gestaffelt nach der Größe und Zahl der gemeldeten Magazine?

Das Fraunhofer Institut hat dazu, so habe ich gehört, in jahrelanger Arbeit einen Algorythmus erarbeitet.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Zitat

Hat jemand am 13. Juni 2017 ein nach Anlage 2 Abschnitt 1 Nummer 1.2.4.3 oder 1.2.4.4 verbotenes Magazin oder ein nach Nummer 1.2.4.5 verbotenes Magazingehäuse besessen, das er vor diesem Tag erworben hat, so wird das Verbot ihm gegenüber in Bezug auf dieses Magazin oder Magazingehäuse nicht wirksam, wenn er den Besitz spätestens am … [Datum des ersten Tages des 19. auf die Verkündung folgenden Kalendermonats] bei der zuständigen Behörde anzeigt oder das Magazin oder Magazingehäuse einem Berechtigten, der zuständigen Behörde oder einer Polizeidienststelle überlässt.

 

Hat jemand am oder nach dem 13. Juni 2017, aber vor dem … [einsetzen: Datum des Tages nach der Verkündung] ein nach Anlage 2 Abschnitt 1 Nummer 1.2.6 oder 1.2.7 verbotenes Magazin oder ein nach Nummer 1.2.4.5 verbotenes Magazingehäuse besessen, das er am oder nach dem 13. Juni 2017 erworben hat, so wird das Verbot ihm gegenüber in Bezug auf dieses Magazin oder Magazingehäuse nicht wirksam, wenn er bis zum … [einsetzen: Datum des ersten Tages des 19. auf die Verkündung folgenden Kalendermonats] das Magazin oder Magazingehäuse einem Berechtigten, der zuständigen Behörde oder einer Polizeidienststelle überlässt oder einen Antrag nach § 40 Absatz 4 stellt. § 46 Absatz 3 Satz 2 und Absatz 5 findet in den Fällen der Sätze 1 und 2 entsprechend Anwendung.

 

  • Important 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Man macht erst einmal nichts und schaut sich die ganze Sache von draussen an.

Man könnte auch alle Meldungen am letzten Tag der Meldefrist zeitgleich von allen Magazinbesitzern einreichen.

Viele werden garnichts melden, weil sie davon garnichts wissen.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb chapmen:

Ich hab gehört es soll Sternchen auf die WBK geben

Du kannst das gerne ins lächerliche ziehen, aber das Gesetz wird auch Dich betreffen. Frühzeitig damit auseinander zu setzen ist kein Fehler. Allerdings kümmern mich meine Magazine derzeit nicht so sehr, die kann ich umbauen. Aber ich kümmere mich darum was mit meiner Thompson passiert.

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hieße frühzeitig kümmern nicht sich kümmern, bevor das Kind in den Brunnen gefallen ist?
Das ist jetzt nicht an dich persönlich gerichtet, aber die waffenbesitzer hat es nicht die Bohne interessiert, was kommen wird.

Verbandspräsidenten haben Ruhe angemahnt.

 

Nun ist es geschehen und ein kümmern eigentlich nicht mehr möglich.
Jetzt kann man nur noch umsetzen.

 

Auseinandergesetzt haben wir uns damit schon während der Entwurfsphase.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Schon, in der Phase habe ich mich auch gekümmert. Nur genutzt hat es nichts. Jetzt muss ich zusehen dass für mich persönlich die Einschränkungen nicht größer als unvermeidbar werden. Dazu gehört aber eben auch dass ich den Inhalt und die Fristen kenne.

 

Deshalb finde ich die Frage danach nicht verwerflich. Kopf in den Sand bringt jetzt nämlich auch nichts.

  • Like 2
  • Important 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

ist es denn überhaupt sinnvoll mags zu melden die man umbauen kann?!?

also "<10 schuss mags", die aber durch kürzen auf 10 schuss begrenzt werden können!

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb Waffen Tony:

Man könnte auch alle Meldungen am letzten Tag der Meldefrist zeitgleich von allen Magazinbesitzern einreichen.

Dazu bedürfte es aber einer entsprechenden Positionierung der/aller Verbände. Kann man in Deutschland alles, was man schriftlich zur Behörde tragen muß, auch zur Niederschrift erklären? 

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 17 Minuten schrieb Josef Maier:

Dazu bedürfte es aber einer entsprechenden Positionierung der/aller Verbände. Kann man in Deutschland alles, was man schriftlich zur Behörde tragen muß, auch zur Niederschrift erklären? 

Ja das kann man rechtlich. Dazu muß die Behörde sogar einen Protokollanten stellen !.

Wenn jeder das tut, ist auch das Arbeitslosenproblem gelöst !!.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Der öffentliche Dienst ist im Prinzip schon eine Arbeitsbeschaffungsmassnahme auf Niveau gehobenes bedingungsloses Grundeinkommen.

Das ist auch ok.

Man stelle sich mal vor, die würden auch alle im Arbeitsamt sitzen.

  • Like 3

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 4 Stunden schrieb Fyodor:

Du kannst das gerne ins lächerliche ziehen, aber das Gesetz wird auch Dich betreffen. Frühzeitig damit auseinander zu setzen ist kein Fehler. Allerdings kümmern mich meine Magazine derzeit nicht so sehr, die kann ich umbauen. Aber ich kümmere mich darum was mit meiner Thompson passiert.

Hat jetzt was mit lächerlich zu tun?

Theoretische Überlegungen zu etwas mit dem noch nicht mal die Behörde weiß wie sie mit umgehen wird?

Was ergibt denn dein "kümmern" in Bezug zur Thompson ausser könnte, hätte oder evtl. möglich?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.