WAFFEN-online Foren

Melde Dich an, um Zugriff auf alle Funktionen des Forums zu erhalten.

Wenn Du registriert und angemeldet bist, kannst du neue Themen erstellen, Antworten zu bestehenden Diskussionen hinzufügen, Beiträge und andere Mitglieder bewerten, private Nachrichten empfangen, Statusänderungen veröffentlichen und vieles mehr.

Diese Nachricht erscheint nicht mehr, wenn du dich angemeldet hast.

Einige in WAFFEN-online Foren enthaltene Bereiche sind unseren Fördermitgliedern vorbehalten. Hier kannst Du Dich über eine Mitgliedschaft informieren.

 

Der jetzt bei der Anmeldung einzutragende Benutzername entspricht dem bisherigen Nick bzw. Anzeigenamen (der nicht immer mit dem alten Benutzernamen / Anmeldenamen übereinstimmt).

Bei Problemen kann der Nick unter Angabe der E-Mail Adresse beim webmaster erfragt werden.

chief wiggum

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    5.913
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über chief wiggum

  • Rang
    Mitglied +5000

Kontakt Methoden

  • Website URL
    http://
  • ICQ
    0

Letzte Besucher des Profils

1.290 Profilaufrufe
  1. Ich glaube viele tun es ganz einfach. Illegal. Darum macht es für die auch gar keinen Sinn, diesbezüglich groß auf sich aufmerksam zu machen oder noch lautstark etwas zu fordern. Ich weiß, für Etatisten und Systemlinge jenseits jeglicher Vorstellungskraft.
  2. Und die Zahl kommt in einem Artikel, der eher anti-LWB ist?! 8 Menschen in einem Land mit > 80 Millionen Einwohnern. Eigentlich müsste da jedem, dessen Gehirnfunktion zum selbständigen atmen ausreicht, klar sein das sich hier jede weitere Diskussion über die "Gefahren" des LWB völlig erübrigt.
  3. Ich schieb mit die Kanone immer hinten in den Hosenbund, wenn ich aufs Klo pipi muss. Darum trage ich auf dem Stand auch keine Jogginghosen mehr, obwohl mich das sehr in meiner Lebensfreiheit einschränkt und besser zu meiner Goldkette und meinem Auto passen würde, als so eine olle Jeans mit Hosenträgern.
  4. Es ist eines. Nur hast Du dich da mittlerweile in eine Ignoranz verrannt, die man sonst eher vom Parteitag der Jusos oder religiösen Eiferern kennt. Bei WO-Usern ist es einfach nur Ich bin weiß Gott niemand, der dem Staat und seinen Institutionen unkritisch gegenübersteht. Aber das Argument Schutzfunktion und Wahrung der Anonymität (in Zeiten, wo auf Demos gerade auch bei den Linksterroristen Handykameras omnipräsent sind) sollte jeder begreifen, der etwas mehr Verstand als 3 m Feldweg hat.
  5. Es sollte doch genau bei derartigen Hintergründen (Stichwort Brauchtum und anerkannter Zweck) keine Sanktionen geben - jedenfalls wurde das imho vom Gesetzgeber mal so versprochen. Oder wird hier mal wieder nach dem Motto "wer sich nicht wehrt, macht uns keine Arbeit" einfach gehofft, dass derjenige es einfach so akzeptiert?
  6. Sollten die in HH den falschen Daimler oder BMW angezündet haben (wofür die Wahrscheinlichkeit gar nicht so gering ist), kann sich das mit der Roten Flora schneller erledigen, als man denkt.
  7. Dem Schaft und Auswurfenster nach eindeutig AUG. Keine Miniversion (gibt es imho nicht), sondern das normale mit kurzem Lauf. Wirkt durch die Perspektive kleiner, als es eigentlich ist.
  8. Die Grünen betreiben seit Jahrzehnten knallharte Lobbypolitik gegen die Bevölkerungsmehrheit, und ihr fragt euch warum die auch noch den letzten, kläglichen Rest genau dieser Zivilbevölkerung entwaffnen wollen?!
  9. Untypische Vorgehensweise für einen normalen Käufer. Wenn man was ersteigert hat und das funktioniert nicht so, wie man will, dann versucht man doch einfach, die Sache wieder zurück zu geben. Wir reden hier nicht von irgendeinem Unikat, sondern von einer CP 99. Hört sich für mich eher so an, als wolle er dir erst Angst machen und hinterher den Kaufpreis drücken. Sollte das Masche sein, liegt das rechtliche Problem eher nicht bei Dir, sondern auf der anderen Seite. Ich hatte auch mal ein Problem mit einem Käufer, der hat mich innerhalb weniger Tage mit allen möglichen Drohungen bombardiert. Der wollte ein Teil zum Bundesamt für Materialprüfung schicken, um mir "Betrug" nachzuweisen. Hab den Spinner daraufhin ignoriert (wäre der mir normal gekommen hätte ich den Verkauf sogar rückgängig gemacht, obwohl er kein Anrecht darauf hatte) und nach wenigen E-Mails war Ruhe und ich hab nichts mehr von dem gehört.
  10. Na was für ein Zufall, dass sowohl meine Frau als auch ich leidenschaftliche Magazinsammler sind. Natürlich nur für Waffen, die wir jeweils nicht selbst besitzen. Ist mir inzwischen relativ scheissegal.
  11. Laangweilig!
  12. Die Meinung vieler Staatsbediensteter zum Thema ist bekannt und man kann sich ja auch nach deren Wünschen richten. Wenn dann mal wieder einer von 10 "Noch nicht solange hier" in die Dienstunfähigkeit getreten wird, lässt man als ccw-Träger sein Eisen halt stecken und geht weiter. Würde mir persönlich zwar schwerfallen, aber ich respektiere solche Wünsche inzwischen. Bei einem meiner Nachbarn würde ich es inzwischen auch beim Notruf über die 110 belassen (wohlwissend, dass die auch mal 20 Minuten und länger brauchen) und mich wieder hinlegen. Ich nötige ja auch keiner Veganer zum Leberkässemmel, lasse ihn mir von denen aber umgekehrt auch nicht gerne verbieten.
  13. Um mal auf das Ursprungsthema zurückzukommen: Wie sieht denn die Marktlage aus? Die wiederbelebten M-14 waren ja eine recht lange Übergangslösung, aber jetzt will man wohl was neues, sonst würde man nicht suchen. G3: Wohl nicht, weil man (wenn man relevante Mengen will) Neufertigungen in der Türkei, Pakistan, Saudi Arabien oder einem ähnlichen Land beschaffen müsste und eine eigene Produktion werden die kaum aufbauen. Oder werden die noch in einem Nato-Land gefertigt? Portugal? Egal, die Amerikaner werden kein G3 wollen. Alles andere, was es da mal in 7,62x51 gab und gibt dürfte auch nicht in Frage kommen. Also AR-10, wie schon jemand geschrieben hat, oder gibt es was aktuelles von FN? Beim AR-10 wäre es interessant, welche Chancen deutsche Hersteller hätten.
  14. Vielleicht kennt jemand den Doku-Film "Restrepo". Dieser Außenposten im Korengal-Tal wurde ja irgendwann von der US-Army verlassen, wobei man die Hütten und Sandsackbunker noch stehen ließ. Die Taliban haben dann selbst ein Propagandaviedo gedreht, als sie die Stellung in Besitz nahmen. Wer aufmerksam hinsieht, erkannt da genau die Typen mit AKs in der Hand rumlaufen, mit denen die amerikanischen Offiziere vorher jahrelang über Zusammenarbeit gegen die Taliban und die entsprechende Bezahlung dafür verhandelt haben. Ist jetzt zeimlich OT, aber symbolisch für den ganzen Afghanistaneinsatz.
  15. Aus politischen Gründen hat man die sogar im eigenen Lager auf den Wachturm gestellt, was ja auch ab und zu schiefgegangen ist.