Jump to content
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble

alter_Opa

WO Gold
  • Content Count

    759
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

532 Excellent

About alter_Opa

  • Rank
    Mitglied +500

Recent Profile Visitors

1124 profile views
  1. Ausschreibungen für Wettbewerbe für Zündnadelgewehre in Sömmerda. Ausschreibungen 2020 10 . Mannschaftspokal.pdf Ausschreibungen 2020 11. Dreistellungspokal.pdf Ausschreibungen 2020 12. Pokalschießen 100m sitzend Aufgelegt.pdf Ausschreibungen 2020 18. Deutsche Meisterschaft und 13.Dreysepistolenpokal.pdf
  2. Termine für Zündnadel-Wettbewerbe 2010 in Sömmerda. Ausschreibungen 2020 18. Deutsche Meisterschaft und 13.Dreysepistolenpokal.pdf Ausschreibungen 2020 8. Dreysezündnadelkarabinerschießen.pdf Ausschreibungen 2020 10 . Mannschaftspokal.pdf Ausschreibungen 2020 11. Dreistellungspokal.pdf Ausschreibungen 2020 12. Pokalschießen 100m sitzend Aufgelegt.pdf Ausschreibungen 2020 26.Dreysepokal.pdf
  3. Wirklich? Und ich Dummbatz dachte immer, dass der Vereinsvorsitzende auch die Regelmäßigkeit des Trainings mit bescheinigt. Aber die Unterschrift des Vereinsvorsitzenden ist nur die halbe Miete, da muss noch jemand aus dem Landesverband unterschreiben
  4. Bis jetzt ist das mit Sicherheit ausreichend. Wenn (wovon auszugehen ist) die geplante Änderung im Waffengesetz geltendes Recht wird, bist Du gut beraten, nicht nur KK oder GK und eventuell noch Langwaffe oder Kurzwaffe einzutragen, sondern die Disziplin mit anzuführen.
  5. Naja, lies einfach die Neufassung im Entwurf zur Änderung des Waffengesetzes, dass dürfte sich diese Vorsichtsmaßnahme erklären.
  6. Das ist deren Problem, nicht deins. Und wie schon oben geschrieben, lass ihnen ihren Spaß, wir werden alle mal alt. Für eine Bedürfnisbestätigung ist nicht wichtig, was andere im Verein schießen (oder nicht schießen), sondern was DU schießt. Und: Nicht vergessen, ein Schießbuch zu führen, in dem nicht nur das Datum des Standbesuchs vermerkt ist, sondern welche Disziplin Du trainiert hast.
  7. Ein guter Rat! Ansonsten das Waffg lesen, konkret das hier: http://www.gesetze-im-internet.de/waffg_2002/__14.html Sofern Du sachkundig, zuverlässig und länger als ein Jahr im Verein bist und zudem regelmäßig trainierst, kannst Du problemlos Anträge auf eigene Waffen stellen, für die es natürlich geeignete Trainingsmöglichkeiten geben muss. Und: Was sollte Dich daran hindern, wieder etwas Leben in einen "Opa-Verein" zu bringen?
  8. Es gibt ein Buch, in dem das bayerische Podewils-Gewehr und seine Munition, sowie die bayerische Armee um 1868 und die damaligen Truppenstempel behandelt werden und das auch Tipps zur Herstellung der Munition und zum Schießen heute enthält. Das Buch ist auf Bestellung im Buchhandel, aber z.B. auch bei amazon erhältlich und kostet 16,99 Euro. Info-Material zum Buch
  9. Wenn Du in einem DSB-Verein bist, braucht Du nicht einmal eine Disziplin "zu erfinden": Nimm einfach die DSB-SpO und schau im Teil Null auf Seite 72/73, Regel 1.37 (GK 50m Feuerstutzen, Scheibe Nr. 3) bzw., je nach Stand: Regel 1.38 (GK 100m Feuerstutzen, Scheibe Nr. 4). Beide Disziplinen werden stehend frei geschossen, Schusszahl mindestens 15, höchstens 30.
  10. Ist das so? In der Kabinettsvorlage steht: § 14 wird wie folgt geändert: a) Absatz 2 Satz 2 und 3 wird aufgehoben. b) Nach Absatz 2 werden die folgenden Absätze 3 und 4 eingefügt: (3) Für das Bedürfnis zum Erwerb von Schusswaffen und der dafür bestimmten Munition ist durch eine Bescheinigung des Schießsportverbandes oder eines ihm angegliederten Teilverbandes glaubhaft zu machen, dass 1. das Mitglied seit mindestens zwölf Monaten den Schießsport in einem Verein regelmäßig als Sportschütze betreibt und 2. die zu erwerbende Waffe für eine Sportdisziplin nach der Sportordnung des Schießsportverbandes zugelassen und erforderlich ist. Innerhalb von sechs Monaten dürfen in der Regel nicht mehr als zwei Schusswaffen erworben werden. (4) Für das Bedürfnis zum Besitz von Schusswaffen und der dafür bestimmten Munition ist durch eine Bescheinigung des Schießsportverbandes oder eines ihm angegliederten Teilverbandes glaubhaft zu machen, dass 1. das Mitglied in den letzten zwölf Monaten vor Prüfung des Bedürfnisses den Schießsport in einem Verein regelmäßig als Sportschütze betrieben hat und 2. die Waffe, die das Mitglied besitzt, für eine Sportdisziplin nach der Sportordnung des Schießsportverbandes zugelassen und erforderlich ist. Sind seit der Eintragung einer Schusswaffe in die Waffenbesitzkarte oder der Ausstellung einer Munitionserwerbserlaubnis zehn Jahre vergangen, genügt für das Fortbestehen des Bedürfnisses die Mitgliedschaft in einem Schießsportverein nach Absatz 2; die Mitgliedschaft ist im Rahmen der Folgeprüfungen nach § 4 Absatz 4 Satz 2 durch eine Bescheinigung des Schießsportvereins nachzuweisen.
  11. Dann mach selbst welche! Richte einen Wettkampf für Feuerstutzen aus und schick an alle, die so etwas haben (und schießen!) eine Einladung. Oder fahr nach München-Allach zur offenen bayerischen Meisterschaft, hier das Ladschreiben (äh, neudeutsch, die Ausschreibung) http://feuerbixler.de/pdf/LadschreibenBMTrad2019.pdf Ansonsten gebe ich Dir recht, was die Diskussion über Fischhaut oder die korrekte Kimmenposition bei VL-Dienstgewehren angeht. Ich verstehe die TK dort auch immer weniger.
  12. Bleiben wir bei "Feuerstutzen". Disziplinen "leben" nur, wenn es genügend Schützen gibt, die diese Waffen haben und damit auch schießen. Und bei "Feuerstutzen" fällt mir da nur Bayern ein, vielleicht noch etwas BW. Fahr mal im September nach München zur "offenen bayerischen Meisterschaft für Traditionswaffen", da sieht Du dann über 140 Schützen, die mit Feuerstutzen schießen.
  13. Da das Bedürfnis zum Erwerb vom Bedürfnis für den Besitz getrennt wird (genau lesen!), musst Du schlimmstenfalls für jede Waffe das Bedürfnis zum Besitz nachweisen.
  14. Lies die Neufassung des §14 im Entwurf. Daraus ergibt sich tatsächlich, das es waffenbezogen gemeint ist. Und nachgewiesen werden muss ein regelmäßiges Training mit der Waffe, wobei nicht geklärt ist, was eigentlich regelmäßig ist
  15. Nein. Außerdem, das gebe ich zu, war ich ein wenig "angefressen".
×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.