Jump to content
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble

Commerzgandalf

WO Gold
  • Content Count

    7026
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

6616 Excellent

2 Followers

About Commerzgandalf

  • Rank
    Mitglied +5000
  • Birthday 03/31/1987

Contact Methods

  • ICQ
    255617666

Recent Profile Visitors

3837 profile views
  1. Klasse, bei mir waren es 26 Mann. Klar hat man einen gewissen Aufwand. Und die Munition will auch erstmal hergestellt werden. Waffen reinigen muss nicht sofort nach dem Schießen sein, das mache ich mal wenn ich lange weile habe. Waffenstörungen gab es auch ein paar, aber die Leute waren sehr vernünftig und haben mich gerufen. Ca die Hälfte war NVA oder BW erprobt, und denen musste ich nicht auf die Finger schauen beim schießen, die haben selbstständig nach dem Schießen die Waffen mit entfernten Magazin und geöffneten Verschluss gezeigt und zur Seite gelegt. Klar ist es stressig und viel Arbeit, aber das finde ich sinnvoller als irgendwelchen Mails an Abgeordnete zu schreiben, die sowieso im Papierkorb landen.
  2. Hallo, überall liest man, das alles Mist ist. Verschärfung hier, Verbote da, Idioten die Blödsinn mit Waffen machen in den Medien, EU und Magazin, Referentenentwurf alles am leben vorbei, blablabla..... Ich habe letzte Woche eine teambildende Maßnahme in der Firma organisiert. ~66% der Kollegen sind mit gekommen. Transporter organisiert, alle zusammen auf den Schießstand gefahren, und bei Kaffee und Kuchen gabs eine kurze Sicherheitseinweisung zum Umgang mit Waffen und der richtige Umgang auf dem Stand. Danach ging es auch schon los. Jeder hat eine Scheibe bekommen und wählte 3 Waffen aus. Einen Selbstlader (AR15 oder SL8), ein Ordonnanzgewehr (K98, K31, M91/30) und bei den Kurzwaffen hatten wir nur eine 1911er, und ab auf den Stand. Zuerst mit den Selbstladern und dann mit den Ordonnanzgewehren auf 100m und zum Schluss auf den Kurzwaffenstand alle 10 Schuss .45ACP. Zwischen durch gab es was gegrilltes und Getränke und wer fertig war mit schießen durfte auch Bier trinken, nach dem Schießen saßen alle beisammen und haben den Tag ausgewertet und der Sieger wurde gekrönt. Alle waren hellauf begeistert! Und die Kollegen haben beschlossen dass wir das nächstes Jahr wiederholen. Der einzige der davon nicht so angetan war, war der Sieger, weil sein Pokal in dem Moment zum Wanderpokal erklärt wurde. Eine bessere Werbung für uns gibt es nicht! 2 Kollegen sind schon an mich herangetreten und haben gefragt wie man dem Hobby am besten nachgehen kann.
  3. Es ist einfach nicht Aufgabe der Aufsicht. Jeder Schütze ist für sich in dem Thema verantwortlich. scheint ein typisch deutsches Problem zu sein sich für alles verantwortlich zu fühlen Und es gibt von hera ein 7,5" Ar15 fürs sportliche schießen.
  4. Mir scheint du willst dich wichtiger machen als du bist. Lass die Leute doch schießen. Bei dir darf ein Jäger also nicht seineAK Klon benutzen?
  5. Na gut, dann will ich mal berichten. Startzeit war 9:00 Uhr, laut google maps sind es 420km bis München. Bin dann 2:30 aufgestanden, hab schnell Frühsport gemacht und Zähne geputzt und schon ging es auf die Autobahn. Tempomat bei 120 gesetzt und kurz nach 7 in München angekommen. Parkplatz war noch leer, dem Mann auf dem Parkplatz 4€ in die Hand gedrückt und Auto abgestellt. Gleich kam der erste auf mich zu und sagte, ihr seid jetzt aber nicht von Zuhause gekommen oder? Ist das so unüblich???? Hab den Mann gefragt wo ich zur Anmeldung muss. Er wies mir grob den Weg. Ich bin den Massen einfach gefolgt, irgendwann kam ich zu nem Übersichtsplan, da waren die Gebäude eingezeichnet und was in welchem Gebäude ist, aber keine Information ala "sie sind hier" durch die vielen Zelte war es gar nicht so einfach raus zu finden wo ich bin. Die Anmeldung selber war auch nicht ausgeschildert, die habe ich nur durch erfragen gefunden. Anmelden ging fix, ich habe meine Startkarte an den Scanner gehalten und dann wurde wenige Sekunden später mein Rückenschild ausgedruckt. Am Tisch daneben gabs die Dopingselbstauskunft, dort sollte man den Zettel abgeben auf dem man bestätigt das man nicht unter verbotenen Medikamenten steht, ich habe mir mal die NADA und andere Hinweise auf dem Zettel durchgelesen, da muss man ja Medizin studiert haben um das zu verstehen. Ich bezweifle das der typische SpoPi Opa das versteht. Ok, jetzt auf zur Waffenkontrolle, wieder musste ich den Weg erfragen, weil nichts ausgeschildert war. Dort angekommen, hingen überall Schilder, das die Waffenkontrolle freiwillig sei, ich hatte aber glaube ich irgendwo gelesen, das während und nach dem Wettkampf stichprobenartig Waffen kontrolliert werden können, da ich nach dem Wettkampf aber sofort wieder auf die Autobahn musste, weil ich 15:00 eine Großeinsatzübung der Feuerwehr durchführen musste, habe ich das vorher gemacht. Der Opa bei der Gewehrkontrolle war für mich dialektbedingt schwer verständlich, aber er hat mir seinen Aufkleber gegeben, es wurde aber nirgendwo vermerkt, das mein Gewehr kontrolliert wurde.... Es ist bereits 8:00 Uhr, auf zur 300m Bahn. Dort angekommen, heißt es bis 8:45 warten. Ich setze mich auf die Zuschauer sitze und Döse etwas vor mich hin. In der Halle selber ist es saukalt. 8:45 kommt die Aufforderung die Stände zu beziehen. Waffe ausgepackt, Jacke angezogen, Probeanschlag durch geführt, Schaft nochmal eingestellt, so das ich ohne zu korrigieren im Ziel liege. Irgendwann kommt jemand und sammelt meine Startkarte ein und vergleicht die Waffennummer mit der Nummer auf der Startkarte. Ich sehe den Taster vor mir liegen und frage deinen von den Helfern, was der Knopf zu bedeuten hat, die Dame antwortet, damit schaltet man von Probe auf Wettkampfscheibe um. Irgendwann kam dann der Wettkampfrichter per Lautsprecher und begrüßte die Schützen, erklärte nochmal das es 15 Min Probe gibt, und 60 Min Wertung, bla bla bla, in der Zeit kam einer der Helfer und nahm mein Handy weg auf dem die Stoppuhr bereits eingestellt war. Elektronische Geräte sind wohl nicht erlaubt.... Ok, an der Wand hängt zum Glück noch eine Uhr. Irgendwann heißt es dann zur Probe start! Ich gehe in den Anschlag und zittere, ist es Aufregung? nein eigentich bin ich müde und mein Puls ist flach und langsam, es ist vor Kälte. Also nochmal aufstehen und einen Pullover drunter ziehen. So ist es besser. Der erste Probeschuss erfolgt, eine 8 auf 8 Uhr. Mhhh verrissen? Es folgt ein 2. Schuss, wieder eine 8 auf 8 Uhr, also verstelle ich den Diopter nächster Schuss, 10 auf 2 Uhr nächster Schuss 9 knapp an der 10 vorbei auf 2 Uhr. Ok ein wenig zu weit gedreht. Noch eine kleine Korrektur und dann passt es, ich liege im Zentrum. Nach 10 Schuss passt alles, um mich rum wird immer noch intensiv geschossen, muss ich jetzt den Taster drücken um zu signalisiren, das ich fertig bin mit der Probe? Ich bin mir unsicher, ich warte ab. Nach etlichen Minuten wird immer noch weiter geschossen, schießen die vielleicht schon Wertung? Ich beschließe den Knopf zu drücken. Meine Scheibe springt auf Wertung um. Ich warte noch ein wenig, da kommt das Kommando Probe Stopp! Bitte den Taster drücken um auf Wertungsscheibe um zu stellen. Ups.... Wettkampf! Nach dem Wettkampf war ich bis auf 2 Schuss sehr zufrieden mit meinem Ergebnis, 2 Ausreißer hatte ich in die 9,0 und 9,1. Der Rest lag gut in der Mitte und einige male leider knapp neben der 10, 9,9. Das Gesamtergebnis war aber meine bisherige Bestleistung, und ich habe es unter die ersten 30 geschafft. Die Helfer laufen durch die Stände und gucken ob die Patronenlager leer sind vor dem Verpacken der Waffen, hat schon irgendwie was von Kindergarten. Die Waffe ist verpackt, ich gucke auf die Uhr, oh schon halb 11 und der Verkehr ist jetzt bestimmt nicht so gut wie auf der Herfahrt. Schnell wieder zum Auto und auf die Autobahn. Die Autobahn ist voll, ab und zu kann ich aber mal ein bisschen schneller fahren. Ich komme 14:45 zuhause an. Die Nebelmaschine aufgewärmt, Schauspieler instruiert und in der Leitstelle die Alarmierung veranlasst. Hat alles geklappt. Nach der Übung hatte ich ein wenig Angst ob mein Ergebnisse gewertet wurde, bei den LM musste ich den Ergebnisausdruck immer unterschreiben, das hatte ich aber nicht jetzt nicht gemacht. Auch wurde meine Waffe nicht kontrolliert nach dem Wettkampf, was wenn die mich zur Kontrolle aufgerufen haben, als ich schon weg war? Das ich vorher zur Kontrolle war, weiß ja keiner. Für mein erstes mal bei der DM bin ich zufrieden mit meinem Ergebnis, aber ich kann auch verstehen, warum so wenig Leute aus dem Norden kommen, die Strecke ist einfach nicht zu unterschätzen, da verliert man schon die Lust.
  6. Das Schaltjahr kommt auch in regelmäßigen Abständen...
  7. Was willst du da bearbeiten? Wenn du Vorstandsvorsitzender im Verein bist und Mitglied x legt dir einen Bedürfnisschriebs für Waffe y vor, dann ist deine einzige Aufgabe, zu bestätigen ob x Mitglied in deinem Verein ist oder nicht!!! Mehr nicht.
  8. Das vergesst mal wieder ganz schnell. Hört doch endlich auf mehr zu machen als gefordert. Wenn ein paar Hampelmänner mehr machen, wird es irgendwann zur Pflicht.
  9. Die alten haben vielleicht auch einfache keine Lust mehr auf Wettkämpfe, lass ihnen doch den Spaß den sie noch an ihren Waffen haben. Andere haben körperliche Gebrechen, wie Tremor oder schlechte Augen, die freuen sich wenn sie alle paar Wochen mal auf den Stand mit ihren liebsten Stücken gehen können um dort das Gewehr aufgelegt auf einen Sandsack mit Zielfernrohr 100m etwas zu treffen. Auch wenn es nur die Klappscheiben sind, oder ein paar Luftballons.
  10. Die Schlange hat noch nichts gemacht, niemanden verletzt, belästigt, vergewaltigt, geschubst oder getötet, und sich keine Sozialleistungen erschlichen. Und schon kommen einigen mit verboten und Auflagen. Dabei haben wir viel schlimmeres in diesem Land frei laufen.
  11. Die Kinder sollen doch damit spielen. Haben wir mit 10 Jahren auch gemacht, damals hatten wir noch keinen Airsoft sondern Holz zurecht gesägt und gefeilt. Das ist doch das schöne am Kind sein, man kann seiner Phantasie freien Lauf lassen und mit anderen rumtollen. Und ich durfte auch mit Opas Knicker schießen, ABER nur in seinem Beisein!!!! Das hat er mir klar zu verstehen gegeben. Denn ich wusste, wenn ich da einfach so ran gehe, dann gibt es eine ordentliche Schelle.
  12. Was mich verwundert ist wie viele Gedanken sich die Leute machen. Jahrzehnt ist alles mit diesen Spielzeugen gut gegangen, keinen hat es interessiert wo die Teile liegen und wer darauf Zugriff hat. Niemand weiß wer sowas hat. Also was ist euer Problem? In eurer Wohnung leben nur Erwachsene? Dann lass das Teil da liegen wo es dir gefällt. Da niemand weiß das du sowas hast, wird auch das Amt nicht vorbei kommen und gucken ob du es korrekt aufbewahrst. Ihr habt Kinder in der Wohnung? Dann lagere das Spielzeug genauso wie oben beschrieben und stell sicher das du dein Kind richtig erziehst. Eine gute Erziehung ist besser als jeder Panzerschrank!
  13. Oder in eine Tüte und die Tüte mit Klebestreifen verschließen
  14. Worauf liegt man beim Wettkampf? Betonboden Teppich Holztisch Matsch ...?
×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.