Jump to content

Pikolomini

Mitglieder
  • Posts

    917
  • Joined

  • Last visited

Recent Profile Visitors

1204 profile views

Pikolomini's Achievements

Mitglied +500

Mitglied +500 (6/12)

485

Reputation

  1. Das wäre doch Klasse, dann würden die stolzen Besitzer dieser waffenähnlichen Gegenstände doch gezwungen, auf diesem Wege, zu mindest rudimentär, deutsch in Schriftform zu beherrschen, um dann die Anträge auszufüllen. Kann ich nur befürworten!
  2. Die gelieferte Qualität der Waffen aus Eckernförde war zuletzt - um es freundlich auszudrücken - " Unter aller Sau ". Das konnte auch der hevorragende Service zuletzt nicht mehr ausgleichen. Obwohl ich Waffen von denen besitze, weine ich SIG Sauer Eckernförde keine Träne nach. Wie die es gemacht haben, kann man mit Kunden nicht umgehen. Mir ist heute noch absolut unklar, wie man CNC Fräsmaschienen so vergewaltigen kann, daß sie Ergebnisse, wie die letzten P226 X liefern.
  3. Ganz ernsthaft: Den Satz verstehe ich nicht, bitte erläutere ihn.
  4. Davor zittere ich. Falls meine Überzeugung abhanden kommt, würde mich das schon tief treffen. Aber ernsthaft, die 600g Mehrgewicht sind für mich kein Problem. Ich schleppe sonst wesentlich mehr mit mir herum .Wenn man ein G28Z vernünftig kauft, ist es auch wesentlich günstger zu kaufen als hier. Für mein SAN 751 habe ich auch bei Weitem nicht den hier bei Frank und Monika aufgerufenen Preis gezahlt. Wir leben in der EU und eine Importbewilligung kostet hier unter 100 Euro und ich bekomme sie innerhalb einer Woche. Ich hatte ein MR 308 und auch die Teile, die hier nicht geliefert wurden, ohne Probleme aus einem nordischen Land bekommen. Dort sind auch die G28Z Preise andere. Ich mache das MR 308 ja nicht schlecht, nur die vorgetragenen Argumente für den Stahlupper, überzeugen mich. Ich verstehe selbst Etwas von Mechanik und bilde mir meine eigene Meinung. Damit bin ich allerdings auch nicht alleine. Ich kenne hier Einige, die meiner Meinung sind. Das sonst keine Stahlupper gefertigt werden, liegt an den Fertigungskosten. Einen Stahlupper zu fertigen, erfordert andere Werkzeuge usw. usw. das wird sich für geringe Stückzahlen nicht rechnen. Warum es in den USA momentan keine AR10 Stahlupper gibt, liegt an der Mentalität und der Gesetzgebung. Ist der eine Upper defekt, kaufe ich einen neuen. Das ist hier grundsätzlich anders. Versuche einmal von HK einen neuen Upper zu bekommen. Zudem ist es beim MR 308 ein schleichender Prozess, der im Abfall der Genauigkeit endet.
  5. Ich bin halt ein schlichtes Gemüt. Für mich ist Stahl belastbarer als Aluminium. Natürlich kannst - und darfst - Du das anders sehen. Wenn es Dich glücklich macht, behaupte ich auch das Gegenteil; Aluminium ist besser. Das stiimmt sogar, es leitet elektrischen Strom besser. Ist das jetzt ok ?
  6. Eigendlich doch ganz einfach. Keines kaufen und die Welt ist in Ordnung. Da scheinen doch andere Dinge eine Rolle zu spielen, wenn ein Stahl Upper solche Emotionen erzeugt. Ich halte Stahl einfach für haltbarer als Aluminium, so einfach ist das. Da ich mit dem Ding nicht über Feld und Flur hetzen muß, sondern mich auf dem Stand ruhig auf dem Bauch liegend, neben den Knallstock legen kann, machen mich die 600 g mehr für einen Stahl Upper auch nicht unglücklich, aber die Haltbarkeit des Stahl Upper beruhigt mich kolossal.
  7. Das Stimmt, war aber nicht der Grund für den Stahlupper des G28. Der Grund für den Stahlupper im G28 war der, daß die Hebelwirkung des schwerden Laufes mit der Zeit reichte um die Presspassung, in der der Lauf beim MR 308 und G28 steckt, beim MR 308, zu beschädigen. Das Aluminium dieser Passung ändert seine Form, das wird auch durch die Laufmutter nicht aufgefangen. Das wirkt sich so aus, daß die sonst genau schießenden MR 308 im Laufe des Gebrauches ihre Genauigkeit verlieren. Die für lange Zeit geforderten Genauigkeiten, konnte das MR 308 genau auf längere Zeit - Schußzahl - nicht erfüllen. Das Problem ist bei kurzen Läufen wohl nicht so augeprägt, denn die sind nicht so grundgenau und die Hebelwirkung eines kurzen Laufes ist geringer. Nicht so bei z.B. 16,5 oder 20" Läufen. Dort ist das ein Problem. Zudem hatte man neben Weiterem - , Bedenken, daß die Picatinnyschiene aus Alu, den Belastungen auf die Dauer, nicht standhält. Quintessenz: Nach größerer Schußzahl verliert das MR 308 seine Präzision. Das ist nicht wegzudiskutieren. Zum Anderen, hast Du behauptet, daß die an die US Armee gelieferten G28 einen Alu Upper hätten, das stimmt auch nicht, die haben einen Stahlupper. Von diesen G28 hat HK ca. 3500 als DMR an die US Army geliefert. Alle mit Stahlupper.
  8. Damit haben nicht nur die Bundeswehr, sondern auch die Amis ein Problem, sonst hätten die als DMR kein G28, sondern das MR308 eingeführt. Aber, wie hier immer behauptet, alle Beschaffungsämter sind inkompetent und korrupt. Nur Ihr hier wisst, daß ein Alu Upper völlig ausreichend ist. Ich persönlich gehöre zu den unbelehrbaren und inkompetenten.
  9. Dann kann man hier auch ein G3 nehmen, hat einen ähnlichen Verschluß. Stg 75 hat einen verzögerten zweiteiligen Masseverschluß, mit all seinen Vor - und Nachteilen. Von der Präzision sind G3 auch nicht schlecht, wenn ein paar Dinge nachgerüstest bzw. geändert werden.
  10. Genau so ist es. Jetzt hänge ich mich doch noch einmal rein. Einen Stahllauf in einen Aluupper zu schrauben ist keine gute Idee. Das ist beim SAN 751 durch den Stahl Upper besser gelöst worden. Zudem ist die Konstruktion des SAN 751 so, obwohl Ganzstahl, daß sie nicht schwerer als ein MR308 mit Alu Upper ist. Der Preis des SAN 751 der hier in DL aufgerufen wird ist aber irrational. Aber man muß ein SAN 751 auch nicht hier zu dem aufgerufenem Preis kaufen, habe ich auch nicht getan.
  11. Ich bin im DSB und im BDS. Ich gehöre nicht der konservativen Richtung an. Meine Vereine bilden ziemlich genau die momentan vorhandene pol. Strömung ab. In den DSB bin ich 1960 eingetreten, zu der Zeit war das völlig anders, damals war der DSB von konservativer Denkrichtung geprägt, oder anders formuliert, die waren so schwarz, daß sie im Kohlenkeller Schatten warfen. Das ist vorbei. Heute kann kein Vorsitzender eine bestimmte gesellschaftliche Denkrichtung präferieren, in solchen Fragen hat er sich neutral zu verhalten. Das schließt jedoch nicht aus, daß er unsere Interessen als Schützen vertre- ten soll. Das geht auch ohne Ideologie. Die Rezension des Textes durch " Snarrow " gestern, würde meinen Interessen und auch denen vieler meiner Schützenbrüder nicht gerecht.
  12. Die Dinger sind ja auch nicht so teuer. Es glauben nur irgendwelche Träumer, diese astronomischen Preise aufrufen zu können. Das können sie natürlich auch, nur werden sie diese astronomischen Summen nie bekommen. Ein User, der locker neu 5000 Euro für eine neue Waffe ausgeben kann, ist sicherlich clever genug für eine gebrauchte nicht 8100 Euro auszugeben. Wenn er nämlich so dämlich wäre, hätte er kaum so ein Vermögen erarbeiten können, das es ihm, erlaubt, locker 5000 Euro für ein neues G28 ausgeben zu können. Es sei denn, er hat kräftig geerbt und ist auch sonst nicht die hellste Kerze auf der Torte..
  13. Wie ich geschrieben habe, die Ersten sind an den Großhändler ausgeliefert. Momentan werden Weitere für den zivilen Markt bei HK gefertigt und der Markt wird bedient. Das ist jetzt wie mit dem MR308. Davon gibt es auch genügend Neue und zu normalen Preisen.
×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.