Jump to content
IGNORED

Texas: Bewaffnete Zivilisten verhindern Massaker in Kirche


JDHarris
 Share

Recommended Posts

USA/Texas

Bewaffnete Kirchenbesucher stoppen Attentäter!

 

https://www.bild.de/news/ausland/news-ausland/christliche-kirche-in-texas-schuesse-im-gottesdienst-es-gibt-todesopfer-66984228.bild.html

 

Zitat

Ein Schütze hat in einer Kirche im US-Bundesstaat Texas während eines Gottesdienstes das Feuer eröffnet! Er wurde gestoppt, weil auch ein anderer Gottesdienstbesucher seine Waffe dabei hatte – und sofort abdrückte!

 

Edited by JDHarris
  • Like 1
  • Important 5
Link to comment
Share on other sites

Hab das Überwachungsvideo gesehen.

Da war nicht nur ein Kirchgänger, der ebenfalls seine Waffe dabei hatte, ich hab mindestens 6 gezählt.

Geschossen hat allerdings tatsächlich nur einer.

Der finale Rettungsschuss war nicht von schlechten Eltern, über 12 Meter mit einem Schuss aus der Kurzwaffe den Angreifer ausgeschaltet.

Der Staat Texas erlaubt seit diesem Sommer explizit auch das verdeckte Führen von Waffen in Gotteshäusern, aber der Angreifer hatte wohl das Amtsblatt nicht gelesen.

Edited by Domenicus
  • Like 10
Link to comment
Share on other sites

 

vor 3 Minuten schrieb Domenicus:

Der Staat Texas erlaubt seit diesem Sommer explizit auch das verdeckte Führen von Waffen in Gotteshäusern, aber der Angreifer hatte wohl das Amtsblatt nicht gelesen.

Verdammt, die Texaner müssen doch doofe schiessgeile Idioten sein. Viel besser wäre es einfach ausreichend viele (am besten überall) Gun Free Zones einzurichten  - naja doof. Aber evtl kann man die Schuld den loosen Waffengesetzen in Texas geben - wenn die "Common Sense" wären - dann ....

 

Bin gespannt wie das von den Linken dennoch ausgeschlachtet wird - hoffentlich war das wenigsten n Nahhhtzziii. Ach, irgendwas findet man schon...

 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Der Wachmann hatte ordentlich Vorfeldbeleuchtung an seinem Püster das hat ordentlich Geblitzt.

Das muß hier bei uns auch so sein, dann kann man die Schäden klein halten. Und ich kann mir gut vorstellen wenn jeder mündige Bürger eine Waffe tragen darf , das solche Typen es sich überlegen einfach ihre zu ziehen und los zu ballern. Meine Achtung geht selbstverständlich an den Wachmann, der den kühlen Kopf behalten hat und hat den Angreifer unschädlich gemacht hat. Den sollte The Präsident man den Verdienstorden überreichen das wäre die beste Werbung für die Waffenträger. 
 

Schöne Grüße 

  • Like 6
Link to comment
Share on other sites

In der Schweiz gibt es u.a. auch ein Recht auf Waffentragen 

Quelle: https://www.admin.ch/opc/de/classified-compilation/19983208/index.html

Zitat

 Art. 3 Recht auf Waffenerwerb, Waffenbesitz und Waffentragen

Das Recht auf Waffenerwerb, Waffenbesitz und Waffentragen ist im Rahmen dieses Gesetzes gewährleistet.

Nur kriegt man heutzutags als Normalbürger ohne besondere Gefährdung keine Waffentragebewilligung ausgestellt. Dies obwohl man bis 1998 in rund 14 Kantone recht problemlos als Normalbürger ohne besondere Gefährdung eine Waffentragebewilligung bekam und somit ganz legal führen durfte.

Link to comment
Share on other sites

vor 7 Stunden schrieb JDHarris:

Bewaffnete Kirchenbesucher stoppen Attentäter!

https://concealednation.org/2019/11/female-concealed-carrier-survives-robbery-and-drive-by-shooting-shoots-attacker-in-head/

https://concealednation.org/2019/11/grocery-store-attack-leads-to-gun-shots-concealed-carrier-shoots-attacker/

 

Helge Lindh (SPD) in seinem Redebeitrag am 13.12.2019 vor dem DBT anlässlich der Durchwinkung des 3. WaffRÄndG: "Wir wollen hier keine amerkanischen Verhältnisse!"

 

 

Edited by cartridgemaster
Textkorrektur
Link to comment
Share on other sites

vor 8 Stunden schrieb Shiva:

Was mich verblüfft:...

Wie schon geschrieben wurde, kannten sich wohl die meisten Personen in der Kirchengemeinde und die Sicht in der hellen Kirche war sehr gut. Dazu scheinen die Besucher schon alle mit recht viel Lebenserfahrung (Altersschnitt) gesegnet zu sein, was sicher auch zur besonnenen Reaktion beiträgt.

 

Ob die Feuerdisziplin in einem dunklen Kinosaal einer größeren Stadt auch so eingehalten würde? 

 

 

Link to comment
Share on other sites

Ich hab mich schon öfter gefragt, was die Medien und die Politik wohl aus einem Fall machen würden, in dem bei uns in Deutschland jemand mit illegal geführter Schusswaffe einen Terroranschlag verhindert oder abkürzt.

Daß sich viele Menschen angesichts der gefühlt steigenden Gewaltkriminalität zunehmend bewaffnen, dürfte klar sein.

 

Und Einige sicher auch mit Schusswaffen, wenn verfügbar.

 

Wenn nun so jemand zufällig am Ort eines beginnenden Anschlags wäre und die Courage hat, den Angreifer zu stoppen, wie würde da die Meldung lauten?

Wäre er ein Held, oder ein schießwütiger Irrer, der nur zufälig da war?

 

Und die interessanteste Frage: Wie stark wäre die Hemmung für den Jenigen seine Waffe einzusetzen?

Schließlich muss er nach seiner Nothilfe damit rechnen, schwer bestraft zu werden.

 

 

 

 

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.