Jump to content
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble

JDHarris

Mitglieder
  • Content Count

    7438
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

4406 Excellent

About JDHarris

  • Rank
    Mitglied +5000

Recent Profile Visitors

2126 profile views
  1. https://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/haenel-gegen-heckler-and-koch-bundeswehrauftrag-fuer-haenel-aus-thueringen-a-88d9cab9-44cb-41d3-9b22-aa2b6e6fd985?utm_source=pocket-newtab-global-de-DE
  2. Ja schade...."rebellische Leute" mag ich ja eigentlich...besonders, wenn sie zuvor in dem "uneinnehbaren Elfenbeinturm" gesessen haben... ..hoffen wir, dass man auch ihm helfen kann!
  3. Highlower hat ja durchaus Recht... ...es gibt Tausende...btw Millionen...die zwar sehr gut im beschreiben der jeweiligen fuxxin Situation sind...aber nur sehr wenige haben auch eine konkrete (chancenreiche!) Vorgehensweise dagegen. Ich kann mich da selber leider nicht von ausnehmen.
  4. Naja...die werden sich für so ein Thema sowieso nicht interessieren, weil es sie intellektuell überfordert "Kuddel bring ma Bier aus'm Kühler mit" ...Kuddel nein, ich meinte nicht den Autokühler...Mensch
  5. Über das mögliche Umschneiden ins negative würde ich mir in dieser Zeit keine Sorgen mehr machen...die Menschen da draussen sind nicht dumm! Es wird so viel negatives über Trump berichtet...normalerweise dürfte dieser Mann garnichtmehr existieren...genau deswegen bekommt er aber immer mehr Zuspruch!
  6. Fairer Weise muss ich sagen, dass mir das, was deren Chef (Habeck) in der letzten Zeit so sagt, eigentlich gut gefällt. Er kritisiert China und 5G Fordert Ende von Nordstream2 Findet SPD und Linke "unterirdisch" Ausser, dass der Mann Vegetarier geworden ist, fragt man sich, was macht der eigentlich bei den Grünen?
  7. "Soft Power" versteht sich als waffenlose Gewaltanwendung Im Gegensatz zu früheren Zeiten, werden politische Ideologien hier im Westen fast ausschliesslich mit soft Power durchgesetzt. Die Grünen/Linken haben das optimiert und setzten dabei auch auf den "David gegen Goliath Effekt"...was soviel bedeutet, dass sich eine Mehrheit immer mit dem augenscheinlich Schwächeren solidarisieren möchte. Als Waffenbesitzer zählt man uns nicht zu den Schwachen, mit denen man sich solidarisieren möchte...sondern wir werden pauschal als "die Bösen" dargestellt, schliesslich sind Waffen gleichzusetzen mit Gewalt. Obwohl dies faktisch überhaupt nicht mit der Realität übereinstimmt... Man könnte es auch als "politische pauschal diskreditierung" bezeichnen.
  8. Waffen, die zur Durchsetzung der eigenen politischen Agenda dienen, sind immer" gute Waffen". Kommunisten - zu denen ich auch die Grünen zähle - setzen allerdings auf sog. "Soft Power" Das ist eine Art "technischer Genozid", bei dem der Gegner nicht zu Boden gebracht werden muss (vgl. technisches K.O. beim Boxen), sondern aufgrund seiner offensichtlichen Unfähigkeit, den Kampf erfolgreich fortsetzen zu können, aufgeben muss. Da es keine Leichenberge o.ä. zu sehen gibt...kann man sich auch in jeglicher Hinsicht als "moralisch Überlegen" fühlen. Die Grünen haben hier nahezu 1:1 die Methoden der chinesischen KP übernommen...oder umgekehrt
  9. Die Grünen haben ein Problem mit Waffen - aber kein Problem mit Gewalt. Wenn man wissen möchte, wie die Grünen ticken, braucht man nur nach China zu schauen. Die Kommunisten sind Spezialisten einer waffenlosen Unterdrückungskultur!
  10. Sämtliche Spendenaktionen (wie auch die Spotaktion damals) wurden von Leuten ins Leben gerufen, die bis dahin schon sehr viel für die Sache getan haben. Die Spotkohle wurde - wie schon mehrmals hier berichtet - zum Teil für Klagen gegen Verwaltungen eingesetzt. Dieses Verwaltungshandeln gegen ein paar Betroffene musste damals unbedingt gestoppt werden, weil das sonst Signalwirkung gehabt hätte. Die Initiatoren haben sich also vorrangig für die Bewältigung der Situation mit dem dringendsten Handlungsbedarf entschieden. Ist mir persönlich aber auch sehr lieb, wenn die Initiatoren - die ohnehin schon übermenschliches geleistet haben - hier wichtigere Prioritäten festlegen konnten. Einzig schade an der Spotkohle war nur: Es war speziell für den Spot bestimmt gewesen - für andere Dinge wäre sowieso sofort nochmal die gleiche Summe gespendet worden. Wir können unser Geld sowieso bald für nichts anderes mehr ausgeben...unser Hobby ist so gut wie vernichtet und alle anderen Freiheiten...naja reden wir nicht drüber...Söckchen Stricken hat mich eben noch nie interessiert... Ich gebe mein Geld daher gerne für ALLES aus, worüber sich dieser Staat ärgert...das ist sozusagen meine "Rache"
  11. Nunja bei Wirecard sind mal eben 2 Milliarden Euro verschwunden...unter Aufsicht der Finanzbehörden. https://www.rnd.de/wirtschaft/der-totalausfall-der-bafin-muss-konsequenzen-haben-staatshaftungsklage-wegen-wirecard-skandal-ORDDGY225BDV3KBE2QL2ZSJMJU.html Von VW, WEST LB, ...usw möchte ich garnicht mehr reden. PS: Von den Wirecard Milliarden sollen übrigens n paar syrische Milizen bewaffnet worden sein...(Quizfrage: wieviele Kaschis kriegt man eigentlich für 2 Milliarden Euro?)
  12. Für das Gutachten wird auch relevant sein, ob die Waffe durchgeladen war, mit welcher Mun, wieviel Mun er dabei hatte etc Eine Patrone mehr oder weniger kann sich da im Endeffekt auch auf das Strafmass auswirken (z.b. bei der Frage: "hatte er sich e.v. auf was grösseres Vorbereitet?") Falls es tatsächlich ne (nicht manipulierte) SSW war, dann wäre möglicherweise schonmal einr Tötungsvorsatz nicht mehr gegeben.
  13. Strategien zum Abfangen von ICBMS gibt es reichlich...u.a. gabt es die Idee, den erdnahen Orbit, den so ein Teil nutzen müsste, mit Graphitpartikeln zu "verseuchen". Die Rakete musste dazu nur schneller im Orbit sein, als die abzufangende Rakete (Was bei einer schweren ICBM mit ihrer langen Startphase bei genügend Vorwarnzeit relativ einfach zu machen ist). Was aber noch wichtiger ist: All diese Strategien haben im Endeffekt dazu geführt, dass die Russen in ihren Raketen jede Menge teure und anfällige Technik einbauen mussten, um sie im Ernstfall überhaupt noch durchbringen zu können. Für etwas, was sie niemals unter Realbedingungen testen können, ohne selbst vernichtet zu werden, ist das einfach nur sinnlos und teuer!
  14. Für jemanden, der auf den Namen Yves hört und bei der Fremdenlegion war, wird es wohl am naheliegensten sein, sich ins 30km entfernte Frankreich abzusetzen. Mit seiner Ortskenntnis und etwas Fitness sollte er das locker in einem halben Tagesmarsch geschafft haben. Vorteil dabei: In Frankreich liegt nach derzeitigem Kenntnisstand noch nichteinmal was gegen ihn vor! Ein Auslieferungsgrund dürfte ohne vorliegen eines Kapitalverbrechens von den französischen Behörden auch schwer zu bekommen sein. Wenn er sich dann noch ganz böse Rächen möchte, dann schickt er in den nächsten Wochen noch ein Bild von sich mit Cocktailglas in der Hand von der Cote 'd Azur an eine grosse Tageszeitung;-)
  15. Wartet mal ab, wenn im Herbst die Insolvenzwelle losgeht...dann wird es ne Menge Leute geben, die dann in ihren Autos oder in den Wäldern leben...
×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.