Jump to content
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble

JDHarris

Mitglieder
  • Content Count

    7726
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

4765 Excellent

About JDHarris

  • Rank
    Mitglied +5000

Recent Profile Visitors

2307 profile views
  1. Kommt immer auf die Behörden an. Damals, als ich in Düsseldorf ein Filmprojekt angemeldet hatte, wollten die nur das Drehbuch sehen. Einer anderen Behörde hatte das nicht gereicht, die wollten mindestens eine Firmenanmeldung (z.b. als Produktionsfirma oder Theater) sehen. Ist aber lange her und war noch vor den ganzen Gesetzesnovellen.
  2. Der Verein könnte direkt als Dachverband gegründet werden, so könnten sich dann auch andere Brauchtumsvereine oder Privatpersonen mit Lagerkapazität anschliessen. Ich denke mal das ohnehin grade sehr viele dieser Waffen von Privatleuten bei Büchsenmachern zur sicheren Aufbewahrung eingelagert worden sind.
  3. Als Anregung: 1. Jemand gründet einen Verein, der die Bedürfnisanforderungen erfüllt (z.b. Verein zur "Erhaltung des Salutwaffenbrauchtums") 2. Der Verein beantragt eine - oder hundert - Vereins WBK 3. Für einen symbolischen Beitrag darf jeder Mitglied des Vereins werden. 4. Die Salutwaffen werden vom Verein eingelagert 5. Der Verein sammelt Spenden für eine Klage gegen die Anmeldepflicht (E.v. mit Unterstützung der GRA) Die Vorgehensweise hat den Vorteil, dass der Verein automatisch für alle Mitglieder klagt und sich die Kosten damit teilen. Sollte die Klage Erfolg haben, gilt die Befreiung automatisch auch für alle Mitglieder. Nachteil: Der Verein müsste Kapazitäten für die Einlagerung aller Waffen haben.
  4. Für diese Woche wurden zwei Entscheidungen zum Böllerverbot erwartet - allerdings unter dem Vorbehalt, dass die zuständigen Gerichte wegen des Arbeitsdrucks das noch schaffen. Entscheidungen über Böllerverbote sind - da Silvester ja eh erstmal vorbei ist - nicht mehr ganz oben auf deren Prioritätenliste. Zur Zeit werden die Gerichte mit neuen Klagen gegen den verlängerten Lockdown geradezu überspült....und die haben jetzt vorrang.
  5. @hexoplast75 KLASSE jedenfalls, das Du das gemacht hast! Was die Frage zu weiteren Klagen angeht. Einen Überblick über noch anhängige Klagen findet man hier: https://www.etl-rechtsanwaelte.de/aktuelles/erste-gerichtsentscheidungen-zum-coronavirus Allein beim Bundesverfassungsgericht sind seit Pandemiebeginn über 5000 Klagen gegen die Corona Verordnungen eingegangen. Zur Zeit stehen noch etwa 350 Entscheidungen des BverG aus. Es wird wohl noch ne weile dauern, bis es weitere Entscheidungen gibt. Da auch viele Verwaltungsgerichte pandemiebedingt nicht voll arbeiten können, und wohl auch überlastet sind, wird es immer nur kleine Häppchen geben (die haben ja auch noch andere Sachen auf den Tischen). In der Algemeinheit der bislang ergangenen Urteile muss man jedoch festhalten, dass die Gerichte in den meisten Fällen sämtliche Klagen abschmettern oder negativ entscheiden. Der Bürger hat gegen den Gesetzgeber also nur geringe Chancen, auf dem regulären Rechtsweg etwas zu erreichen. (Leider) Aber wie ich an anderer Stelle schon sagte, geht es dabei hauptsächlich um Dokumentation und nicht mehr um Recht zu bekommen.
  6. Hier liegt das Problem Die Politik in Berlin weiss ganz genau, wem sie "Beirut '86" zu verdanken hat......sich selbst. Wer gesteht schon gern eigene Fehler ein?
  7. Diese Listen mit dem was alles verboten werden müsste, hätte, könnte...sind zwar schön für Diskussionen, schaffen aber leider keine Fakten. Die Grünen sind deshalb so erfolgreich, weil sie es einfach machen.
  8. Übrigens: Wer Helium Ballons als "umweltfreundlichen Feuerwerkersatz" ansieht, der sollte sich mal mit Treibhausgasen beschäftigen. https://de.wikipedia.org/wiki/Treibhausgas 1 Helium Ballon enthält ungefähr soviel Treibhausgas, wie ein Auto mit Benzinmotor auf 100km ausstösst. Also keine gute Idee, das als "Umweltfreundliche Alternative" anzusehen...von dem Plastikmüll mal ganz abgesehen....erstrecht nicht, wenn das 6 Milliarden Menschen bald so machen würden. Da ist das bischen Holzkohle und Papier, was bei Feuerwerk verbrennt, ein Witz gegen
  9. Wohl kaum Mundaufgeblasen, da Heliumballons;-)
  10. Ja und die ganzen Plastikhüllen der Ballone landen dann als Plastikmüll in den Weltmeeren und Seen. Tolle Leistung für die Umwelt! Ein Böller besteht nur aus Papier mit Holzkohle und Salpeter (alles Naturstoffe)
  11. Es sollte auch jedem Bewusst sein, dass es in der Politik gang und gäbe ist, unterschiedliche Interessengruppen gegeneinander auszuspielen (Nach dem Motto: "Seht her, wegen einer Minderheit müsst ihr jetzt alle länger in den Lockdown - wollt ihr das?") So wurde schon immer Politik gemacht...das Spiel sollten wir doch längst durchschaut haben!?
  12. Es geht hier bei den Klagen nicht nur daraum, Recht zu bekommen, sondern vor allem um die Dokumentation staatlichem Totalversagens! Staatsversagen ist momentan zu einer Art Tagesgeschäft der Regierung geworden. Wir haben jetzt zumindest die Möglichkeit, das für nachfolgende Generationen festzuhalten und zu zeigen, das wir, die Bürger, nicht tatenlos dabei zugesehen haben.
  13. Doch genau DAS interessiert "Die" Das ist nämlich Geld, was in der eigenen Stadt/Landeskasse etc fehlt und was die in ihren Parlamenten der Opposition/Presse usw erklären müssen. So kann man den Spieß einfach mal umdrehen.
  14. An dieser Stelle nochmal für alle zur Erinnerung: JEDER, der mit den Silvester-Verordnungen seines Landes. seines Kreises oder seiner Stadt/Kommune nicht einverstanden war, hat von jetzt an noch einen ganzen Monat Zeit, gegen diese Verordnung zu klagen! (Auch nachträglich kann gegen rechtswidrige Verordnungen geklagt werden!) Das solltet ihr auch jetzt noch tun, um euren Betonköpfen eine Lektion zu erteilen! Falls eine Verordnung bereits erfolgreich gekippt wurde, muss die jeweilige Behörde nämlich - da es keine Präzedenzfälle in Deutschland gibt - auch alle nachfolgenden Klagen bezahlen und bleibt im Endeffekt auf den Kosten jedes Einzelfalles sitzen. Das werden die sich dann hoffentlich für das nächste Mal merken. Denkt dran: Die Vollstrecken auch gnadenlos die Corona Bußgelder usw, warum solltet ihr also auf euer gutes Recht verzichten!? Tipp: Das Geld, das ihr ohnehin für Feuerwerk "verbrennen" woltet, wäre da gut investiert;-) Also klagt denen ihren Spaß am Verbieten einfach weg!
  15. Erstmal allen hier ein frohes neues Jahr! Ja bei uns ging auch die Post ab. Viele hier haben als Alternative zum klassischen Feuerwerk, auf Seenotsignale, SSW, Restbestände, Polenböller usw zurückgegriffen. Besonders die vielen Seenotsignale (hier in der Gegend wohnen viele Kapitäne) haben den Himmel schön ausgeleuchtet! Einen Unfall hat es bei uns auch gegeben (leichte Brandverletzung) - aber nicht durch Feuerwerk, sondern durch einen Gartenheizstrahler;-) Toll wieviele hier zusammengehalten haben!
×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.