Jump to content
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble

Balu der Bär

Mitglieder
  • Content Count

    5135
  • Joined

Community Reputation

10387 Excellent

About Balu der Bär

  • Rank
    Space- Shuttle Door Gunner
  • Birthday 04/12/1972

Contact Methods

  • Website URL
    http://
  • ICQ
    0

Recent Profile Visitors

2923 profile views
  1. Mir persönlich nicht bekannt. Nun mit ner 10 mm Glock pumpt man den eben mit Blei voll, da wird es nicht auf waidgerechtes Erlegen ankommen. Und die 220 grain Pillen wird der schon merken. Und wie oben geschrieben wird man wenig Probleme mit Bären haben, wenn man gewisse Regeln befolgt. Wenn ich die Wahl hätte, wäre es bei mir, bei nochmaligen Ausflügen die Glock 20 pder die Fk BRNO PSD in 7,5 FK
  2. Die kenne ich auch nur aus Büchern. Zudem ist sie nicht umsonst ne Wildcat..... Versuche mal unterwegs aus irgendeinem Gunshop ne Schachtel davon zu kaufen........bei 460 ist es etwas besser mit der Verfügbarkeit.... Stimmt, ist auch konzipiert für die Jagd mit Faustfeuerwaffe..... Bestimmt. Es reicht ja auch .357 Mag oder .44 Mag. Nur wenn man aktiv Jagen geht, dann muss man das auch schleppen.
  3. Das ist für mich ne Mischung aus : Marketing Kult Fanboytum. Zuerst, den .460 den ich drüben schiessen durfte, war ein Modell 5 Zoll Lauf . Hat mächtig Dampf, klarer Fall. Ich habe das Ding als schweinelaut in Erinnerung. Und jetzt stell dir mal vor, du sitzt irgendwo in der Wildnis und musst schnell damit schiessen. Also keine Ohrenstöpsel....Da wird es im Schädel mächtig klingeln. Mündungsfeuer war teilweise auch am Tag sichtbar. Geschossen haben wir damals 200 grs Hornady.... Das Gute an dem 460er ist, dass du eine Mehrzahl an Kalibern verwenden kannst.... Und da bleibe ich lieber bei .357 Mag, .44 Mag oder bei ner Glock 20 10 mm Auto mit 200 grs Pillen aus dem Hause Underwood. Die ploppen auch mit 1200 fps aus dem Lauf. Sicherlich eine Alternative, die jedoch nur funktioniert, wenn der Wind richtig steht. Wenn man den jedoch auf der Nase hat, dann könnte es vorkommen, dass dann der Bär dir Kleenex und Wasserflaschen reichen muss. Damit wir uns nicht falsch verstehen, ich habe nichts gegen das Spray, finde es für mich jedoch .....sagen wir mal zu innovativ........
  4. Es kommt in den USA auch darauf an, wo man ist. Im Süd- Westen wie Arizona ist es für mich immer wichtig gewesen einen snake- charmer dabei zu haben. Schrotflinte,am besten ne Pumpe. Wenn man in die Rockies geht, dann sollte man Gehaltvolleres dabei haben. Grundsätzlich hat man immer etwas zum Knallen dabei. Ich hatte mir für solche Zwecke mal zwei Revolver angeschafft. Der eine war ein wunderschöner Colt Lawman Mk V in .357 und der andere war ein Ruger GP- 160. Munition war damals Norma Teilmantel Hohlspitz, 158 grains. Noch in den Pappschachteln, die aussahen, als ob sie furniert waren.... Und die Pumpe war so oder so im Auto.....Slugs, Buck- Shots und Bird Shot Dies war das Minimum was man im Auto hatte, wenn man mit den Mädels zum Campen ging. Wenn man zum Jagen ging, sah das schon anders aus. Pumpe und Revolver dabei. Die Remington 700 in 30-06 für die Hirsche,. Oft sah man ne Marlin in .35 Remington, manchmal 45-70....und die beiden Patronen merkt sich der Bär, falls er mal aufkreuzen sollte. Ich selbst habe auf Camping- Trips in den Rockies Bären wenn überhaupt nur durchs Fernglas gesehen, und wenn man ein paar Regeln befolgt, blieben die auch weg. Also Truck- Camping, die Autos zu einer Art Wagen- Burg zusammengestellt, dass die Zelte windgeschützt waren und man die Kinder besser im Auge hatte, denn die durften nach Einbruch der Dunkelheit aus dieser Burg nicht mehr raus. Das Größte was mir passierte, ist, dass ein Bobcat auf unser Camp zukam und nicht umdrehen wollte. Die Katze schluckte drei Normas aus dem Lawman, die alle trafen ( hatte der Park Ranger später festgestellt ) . Und da ist mir ein Spray doch zu milde, wenn mein Überlebenswille einsetzt.......
  5. Nun man kann auch die Worte in Google eintippen....wenn selbst das zuviel ist....
  6. Da der erste Teil meines Beitrags eher der wichtigere war und leider überlesen wurde bedaure ich deine Reaktion auch ehrlich.... Und dank Google Translate und anderen Web-Applikationen kann man sich sehr gut behelfen. Und da ich mir in der Vergangenheit öfters die Mühe machte seitenweise zu übersetzen und dies öfters in rotziger Weise mit nem Einzeiler abgekanzelt wurde gibt es unter denen die kein Englisch können zwei Lager. Die einen die neugierig sind und eben die Anderen...
  7. Nun, ich wurde diesbezüglich auch mal in diesen Topf geschmissen und habe dann den Kritiker aufgefordert, meine Position mit Argumenten zu entkräften, wovon er zügig Abstand nehmen wollte. Ich lade immer gerne zur Debatte ein, nur ist die Anzahl jener, die wirklich debattieren können, merklich gesunken. Die meisten füllen dann gedanklich so was aus, was ich in ganz harten Fällen direkt im Beitrag verlinke:
  8. Gun Control ist seit den Ausschreitungen und der Defund the Police Bewegung tot.........und Wählergift....auf beiden Seiten des politischen Spektrums
  9. Schnell ging es ja, bevor du dir nen Wolf editiert hast. Und deine Schilderung finde ich sogar gut. Ich musste nur daran denken, wie sich Verbrecher und Terroriten jetzt in den Arsch beissen, wenn sie nächstes mal aufs Amt gehen um sich ihre neuesten Tatwaffen eintragen lassen wollen.
  10. Wenn man auf etatistischen Totalitarismus steht, ist das sicherlich ne tolle Sache.....
×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.