Jump to content
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble

Akula

Mitglieder
  • Content Count

    1917
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

153 Excellent

About Akula

  • Rank
    Mitglied +1000

Contact Methods

  • Website URL
    http://www.actionshooting-miltenberg.de/
  • ICQ
    0

Recent Profile Visitors

855 profile views
  1. Alleine in den ersten 10 Sekunden sind zwei klare "Nein". Das ist doch klar genug, dass sie das nicht will und von sich aus auch nicht weitermacht.
  2. Die vielen "Nein" und "Stop" hast du überhört?
  3. Bei einer 18-Jährigen mit entsprechendem Urteilsvermögen, die von ihrem 30 Jahre älteren Arbeitgeber zu solchen Handlungen gedrängt wird, wäre ich mit dem Wort "freiwillig" sehr sehr vorsichtig. Zu großes Alters- und Machtgefälle. Wer Taran Tactical über die Jahre verfolgt hat, konnte ja nicht übersehen, dass Taran Butler ein Faible - aus Marketingsicht und offenbar auch aus privatem Interesse - für junge, leicht bekleidete Gun Bunnies hat. Wenn er dann in seinem Unternehmen ein Klima schafft und fördert, in dem er solches sexualisiertes Verhalten normalisiert und belohnt - und noch einmal: angesichts eines krassen Alters- und Machtgefälles zu seinen weiblichen Angestellten - dann hat er ein gefährliches Spiel gespielt (gerade im liberalen Hollywood-Umfeld, mit dem er sich so gerne assoziiert und das ihn jetzt wahrscheinlich nicht mal mehr mit der Kneifzange anfassen wird).
  4. Auf AR15.com gibt's einen ellenlangen Thread zum Thema - mitsamt Links zu den Videos, um die es geht (falls sie nicht zwischenzeitlich gelöscht wurden). Als Arbeitgeber eine gerade mal 18 Jahre alte Mitarbeiterin auf so eine Art sexuell zu belästigen geht gar nicht. Wer sehen will, wie weite Wellen die Geschichte schlägt, muss nur mal die "precious"-Anspielungen unter den Social Media-Posts von Taran Tactical zählen.
  5. Da gibt es nichts richtig zu verstehen. Ich habe nur den in den Medien geschilderten Sachverhalt für dich wiederholt, nachdem du mir in deinem Post #75 Dummschwätzerei unterstellt hast. Mutmaßungen versuche ich mir zu sparen, was mir mal besser, mal schlechter gelingt.
  6. Vielleicht noch ergänzen: Solange kein Verdächtiger in der näheren Umgebung wohnt. SEKs irren sich ja auch ab und zu in der Tür.
  7. Diese Aussage wurde in einem Fernsehinterview gemacht. Außerdem zitiere ich für dich auch gerne aus einem Pressebericht.
  8. Welche Fälle meinst du damit? Die des Gemüsehändlers oder des Mannes, dem sie ein Auge weggeschossen haben, waren ja gerade nicht "Routine-Zugriffe", sondern wurden von den durchführenden Beamten maximal eskaliert - und auch beim kürzlichen Schuss durch die Tür (verletztes Mädchen) hat sich der Polizeibeamte (bzw. ausgeliehene SEK-Beamte) laut Zeugenaussage nicht als solcher identifiziert. Von dem Hells Angels-Fall gar nicht zu reden. Gibt es keine Abstufung zwischen "Besonnenes/bestimmtes Auftreten in klar identifizierbarer Uniform" und "Sturmmasken, Blendgranaten und erschossene Familienhunde"?
  9. Gezielte Salven? Dass du dem in Köln tätigen SEK nach der Gemüsehändler-Geschichte noch so viel Schießfertigkeit zusprichst ... :-)
  10. Führ doch gerne mal deine Gedanken aus: Wenn der Beschuldigte im Auto seine Waffe abgefeuert hat, müssten dann Schmauchspuren im Fahrzeuginneren nicht unvermeidlich sein? Vielleicht habe ich ja einen Denkfehler. Würde mich interessieren.
  11. Multi-Tasking! Die Rocker-Geschichte kam hier auch schon vor. Und der nächste Fall, wenn ein SEK ins Klo greift, sicher auch wieder.
  12. Es wäre besser für meinen Blutdruck, wenn das SEK geschickter im Vertuschen wäre: Lauter widersprüchliche Aussagen der involvierten Beamten, keine Schmauchspuren im Fahrzeug gefunden trotz angeblichem Schuss auf die Beamten, das Fahrzeug mittlerweile nicht mehr auffindbar (!!!), die Aktion als „Umsetzung des Durchsuchungsbeschlusses“ tituliert obwohl dieser Durchsuchungsbeschluss laut Faxprotokoll erst nach dem Einsatz eingegangen war. Meine Güte: http://www.focus.de/politik/deutschland/vorfall-am-koelner-grossmarkt-sek-einheit-schiesst-109-mal-auf-gemuesehaendler-notwehr-vversion-wackelt-bedenklich_id_5406715.html
  13. Bist schon richtig hier. Ist nur schon ein paar Seiten her, dass über diesen Fall gesprochen wurde.
×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.