Jump to content
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble

Faust

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    351
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über Faust

  • Rang
    Mitglied +250

Letzte Besucher des Profils

337 Profilaufrufe
  1. Laufhantel /Schlagring?

    So einen hab ich als Schlüsselanhänger...das wär mir nie in den Sinn gekommen.
  2. Ich will den Fred nicht hijacken, aber in dem Zusammenhang frage ich mich, kann jedes Vereinsmitglied SSV werden oder ist eine bautechnische Vorbildung Voraussetzung? Ich habe kaum Informationen zur Ausbildung gefunden. Es gibt die DEVA Lehrgänge, aber keine Angaben zu den Zulassungsvoraussetzungen. Infos gern auch per pn. Danke.
  3. Linke Tour? -

    Wenn die Ente erwerbsberechtigt ist, alles gut, wenn nicht, auf Jacko5000 hören. Würd ich sagen. P.S.: Wenn er sich mit der Sicherheitslage im Land befasst...und jetzt eine Waffe kaufen will...
  4. Gutes Neues allen Beteiligten! Gibt's neue Entwicklungen? Das ist auch ein Weg, den Sport auf kommunaler Ebene zu verhindern...
  5. Hohoho

    Schließe mich allen besten Wünschen vollumfänglich an. Take care!
  6. Waffenbesitz Karte

    WHAT?! Das würde ja mal ganz neue Möglichkeiten eröffnen! Dürfte ich dann selbst gesetzeskonform einen Voreintrag "gestalten", ohne Händler oder sonstwie explizit bestellt zu sein?
  7. waffenrechtliche Einordnung von Eskrima-Stöcken

    In der Tat zu meiner großen Freude! Danke vielmals für den Hinweis auf den Kommentar! Den werd ich mal als Kopie einstecken haben, wenn Unklarheiten auftreten sollten!
  8. waffenrechtliche Einordnung von Eskrima-Stöcken

    Mein Rechtsempfinden weigert sich gerade massiv einen Unterschied zwischen einem Stock aus einheimischen Hölzern und Rattan zu sehen... @Bautz: Den Aufsatz kenne ich, aber auch das ist nur eine mögliche Auslegung. Rechtssicherheit erlange ich wohl erst, wenn mich der Schutzmann fragt, weshalb ich zwei Stöcker dabei habe. Es wird wohl auf Nummer 4 hinauslaufen. Insgesamt ziehen meine Hoden nicht unerheblich bei dem Gedanken, dass man sich über das Thema so komplexe Gedanken machen muss, wenn man sich rechtstreu verhalten möchte. Da kann einer schon auf die Idee kommen, auf die Normen zu pfeifen. Die Bewegungsmuster mit den Stöcken werden übrigens auch auf die leeren Hände übertragen. Sind das dann eigentlich auch Hieb- und Stichwaffen und müssen gefesselt mitgeführt werden?
  9. waffenrechtliche Einordnung von Eskrima-Stöcken

    Absolut. Habe auch zwei Buchholzrundstäbe ausm Baumarkt. Rattan ist etwas flexibler und schont die Handgelenke und Finger etwas. Und wächst auf den Inseln, von denen diese Kunst stammt. Weil das Ganze auch mit Traditionspflege im Sinne von Brauchtum zu tun hat und eine (Kampf-) Kunstform darstellt?!
  10. waffenrechtliche Einordnung von Eskrima-Stöcken

    Je länger ich darüber nachdenke, umso mehr glaube ich, dass du recht hast. Danke für die Hilfe zur Klärung! Bleibt noch die Frage, ob die Stöcke dazu bestimmt sind, die "Angriffs- oder Abwehrfähigkeit von Menschen zu beseitigen oder herabzusetzen". Es geht ja im Training darum, die Agriffs- oder Abwehrfähigkeit des Trainingspartners und der eigenen zu erhöhen. Ob sich mit dieser Begründung der ungesicherte Transport und das TRaining im öffentlichen Raum begründen ließe?
  11. waffenrechtliche Einordnung von Eskrima-Stöcken

    Das lese ich so, dass ein Gegenstand, bei dem Geschosse durch einen Lauf getrieben werden, eine Schusswaffe ist. Der Zweck kann (wie die Aufzählung zeigt) unterschiedlich sein. Dann ist eine Sportpistole eine Schusswaffe nicht wegen des sportlichen Zwecks, sondern weil sie eine Pistole ist. ...weil sie Geschosse durch einen Lauf treibt. Würde sie keinen der genannten Zwecke erfüllen, wäre sie trotzdem Gegenstand des WaffG. ...hier sind wir wieder am Anfang, sind die "Stäbchen" ihrem Wesen nach dazu bestimmt, Verletzungen beizubringen, also Hieb- und Stichwaffen? Eben nicht. Meiner Meinung nach. Ich verstehe, dass das als Frage der Auslegung betrachtet werden kann und danke allen, ausdrücklich dir, Bautz für die geduldige und freundliche Art der Diskussion.
  12. waffenrechtliche Einordnung von Eskrima-Stöcken

    Durchaus möglich, dass ich gerade fürchterlich auf der Leitung stehe oder wir reden aneinander vorbei. Ich brauche also etwas Nachhilfe, deshalb: Kannst du mir konkret sagen, wo im Waffengesetz steht, dass eine Sportpistole unter das WaffG fällt, weil sie als Zweck den Sport hat?
  13. waffenrechtliche Einordnung von Eskrima-Stöcken

    Ich dachte, eine Sportpostole fällt unter das WaffG, weil sie eine Waffe ist?! Und dafür gibt es die Verbotsausnahme, weil sie ein Sportgerät ist.
  14. waffenrechtliche Einordnung von Eskrima-Stöcken

    Proud NRA Member, du hast natürlich recht, inkonsequent ist das dennoch. Die zu unterstellende Zweckbestimmung einer fürs sportliche Schießen genutzten Pistole wäre demnach Sport, sie sollte damit erlaubnisfrei sein... Nur die bösen Waffen müssten unter Aufsicht gestellt werden. Für die Pistole macht es keinen Unterschied, welches Ziel sie trifft, ebenso ist es mit dem Tierabwehrspray, einem Wanderstock oder einem Küchenmesser. Eine solche gesetzliche Bestimmung ist sachlogisch nicht zu rechtfertigen und eröffnet jede Möglichkeit, Normen nach Gutdünken festzusetzen. In der Rechtsethik nennt man eine solche Argumentation slippery slope. Einmal am laufen, nicht mehr zu stoppen. Aber das wissen ja alle längst.
×