Jump to content
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble

Faust

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    432
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über Faust

  • Rang
    Mitglied +250

Letzte Besucher des Profils

490 Profilaufrufe
  1. Welt.de Redakteur fordert "Macho-Messer" Verbot

    Hervorhebung von mir, also doch Chirurgen. Angriffe mit dem Messer, auch auf die Extremitäten, haben immer das Potential tödlich zu sein. Aber du hast recht, auch wenn ein Tötungsvorsatz nicht immer gegeben sein mag, die billigende Inkaufnahme sollte als selbstverständlich vorausgesetzt werden, mit Ausnahme der Profis, die tatsächlich wissen, was sie tun. Wir reden ja hauptsächlich über aggressive, in ihrer Ehre gekränkte, wütende und/oder mit Gewinnabsicht handelnde Klingenschwinger. Grundsätzlich stimme ich dir aber völlig zu, was die juristische Anfangsbewertung eines Messerangriffs betrifft.
  2. Welt.de Redakteur fordert "Macho-Messer" Verbot

    Falls er kommt: Her Huth, Sie sind ein Idiot im Wortsinn (Stichwort Isolierung). Das heißt, sie leben in ihrer kleinen Welt und sind nicht in der Lage, ihren Horizont zu überschreiten. Das ist für jedermann, aber besonders für einen Journalisten, der für sich in Anspruch nimmt, aufzuklären und einen relevanten Beitrag zum öffentlichen Diskurs beizutragen, ganz besonders und über die Maßen ARMSELIG. Get your fact straight!
  3. Welt.de Redakteur fordert "Macho-Messer" Verbot

    Messer und kein Tötungsvorsatz? Chirurg??
  4. Legalwaffenbesitzer bei Latenight Berlin

    Den Beruf gibts schon so lange wie die Arxxxlöcher. Der heißt Lehrer und versucht, zumindest den Kleineren noch was anderes zu vermitteln.
  5. @Knalle Peng: du kannst keine pm Nachrichten empfangen?! Also öffentlich: Ich finds gut, wie du hier immer wieder deine Meinung vertrittst und denk immer wieder daran, dass wir mal ein ein Trainingstreffen organisieren können. Ich hoffe, dass ich meinen Trainingspartner im Sommer mal dazu bringe, um von dir zu lernen.
  6. Unabhängig von der restlichen Ausstattung halte ich den richtigen 'Mindset' für den wichtigsten Part. Just a reminder!
  7. Da bin ich eben unabhängig von dir drauf gestoßen. Zum ersten Mal habe ich den Impuls gefühlt, einen Artikel da zu kommentieren. Beweis einer Bildungpolitik, die offenbar auch dieser Knalltüte von Autor das vernünftige Räsonnieren nicht näherbrigen konnte/wollte. "Jetzt sind die Dummen halt da."
  8. Das ist kein Problem. Ich möchte nur alle Zweifel meines Gegenübers ausräumen, bevor ich den Nachweis antrete. Das geht nach meiner Erfahrung am besten mit einem eindrucksvollen Argumentverstärker. Da möchte ich mich allerdings zweifelsfrei im absolut legalen Rahmen bewegen.
  9. Ich brauche Anerkennungspunkte. Meinem Werkzeug sollte JEDER ansehen, dass sich ein robustes Aneinanderreiben für ihn nicht lohnt. Deswegen sind die -meistens/manchmal/ggf.- erlaubten Messer ja maximal geeignet Chancengleichheit zu erzielen (wie schon gesagt, Experten ausgenommen). P.S.: Ich bin überzeugt, die Uneindeutigkeit in den gesetzlichen Regelungen und ihrer Interpretation ist gewollt, um größtmöglichen Spielraum für Legislative und Judikative zu gewährleisten.
  10. Daran ist nichts schweres. Ich dachte allerdings, du habest etwas anderes im Sinn. Konformes Messer kann ja jeder (und machen viele). Halte ich deshalb für nicht sonderlich originell, außer für die Virtuosen.
  11. Ich gehe davon aus, mit zielsicher meinst du nicht nur normenkonform, sondern auch effektiv. Kannst du das genauer ausführen? Ich hätte lebhaftes Interesse daran. Gerne auch per pm.
  12. Deutschland ist wieder etwas sichererer geworden

    Klingt plausibel, bis auf die Tatsache, dass ich nächtens selten einen Polizisten in der Wohnung habe, der die Schutzaufgaben übernimmt... Wenn jemand bei mir einbrechen sollte, muss ich vernünftigerweise von einem erheblichen Gefährdungspotential für alle und alles, was ich schützen will, ausgehen. Dieses Gefährdungspotential mindere ich nicht durch passives Zuwarten, was als nächstes passiert. Meine Vorstellungskraft reicht allerdings nicht aus, um mir Einbrecher vorzustellen, der glaubhaft ankündigt, lediglich ein paar Wertsachen einzupacken und dann wieder verschwinden zu wollen. Ich muss jeden, der sich widerrechtlich (und gewaltsam) Zutritt verschafft, als Bedrohung einschätzen. Willkommen im Club.
  13. Deutschland ist wieder etwas sichererer geworden

    ^Falls du mich damit meinst, ich suche weder einen Kampf noch eine bewaffnete Auseinandersetzung, sondern versuche mich, meine Familie und mein Eigentum zu schützen. Da deine Auffassung noch mehr solche Denkfehler enthält, denk halt selber nochmal nach.
  14. Deutschland ist wieder etwas sichererer geworden

    Da habe ich sogar länger drüber nachgedacht. Deswegen sieht mein Szenario ja so aus. Aber wenn du dein Verhalten auch durchdacht hast, dann kannst du ja ruhig schlafen.
  15. Deutschland ist wieder etwas sichererer geworden

    "Stellen Sie sich den Einbrechern keinesfalls in den Weg" "Man sollte ihm die Flucht so einfach wie möglich machen..." Merkwürdig, mein Szenario sieht ein völlig gegensätzliches Verhalten vor.
×