WAFFEN-online Foren

Melde Dich an, um Zugriff auf alle Funktionen des Forums zu erhalten.

Wenn Du registriert und angemeldet bist, kannst du neue Themen erstellen, Antworten zu bestehenden Diskussionen hinzufügen, Beiträge und andere Mitglieder bewerten, private Nachrichten empfangen, Statusänderungen veröffentlichen und vieles mehr.

Diese Nachricht erscheint nicht mehr, wenn du dich angemeldet hast.

Einige in WAFFEN-online Foren enthaltene Bereiche sind unseren Fördermitgliedern vorbehalten. Hier kannst Du Dich über eine Mitgliedschaft informieren.

 

Der jetzt bei der Anmeldung einzutragende Benutzername entspricht dem bisherigen Nick bzw. Anzeigenamen (der nicht immer mit dem alten Benutzernamen / Anmeldenamen übereinstimmt).

Bei Problemen kann der Nick unter Angabe der E-Mail Adresse beim webmaster erfragt werden.

Shiva

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    1.091
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  1. Also Politiker machen ja nur Gesetze, nicht die Arbeit. Und der Aufwand für das betreffende Gesetz dürfte ähnlich hoch sein.
  2. Der Schießsport ist nach Leichtathletik und Fussball der drittgrößte Sportverband. Schießsport gehört zu den populärsten Sportdisziplinen in Deutschland, vor allem die Disziplin Biathlon (also mit Ski zum Schießplatz laufen und dann Fallscheibe schießen). Die mit großem Abstand gefährlichste Sportart in Deutschland ist Fußball. Sowohl für die Aktiven als auch für Zuschauer und obendrein für völlig Unbeteiligte. Fußball ist die einzige Sportart bei denen bei Wettkämpfen bis runter auf Bezirksebene regelmäßig Polizei auftauchen muss. Die Gefährlichkeit von Schießsport liegt irgendwo im Bereich des Schachspielens. Man liest und hört ja immer wieder das Schachspieler auf dem Weg zum Turnier einen Autounfall hatten oder das kleine Kinder eine Schachfigur verschlucken. Das Schießsport ein wehrtechnischen/militärischen Aspekt hat, ist offensichtlich. Aber das trifft auch auf Ringen, Judo, Boxen, Turnen (ja, die niedlichen kleinen Mädchen üben den Wehrsport der alten Griechen aus), Speerwerfen, Rudern, Modernen Fünfkampf, Bogenschießen, Fechten, Kanu, Reitsport, ... zu. Eine der wenigen Sportarten die keinen militärischen Hintergrund haben ist ausgerechnet Fußball. Eine Sportart wo es außerhalb des Sports regelmäßig zu extremen Gewaltorgien kommt, wo wortwörtlich das Blut fließt und "Fans" den organisierten Angriff auf andere Fans und staatliche Organe trainieren. Wenn Du Rambos suchst, dann bitte nicht beim Schießsport. Guck Dich mal in deutschen Schießclubs um. Schießsport ist teuer und aufwendig. Es ist kein Zufall das der Schießsport in Deutschland von mittelalten und alten Männern dominiert wird, die üblicherweise überdurchschnittlich gut verdienen und ganz sicher kein Interesse an äußerer Gewalt haben. Mit äußerer Gewalt riskieren diese Männer nämlich genau das, was ihnen den Schießsport erst ermöglicht. Also einen gut bezahlten Job.
  3. Kann es sein das Du die falschen Leute kennst?
  4. Ähm nein. Vertrauen ist eine Entscheidung. Die Entscheidung dem Gegenüber zu trauen. Ob das Vertrauen gerechtfertigt war, erfährt man später. Verdienen muss sich Respekt.
  5. oh shit, wie winde ich mich jetzt da raus ... Ah: Liebe BDS-Kollegen, unser Webnotar will ab 2019 auch mal andere Schützen an die Goldmedaillen ran lassen...
  6. Ich fand übrigens noch was gut im Bericht: Die Möglichkeit noch mit 60 Goldmedaillen zu scheffeln. Es gibt Leute die sich mit 60 darauf vorbereiten, in die Kiste zu springen. Und es gibt Leute die mit 60 an Meisterschaften teilnehmen.
  7. Ok, der Link funktioniert nicht auf meinem Desktop... aber auf dem iPad. Der Bericht ist _sehr_ gut. Keine Ballerköppe, sondern wirklich den Sport, bin hin zur Sicherheitsprüfung nach dem Schuss. ;-) Gut fand ich auch das Mädel (Agnes Völker), welches gegen Ende neben Tilmann stand und dort GSP(?) geschossen hat. Als Symbol der Nachwuchsförderung, internationaler Wettkämpfe und das Mädel hatte eine disziplinierte, tolle, klare Technik. Auch das Ende des Reports mit "Der Kampf um die perfekte Schuss-Serie" ist eine schöne Ansage gewesen. Genau darum geht es nämlich, dass ist schießen.
  8. Kann es sein, dass der Bericht schon nicht mehr verfügbar ist???
  9. Eigentlich finde ich ja Berichterstattung über unseren Sport gut. Habe deshalb auch auf den Like gedrückt. Und natürlich gebührt Dir für Deine sportliche Leistung Ruhm und Ehre. Dummerweise sind es Journalisten. Und damit nicht gerade Verfechter freiheitlich, demokratischer Prinzipien. In meinen Augen ist das ein zweischneidiges Schwert. Mal gucken wie die Sendung wird.
  10. Ja, könnte ein Versuch sein. Man könnte natürlich auch umgekehrt solche Kommentare (versuchen) verbieten zu lassen, da hier gegen die große Volksgruppe der Sportschützen Hass verbreitet wird.
  11. Und vor allem Atmen. Dabei wird CO2 ausgestoßen.
  12. Also ich bin bei voll bei dem Klaus-Peter. Über Lichtgewehre sollte nicht mehr berichtet werden. Schießen ist, wenn die Meditation durch ein Bumm beendet wird.
  13. Oder mach es umkehrt: Versuch mal ein Taschenmesser zu kaufen, welches nicht das klassische Schweizer bzw. Opinel ist und keine Einhandbedienung hat. Zweihandmesser sind praktisch ausgestorben, sind Museumsmesser geworden.
  14. Naja, der Artikel ist im wesentlichen eine Linksammlung auf andere Seiten. Etwa den Focus oder Washington Post, dazu NATO-Organisationen wie Atlantic Council. Und wenn Du mir jetzt ernsthaft verklickern willst das _diese_ Zeitungen/Organisationen Kremlins sind, dann muss ich annehmen das Du Substanzen nimmst, die Deiner waffenrechtlichen Zuverlässigkeit abträglich sind.
  15. Der da sagt: Russen machen Präzision, Amis Fläche. Er sagt auch das die Russen besser ausgerüstet und besser trainiert sind, obendrein die moderneren Waffensysteme haben. Und bevor Du widersprichst. Im Artikel wird aus NATO-Unterlagen zitiert und sogar unser Norbert Röttgen kommt zu Wort. Hier wird über eine größere Studie gesprochen, die ziemlich aktuell ist. Darin wird inbesondere herausgestellt, dass die Russen weniger zivile Opfer erzeugt haben als die NATO. Und zwar trotz deutlich höherer Anzahl von Einsätzen und witzigerweise bei deutlich weniger Einsatz von Material. Edit: Als Ergänzug muss man natürlich sagen das sie NATO mächtig behindert wurde. Nato-Militärs haben den widersprüchlichen Auftrag gleichzeitig Assad zu stürzen und gegen den IS zu kämpfen.