Jump to content
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble

Schorni

Mitglieder
  • Content Count

    1771
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

635 Excellent

About Schorni

  • Rank
    Mitglied +1000
  • Birthday 01/03/1967

Recent Profile Visitors

1676 profile views
  1. Dabei hat mir die Geschichte so gefallen, Menooo. Wer nicht fordert bekommt nicht. Wer immer ja sagt bekommt immer noch mehr aufgelastet. Denke die Forderungen wären ein erster Schritt auch um zu zeigen, dass wir unzufrieden sind mit dieser Überregulierung.
  2. Vieleicht sollten wir die Thesen an eine Kirchentür nageln wie der Martin Luther oder wir nehmen uns ein Vorbild an den Badenern von 1947. Wenn ich die Thesen so lese ist das gar nicht so schlecht. Auch was Waffen betrifft. Nur sollten natürlich alle seiten Friedlich bleiben. Damals galt: gegen Demokraten helfen nur Soldaten. Offenburger Versammlung 1847 – Wikipedia
  3. Wie wäre es wenn wieder der Verein bescheinigt, dass ich aktiver Sportschütze bin und eine Diziplin schieße? Damit würde eine Menge Verwaltungsaufwand wegfallen. Keine Beschränkung in der Anzahl der Kurz und Langwaffen, solange sie ordungsgemäß verschlossen aufbewahrt werden. Transport zum Büchsenmacher zählt nicht als Führen der Waffen. Zb. Kann die Frau des Schützen oder Jägers die Waffen mit nachhause nehmen wenn sie nicht mehr gebraucht werden. Die Abschaffung dieser ID-Nummer und der damit verbunden Bürokratie. Das braucht kein Mensch und kostet viel Geld. Bis vor kurzem war der Büchsenmacher einfach glaubhaft und die Welt war genau so sicher wie jetzt. Ab 18 ist jeder Volljährig und darf auch Waffen erwerben. Mit Einverständnis der Eltern dürfen Kinder dem Sportschießen nachgehen.
  4. Das war beim letzten Jagdgesetz in Baden-Wü. genau so. Die Betroffenen wurden gehört aber nicht berücksichtigt. Die Wildforschungsstelle Aulendorf hat ihre Erkenntnisse kund getan aber auch diese interessierten nicht so richtig. Die haben wohl nicht zu den Ideologien gepasst.
  5. Entschuldige bitte aber die Bürger die über die Landwirtschaft bestimmen haben keine Ahnung von der Sache. Denen erzählt jemand etwas Märchenhaftes über nachhaltige Landwirtschaft........ wir machen daraufhin unsere Betriebe kaputt und kaufen in Ländern die Lebensmittel, die heute noch Pflanzenschutz und Düngemittel verwenden, die bei uns seit 30 Jahren verboten sind. Erneuerung ja aber mit Sachverstand und mit Einbindung der Betroffenen und nicht als Diktat von oben ohne etwas zu hinterfragen. Domokratie ist das Staatssystem in dem jeder zu allem etwas sagen darf auch wenn er nichts davon versteht. Manche Parteien verstehen es das zu Proklamieren was viele Menschen (die nichts davon verstehen) für die Wahrheit halten. Deshalb verkommen die ländlichen Bereiche immer mehr zu Erholungsgebieten für gut betuchte Städter. Nur um es zu erklären: die sagen uns was mir tun und lassen dürfen. So habe fertig. Danke das ich mich bei euch ausheulen durfte. Grüße von einem Lädler
  6. Leute die keinen Alkohol trinken und ein Kleinbus fahren sind in Schützenvereinen sehr beliebt. Jedenfalls bei Auswärtswettkämpfen. Beamte sind recht zuverlässig und bei uns auf dem Land haben sie meist auch keine zwei linken Hände. Hätten wir mehr Grüne(innen) in den Schützenvereinen wäre es vielleicht gar nicht zu diesem Grundsatzprogramm gekommen oder? Anderseits muss ich natürlich auch sagen: Verbotsparteien gehören Verboten!
  7. Vielleicht sind die beim Waffen registrieren so gut wie beim bauen von einem Flughafen?
  8. Deshalb ist es wichtig der Jugend zu zeigen wo das gute und böse Ende der Waffe ist.
  9. Es wird, selbst in den USA, immer schwerer jemanden zu erschießen ohne rasistisch zu wirken.
  10. Das wäre sonst für Oma und Enkel wohl schlecht ausgegangen.
  11. Die Drei "S"......schießen, schaufeln, schweigen oder?
  12. Sag ich doch......Müllverbrennung Oder Prozesswärmeerzeuger oder so. Thema war aber nicht Industrie
  13. Zeig mir die Feuerstätte die (abgesehen vom Müllverbrennungsanlagen) dafür zugelassen sind. Möchte nicht behaupten, dass es unmöglich ist aber wo wird das dann verbrannt und was entstehen für Stoffe wenn ein Stoff in einer ungeeigneten Feuerstätte verbrannt wird? Nichts gut.
  14. Möchte nur mal an die BImschV erinnern: Lockerer Stückchen Holz, in Form von Scheitholz, Reisig oder Zapfen. Von PE und PP möchte ich abraten. Außerdem gebe ich zu Bedenken, dass die Stunden von heute kein Feuer mehr machen können. Außer vielleicht zu Rauchen irgendwelcher verbotenen Stoffe. Zentalheizungsgereration eben.
  15. Habe es schon vermutet: unser Ekelalfred ist ein Öko.........vermutlich mit langen Haaren, John Lennon-Brille und passende Ökopullover. Heiztechnisch Top und recht viel über regenative Brennstoffe. Die 15 % alternative Energien, die wir in Baden-W. brauchen hättest du locker erfüllt. Grüße Schorni
×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.