Jump to content
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Sign in to follow this  
Schwarzwälder

Servicepreise Büma: Wie Frankonia zulangt

Recommended Posts

Ich habe meine bei Frankonia gekaufte  Hämmerli Xesse KK Pistole vor gut 1 Monat zu Frankonia in die Filiale gebracht.

Es sollten 3 Kleinigkeiten repariert werden:

1. Die abgefallene Kimmenblattschraube sollte ersetzt werden. Die war kurz nach Neukauf abgefallen

2. Der Sicherungsflügel/Schraube sollte ersetzt werden, wohl ein Cent-Teil. Die war kurz nach Neukauf abgefallen, die Sicherung selber (Haupthebel) blieb dran, sodass die Waffe weiter voll funktionsfähig war)

3. Eine Minischraube zur Befestigung der Pica-Schiene sollte ausgebohrt/ersetzt werden, da Schraubenkopf den Innensechskant nicht mehr fasste.

 

Im Endeffekt: Ersatz dreier Schrauben, die allesamt von außen zugänglich sind, die Waffe brauchte nicht zerlegt werden, noch nicht mal der Schlitten runtergenommen werden. Auch kein Einschiessen notwendig/gewünscht.

Für Punkt 1+2 Arbeitszeit 1 min. Für Punkt 3 vielleicht 5-10 min.

 

Nach gut einem Monat bekam ich dann den Anruf: Waffe von Walther zurück. Bei der Abholung kam dann der Preis: 149 EUR !!!

Schon unglaublich.

Was zahlt ihr denn so? Ein Kostenvoranschlag oder Rückfragen gab es nie. Bei Abgabe hieß es nur, dass sie in der Werkstatt ne passende Schraube für das Kimmenblatt suchen würden und das Ausbohren der Picaschienenschraube geht bei denen in der Filialenwerkstatt bekannt schnell- war schon mal in Minutenschnelle für die Kaffeekasse erledigt worden. Von Einsenden in die Frankonia Zentrale und dort Weitersenden an Walther stand da nix. Wobei Walther unsere letzte Waffe bei Direkteinsendung kostenlos repariert hat!

Irgendwie fühle ich mich geneppt.

 

 

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich frage mich da eher warum man solche "Mini-Sachen" nicht einfach selbst erledigt.

  • Like 7
  • Important 3

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 10 Minuten schrieb Hunter375:

Ich frage mich da eher warum man solche "Mini-Sachen" nicht einfach selbst erledigt.

Bei Frankonia sind die Teile so teuer, nicht die Arbeitsleistung. Ein Schlagbolzen hat bei Frankonia über 50,- EUR gekostet, gleiche Pistole. Gleiches Teil bei Walther direkt gekauft 25,- EUR.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Lpa-visier auf eine 1911 bauen lassen; wegen 6 statt 3 wochen Wartezeit nur das teil bezahlen müssen.

 

Korn löste sich irgendwann - da ich keine arbeitszeit bezahlen musste, konnte ich auch keine gewährleistung geltend machen, dachte ich. Also das Korn regelmäßig wieder eingeklebt.

 

Irgendwann wars abgefallen und nicht wieder auffindbar. Geschichte vorgetragen und der büma bietet von sich aus eine Reparatur auf GW an.

Top!

 

War übrigens alles bei frankonia.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 5 Stunden schrieb Schwarzwälder:

Nach gut einem Monat bekam ich dann den Anruf: Waffe von Walther zurück. Bei der Abholung kam dann der Preis: 149 EUR !!!

Schon unglaublich.

Sag mal....... nach Deinen Erfahrungen mit F, warum gehst Du dort eigentlich noch hin bzw. kaufst dort irgendwas?

  • Like 12

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mein BüMa hat einen Werkstatt-Stundensatz von 70,-- Euro.

Die von Dir beschrieben Arbeiten dürfen dann so ca. 35,-- € kosten. 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 6 Stunden schrieb Sal-Peter:

Heilsame Erfahrung?

Resistent.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die beiden Schrauben haben sich in der Tat vor wenigen Jahren noch innerhalb der Gewährleistungsfrist verabschiedet gehabt. Hat mich nur  nie gestört, da ich die Waffe seit Kauf eigentlich nur mit Optik schoss.

Natürlich hätte ich beide selber ersetzen können (wenn ich passende gehabt hätte).

Bei der dritten Schraube (der Pica-Schienenbefestigung) muss ich gestehen, dass ich kein Ausbohrer zuhause hatte und auch nicht sicher war, inwiefern ausbohren an nem wesentlichen Teil rechtlich erlaubt ist.

 

Einige Wochen vorher hatte ich schon an ner anderen Kurzwaffe an einem Schlitten/Optikbefestigung eine Schraube ausbohren lassen. Bei der selben Frankonia-Filiale. Da lief da so, dass der Büma das quasi hinterm Tresen in Minutenschnelle erledigt hatte.

Die Schraube war mit ein bisschen zu viel Loctite festgesessen. Der Büma meinte dann: "Ein bisschen Loctite könne einem den ganzen Tag versauen" und während wir beide dann dann über den imaginären Dritten abgelassen hatten, der da im Unverstand Loctite appliziert hatte (und ich nur mit Mühe und heftigen Gesten meine Frau, die daneben stand, davon abhalten konnte, zusagen: "Aber das hast Du doch selber..."), war die Schraube in Nullkommanix ersetzt für ein bisschen Geld in die Kaffeekasse (naja, ich gab dann 20 EUR und suchte ganz schnell das Weite).

 

Kurz und gut: Einmal ging es auf die Kaffeekasse und das nächste Mal 150 EUR? Damit konnte ich niemals rechnen!

Edited by Schwarzwälder

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das ist gefühlt dein 50. „Ärger über Frankonia“-Tröt.

 

Warnung genug für alle, da wegzubleiben. Nur du fällst anscheinend immer wieder darauf rein. 

Und morgen machst du ein Thema auf mit „superduper günstiges Sonderangebot bei Frankonia“. 

  • Like 5
  • Important 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

@erstezw

Da hast Du schon recht. Es gibt nur niemand sonst als Büma vor Ort und die früheren Waffen sind viele eben von F. Zudem denke ich immer, Kundentreue wird irgendwie belohnt. Und ewig lockt die Bonuskarte (das muss ich zugeben: Ich bekomme vielleicht irgendwann mal 3% Bonus auf die Rep.Kosten zurück), jedenfalls durfte ich die Bonuskarte zücken.

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Schwarzwälder: Frankonia siedelt ja nicht auf dem Dorf, da wird doch in einer Stunde Umkreis vielleicht doch noch jemand anders sein? 

Wobei ich im Vergleichbaren bei uns Umkreis jetzt auch nur Waffenhändler und „Zielfernrohrdraufbastler“ aber keine vertrauenswürdigen Büchsenmacher kenne.

 

Früher war ich öfter bei F. In Konstanz, Würzburg, München, Bexbach und in Darmstadt hab ich auch gekauft. Das war immer spannend. 

Inzwischen ist es aber seltsam. In Bexbach wollte ich KK Patronen, günstigste Sorte. Da waren auch 5000 verfügbar. Es hat nur gefühlt ewig gedauert, bis die 100 Schachteln wieder aus dem Regal in einen Umkarton verpackt waren. Wer bitte hat so viel Langeweile? 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 29 Minuten schrieb Olga von der Wolga:

Das Erleiden von Qual und Demütigung ist deren Leidenschaft.

Hier im Land 87% von 80 Mio? Aber BOT:

 

Da habe ich bei diversen gehypten Starbüchsenmachern schon viel mehr Geld für Bagatellarbeiten bezahlt, also mal trocken die Eier rasiert bekommen. 1. Platz war mal afair 350 € (da war der € noch frisch) für einen Wolff Federnsatz + Magazinsicherung rauswerfen an einer FN HP. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 10 Minuten schrieb Josef Maier:

1. Platz war mal afair 350 € (da war der € noch frisch) für einen Wolff Federnsatz + Magazinsicherung rauswerfen an einer FN HP. 

Dafür bist Du zum Büma gegangen......

Das hätte ich Dir als Schützenkamerad für lau in 10min erledigt!

 

Noch nicht mal Sear und Hammer Kit von C&S?

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 20 Minuten schrieb Josef Maier:

Da habe ich bei diversen gehypten Starbüchsenmachern schon viel mehr Geld für Bagatellarbeiten bezahlt,

Auch wenn er Bagatellarbeiten durchführt, muss er die Miete bezahlen, die Bude heizen und was essen. Schon frech.

 

Aber wenn man wegen Bagatellarbeiten, die keinen Büchsenmacher benötigen zum Büchsenmacher geht, und dann auch noch zum "gehypten Star", ist man auch ein bisschen selber schuld, oder nicht?

  • Like 4

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 59 Minuten schrieb Schwarzwälder:

Und ewig lockt die Bonuskarte (das muss ich zugeben: Ich bekomme vielleicht irgendwann mal 3% Bonus auf die Rep.Kosten zurück), jedenfalls durfte ich die Bonuskarte zücken.

Jetzt nicht echt......

:rotfl2:

Ich dachte immer bonuskarte wäre so ein Frauending?

Ich fand Frankonia vor 10 Jahren auch mal Klasse. Die hatten eine sehr große Auswahl und ich bekam immer zwischen 10-15 % auf die Waffen. Ohne Bonusheft, ohne happy Maibock weeks. Das gibt es nicht mehr seit das Frankonia Filialen Netz so gewachsen ist.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich finde die Aufregung etwas übertrieben - nicht böse gemeint! Dass Frankonia die Waffe zu Walther geschickt hat, okay, das kam vielleicht unerwartet und wäre vielleicht nicht notwendig gewesen. Aber auch das werden sie doch nicht aus Jux und Tollerei gemacht haben?

 

Und selbst, wenn sie es vor Ort gemacht hätten - die berühmte "Kaffeekasse" ist immer so ein Ding. Wenn du ohne Rechnung nach Hause gehst, ist alles in Ordnung. Sobald es eine "formale Reparatur" wird, fallen da Umsatzststeuer an, du nimmst eine Rechnung mit, hast Gewährleistung auf die Reparatur, kommst gegengebenenfalls nochmal wieder, weil die Kimme nicht gerade sitzt, du meinst, einen komischen Lichtspalt in der Picatinnyschiene zu sehen etc (nicht du vielleicht, aber als Händler kennst du gewiss noch ganz andere Spezies von Kunden, die dich nach einer gewechselten Schraube erstmal zwei Wochen in Atem halten).

 

Miniaufträge sind halt immer so eine Sache - die können in den allerseltensten Fällen "fair" (für beide Seiten) abgerechnet werden.

  • Like 3

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es heißt nicht „Frankonia“, sondern „Frahngohnia“. (Insider)

 

Ansonsten: Selber Schuld!

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden schrieb Micha176:

Noch nicht mal Sear und Hammer Kit von C&S?

So was oder daß er sogar selber Hand anlegt war meine Idee. Aber man lernt ja dazu, Büma kann man wechseln wie die Automarke. Und mancher besonders gescheite Geschäftsmann kann sich gar nicht vorstellen, warum der Kunde nicht mehr wieder kommt um noch mehr Geld da zu lassen.:rofl:

Edited by Josef Maier

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich hatte eine SPS bei Frankonia, bei der die Schraube der Kimme gebrochen war. Mit dieser Fehlerbeschreibung gab ich sie ab. Nach 6 (!) Wochen kam dann ein Anruf mit der Diagnose: Die Schraube der Kimme ist gebrochen. Nach dieser Dr. House-mäßigen Schnelldiagnose hat es dann nochmal 6 Wochen gedauert, bis ein entsprechendes Teil besorgt wurde. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich hatte auch mal ein Erlebnis bei einem Büma in München, montieren eines zielfernrohrs mit henneberger einzelringe auf einer MR und einschießen .

Der gute Mann hat mir pro Ring 130 Euro in Rechnung .

Solche Leute gibt es überall. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.