Jump to content
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble

Olga von der Wolga

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    1.091
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über Olga von der Wolga

Letzte Besucher des Profils

2.176 Profilaufrufe
  1. Quo vadis Frankonia

    Ist, wie wenn du im versifft-verschimmeltem Tierheim, dass von Natur ohne Jagd gesponsert wird, dir nur eine Jagdhund aussuchen darfst. Und die haben Duzende....
  2. Quo vadis Frankonia

    Das ist gut. Lernen durch Schmerz.
  3. Gesprengter Lauf durch Öl im Lauf?

    Oder einfach mal ausprobieren. Meine Waschbeckenwasserrandzünderpatronenversuche haben volgendes ergeben: .22lr in Waschbecken mit Wasser; Zündung durch Seitenschneider; 10 Patronen; RWS HV (stark verkrimpt) Bei 70% plopt das Geschoss raus ohne verformung der Hülse. Bei 30% platzt ca. 20% der Hülsenwand auf.
  4. Gesprengter Lauf durch Öl im Lauf?

    Hab auch immer den Verschluss des AR15 tropfnass mit Öl, welches ins Patronenlager mit der nächsten Patrone geschleudert wird. Funktioniert alles einwandfrei. EDIT: Es ist aber durchaus vorstellbar, wenn eine Patrone im Larer ist. Die Waffe ... Mündung nach oben... Öl bis Oberkante rein... und Abzug betätigen...
  5. Schuß auf Mädchen an Silvester

    Das ist weniger eine Sache der Herkunft, sondern eine Sache des "Glaubens".
  6. 110 Jahre Frankonia und heftige Jubiläumspreise für Munition!

    Die lebt nicht in der realen Welt, sondern in einer in ihrem Hirn projezierten. xxxxx Der gesamte Vorstand und alle Geschäftsfüher/Prokuristen der Einzel/Tochterunternehmungen und deren Tochterunternehmen usw. sind mit diesen armen Menschen besetzt.
  7. Quo vadis Frankonia

    Kleines lustiges Geheimnis: Ottotochterunternehmung kauft keine Waffen und Zubehör bei Frankonia, obwohl das Zeug dort viel günstiger ist als beim echten Fachhandel. Geil ne.
  8. Quo vadis Frankonia

    Der letzte Satz begründet, weshalb es eine Utopie ist, die Filialen im ganzen aber ohne Versandhandel und Großhandel veräußern zu wollen.
  9. Quo vadis Frankonia

    Amazon-Deutschlad gäbe es nicht mehr, wenn es nicht genügend Dummkunden gäbe, die für Prime usw. zahlen täten.
  10. Quo vadis Frankonia

    Auf Grund geplanter, gesetztlicher "Anpassungen" x-Waffe, hacksicheres WWS, Registrierkasse; aktuell, teure und zu schwere einser-Tresore, mehr fällt mir gerade nicht ein,.... Machen auch viele Schlafzimmerhändler zu.
  11. Quo vadis Frankonia

    Das Filialgeschäft ist deswegen so defizitär, weil von ganz weit oben, es "Marketingesxperten" erlaubt wird, z.B. Waren aus anderen Konzernteilen, wie Manufactum bei Fra. anzubieten. Es gibt dort "Produktregionalbausteine", die bar jeder Kompetenz den Filialen aufgezwungen werden und überhaupt ist deren Gesamtsotimet sehr traurig. Mal angenommen, O. würde mehr Verantwortung über Sortiment und Werbung den Einzelnen Filialleitern, die sie noch haben, übertragen, würde dies af Grund deren Fachkenntnisse in diesem Bereich ganz schnell in die Insolvenz führen, wenn nicht immer wieder von der Mutti Geld nachgeschoben würde, so wie jetzt aber dann ebend noch mehr. Mit dem jetzigen Filialführungspersonal, ist es also nicht möglich, die Einzeleinheiten zu betreiben, weshalb der vernünftigste Schritt wäre, die Filialen zu veräußern.
  12. Quo vadis Frankonia

    Doch. Und es waren und sind dessen Personalentscheidungen, die die Firma immer weiter in den ruin treiben. Ich kann mir durchaus vorstellen, dass die Filialgeschäfte an Franchisenehmer gehen. Oder auch so veräußert werden, wenn die Marke Frankonia weiter Federn lässt.
  13. Quo vadis Frankonia

    Es wird größten Wert darauf gelegt, dass im WWS nachgesehen wird. Und nicht im Realbestand. Wird der MA erwischt, wenn er Realware sucht, anstelle im System nach Luft zu schauen, gibts nen Anschiss. Jetzt hast du des Rätsels Lösung.
  14. Quo vadis Frankonia

    Ist schon O.K. .... man kann sich aber jetzt herleiten/vorstellen, wieviele "Führungskräfte" mit ihrer "Kompetenz" den Laden gegen die Betonmauer fahren.
×