Jump to content
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Sign in to follow this  
_peti

GECO Qualitätsprobleme, der Nächste bitte

Recommended Posts

Ich verschieße keine Hexagon im großen Stil, nur die günstigen Vollmantel (wahrscheinlich aus Ungarn).

Aus Glock und Chiappa M1-9. Hatte mit schwächeren Federn in der Glock schon eine handvoll die nicht beim ersten Mal gezündet haben, aber beim zweiten Mal.

Das schiebe ich aber auf die Glock. Insgesamt ca. 3000 verschossen, knappe 3000 liegen noch da, und die werden auch noch verbraucht. Kann aber sein dass ich danach auf anderes umsteige.

Oder mir eine Dillon 650 kaufe.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 9 Stunden schrieb b_A:

Wenn ich alle durchwiege, könnte ich ja schon mal zu schwach oder zu stark geladene Patronen aussortieren.

Mach dir die Arbeit nicht, das wird nicht klappen

  • Important 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest
Entsorge ich für dich. Musst nur die VK tragen ;-)
Nix da! Die mache ich mir schön wieder voll.
Dann kenne ich wenigstens den Trottel der für meine Waffensprengung verantwortlich ist.

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 7 Stunden schrieb Faust:

Hab sicher schon 10.000 9mm Patronen von Geco verballert, wenn ich mich recht entsinne, waren zwei (!) Fehlzündungen dabei. Es ist natürlich klar, dass das nur ein anekdotischer Nachweis der Zuverlässigkeit der Munition ist.

Kann nicht klagen und verwende diese Munition laufend.

Wenn jemand seine günstig loswerden will...:D

Ist hier auch so. Im Verein und vielen Schützen inkl. mir sind locker in den letzten 2 Jahren 20000 Schuß 9mm, größtenteils ung., weggegangen ohne das was passiert ist. Nachdenklich machts trotzdem.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich find's gut wenn die Leute weiter Geco verballern. Erstens muss Ruag ja was verdienen, zweitens müssen die Ungarn auch von irgendwas leben und drittens les ich immer gern von Firmen und Losnummern, die Waffen kaputt machen, weil ich die dann meiden kann, sogar wenn sie nen 10er billiger sind. Und ich mach mir dann so meine Gedanken über das Geschäftsgebaren von Firmen, denen sowas passiert, ohne dass man irgendwas von Rückrufen bestimmter Losnummern hört (sondern nur von klammheimlichen Kleingeldspenden an die Geschädigten). Und ob ich mit solchen Firmen ganz allgemein Geschäfte machen möchte.

 

In diesem Sinne: Testet weiter für uns! Das ist wahrer Gemeinschaftssinn.

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 12 Stunden schrieb lopo:

Mach dir die Arbeit nicht, das wird nicht klappen

Warum, was überseh ich bei der Überlegung?

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 21 Stunden schrieb Grizzly57078:

Ich glaube, ich hatte glück!!!!emoji41.png
Das waren insg. 4000st.
 

 

Das hast du bloss nicht gemerkt so wie du auf der Scheibe rumstreust. :blum: 

 

 :friends::drinks:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest
 
Das hast du bloss nicht gemerkt so wie du auf der Scheibe rumstreust. :blum: 
 
 :friends::drinks:
Sei nicht immer so gemein zu mir......
Ich kann doch nix für meine Unfähigkeit!
Ich treffe dich am Schießstand!

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 10 Minuten schrieb Grizzly57078:

Ich kann doch nix für meine Unfähigkeit!
Ich treffe dich am Schießstand!emoji16.png

Also scheinbar findet der Treffer dann eher zufällig den @Gunny Highway:drinks:

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 19 Stunden schrieb fa.454:

Wie hast Du gemessen, bzw. geschossen?

Mich verwundert, dass die Hexagon subsonic gegangen ist.

Geschossen mit einer S+W 952  6" Über ein Chrony.
Soweit ich weiss, zumindest wurde mir das gesagt, ist, das die Hexagon eigentlich Fangschuss Munition sei...aber gesagt wird viel, nicht nur bei WO :lol:

Edited by Norfok

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Minute schrieb Norfok:

das die Hexagon eigentlich Fangschuss Munition sei...

ROFL und  ich bin kein Jäger

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Minuten schrieb Norfok:

Soweit ich weiss, zumindest wurde mir das gesagt, ist, das die Hexagon eigentlich Fangschuss Munition sei...

Dass muss nur noch jemand dem Hersteller stecken:

 

https://geco-munition.de/munition/munition-fuer-pistolen-und-revolver/Product/show/geco-hexagon-pistolenpatrone/9-mm-luger.html

 

Zitat

Die Hochleistungs-Präzisionspatrone für höchste sportliche Ansprüche. Bei der GECO HEXAGON handelt es sich rein technisch gesehen um eine Hollow Point Patrone. Sie ist jedoch nicht wie herkömmliche Hohlspitz-Patronen auf Deformation und Querschnittsvergrößerung ausgelegt, sondern auf optimale Präzision.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 2.5.2018 um 18:38 schrieb Thomas St.:

Und die Mündungsgeschwindigkeit sagt alleine nichts über den Druck aus.

Dazu müsste man das Pulver kennen.

nichts, würde ich jetzt nicht behaupten denn ohne Druck gibt es keine Geschwindigkeit und bei Überdruck kann man sicher sein das es weitaus mehr sind als nur knapp 300m/s.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb b_A:

Warum, was überseh ich bei der Überlegung?

Die Gewichtsdifferenz der einzelnen Komponenten.

  • Important 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb Norfok:

Geschossen mit einer S+W 952  6" Über ein Chrony.

Hmm, eigentlich fehlen da 40-50 m/s.

Ich messe nächste Woche mal mit Mehl.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb Norfok:

bei Überdruck kann man sicher sein das es weitaus mehr sind als nur knapp 300m/s.

Ich wette dass man mit N310 oder noch besser BA10 Patronen bauen kann, die alle gesunden (nicht nur gesetzlichen) Gasdruckgrenzen überschreiten und dabei eine ähnliche Geschwindigkeit liefern.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Da wäre ich jetzt vorsichtig, denn die Wette wäre vermutlich verloren.
Wenn es interessiert, ich habe mal eine Patrone delaboriert, es waren 5,2gn an gekrümeltem etwas drinn. Auch wenn nicht klar ist was das für ein Pulver ist...
Da hilft letztich nur eine Deva Druckmessung.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Was meint ihr mit "Durchbläser"? Am Zündhütchen?

 

Können für die Pistole außer vielleicht am Boden noch weitere Schäden entstehen?

 

Ich verwende zur Zeit noch Geco SuperClean Technology in .45ACP Blei Rundkopf verkupfert ... hat damit schon jemand irgendwelche Schäden gehabt?

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb Petrus63:

Was meint ihr mit "Durchbläser"? Am Zündhütchen?

Können für die Pistole außer vielleicht am Boden noch weitere Schäden entstehen?

Das Druck durch das Zündhütchen nach hinten entweicht. Der Schlagbolzenabdruck im Zündhütchen wird durch den Überdruck in der Patrone durchbrochen und Druck bläst nach hinten ab. ( Wohl dem der eine Schiessbrille trägt. )  

Wenn der Druck noch höher ansteigt kann noch mehr " durchblasen " werden als das Zündhütchen. Stand selber daneben als einem Kollegen eine Doppelladung in der 45er die Waffe " durchgeblasen " hat. Der poppelte sich Teile der Waffe aus dem Gesicht. Bei dem was man die letzte Zeit von Geco so mitbekommt, auch gesprengte Waffen, würde ICH keine Munition von denen in eine meiner Waffen stecken. Wobei ich von der 45 ACP noch nix gelesen habe. Aber hier wurden schon verschiedene Kaliber benannt, warum sollten die bei der 45er  sorgsamer arbeiten als bei den genannten Kalibern?

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Typisch sind 2x 4,xgn N310 hinter einem 200gn Bleigeschoss. Passt locker. Es gehören aber nur 1x 4,xgn rein.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am ‎03‎.‎05‎.‎2018 um 22:32 schrieb erstezw:

Ich wette dass man mit N310 oder noch besser BA10 Patronen bauen kann, die alle gesunden (nicht nur gesetzlichen) Gasdruckgrenzen überschreiten und dabei eine ähnliche Geschwindigkeit liefern.

Mit N310 geht es wohl nicht, BA10 ist nicht im QL.

Am ‎04‎.‎05‎.‎2018 um 14:09 schrieb Norfok:

Da wäre ich jetzt vorsichtig, denn die Wette wäre vermutlich verloren.
...5,2gn an gekrümeltem etwas drinn. Auch wenn nicht klar ist was das für ein Pulver ist...
...

Mit deutlich weniger eines völlig ungeeigneten Pulvers (Clay war im QL) erzielt man das "gewünschte" Ergebnis:

 

Unbenannt.PNG

 

Deutlich ungesunder Gasdruck bei moderater Geschwindigkeit aus 100mm Lauflänge. Ausdrücklich nicht als Ladetipp zu verstehen!

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 51 Minuten schrieb erstezw:

Typisch sind 2x 4,xgn N310 hinter einem 200gn Bleigeschoss

Das ist mir vor Jahren mit meiner Multicalieber passiert, danach war der Lauf um 0,1 mm gebaucht und laut Peter Stahl waren 5200 bar im Spiel.

Habe mir dann auf der Waffe einen neuen Verschluß machen lassen und passe jetzt beim wiederladen ganz genau auf!.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb Petrus63:

Was meinst Du mit Doppelladung?

 

schau was Sam09 gepostet hat. Passiert nicht nur Wiederladern, sondern hier anscheinend ab und an mal Geco in der Fabrik...............

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 3.5.2018 um 00:28 schrieb Faust:

Hab sicher schon 10.000 9mm Patronen von Geco verballert, wenn ich mich recht entsinne, waren zwei (!) Fehlzündungen dabei. Es ist natürlich klar, dass das nur ein anekdotischer Nachweis der Zuverlässigkeit der Munition ist.

Kann nicht klagen und verwende diese Munition laufend.

Wenn jemand seine günstig loswerden will...:D

Ich denke da waren noch viele Made in Germany dabei, nicht Ungarn, dann wirds die 11111, sein, oder 15344 zigste, dein Vertrauen ist heftig, aber jeder wie er will, aber dann bei 17555 nicht rumjammern, da biste vielleicht Rentner und kannst mit nem Froschmaul deine Rente geniessen weil der Verschluss der Glock oder was weiss ich dir in der Gusche hängt, freut sich der Staat über dein Vertrauen, Rentenproblem gelöst.

 

Ubrigens Ungarn macht auch gute Pepperonis, die entfalten ihre Wirkung aber nicht so schlagartig wie ne 9mm und sie sind kontrollierbar, was bei ner Geco 9mm nicht der Fall ist, da verbrenn ich mir lieber kontrollierbar die Gusche mit Peppis.

Edited by lastunas
  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.