Jump to content
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble

_peti

WO Silber
  • Content Count

    1902
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

2527 Excellent

About _peti

  • Rank
    Mitglied +1000

Contact Methods

  • Website URL
    http://

Recent Profile Visitors

1297 profile views
  1. gar nichts soll man unterbinden. Das ist ja irre PlatzStadtverweis für zwei Städte. Nur weil eine Demo verboten wurde. Das ist ja eine richtig krasse Einschränkung von Grundrechten. Wie hoch schätzt Du die Trefferquote ein? Wie viele Teilnahmen an der verbotenen Demo wurden so erreicht? Wenn ich Teil nehmen wollen würde, würde ich wie aus der Pistole geschossen was daherlügen. Wenn ich nix von der Demo weiß, würde ich auch auf Abwehrhaltung gehen: „geht sie eigentlich nix an, warum fragen Sie?“ Wie gut sind die Streifenpolizisten eigentlich psychologisch geschult? Vermutlich eher sehr mäßig. Wo bleibt dann die Verhältnismäßigkeit zwischen Treffer und falsch positiv? Meine Fresse, Platzverweis für zwei ganze Städte.
  2. Oder einfach dieses Zeichen anbringen. Die Zielgruppe versteht das, die Behörden nicht.
  3. Woraus soll denn diese Pflicht hervorgehen? Aus der Definition von Staat(lichkeit). Aber das wusstest Du bestimmt: Wenn ein Staat kein mehr oder weniger geschlossenes Gebiet hat (üblich sind heute ja sehr stark geschlossene Gebiete in Europa), dann hört er auf zu existieren. Ergo muß er das Gebiet als Selbstzweck schützen.
  4. Da hätte man so argumentieren sollen: das ist keine Androhung von körperlicher Gewalt, sondern von Warnschüssen, denn: ich bin ein sehr guter Schütze. Wenn ich auf jemanden schieße, ist die Kugel schneller zwischen den Ohren als das Pfeiffen. Hätte natürlich auch nix geholfen.
  5. Da gab es doch noch eine kleine Einschränkung, ich finde es gerade nicht, ging irgendwie so: es ist nur dann ein Lauf, wenn die Länge mind. das dreifache des Kalibers ist.
  6. Äh, nein, das hat hier niemand geschrieben. Das ist ein unterstellerisch-weibisches Argumentationsmuster von Dir. Nein. Er war halt kein Zuhälter. Sonst aber wohl ein zeitgeistig übler Zeitgenosse. Er wurde zu seiner Zeit wohl auch „christlicher Sozialist“ genannt. Ich weiß übrigens, daß das Lied verboten ist, würde es aber an der Melodie auch nicht erkennen. Gleich mal googeln und anhören.
  7. Ja, CO2 ist weit weniger „schädlich“ als Methan.
  8. Stimmt. Aber so schwer auch wieder nicht. Zuständig ist das Land, in dem Du erwerben willst. Wenn dieses Land diese komische Richtlinie in nationales Recht überführt hat, kann es sein, daß Du noch die Einwilligung vom Herkunftsland (-Länder) holen mußt. In Deutschland ist es meines Wissens so, daß die Behörden so eine Art Zuverlässigkeitsabfrage im Heinatland machen (kann-Regelung), wenn Du noch nicht X Jahre im Gelttungsbereich des WaffG wohnst. Bin aber nicht up to date, wie man auf Europäisch zu sagen pflegt. Wie das mit Nomaden und Zigeuner läuft, die häufig wechselnde gewöhnliche Aufenthaltsorte haben, weiß ich nicht. Mußt Du dort fragen, wo Du erwerben willst.
  9. Wenn das in Ö legal ist und die Auflagen eingehalten werden dann selbstverständlich ja.
  10. Dies könnte theoretisch ja auch der aktuelle Vermieter sein. Wenn der Flur befriedet ist...
  11. Rede mal mit Deinem Amt. Du darfst ja Deine Waffen vorübergehend in einem anderen Haushalt in einem fremden Tresor eines WBK-Inhabers aufbewahren. Soweit ich weiß, darfst Du Deinen Tresor auch in einem anderen Haushalt als Deinem aufstellen. Da ist der Weg zu einem Hausflur, der ansonsten nur von beiden Haushalten und deren Besucher benutzt wird auch nicht weit, wenn er nach außen abgeschlossen ist. Das Stichwort hier ist „vorübergehend“.
  12. So meine ich das auch in München vor >10 Jahren in Erinnerung zu haben: dort wurde die Sachkunde insgesamt nicht anerkannt, weil die Polizisten nur an der KW ausgebildet werden und eine Trennung KW/LW bei der WBK nicht vorgesehen ist.
  13. Hmmoah, jahaa. Es ist schon richtig, was ich geschrieben habe. Verkürzenderweise habe ich nur eine Teilmenge von „Richtig“ wiedergegeben. Das Stichwort ist sehr wohl „VERschlossen“: Es gibt im Waffenrecht-Unterforum seitenweise Diskussionen, ob VERschlossen auch tatsächlich ein Schlößchen meint. Es bleibt jedem unbenommen, diese Diskussion mit einem Polizisten, dann Anwalt und schließlich Richter zu führen. Eigentlich wollte ich nur klarstellen, daß Munition eben NICHT VERschlossen transportiert werden muß, weil Valdez‘ Antwort zweideutig war.
  14. Nur um Mißverständnissen vorzubeugen, die Waffe muß in den VERSCHLOSSENEN Koffer. Die Munition kannst Du dann einfach neben die Waffe streuen oder auch lose in einem Zwiebelnetz in der anderen Hand transportieren.
×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.