Jump to content
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble

Axel Junghans

Mitglieder
  • Content Count

    466
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

521 Excellent

About Axel Junghans

  • Rank
    Mitglied +250

Recent Profile Visitors

928 profile views
  1. Die Bundestagskantine wäre ja dann auch ein öffentlich sensibler Raum oder ? Mal mit dem Küchenchef sprechen und alle Messer und Gabeln entfernen,die länger als 4 cm sind. Und dann bis Weihnachten nur Steak`s ,Schnitzel und Spagetti (Gabel ) zu futtern ; Mal sehn,ob da nicht einige aufwachen und ihre Realitätsferne persönlich spüren.
  2. Mal im Ernst , wenn jeder LWB Hotte einen Blumenstrauß für seine hervorragenden Leistungen senden würde, wo bleiben die dann , selbst wenn die Annahme verweigert würde ? Müßte ja irgendwo um München ein Blumenmeer geben , welches bestimmt medial wirksam wäre. Und die 20 - 30 € zu investieren , sollte jeder LWB bereit sein. Bleibt nur noch zu überlegen , was auf dem Kärtchen stehen soll und interessierte Medien zu informieren. (und Art und Farbe der Blumen)
  3. Das Danke hab ich mir auch verdient; Eigentlich wollte ich ein "Wie Gott uns schuf" Photo mit Schwerkraftanzeige verwenden. Dann wäre die Blindheit nicht nur vorübergehend gewesen.
  4. Hab grad mal nachgemessen;Meine Gabeln haben durchschnittlich 4 Zentimeter KlingenForkenlänge. Booohhh,nochmal Glück gehabt.Aber meine große Fleischgabel wird wohl das Referendum nicht überleben. Und Scheren? jede gute Papierschere hat mind. 7cm Schnittlänge und dann noch 2 mal ... ich sehe schon die Schlagzeilen. Oder sowas hier: Da werden wir wohl wieder einen Arbeitskreis gründen müssen,um sowas aus dem Verkehr ziehen zu können. Gibt es eigentlich schon eine Studie über den Einfluß von Spät-68 Drogenkonsum auf die Legislative und ihre gesellschaftlichen Auswirkungen Man,jetzt hab ich ein Thema für meine Doktorarbeit....... Und mein Titelbild hab ich auch schon:
  5. Die Dosierung der Gesetzesverschärfungen wird ja auch nicht gerade effizient eingesetzt. Wenn sie jede Wahlperiode nur um 2cm verschärfen würden,könnte die Koalition noch 6 Waffenrechtsverschärfungen behaupten,etwas für die innere Sicherheit getan zu haben, bevor wir auf der Felge kauen müssen.Danach stellen wir dann auf Flüssignahrung um. Und ab 2030 wird die Magensonde Pflicht bei Neugeborenen,und wir ernähren uns nur noch CO2-neutral mit EU-zertifizierten Nahrungseinheiten eingestuft nach Steuerklassen. Wegen der Sicherheit! Geile Zukunft... Und außerdem;hat jemand schonmal bei Mc Donalds oder Burger King Besteck bekommen? Siehste,braucht kein Mensch in unserer Zukunft.
  6. Aber dann bitte keine 8 im Code wählen. Die wird dann schnell zur Doppel-0.
  7. Hat wohl gute Arbeit geleistet; Hammerl wird Abteilungsleiter im BMI Franz-Josef Hammerl (54) wird zum 1. März Leiter der Abteilung Bundespolizei im Bundesministerium des Innern (BMI). Damit folgt er auf Christoph Verenkotte (51), der als Präsident ins Bundesverwaltungsamt nach Bonn wechselt. Ralf Göbel (49) wird ebenfalls am 1. März neuer ständiger Vertreter von Hammerl. Göbel folgt in dieser Position auf Peter Christensen.
  8. Der Ort der Jägerdemo in NRW mit 15.000 Grünröcken auf der Brücke war doch sehr medienwirksam und sicher vor Einfluß von Störern oder Antifanten. Wie wär`s denn mit Sylt beim wahrscheinlich nördlichsten Schützenverein Deutschland´s in Westerland ein bundesweiten Schützenwettkampf mit anschließender Demo zu veranstalten. Selbst wenn dort nur 5% der bundesdeutschen Schützen- und Jägerschaft antreten würden,wäre es ein starkes mediales Ereignis.Besonders wegen dem Hindenburgdamm hat die High Society sich jahrzehntelang vor (dem) unliebsamem Volk schützen können. Nur mal so ne Idee; mit anschliessendem Wettbewerb im Jagdhornblasen in der Westerländer Konzertmuschel. So, und nu nehm ich meine Tabletten.
  9. Lieber Tony ,es liegt mir wirklich fern,dich zu beschimpfen. Der Che war eher ehrenhaft für deinen/unseren Kampf für eine gute Sache gemeint. Schade,das du diesen Humor mit mir nicht teilst.Jedoch ist auch deine Wortwahl gewöhnungs bedürftig, wenn du Jacko5000 der Gauklerei bezichtigst.Und Zügel sind was für Ackergäule. Ich hoffe,wir finden wieder zurück zu einer konstruktiven Diskussion. Deine Lösung unserer Sorgen habe ich aber tatsächlich nicht verstanden,da gebe ich dir Recht. Bin gespannt,aber nicht sauer.
  10. OK Che,in erster Linie brauchen wir aber die Symphatie der Bevölkerung/Wähler. folgend von einem "Gesicht" das unsere Interessen leidenschaftlich auf den Punkt vertritt. Derzeit ist der Schiesssport bei der Jugend so beliebt wie Fußpilz,außer sie haben mal mitgemacht. Danach setzt bei Ihnen sichtbar ein Nachdenken ein,ob ihre Vorurteile,gesteuert durch Facebook, Twitter,Veggieday,# und Co. so berechtigt waren.Nicht bei allen,aber den meisten.Ich weiß,es ist fünf vor Zwölf und soviel Zeit haben wir nicht mehr.Aber das war es schon mal 1972,1976,2003,2015,2017. Und mit Gesicht meine ich einen deutschen Charlton Heston ohne Wild u. Hundkrawatte,sympathisch und zukunftsgewandt als Politiker. Gibts nicht? Mal nachdenken.....
  11. Die NRA war vor 1968 eine unpolitische große Schützen- und Jagdvereinigung mit der Zielsetzung der Leistungssteigerung und Erhaltung des Schützenwesens.Erst mit den Anschlägen auf Martin Luther King und Robert F.Kennedy sah sich die Legislative unter Lyndon B.Johnson genötigt,etwas so medial wirksames und volksberuhigendes wie den Gun control Act 1968 als Gesetz zu verabschieden.Erst danach erstarkte die NRA zur heute bekannten Größe mit der Zielsetzung,die Verfassung der Vereinigten Staaten zu verteidigen. Durch ihren Einfluß wurde ab 1972 das Wirken des Gun control act`s wieder gemäßigt. Nun gut,wir haben zwar keine Verfassung,aber ein Grundgesetz. Und die Entwicklung des gun control act`s von 1968 lässt sich 1:1 mit der Entwicklung und Auswirkung der EU-Feuerwaffenrichtlinie 2015 vergleichen.Ein Volk wurde durch fehlerhafte destruktive Gesetzgebung beruhigt. (wobei ich keinen Vergleich zwischen den Unruhen der Schwarzen Bevölkerung in 60igern bis heute und der EU-Migrationspolitik ab 2009 herstellen möchte) Nun liegt es an uns,eine Einheit unserer Interessenverbände zu fordern und herzustellen.Der DJV hat m.M.n in letzter Zeit eine gute Arbeit geleistet. Die Aussage vom FWR vom 30.01.2019 enttäuscht mich zutiefst.
  12. Dann werden wir ab 2020 den Täter im Tatort wohl nur noch Pengsagen hören;sowie bei der Bundeswehr,wenn die Munition mal wieder zu teuer/knapp wird. Konnte jemand im Entwurf irgendetwas von Lauflängenbegrenzung von Jagdlangwaffen finden? Ich sehe schon den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr.
  13. er schaut aber gerade in die richtige Richtung. Wenn das Waidloch wieder zu sehen ist,dann ... hat du Recht gehabt. Bei linksgrünfischfilet weiß ich gar nicht,wo es uns gesellschaftlich hinbringen soll.
×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.