Jump to content
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble

H.S.

WO Silber
  • Content Count

    168
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

133 Excellent

About H.S.

  • Rank
    Mitglied +100

Recent Profile Visitors

356 profile views
  1. H.S.

    Neuer IWA Termin

    Ernsthaft?!? Polizei, Zoll, Vollzug und Militär... als Nachweis dient der gültige Dienstausweis?!? Wenn da wenigstens stehen würde, dass man einen Nachweis benötigt für den Einkauf zuständig zu sein, ok, aber so? Da ist jeder aktive Sportschütze mehr Fachbesucher als dieser Personenkreis...
  2. Wieso versucht? Die machen das! Ursprünglich wollten sie ja eine Waffensteuer von 300,- € je Waffe und Jahr einführen, damit sind sie dann ja im Senat gescheitert. Jetzt nehmen sie 139,- € für die jährliche Aufbewahrungskontrolle, 70,- € für eine Nachkontrolle und 50,- € für die 3-jährige Zuverlässigkeitsprüfung. Und ich wette, die werden sich auch einen fetten Tarif für die Bedürfnisprüfung alle 5 Jahre ausdenken.
  3. Aber gleichzeitig dem Bürger das recht auf "gefühlte Gefahr" absprechen, weil laut PKS ja die Gesamtzahl der Straftaten zurückgegangen ist...
  4. Besteht die Möglichkeit, dass ihr Spring-Kits bzw. Tuning-Sets von M-Carbo oder Cajun Gun Works ins Programm aufnehmt?
  5. Für die wo nicht Deutsche im Sinne des Art. 116 Abs. 1 GG sind regelt die Passpflicht dann halt der § 3 Abs. 1 AufenthG, so oder so, einen gültigen Pass/Ausweis braucht es, außer in bestimmten Ausnahmefällen.
  6. Echt, woher? Gehen wir mal vom Beispiel Bremen aus, dort werden i.d.R. pensionierte Polizisten eingesetzt um die Aufbewahrungskontrollen durchzuführen. Woher sollen die denn wissen, wer da vor ihnen steht? In der Waffenakte befindet sich meistens ja auch nur eine Kopie des Personalausweises, und kein echtes Foto.
  7. Ääääähm... doch: § 1 Abs. 1 Satz 2 PAuswG Sie müssen ihn auf Verlangen einer zur Feststellung der Identität berechtigten Behörde vorlegen und es ihr ermöglichen, ihr Gesicht mit dem Lichtbild des Ausweises abzugleichen. Und bevor die Frage nach der berechtigten Behörde kommt: § 2 Abs. 2 PAuswG Zur Identitätsfeststellung berechtigte Behörden im Sinne dieses Gesetzes sind öffentliche Stellen, die befugt sind, zur Erfüllung ihrer gesetzlichen Aufgaben als hoheitliche Maßnahme die Identität von Personen festzustellen. Da steht zwar nichts von mitführen, aber sehr wohl etwas zum vorzeigen bzw. vorlegen. Wer seinen Ausweis also nicht bei sich trägt, läuft Gefahr auf dem besagten Platz hinten links nach Haus gefahren zu werden um dort den Ausweis vorzulegen. Die Rückfahrt ist im Preis übrigens nicht mit drin... Und bei einer Aufbewahrungskontrolle dient der Abgleich mit dem Ausweis wohl primär dazu abzugleichen, der die Person die vor dem Kontrolleur steht auch wirklich die zugriffsberechtigte Person ist.
  8. Komisch, das steht in § 1 Abs. 1 Satz 1 PAuswG irgendwie anders... ich lasse mich aber gerne durch die Nennung einer einschlägigen Rechtsgrundlage oder eines Urteils durch ein oberstes Bundesgericht vom Gegenteil überzeugen...
  9. ...könnte man die Kollegen auch freundlich hereinbitten (nachdem man die Dienstausweise kontrolliert hat, wenn nicht persönlich bekannt), ihnen einen Kaffee anbieten und im Anschluss das Gewünschte (Aufbewahrungsort und Waffen) zeigen. Da meine Behörde eh mehrere Fotos meines Waffenzimmers hat (Totale, jeden Schrank einzeln geschlossen und offen, Typenschilder, Verrigelung der Mun-Schränke) und der Raum im Keller ist, so dass ich niemanden in mein Schlafzimmer lassen muss. Ich frage mich ja schon manchmal, warum man sich wundert, dass die Behörden sich querstellen, wenn man selbst keine Gelegenheit auslässt denen ihre Arbeit zu erschweren.
  10. Da müsstest Du mal direkt einen der Zugriffsberechtigten Fragen welche Suchoptionen im NWR möglich sind.
  11. Seit wann haben denn Polizisten (abgesehen von wenigen lobenswerten Sonderfällen) irgendeine Ahnung von Waffen(-recht)? Der DJV hat die für Jäger relevanten Änderungen durch das WaffG 2019 ja recht übersichtlich zusammengefasst.
  12. Ebenso... „Mitbenutzung durch...“ ist nämlich was entschieden anderes als eine gemeinsame WBK... aber das verstehen leider nur wenige.
  13. Was bedeutet denn nun wieder "Über die BESTÄTIGUNG des Bedürfnisnachweises entscheidet die Verwaltung."? Wer entscheidet da was, und wer bestätigt da was? Laut gesetz bestätigt doch der VERBAND das Bestehen eines Bedürfnisses und die VERWALTUNG (in Nds. allgemein auch bekannt als untere Waffenbehörde) erteilt dann über die Ausstellung einer gelben WBK bzw. einer grünen WBK mit entsprechendem Voreintrag die Erlaubnis zum Erwerb. Oder bin ich da jetzt völlig auf dem Holzweg?!? Da versuchen die Bayerischen schon mal Hochdeutsch zu schreiben, und sind immer noch nicht zu verstehen...
  14. H.S.

    Todesursachen 2017

    Deren Statistikportal ist auch nicht so schön wie unseres... den Gedanken hatte ich auch schon.
×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.