Jump to content
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble

geissi

Mitglieder
  • Content Count

    210
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

164 Excellent

About geissi

  • Rank
    Mitglied +100

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Genau, auch bei mir gab es keine Stelle, wo man die Kategorie angeben konnte / musste. Das trägt nur die Behörde in den Voreintrag ein. Der Antragsteller kann das gar nicht beeinflussen, nur nachkontrollieren. Als Anfänger kommste da nie drauf. Gut - heute weiß ich, dass ich darauf achten muss, wenn die WBK mit neuem Voreintrag aus dem Behördendrucker rausfällt. Auch das Kaliber wird mal gerne verwechselt (.22 lfb anstatt .223 Rem - alles schon gehabt).
  2. Hallo, ich hatte bei meiner ersten SL-Büchse ein ähnliches Problem. Mein SB war in seinem EDV-System aus Versehen auf die falsche Zeile gerutscht und hatte bei der SL-Büchse "Kat.C" anstatt "Kat.B" eingetragen. Dass es ein Versehen war, haben alle Beteiligten allerdings erst später festegestellt. Ich dachte zuerst, ich hätte die Büchse falsch beantragt. Damals sagten mir die Kategorien noch gar nichts, sodass ich das gar nicht bemerkte. Mein Händler hatte das auch übersehen und die Waffe bei der Abholung eingetragen. Dann wars zu spät. Panik! Hab die Waffe dann aber nicht mitgenommen und am nächsten Werktag aufgeregt bei meinem SB angerufen. War nur die Vertretung dran, die nicht ins System schauen konnte. Also nochmal ein paar unruhige Tage, bis der SB wieder da war. Gottseidank stellte es sich heraus, dass mein SB das tatsächlich falsch eingetragen hatte. Er hat sich dann mehrfach für die Unannehmlichkeiten entschuldigt und mir fiel ein riesen Stein vom Herzen. Kein Spaß am Anfang der jungen Schützenkarriere - man malt sich da ja alles aus (Verstoß gegen Waffengesetz, Verlust der WBK usw., man weiß ja nicht, wie die Behörden so ticken.) Das möchte ich nicht nochmal haben. Von daher kann ich die Aufregung sehr gut verstehen. Und seither kenne ich mich auch mit den Kategorien aus. Wenn man offen und ehrlich mit den Behörden kommuniziert, ist das im Normalfall auch kein Problem. Fehler können auf beiden Seiten passieren. Es ist nur wichtig, wie damit umgegangen wird. Meine WBK hat an der Stelle nun auch einen berichtigenden Handvermerk + Stempel. Das Ganze kommt wohl gar nicht so selten vor.
  3. Seit gestern ist unser Ausweich- Stand im Nachbarort auch geschlossen (BaWü).
  4. Bei uns in BaWü ist, da wo wir eingemietet sind, komplett dicht (Raum Stutgart / LB) . Der Nachbarverein hat jedoch eingeschränkt offen - mit Anmeldung und max. 2 Personen von verschiedenen Haushalten.
  5. Die Zahlenschlösser müssen ja keine kompliziert zu merkende Nummer haben. Es geht ja nur darum, den schnellen Zugriff zu verhindern. Wenn jemand die Tasche oder den Rucksack klaut, wird er zuerst sicher den Stoff aufschneiden, bevor er sich am Zahlenschloss abmüht.
  6. ... hab deshalb immer eine Taschenlampe dabei. Schummrige "Fummelzonen" (offizieller BDMP-Ausdruck für Auspackzone) sind oft ein Problem, besonders bei leichter Altersweitsichtigkeit. Ich nutze auch nur Zahlenschlösser, habe aber auch aus genannten Gründen zusätzlich Kabelbinder mit dabei (nur kein Schneidewerkzeug, um diese auch wieder aufzubekokmmen, fällt mit gerade ein....)
  7. Leider ist das wohl so, um es auf den Punkt zu bringen. Das bringt nur eine vermeintliche Sicherheit. Ich finde es aber super, dass Du Dir Gedanken machst. Wie oben bereits beschrieben: Nur weil es bekanntermaßen keine große Wirkung hat, ist es in D überhaupt erlaubt. Ich selbst habe zu Hause auch eine SRS-Waffe (Pistole). Diese habe ich allerdings nur angeschafft, um die einjährige Wartezeit bis zur echten Waffe überbrücken zu können und damit Handhabungsübungen durchzuführen (Magazine laden, Einführen, Repetieren, Entladen, zerlegen usw.) Geschossen habe ich damit noch nie. Ich hab nicht mal Patronen dafür. Ballern an Siilvester ist damit auch verboten, solange Du nicht im eigenen Garten oder auf dem Balkon stehst. Silvesterballern auf der öffentlichen Straße ohne Schießerlaubnis ist unerlaubtes Schießen! Kurzum: SRS-Waffe kannste vergessen. Selbst wenn Du draußen in Notwehr auf einen Menschen schießen musst und derjenige Dich danach anzeigt, wirds vermutlich eine Verhandlung geben, wo bewiesen werden muss, dass es sich um Notwehr, Notstand oder Nothilfe gehandelt hat - erst Recht, wenn der Angreifer dabei verletzt wurde. Allerdings wird von wenigen Fällen berichtet, wo das Abfeuern mehrerer Schüsse mit einer SRS-Waffe die Täter kurz innehalten ließ und dadurch eine Flucht ermöglicht wurde. Wahrscheinlich effektiver: --> Pfefferspray --> wegrennen.
  8. Muss es genau "diese" Waffen werden? Falls ja: Was wären die Gründe? (Preis, Optik, persönlcihe Präferenz?.....?) Es gibt ja noch sehr viele Alternativen. Ich persönlich würde die Finger von einer Waffe lassen, die bereits jetzt in meinen Händen Probleme macht. Das wird nachher nicht unbedingt besser und im Wettkampf kann man Störungen überhaupt nicht gebrauchen.
  9. oh-jeh, und auch noch die bösen, langen Magazine...... Was macht ihr eigentlich im Falle einer Verkehrskontrolle, wenn ihr gerade vom Schießstand kommt (WBK und Ausweisdokument natürlich dabei) und den Kofferraum öffnen sollt? Gleich sagen, was die Polizisten in der Tasche / Koffer erwarten wird oder einfach drauf ankommen lassen?
  10. geissi

    Gescheiter Atemschutz

    Ah, Danke! Muss ich mir nächstes Mal mal anschauen. Man glaubt nicht, wie dick die Luft selbst auf einem offenen LW-Stand werden kann.
  11. geissi

    Gescheiter Atemschutz

    Ja, manche möchten das auch für seine eigene Gesundheit. Ich glaube, einige verdrängen das gerne, weil es ein Thema ist, das man nicht gerne hört. Kann natürlich auch jeder machen, wie er will.
  12. geissi

    Gescheiter Atemschutz

    Sehe ich genau so! Verdrängen der Gefahren ist nicht zielführend. Mir wird immer ganz anders, wenn ich in unserer Verbandszeitschrift die Todesanzeigen lese - und dann sehe, in welchem relativ jungen Alter viele bereits verstorben sind.
  13. geissi

    Gescheiter Atemschutz

    Ich hatte auf unserem geschlossenen KW-Mehrdistanzstand (trotz ordentlicher Lüfung) auch immer das Problem mit Husten und verengten Bronchien. Mittlerweile haben wir auf 9mm S&B NonTox umgestellt. Mans sieht sehr deutlich, dass bereits beim Schuss viel weniger Qualm aus der Waffe rauskommt und die Waffe selbst (auch nach 300 Schuss) im Vergleich mit normaler Munition kaum schwarze Ablagerungen hat. Seither hat sich mein Husten danach auch gebessert. Wäre vielleicht auch eine Überlegung - in Verbindung mit einer Atemschutzmaske. Der 100m Langwaffenstand in Philippsburg (war dort schon relativ oft) ist vorne zwar offen, aber da hängt immer der dicke Qualm drin. Man riecht das sofort, wenn man unten durch die Türe reingeht. Keine Ahnung, ob dieser überhaupt belüftet ist.
  14. Rentner? Schön wärs... Donnerstags hat die Behörde lange offen für Berufstätige.
  15. Bedürfnis-Antrag üblicherweise nach 4 Tagen per Post vom Verband wieder zurück. (BDMP) Persönlicher Termin beim Sachbearbeiter --> Voreintrag --> bezahlen --> fertig in 15min. Bei der damaligen Neu-Ausstellung der WBK wurden 3 Monate vor Termin bereits alle Sicherheitsabfragen durchgeführt. (Anruf beim Sachbearbeiter vor am genügte). Wartezeit am Stichtag: 30min für neue WBK inkl. Voreintrag. Ich gehe grundsätzlich persönlich zum Amt - das ist einfach gut fürs "Miteinander". Unser SB ist aber auch TOP!
×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.