Jump to content
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble

geissi

Mitglieder
  • Content Count

    116
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

88 Excellent

About geissi

  • Rank
    Mitglied +100

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. geissi

    Gescheiter Atemschutz

    Ah, Danke! Muss ich mir nächstes Mal mal anschauen. Man glaubt nicht, wie dick die Luft selbst auf einem offenen LW-Stand werden kann.
  2. geissi

    Gescheiter Atemschutz

    Ja, manche möchten das auch für seine eigene Gesundheit. Ich glaube, einige verdrängen das gerne, weil es ein Thema ist, das man nicht gerne hört. Kann natürlich auch jeder machen, wie er will.
  3. geissi

    Gescheiter Atemschutz

    Sehe ich genau so! Verdrängen der Gefahren ist nicht zielführend. Mir wird immer ganz anders, wenn ich in unserer Verbandszeitschrift die Todesanzeigen lese - und dann sehe, in welchem relativ jungen Alter viele bereits verstorben sind.
  4. geissi

    Gescheiter Atemschutz

    Ich hatte auf unserem geschlossenen KW-Mehrdistanzstand (trotz ordentlicher Lüfung) auch immer das Problem mit Husten und verengten Bronchien. Mittlerweile haben wir auf 9mm S&B NonTox umgestellt. Mans sieht sehr deutlich, dass bereits beim Schuss viel weniger Qualm aus der Waffe rauskommt und die Waffe selbst (auch nach 300 Schuss) im Vergleich mit normaler Munition kaum schwarze Ablagerungen hat. Seither hat sich mein Husten danach auch gebessert. Wäre vielleicht auch eine Überlegung - in Verbindung mit einer Atemschutzmaske. Der 100m Langwaffenstand in Philippsburg (war dort schon relativ oft) ist vorne zwar offen, aber da hängt immer der dicke Qualm drin. Man riecht das sofort, wenn man unten durch die Türe reingeht. Keine Ahnung, ob dieser überhaupt belüftet ist.
  5. Rentner? Schön wärs... Donnerstags hat die Behörde lange offen für Berufstätige.
  6. Bedürfnis-Antrag üblicherweise nach 4 Tagen per Post vom Verband wieder zurück. (BDMP) Persönlicher Termin beim Sachbearbeiter --> Voreintrag --> bezahlen --> fertig in 15min. Bei der damaligen Neu-Ausstellung der WBK wurden 3 Monate vor Termin bereits alle Sicherheitsabfragen durchgeführt. (Anruf beim Sachbearbeiter vor am genügte). Wartezeit am Stichtag: 30min für neue WBK inkl. Voreintrag. Ich gehe grundsätzlich persönlich zum Amt - das ist einfach gut fürs "Miteinander". Unser SB ist aber auch TOP!
  7. Ich bin auch sehr viel in Internetforen unterwegs - zu völlig unterschiedlichen Thematiken. Selbst in einem drögen Astronomieforum geht es dann heftigst (!!) zur Sache, wenn sich Spiegelteleskop-Liebhaber mit Apo-Refraktoren-Liebhabern zoffen. Seltsamerweise gibts im Unterforum, wo selbstgemachte Astronomie-Bilder gezeigt und diskutiert werden, überhaupt keinen Streit. Da sind in der Regel auch Leute, die was drauf haben und das in Form eines sensationellen Bildes eindrücklich beweisen. Im Modellhubschrauber-Forum gehts genau so wild zur Sache. Spätestens auf Seite 3 ist die Stimmung dahin, aber da wird auch heftig modieriert, sonst würde das völlig ausufern. Die, die super fliegen können, haben es nicht nötig, sich zu profilieren. Was ich daraus gelernt habe: Derjenige, der wirklich was drauf hat, beginnt in Foren kaum einen Streit und bleibt fast immer höflich. Er wehrt sich höchstens mal mit einem Gegenpost und lässt es dann gut sein. Die, die gerne "möchten", aber nicht "können wie sie möchten", sind die, die anderen den Erfolg neiden und das äußert sich dann in den seltsamsten Umgangsformen. Was ich festgestellt habe: Es sind eigentlich immer nur wenige Provokateuere (so 3-10 vielleicht). Meist können die zum eigentichen Thema nur vom Hörensagen beitragen und finden sich dabei aber extrem wichtig und vermiteln den Eindruck des Allwissenden. Diejenigen, die wirklich was draufhaben, brauchen eigentlich kein Forum und sind dort nur ab und zu tätig. Viele echte Fachleute meiden Foren mittlerweile, weil sie es satt haben, sich Blödsinn und persönliche Angriffe von anderen anzuhören und sich grundlos (aber neiderfüllt) angiften zu lassen. Was ich eigentlich damit sagen will: Ich kenne einige Foristen in der realen Welt (nicht hier im Forum) und dachte mir dabei oft: O.K, da passen die Postings und der reale Mensch nicht unbedingt zusammen. Manch einer kann sich per Schrift nur unzureichend ausdrücken oder vergreift sich mal im Ton. Das kommt beim Angegriffenen nicht gut an, dieser wehrt sich - eventuell genauso ungeschickt - und schon liegen die Emotionen blank. Ist in jedem Forum dieser Welt so und wird sich auch nie ändern. So, wie es auch zum allerbesten YT-Video immer einen geben muss, der den Daumen-runter Button drückt. Einfach, weil er anonym ist, und es kann. Ich würde an Deiner Stelle jetzt gar nicht mehr groß weiterschreiben wollen, sondern, falls überhaupt noch nötig, reale Sportschützen treffen. Alles andere vermittelt nur noch einen völlig falschen Eindruck. Das soll Dich natürlich keinesfalls davon abhalten, trotzdem etwas zu posten. Ich selbst kann übrigens sehr gut nachvollziehen, dass man bestimmte Dinge überhaupt nicht leiden und damit auch nicht verstehen kann und will. Mir geht es z.B. mit Saufen, Fußball, Kletteren und Kampfhunden so.
  8. Ja, aber ob das HK433 dann überhaupt noch weiter verfolgt wird?
  9. Schade, ich hatte bisschen gehofft, dass es dann irgendwann eine zivile Version vom HK 433 geben hätte.
  10. Naja, vor 2 Wochen habe ich genau das aber bei einem Ranglistenturnier geschossen. Mit genau dieser Bezeichnung. Bei den allermeisten Wettkämpfen (Untergliederung der Sportordnung) wird zwischen .223 Rem und .308 Win gesondert gewertet. Bei den letzten Landesmeisterschaften wurde auch zwischen 4 verschiedenen ZG 4 unterschieden und gewertet. U.a. ZG 4 mod .308 Waffe Zugelassen sind alle halbautomatischen Büchsen, die zum Verschießen von Metallpatronen mit Nitro-Treibladungspulver und Mantelgeschossen eingerichtet sind. Eine funktionsfähige Sicherung ist zwingend erforderlich. Der Abzugswiderstand darf im Moment der Auslösung nicht geringer als 1500 g sein. Das Gesamtgewicht darf inklusive Zweibein, Zielfernrohr und Montageringe 6,5 kg nicht überschreiten. Mündungsbremsen sind nicht zulässig. ZG 4 modifiziert (ZG 4 mod.) Abweichend von D.14.1 kann diese Übung mit anderen Halbautomaten, halbautomatischen Büchsen die den gesetzlichen Vorgaben entsprechen müssen, auch als „ZG 4 - modifiziert“ geschossen werden. Das Gesamtgewicht darf dann 10 kg betragen. Es darf mit beliebiger Vergrößerung geschossen werden. Der Abzugswiderstand darf im Moment des Auslösens nicht geringer als 1000 g sein. Die Schießzeit für die Wertungsschüsse beträgt dann 4 x 6 Sekunden. Die Übung ist gesondert zu werten. Mündungsbremsen sind zulässig.
  11. Kann ich nur voll und ganz bestätigen. Als meine Frau und ich vor ca. 2.5 jahren mit dem Schießsport angefangen haben, zogen wir nach dem ersten Probetraining beim nachfolgenden Zusammensitzen in der Vereinsgasstätte folgendes Fazit: Sicherheit steht an allererster Stelle und wird von jedem sehr ernst genommen. Das war eine eindrückliche Erfahrung, die es sonst wohl bei nur wenigen anderen Freizeitbeschäftigungen gibt. Die Vereinskameraden und Kameradinnen hätten wir uns auch ganz anders vorgestellt. Keine dubiosen Waffennarren, sondern ein gesunder Querschnitt aus allen Berufsgruppen und Altersstrukturen. Also alles ganz normale Leute, die mittem im Leben stehen. Von Waffenhändlern hatte ich vor meiner Schützen"karriere" auch eine gänzlich andere Vorstellung. Das hat nichts, aber auch gar nichts mit dunklem "Milieu" zu tun, sondern das sind grundehrliche, superfreundliche Geschäftsleute, oftmals sogar alteingesessenen Familienbetriebe, wo man als Kunde wahrgenommen und wertgeschätzt wird. Wenn ich mir da manche Autohändler anschaue.....
  12. Nichts ist Schlimmer, als wenn wir uns untereinander auch noch spalten: Druckluft vs. KK vs. GK vs. Bogen vs. Jäger. Wir sind doch alles Sportschützen und Jäger. Welche Vorlieben jeder einzelne von uns bezüglich der verwendeten Waffen hat, sollte einem anders Denkenden erstmal egal sein. Wir alle bewegen uns streng im gesetzlichen Rahmen und wollen niemandem etwas Böses antun. Dabei ist das Kaliber und die Art der Waffen doch völlig egal. Es fliegt vorne etwas raus und trifft im besten Fall die Mitte einer Papp-Scheibe. Das wars - mehr ist das nicht. Ich habe beim Anschaffen und Schießen mit meiner pechschwarzen AR10 noch NIEMALS daran gedacht, ob das eventuell auch eine Kriegswaffe sein könnte. Ich bin Sportschütze und kein Soldat. Es gibt beim BDMP die Disziplin "ZG4 mod. 308". Da gehts drum, in sehr knapp bemessenen 6 Sekunden 5 Schüsse auf eine 100m entfernte Scheibe zu platzieren. Kaliber .308 Win. Das geht naturgemäß nur mit einem Halbautomaten und ist wesentlich schwieriger, als man denkt. Diese Disziplin ist selbstverständlich offiziell abgesegnet und in der Sportordnung verankert. Wie soll ich das mit einem KK Einzellader schießen? (gegen die ich überhaupt nichts habe - ganz im Gegenteil - bin großer KK-Fan) Generell schieße ich mit allem gern - auch mit Druckluftwaffen. Wenn wir intern nicht zusammenhalten, tritt das, was alle befürchten, noch viel eher ein. Sie machen uns den Laden dicht. Dann ist aber auch Schluss mit Bogensport, KK und Druckluft. Ken bringts in seinem neuesten Video mal wiedere auf den Punkt:
  13. Ich finde die Diskussionen eigentlich ganz spannend. Trolle schreiben im Allgemeinen keine so ausführlichen Texte und provozieren viel mehr. Hier werden wohl tatsächlich eher Antworten gesucht - was ich prinzipiell ehrlich gut positiv finde. Es gibt tatsächlich Menschen, die Angst vor Waffen und Leuten haben, die damit umgehen. Ich muss da nur an meine direkte Haus-Nachbarin denken... ist aber alles ideologisch (heile-Welt-fordernd) bedingt und nicht mit Vernunft oder gar Argumenten zugänglich. Hab auch viele links-grün orientierte alt 68er-Kollegen, die ebenso völlig verbohrt und resistent sind. Damit müssen wir eben umgehen. Ich könnte im Gegenzug mal in ein Kampfhunde-Forum gehen und ähnliche Fragen nach meiner garantierten Unversehrheit stellen. Das ist etwas, was ICH persönlich z.B. überhaupt nicht leiden kann. Wahrscheinlich kommt da auch nur " Du Troll - die tun doch nix, die wollen nur spielen und Schuld ist immer nur die schlechte Erziehung". Vielleicht ist da auch etwas Wahres dran. Ich würde trotzdem niemals zu einem Hundeverein gehen, um mir das anzuschauen.
  14. ... und dabei ist es doch verboten, alkoholisiert ein KFZ zu führen. So wie es auch verboten ist, illegale Waffen zu besitzen und Menschen zu töten. Die Welt ist halt nicht perfekt - und das macht das Leben zum Risiko. Am besten lernt man, damit rational umzugehen. Dann lebt es sich zwar nicht sicherer, dafür aber leichter und unbeschwerter.
  15. Das halte ich - ganz im Ernst - für eine super Idee! Noch einfacher (und preisgünstiger) wäre es, einfach den besagten Schießstand unvoreingenommen aufzusuchen und es selbst zu probieren. Aber ganz ehrlich: Wenn ich bezüglich des Schießsports unbedarft wäre, wäre mir mitten im Wald auch etwas unwohl, wenn laute Schüsse fallen. Von daher kann ich die Angst sogar verstehen. Noch unwohler wäre mir allerdings, wenn ich wüsste, dass die Schüsse nicht von einem Schießstand kommen. Das deutsche Waffenrecht ist so dermaßen streng, dass ein unsicherer Schießstand nie und nimmer genehmigt geschweige denn, dessen Betrieb erlaubt werden würde. Dies wird auch regelmäßig überprüft.
×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.