Jump to content
IGNORED

Facebook verbietet privaten Waffenhandel


Tintenkleckser

Recommended Posts

Der Internetkonzern Facebook verbietet künftig Privatverkäufe von Waffen. Eine gestern verschärfte Richtlinie untersagt allen Privatpersonen, auf den Netzwerken Facebook oder Instagram Waffen anzubieten oder Waffenkäufe zu arrangieren. Nicht betroffen von der Richtlinie sind lizenzierte Waffenhändler.

Facebook stand seit Längerem unter politischem Druck in den USA, gegen private Waffenverkäufe in dem Sozialen Netzwerk vorzugehen, da es sich häufig um illegale Waffen handelt oder Einschränkungen durch das Waffengesetz umgangen werden.

In den vergangenen Jahren sei Facebook immer mehr zum privaten Handel von Waren genutzt worden, sagte die Leiterin der für die Produktpolitik zuständigen Konzernabteilung, Monika Bickert, der Nachrichtenagentur AFP. Ähnliche Regeln gelten bereits für den Verkauf von Drogen und verschreibungspflichtigen Medikamenten.

http://orf.at/stories/2321855/

http://www.n-tv.de/politik/Facebook-verbietet-private-Waffenverkaeufe-article16893351.html

Link to comment
Share on other sites

Ich denke nicht, dass "Waffenhandel über Facebook" hier jemals eine größere Bedeutung hatte.

Allerdings - die ganze Richtung, diese "Ausschließeritis" bezüglich legaler Waffen auf solchen Plattformen, in Bezahlsystemen, bei Banken etc., stimmt bedenklich.

Link to comment
Share on other sites

Waffenhändler und Privatverkäufer müssen in solchen Fällen konsequent sein. Facebook-Account löschen, Löschung aller Daten verlangen, bei Konkurrenten einsteigen.

Link to comment
Share on other sites

Laut der Facebookseite von ZDF heute soll auch "Werbung für Waffen" darunter fallen, was man natürlich sehr weit auslegen kann und womit im Grunde jedes Waffenbild oder -video betroffen wäre.

Wobei diese Aussage natürlich auch dem deutschen Qualitätsjournalismus entsprungen sein kann und nichts mit den echten Richtlinien zu tun haben muss.

Link to comment
Share on other sites

Ich war tatsächlich nach langem Verweigern soweit weichgekocht und wollte mir übernächste Woche mit dem neuen Smartphone auch nen Fre$$enbuch-Account zulegen.

Hat sich damit dauerhaft erledigt. Wollte hauptsächlich gebrauchte Pressluft-Waffen & Zubehör für den Schützenverein erweben. Dann eben woanders!

Bestätigt mal wieder meine negative Meinung zu dem Haufen.

Edited by LWB
Link to comment
Share on other sites

Also mir können die (a)sozialen Netzwerke komplett gestohlen bielben.

Wenn man keine bedroschenen Selfies von sich verbreiten will,

wenn man für einen hirnlosen Quatsch nicht irgendwelche "Follower" einsammeln will,

wenn man nicht im Suff irgendwelche Hasskommentare gegen irgendjemand verbreiten will,

wenn man nicht irgendwelche Vollidioten auf der "Freundesliste" sammeln will,

wenn man sich nicht als pickelproduzierender Pubertätsprinz wichtig machen will,

und wenn man dem Herrn Zuckerberg seinen Laden noch mehr aufzuckern will,

wofür soll man bei dem Geaffe sonst mitmachen?

Bin ich jetzt ein bornierter niederbayrischer Hinterwäldler der

das Internetzeitalter nicht versteht?

oswald

Link to comment
Share on other sites

Daß Facebook keine öffentlich einsehbaren Angebote für Waffen haben will ist verständlich. Dafür gibt's in den entsprechenden Ländern spezifische Plattformen, deren Betreiber sich mit der Rechtslage auskennen, und ich kann es verstehen, daß Facebook nicht die Rechtslage in 50 amerikanischen Einzelstaaten plus dutzenden anderen Nationen von den Anwälten durchnudeln lassen will.

Das Verbot, Facebook Messenger, das immerhin als Ersatz fürs Telephon angepriesen und genutzt wird, für diesbezügliche Geschäfte zu nutzen, scheint mir aber über das Ziel hinauszuschießen. Die Kommunikation darüber ist privat und es nicht Facebook's Aufgabe, die Rechtmäßigkeit dieser Kommunikation zu überwachen, genausowenig wie das die Aufgabe von Post oder Telephongesellschaft ist.

Link to comment
Share on other sites

Facebook ist die reine Kontrolle und Überwachung schlechthin,

was soll an dem Beitrag das einzig vernünftige sein ?

Das man so bescheuert ist sich freiwillig vollkommen nackt auszuziehen und das

dann ins Internet zu stellen ??

Wie krank kann man sein ?

Ich hab wirklich keine Geheimnisse und auch keine Überwachungsängste

aber was zu weit geht geht zu weit

Frank

Link to comment
Share on other sites

Bin eh nicht mehr auf Facebook. Die gehn mir mit ihrer Unternehmenspolitik auf den Sack und bieten objektiv betrachtet nichts, was über Zeitverschwendung hinaus geht.

Link to comment
Share on other sites

Was der Zahlungsanbieter Paypal da macht, das finde ich auch ziemlich hanebüchen.

Ohne nun das Lied der ideologisch in der Wolle gefärbten Finanz-Neoludditen singen zu wollen:

Bargeld ist gedruckte Freiheit und für alle da!

PayPal zB, reglementiert bestimmtes Zubehör in EU auch schon seit vielen Jahren.
Scheinbar aber nur Punktuell, ein richtiges System dürften durch eigene Vergleiche noch nicht stehen. Das ist auch sehr unverständlich.

Link to comment
Share on other sites

Keine Ahnung.. und ich brauche den Mist auch nicht!

War auch noch nie dort, man kann nur hoffen das sich immer mehr aus diesem man kann schon von einem Kartell sprechen, sich

abmelden! Was hat das ganze mit "sozial" zu tun? Man kann auch kaum 100 oder gar 1000 klicks seine "Freunde" nennen, man kann

heute im realen Leben schon froh sein wenn man 1-2 richtige Freunde hat,Menschen die zu einem stehen.

Facebook steht doch spätestens seit den letzten 5 Jahren verstärkt für Intrigen,Dislikes, Verleumdung,Rufmord,Hass und Tratsch.

Ausserdem soll dieser Zuckerberg der mit seinen 30 oder 31 Jahren immer noch den Jugendlichen mimmt die Idee geklaut haben

und ist damit noch ungeschoren davongekommen.

Link to comment
Share on other sites

War auch noch nie dort, man kann nur hoffen das sich immer mehr aus diesem man kann schon von einem Kartell sprechen, sich

abmelden! Was hat das ganze mit "sozial" zu tun? Man kann auch kaum 100 oder gar 1000 klicks seine "Freunde" nennen, man kann

heute im realen Leben schon froh sein wenn man 1-2 richtige Freunde hat,Menschen die zu einem stehen.

Facebook steht doch spätestens seit den letzten 5 Jahren verstärkt für Intrigen,Dislikes, Verleumdung,Rufmord,Hass und Tratsch.

Ausserdem soll dieser Zuckerberg der mit seinen 30 oder 31 Jahren immer noch den Jugendlichen mimmt die Idee geklaut haben

und ist damit noch ungeschoren davongekommen.

Zehn "gefällt mir" für Rüdiger.

Trefflicher hätte es man nicht formulieren können!

oswald

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.