Jump to content
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble

Merkava3

Mitglieder
  • Content Count

    2535
  • Joined

  • Last visited

Everything posted by Merkava3

  1. Hallo Monika, wie du schon selbst festgestellt hast, sollten alle Objekte deiner Sammlung vorschriftsmäßig verwahrt und waffengesetzkonform sein. Unabhängig von Aufbewahrungskontrollen. Sofern der Waffenschrank in einem anderen Raum als im "Militariazimmer" aufgestellt ist, hätten sich meine nachfolgenden Worte erübrigt. Eine Aufbewahrungskontrolle ist keine Hausdurchsuchung und beim möglichen Besuch bleibt die Türe zum Museum einfach zu. Basta! Und wenn nicht, dann sehe ich beim Besitz von NS Militaria und legalen Sportwaffen nicht das geringste Problem. Besitz und sogar Handel mit originalen Gegenständen oder Literatur aus der Nazizeit ist nicht verboten. Addi´s Mein Kampf ist sogar eine perfekte Einschlaflektüre. So totlangweilig dass man nach fünf Minuten Lesen sofort wegknackt. Von NS Repro Requisiten würde ich die Finger lassen. Ist zwar auch nicht verboten, könnte aber ein negatives Geschmäckle in Richtung rechte Gesinnung hinterlassen. Und wenn ihr trotzdem noch Bedenken bezüglich einer negativen Einschätzung durch Herrn oder Frau Waffensachbearbeiter habt: Den Sammlungsraum einfach aufpimpen. Z.B. mit einer schönen Menorah oder einer Israel Flagge! Gibt es im Shop von Dotan Bochner unter Zahal.org. Dotan ist ein guter Freund von uns, spricht perfekt deutsch und ist in Or Yehud nahe beim Airport. Meine Gattin greift da immer Shirts in Girls Cut ab, die Dotan extra für seine Models anfertigt. Ach ja, bei Zahal gibt es schöne Shirt Motive die bei den Merkelgästen den Kamm schwellen lassen. Viele Grüße oswald
  2. Merkava3

    Miniaturwaffen

    Also ich verstehe die Aufregung über diesen Beitrag überhaupt nicht! Es ist doch eine berechtigte Frage ob diese Miniaturwaffen in D erlaubnispflichtig sind oder nicht. Die 2mm Stiftfeuerpistölchen sind es nicht weil die Treibladung eine Mindestmasse nicht überschreitet. Einen PTB Stempel haben die Dinger aber allemal. Im Extremfall kann eine Miniatur sogar ein Verbotener Gegenstand sein. Z.B. die 1:2 Crottet Kunstwerke. Schussfähige Zentralfeuerkurzwaffen unter 6,2mm . Also nicht gleich auf vorsichtige Neulinge draufhauen sondern die eigentlich sehr interessante Fragestellung entsprechend behandeln. So eine Mini Glock für 30 USD würde mir auch gefallen. Ich wäre mir aber nicht ganz sicher ob es beim Zoll nicht unnötigen Ärger geben könnte. oswald
  3. Sinn oder Unsinn des Silvesterschießens mit Gasern mal dahingestellt. Ich würde aus Gründen der Haltbarkeit einen Revolver bevorzugen. Abgesehen von Zoraki Modellen halten die meisten Gaspistolen selten mehr als zwei Jahreswenden durch. Manchmal bricht nur ein Kleinteil und manchmal reißt der Verschluss oder sogar der "Lauf " auf. Die Ersatzteilversorgung ist bescheiden und oft ist eine Neuanschaffung wirtschaftlicher als Instandsetzung. Ich persönlich habe mit meiner Umarex P99 gute Erfahrungen. Das Ding hat schon ein paar hundert Platzer durch, allerdings ohne Schießbecher und noch nie Probleme damit. Viele Grüße oswald
  4. Merkava3

    Bullpup Flinte

    In der Türkei werden Lizenzen zur Herstellung von der Bezirksverwaltung (vgl. Landkreisbehörde) vergeben. Bei Büchsen oder insbes. Halbautomatischen Büchsen hängt der Hammer sehr hoch. Nur über zentrale Regierungsbehörde. Deshalb wurden schon bestechend schöne und perfekt verarbeitetet Win. 94 Kopien angeboten. Halt in .410 Schrot und da ist der Markt bei uns sher überschaubar. Soweit ich weiß, war der Besitz von einläufigen 12er und 16er Kipplaufflinten früher entweder frei oder mäßig reglemetiert . K.A. ob sich das unter Erdolf geändert hat. Viele Grüße oswald
  5. Mit bekennenden Grünwählern oder Mitgliedern der Kinderschänderpartei sollte man genauso wie mit Alt- oder Neu-Nazis verfahren: Diejenigen solange nerven und mit Themen konfrontieren welche die überhaupt nicht hören wollen bis sie die Segel strecken und sich auf Nimmerwiedersehen in die Karteileichenschublade verpissen. Aber ich gebe Alfred recht, einen Ökofaschisten der sich als solcher zu erkennen gibt wird man in einem Schützenverein garantiert nicht treffen. Gesindel mit ultrarechter Gesinnung haben wir schon gehabt. Aber mit denen sind wir (oder besser ich) schnell fertig gewesen. Grundsätzlich finde ich es aber richtig, dass man bei der Aufnahme von Mitgliedern politische Zugehörigkeit, Religion, Hautfarbe und sonstige Prägung außen vor lassen muss! Dass ein Grüner genauso wenig auf Dauer in einen Schützenverein passt wie ein Veganer in einen Grillclub oder ein PETA Aktivist in einen Anglerverein, dürfte allen Beteiligten klar sein. Aber solche Leute kann man auch relativ geräuschlos wieder rausmobben. Viele Grüße oswald
  6. Merkava3

    DWJ

    Die neue Aufmachung des DWJ hat was. Gefällt mir eigentlich sehr gut. Mal sehen wie sich die frischgebackene Chefredakteurin macht. Die "Hochzeitsgeschenk für einen Albanischen Zuhälterkanone" auf dem Titelbild war natürlich komplett daneben. Aber Schwamm drüber. Man kann nicht von null auf hundert perfekt sein. Viele Grüße oswald
  7. Ich werfe jetzt einfach noch "Evangelische Kirche" in den Ring! Stichworte: Soldaten sind Mörder, zumindest nach Ansicht von Frau Bischöfin Schnapsdrossel Und Seawatch 4 Wegen dem kirchenfinanzierten Schleuserkahn ist meine Gattin schimpfend und mit großen Getöse aus dem Verein ausgetreten oswald
  8. Der ist doch gottseidank Geschichte! oswald
  9. Einfach mal die Deutsche Homepage der Eispantscher googlen. Menüpunkt "Werte für die wir uns einsetzen". Achtung: Vorher vorsichtshalber eine Kotztüte bereitlegen. oswald
  10. Könnte man am ehesten mit einem unheilbar kranken Wachkomapatienten vergleichen
  11. Ben & Jerry Eispampfe (Unterstützer der Anti-Gunbewegung USA) Paypal (Geldtransaktionen im Verbindung mit Waffen in den Geschäftsbedingungen ausgeschlossen)
  12. Nächstes Jahr in Jerusalem
  13. Das Thema "Energiewende" ist uns schon länger im Magen gelegen. Kernkraft und Kohlekraft sind ja mittlerweile Teufelswerk. Autofahren und heizen soll man künftig auch nur noch mit Strom. Wir haben uns deshalb vor vier Wochen ein Diesel Stromaggregat zugelegt. Einzylinder 8 PS mit E-Start und 4.2 kw Dauerleistung. Im Januar lassen wir uns von einem Fachbetrieb einen Netz Trennschalter und eine 380V Steckdose zum Anschluss des Moppels installieren. Und einen Filter, der den Strom aus dem Aggregat auch für Elektronikgeräte bekömmlich macht. Die Leistung dürfte für Ölheizung, Kühl- und Gefrierschrank, Beleuchtung, Alarmanlage, Terrarium und Glotze reichen. Und für eine einzelne Herdplatte auch. Das Moppel hat einen 15 L Tank, der für 8 Stunden in Teillast reicht. Betankt ist es in "Friedenszeiten" mit max. 5 L Shell Premium Diesel mit zusätzlich Frostschutz und was gegen Dieselpest. Der Generator wird künftig regelmäßig für alle Gartenarbeiten mit Elektrogeräten betrieben. Und im Winter kommt ein Heizlüfter als Verbraucher dran. Das stellt sicher, dass der Starter Akku immer geladen ist und der Treibstoff nicht überaltert. Und den Nachbarn kann man mit Radau und Abgasmief auch eine Freude machen. Im V-Fall wird Heizöl getankt und davon haben wir mehr als genug im Keller. Das Gerät ist gut gesichert und um es zu klauen müsste man 160 kg über eine höhere Mauer heben. Bei etwaigen Versuchen hätten wir auch gute Gegenargumente zur Hand. Für ungebetene Gäste auch! Ich hoffe mir nichts mehr als dass die ganze Notstromgaudi rausgeschmissenes Geld ist weil wir es nie brauchen werden. Aber ich glaube nicht daran Viele Grüße oswald
  14. Bei diesem Thema ist es nicht darum gegangen "Ist der Kauf einer Waffe bei Bock empfehlenswert?" sondern "Auslandsversand durch Fa. Bock" Etwa die Lesebrille verlegt, lieber Alfred? Wünsch dir eine frohe Tanne oswald
  15. Viele unserer EU und Auslandskunden wickeln den Export direkt über Bock ab. Deshalb kann ich über die Preise nichts sagen. Habe von den betreffenden Kunden noch keinerlei negatives Feedback bezüglich der Abwicklung durch Bock gehört. oswald
  16. Im Prinzip wäre diese Waffe nur mit einer BKA Ausnahmegehmigung legal gewesen und hätte nur an jemand mit einer Ausnahmegenehmigung für exakt diese Waffe überlassen werden dürfen. Was sonstige Exemplare dieses Modells anbetrifft: Sind die Dinger irgendwann vorschriftsmäßig auf EL geändert worden, ist der § 40 vom Tisch. Viele Grüße oswald
  17. Das mit den Einzelladerpistolen ist richtig. Aber in der Beschreibung der Auktion ist von einem Mehrlader die Rede. Und auf dem Bild kuckt auch ein Magazin raus oswald
  18. Ich glaube dass hier jemand wegen dem §40 WaffG in berechtigter Weise kalte Füße bekommen hat. Mehrlader Kurzwaffen mit Zentralfeuerzündung unter 6.3mm mit Baujahr nach 1970 sind verbotene Gegenstände. Da hat der Händler wohl ganz schnell die Reißleine gezogen und das Ding zerkloppt. Die ganze Sache wirst du wohl unter "schei$$ Deutsches Waffengesetz" verbuchen müssen. Ich wüsste jetzt nicht was du zivilrechtlich noch rausschinden könntest. Klingt blöd, iss aber so. Viele Grüße oswald
  19. Wenn über die Tour mit Jochen Schweizer etc. Firmen Event jemand in Sachen Sportschießen auf den Trichter gekommen ist - jedenfalls eine feine Sache. Ist eine gute Werbung für unser Hobby! oswald
  20. Also was das Bashing von Polizeivollzugsbeamten hier im Forum anbetrifft, sehe ich mich an Antifa und Linksgeschreibsel erinnert. Bis auf wenige Ausnahmen macht unsere Polizei einen guten Job! Sofern es den Beamten erlaubt ist und sie die Strafverfolgung nach unseren Gesetzen machen dürfen und nicht nach irgendwelchen politisch motivierten Vorgaben vollziehen müssen. Sorry, aber das musste mal gesagt werden. oswald
  21. Ach ja, die Caracal Pistole. Wird ja auch in Suhl gebaut. Und eigentlich müsste sie ja auch auf dem Deutschen Zivilmarkt vertreten sein. Also ich kenne persönlich niemand, der eine Caracal besitzt. Selbst wenn der Stückpreis hoffnungslos überteuert sein sollte. Ein paar Sammler wären da trotzdem sicher dabei. Aber nun die Quizfrage: Kennt hier in WO jemand der jemand kennt der eine Caracal zu Eigen hat? Und wenn nicht, kennt jemand den Grund dafür? oswald
  22. Ich bin ja echt neugierig, wann sich einer unserer "Politischen Tugendwächter" an der Typbezeichnung des neuen BW Gewehres reibt: MK (556) soll ja als Abkürzung für Maschinenkarabiner stehen. Und sowas hat es ja von der tatsächlichen Firma Haenel als MKb 42 (H) gegeben. Diese marketingtechnische Verbindung wird wohl auch gezielt gewählt worden sein. Die Wüstensöhne als Eigentümer von Haenel haben in dieser Hinsicht auch weniger Berührungsängste als unsere vorherrschende Politkaste. Kann sein dass ich da zuweit denke, aber warum ist gerade die Paprikasauce Ungarische Art entstanden? oswald
  23. War denn mit dem Hendl, sorry Haenel nicht schon mal etwas? Stichwort: Hamburger Polizei, Mitteldistanzwaffen, festgegammelte bzw festgerostete Gaspistons Ich nehme an dass die BW mit dem Teppichfliegergewehr noch viel Freude haben wird! oswald
  24. Ist bei Sportbooten ab einer gewissen Größe eine echte SigPi Kal. 4 nicht Pflicht? Wenn ja, dann sind die Hinweise auf Einweg-Abschussgeräte uninteressant. Was die Wahl der Waffe angeht, sind alle Hinweise auf die HK 2A1 zutreffend. Nachteil bei Abschuss von Fallschirmpatronen ein größerer Rückstoß durch das leichte Polymergriffstück. Allerdings kann deshalb bei Feuchtigkeit weniger an der Waffe gammeln. Ahio! oswald
×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.