Jump to content
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble

Merkava3

Mitglieder
  • Content Count

    2393
  • Joined

  • Last visited

Everything posted by Merkava3

  1. Also was das Bashing von Polizeivollzugsbeamten hier im Forum anbetrifft, sehe ich mich an Antifa und Linksgeschreibsel erinnert. Bis auf wenige Ausnahmen macht unsere Polizei einen guten Job! Sofern es den Beamten erlaubt ist und sie die Strafverfolgung nach unseren Gesetzen machen dürfen und nicht nach irgendwelchen politisch motivierten Vorgaben vollziehen müssen. Sorry, aber das musste mal gesagt werden. oswald
  2. Ach ja, die Caracal Pistole. Wird ja auch in Suhl gebaut. Und eigentlich müsste sie ja auch auf dem Deutschen Zivilmarkt vertreten sein. Also ich kenne persönlich niemand, der eine Caracal besitzt. Selbst wenn der Stückpreis hoffnungslos überteuert sein sollte. Ein paar Sammler wären da trotzdem sicher dabei. Aber nun die Quizfrage: Kennt hier in WO jemand der jemand kennt der eine Caracal zu Eigen hat? Und wenn nicht, kennt jemand den Grund dafür? oswald
  3. Ich bin ja echt neugierig, wann sich einer unserer "Politischen Tugendwächter" an der Typbezeichnung des neuen BW Gewehres reibt: MK (556) soll ja als Abkürzung für Maschinenkarabiner stehen. Und sowas hat es ja von der tatsächlichen Firma Haenel als MKb 42 (H) gegeben. Diese marketingtechnische Verbindung wird wohl auch gezielt gewählt worden sein. Die Wüstensöhne als Eigentümer von Haenel haben in dieser Hinsicht auch weniger Berührungsängste als unsere vorherrschende Politkaste. Kann sein dass ich da zuweit denke, aber warum ist gerade die Paprikasauce Ungarische Art entstanden? oswald
  4. War denn mit dem Hendl, sorry Haenel nicht schon mal etwas? Stichwort: Hamburger Polizei, Mitteldistanzwaffen, festgegammelte bzw festgerostete Gaspistons Ich nehme an dass die BW mit dem Teppichfliegergewehr noch viel Freude haben wird! oswald
  5. Ist bei Sportbooten ab einer gewissen Größe eine echte SigPi Kal. 4 nicht Pflicht? Wenn ja, dann sind die Hinweise auf Einweg-Abschussgeräte uninteressant. Was die Wahl der Waffe angeht, sind alle Hinweise auf die HK 2A1 zutreffend. Nachteil bei Abschuss von Fallschirmpatronen ein größerer Rückstoß durch das leichte Polymergriffstück. Allerdings kann deshalb bei Feuchtigkeit weniger an der Waffe gammeln. Ahio! oswald
  6. Ich hab mal ein P38 Magazin bekommen. Waren noch 7 Schuss angegammelte 9mm Wehrmacht Stahlhülse lackiert drin. Von der Auffindesituation und Zustand seit Kriegsende gefüllt geblieben. War neugierig und hab die alten Murmeln entsorgt und bin mit einer P38 und diesem Magazin auf den Schießstand. Ergebnis? Hat funktioniert und immer auch mehrmals die letzte Patrone störungsfrei zugeführt! Das muss jetzt nicht heißen dass eine Langzeitlagerung von gefüllten Magazinen die Feder nicht erlahmt. Aber im konkreten Fall war es so. oswald
  7. SIG-Sauer CH nennt sich SAN. Swiss Arms Neuhausen. Mein letzter Kenntnisstand ist, dass die Belegschaft noch aus 5 Mitarbeitern besteht. Gefertigt wurde am Rheinfall schon lange nichts mehr. Es wurden noch über einen Zeitraum dort Waffen endmontiert. Mit Teilen die in Deutschland gefertigt wurden. Damit ist es bei 5 Hanseln sicher auch schon vorbei. Ich glaube dass dieser Standort nur noch deshalb erhalten wird um die Marke am Leben zu halten. Vielleicht hat einer unserer CH WO´ler aktuelle Infos. Würde mich auch interessieren. Viele Grüße oswald
  8. Wird dann das BA Kiel auch von der Bildfläche verschwinden? oswald
  9. Also ich glaube dass diese Insolvenz eher eine Betriebsschließung ist. Die in Deutschland produzierten Sauer und SIG Sauer Waffen unterliegen exportmäßig dem Deutschen Außenwirtschaftsgesetz. Die in Amiland produzierten Waffen dagegen nur US Recht. Ausfuhren aus USA werden viel pragmatischer geregelt als in Deutschland. Bei uns quatschen viele zu viele verkappte Gutmenschen bei Waffenexporten mit rein denen es lieber ist dass Kaffeemaschinen oder Staubsauger verkloppt werden sollen. Natürlich ist es um den Standort Eckernförde schade und die Mitarbeiter tun mir leid. Aber wenn die letzte Waffenfabrik in Deutschland dicht gemacht hat dann dürfte es in der ganzen Welt ja keine Kriege mehr geben? oswald
  10. Dieser Feststellung kann ich nur beipflichten! In der Tat hat man bei einem 98k mit hoher Turmmontage und Zielvier meistens nur eine reelle Chance dass das ZF original ist. In Italienischer Kunde hat über mehrere Jahre auf eGun nach so einem originalen 98er gesucht. Bei der Montage tut man sich echt schwer weil die gut gemacht und halbwegs authentisch gestempelt sind. Einen Fake kann man am ehesten über die Waffe erkennen. Die Verkäufer möchten einerseits gute 5K für die Waffe bekommen und nehmen andererseits einen möglichst günstigen Karabiner als Basis. Da sind dann Teile meistens dilettantisch nachnummeriert und die WaA falsch oder nicht vorhanden. oswald
  11. You made my day!!!!!! oswald
  12. Irgendwie bleibt der geschilderte Sachverhalt bei mir im Logikfilter hängen. Sollte es um das Feldmaß gehen welches zu eng wäre, könnte man die betroffenen Läufe problemlos nachhohnen. Beim Zugmaß sieht es eher schlecht aus. ich kann mir nur vorstellen dass es sich bei den betroffenen Läufen um eine größere bereits endfertige Produktionscharge handelt und HK diese ums Verrecken nicht aussondern will oder kann. Oder dass HK auf die Schnelle wieder eine Serie MR223 auf den Markt bringen und dabei aus Kostengründen ein gesperrtes Los an Läufen verbauen möchte. Aber das ist von mir nur Kaffeesatzleserei als Erklärungsversuch für etwas was mir eigentlich unerklärlich ist. Falls HK mit der Sache vor dem VG wirklich durchkommen sollte, wäre damit das Beschusswesen komplett ausgehebelt. Ist der Verschlussabstand zu größ oder zu kein, weicht das Laufprofil von den CIP Maßtafeln ab - eigentlich wurscht. Dann klagt man vor dem Verwaltungsgericht und schon muss das BA zähneknirschend den CIP Stempel draufkloppen. Ich bin jedenfalls neugierig ob der tatsächliche Grund für das ganze Dilemma jemals bekannt wird. oswald
  13. Die Zieleinrichtung auf dem 57er finde ich interessant. Muss man für den Diopter den Sockel der Lochkimme killen und auf das Gehäuse eine Schiene drauf braten? Gibt es eine Aufnahme für einen solchen Diopter für das 57PE zum "zerstörungsfreien" Einsetzen in die Aufnahme für die ZF Montage? Als Nicht-Schweizer betrachte ich ein originales StGw 57 (PE) als Heiligtum und deshalb dauerhafte Veränderungen daran als Frevel. Aber wenn es eine solche Konfiguration für ein 57PE als plug and play gäbe, wär das eine feine Sache! 57 Grüße in die Schweiz oswald
  14. Keine Urban Legend, sondern wahr. Vor gut 2 Jahren hat ein Anwohner die Polizei gerufen weil in seiner Straße ein VW Bus mit einer Panzerabwehrrakete auf dem Dach abgestellt war. Was hat die alarmierte Polizeistreife festgestellt? Der VW war ein penibel hergerichteter T3 BW Funkbus und die Rakete auf dem Dach war nicht anderes als ein Geroh Teleskop-Kurbelmast. Soweit zu Anschein und Tatsache oswald
  15. Leider wollte die Stadt Dortmund die Waffenbörse nicht mehr haben. WB Dortmund war auch für mich und meine damalige (waffensammelnde) Freundin so wichtig wie Geburtstag oder Weihnachten und wir haben uns immer gut mit Schießeisen eingedeckt. Aber diese Zeiten sind auch durch Internet vorbei. Wir leben halt in einer Zeit, wo man Schuhe bei Zalando, jeden beliebigen Schei§§ bei Amanzon und Waffen vielfach über Egun (gut für uns...) kauft. Da ist die Waffenbörse in der Vorweihnachtszeit nicht mehr ganz so wichtig. Das ändert aber nichts daran dass ich gerne nach Kassel fahre. Nette und freundschaftliche Gespräche gibt es halt weder bei Amanzon oder Zalando. In diesem Sinne oswald
  16. Was soll denn das ewige Gemeckere über die WB Kassel???? WBK ist doch die einzig verbliebene halbwegs große Waffenbörse in Deutschland. Und somit wohl die einzige Veranstaltung wo sich Waffenfreunde ohne Auflagen und ohne sich in die IWA reinzumogeln interessieren und informieren können. Die großen Schießsportverbände sind vor Ort , VDW und Kuratorium auch. Natürlich gibt es viel Ramsch und auch komische Typen, die in Tarnjacken rumrennen (wie ich). Seien wir doch froh, dass unsere gemeinsame Leidenschaft dort in aller Öffentlichkeit ausgelebt werden und das Thema Waffen offen präsentiert werden kann. Ich fahre hin und freu mich drauf. Und selbst wenn ich nichts als Kleinkram ergattere, treffe ich dort viele langjährige Freunde und Bekannte mit denen ich sonst nur am Telefon plaudern kann. Und auf eine Bockwurst im Mittelgang freue ich mich auch! Viele Grüße oswald
  17. Ach ja, wie heißt denn der mit Steroiden aufgeblasene Vollegomane, der den damailgen waffentechnischen Meilenstein in einem blöden Werbefilm präsentiert hat???? oswald
  18. Wer weiß, was Knight mit dieser absolut genialen Anspielung gemeint hat?????? Schadenfroher weise oswald
  19. Hi Teetasse, mach dir keinen Kopf wegen diener Waffenrechtlichen Erlaubnisse. Wenn du einen gültigen Führerschein besitzt und du mit der Farbsehschwäche keine Einschränkungen im Straßenverkehr hast, wird es auch keine Gründe geben, dich waffenrechtlich einzuschränken. Und im Zweifelsfall wird ein Ärztliches Gutachten deine Tauglichkeit zum Sportschießen bestätigen. Wenn es an die Wahlurne geht, solltest du rot und grün erkennen und auch meiden! Aber das ist kein Problem, denn die Wahlzettel sind ja immer schwarz/weiß. Viele Grüße oswald
  20. Ich würde den Gast über den Filter "Menschenkenntnis" laufen lassen. Wenn es ein angenehmer Zeitgenosse ist und das Interesse am SPORTLICHEN Schießen erkennbar ist, dann meinetwegen nochmal bei der zuständigen Waffenbehörde bezüglich des Umgangs mit Schusswaffen rückversichern. Man sollte Flüchtlinge nicht automatisch über einen Kamm scheren. Es gibt davon genug Leute die in unsere Gesellschaft passen würden und auch genug davon die kein Land der Erde haben möchte. Und so kann es auch bei dem interessierten Gast sein. Eine spätere Message über den Fortgang ist ausdrücklich erwünscht!!! oswald
  21. Eignet sich auch für den nichtschießenden Freundeskreis. Jedenfalls Respekt! Gruß oswald
  22. Ohne einen konkreten Fall und und die Waffenrechtlichen Konsequenzen zu kennen: Wenn er damit auffliegt wird ihm nach meiner Einschätzung bestenfalls nachträglich die Anmeldung versagt und er muss das Teil sofort an einen Berechtigten überlassen. Worst Case übergibt der SB die Sache der Staatsanwaltschaft. Stichwort: Erwerb Wesentlicher Waffenteile ohne die erforderliche Berechtigung. oswald
  23. Da macht sich jemand die Mühe, eine Hilfestellung bei der Beurteilung nach §6 zu erstellen und dann wird gemeckert...... Z.z Es ist sehr wohl ein Unterschied, ob ein Jagdscheininhaber mit seiner 7.62er Kaschi auf dem Stand ein jagdliches Übungsschießen durchführt oder ob er damit an einem BDMP / BDS oder sonstwas Wettkampf damit teilnehmen will. Oder sehe ich das etwa verkehrt? oswald
  24. Ich finde dieses Diagramm sehr gut gemacht. Lob! Grundsätzlich ist es aber auch Sache des Schützen den Nachweis zu erbringen, dass die jeweilige Waffe zum Sportlichen Schießen zulässig ist. Für die gängigen Halbautomaten, die vom § 6 tangiert sein können, existieren ohnehin BKA Feststellungsbescheide. Die hat dann der Schütze auch dabei und zeigt sie der Standaufsicht vor. Ein Kriterium, dass eine Waffe zulässig ist, könnte auch die Tatsache sein dass sie auf Grüne WBK nach 2003 erworben wurde. Wenn eine positiv bescheidete Waffe vom Eigentümer nachträglich optisch verändert wurde oder wenn er mit einem Exoten ohne FB antrabt, hat er das Nachsehen. Die Beweislast liegt jedenfalls beim Eigentümer des Gerätes, bzw. dem Schützen der es sportlich nutzen möchte. oswald
×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.