Jump to content
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble

Floppyk

WO Silber
  • Content Count

    7072
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

637 Excellent

About Floppyk

  • Rank
    Mitglied +5000

Recent Profile Visitors

3208 profile views
  1. Bedeutet das, dass nun doch noch Änderungen möglich oder gar wahrscheinlich sind? Feinschliff an den Formulierungen?
  2. Weiß jemand den Stand des neuen WaffG? Weiß man wann die Unterschrift des Präsi und die Veröffentlichung im Bundesanzeiger erfolgen wird, bzw. kann man das abschätzen?
  3. Floppyk

    Erwerb HA

    In Sachen gelbe WBK kann das ja nur etwas bringen, wenn man 10 Waffen oder mehr auf die Gelbe hat und noch zusätzlich max 2 weitere unterbringen will, um dann Bestandschutz zu genießen. Eine Anzahl unter 10 noch schnell aufzufüllen bringt ja nichts, da dass ja auch weiterhin nach alten (Bedürfnis-)Regeln gehen wird.
  4. Wer hat denn nun stilecht einen Cellokoffer umgebaut?
  5. Dichte: LD 45 - also das dichtere und festere Material. 20 mm = 27,25 €/m² 10 mm = 14,50 €/m² Ich habe 8 Platten a knapp 60x40 cm in 20 mm und 4 Platten in 10 mm verwendet. Diese dann zu 4 Plattenstapel 20+20+10 mm zusammen geklebt. Ergaben 4 Stapel zu knapp 60x40x5 cm. Der Schaumstoff zusammen mit 2 Dosen Sprühkleber waren so in etwa 120 €. Ich weiß nicht mehr, ob und wie viel Verschnitt mir die Lieferfirma angerechnet hatte. Jedoch haben die mir die Platten gleich auf mein Kistenmaß fertig geschnitten. Ob das nun teuer war, weiß ich nicht. Ich habe vor 2 Jahren keine andere Firma gefunden, die genau diese Sorte hatte und mir schneiden konnte. Der Preis hatte eine ungeordnete Rolle, denn das Hauptproblem waren die Ausschnitte. Insgesamt bin ich mit meiner Lösung sehr zufrieden. Denn das hat sich genau so bewährt wie es gedacht war. Lediglich das Gesamtgewicht mit 17 Kg der voll bestückten Kiste habe ich etwas unterschätzt. Aber die Klappgriffe scheinen zu halten.
  6. Wie gesagt, mir ging es nicht um Transportschutz, zumal diese Sachen nicht besonders empfindlich sind. Mir ging es um Übersicht, sichere vollständige Mitnahme und schnellen Auf- und Abbau auf dem Schießstand. Aber es ist ja auch eine Frage des Preises. Solche Einzelanfertigungen von einer Firma gemacht dürften unverhältnismäßig teuer sein, insbesondere wenn eine Menge an Teilen zu berücksichtigen sind.
  7. Floppyk

    Erwerb HA

    Ich habe meine AR15 bewusst in 16,75" Ausführung auf JS gekauft. Dann ist diese auch nicht vom Schießsport ausgeschlossen. Was uns später mal weggenommen wird, weiß man ja nicht. Es ist schon immer über Vieles spekuliert worden, was dann doch nur eine Luftblase war. Danach kann man sich nicht richten. Leider dürfte es aber auch eine Tatsache sein, dass man zuerst die Sportschützen weiter reglementieren wird. Allein schon deswegen scheint ein Kauf auf JS grundsätzlich besser zu sein. Allerdings nutzt das wenig, wenn in Zukunft alle sportlichen Disziplinen für HA fallen würden.
  8. Ich habe auch mal von einem Tipp gehört, den Schaumstoff zu wässern und einzufrieren. Dann ist er einige Zeit stabil und lässt sich besser bearbeiten. Aber das setzt eine Schichtung voraus, weil man so immer nur in der Dicke durchschneiden kann. Somit muss man einen Boden kleben. Das ist schlecht, wenn die Teile verschiedene Höhen haben, bzw. kompliziert, weil man mit mehreren Schichten Schaumstoff arbeiten muss.
  9. Mich hat genau dieses Fragestellung insbesondere wegen dem Schaumstoff lange beschäftigt. Ich habe mir auch Proben diverser Hersteller schicken lassen. Einen Tipp bekam ich aus einem Forum, der mich zum Schaumstoff Plastazote führte. Er ist formstabil, lässt sich fräsen und wird auch für Schuheinlagen verwendet. Zudem ist er nicht offenporig, so dass er kein Öl in Mengen aufsaugen kann. Aber er ist schwer beschaffbar und teuer. Ich habe eine Firma in Berlin gefunden, die diesen Schaumstoff in zwei Dichten zum Lautsprecherbau anbietet und ihn mir schon mal auf die Grundgröße zugeschnitten hat. Mein Ziel war eine Transportkiste im Euroformat 60 x 40 cm für meinen VL-Kram. Dazu sollten 4 herausnehmbare Einleger gefertigt werden. Mir ging es dabei weniger um Schutz der Teile, sondern eine aufgeräumte Handhabbarkeit und Aufbau auf dem Schießstand. Einen Selbstversuch diesen Schaumstoff zu fräsen/schneiden habe ich angesichts des Preises wieder verworfen. So fand ich jemanden aus dem Schützenverein, der eine CNC-Anlage im Keller hat. Er bastelt darauf Holzarbeiten. Es stellte sich dann heraus, dass die von ihm benutzen Fräser für den Schaumstoff nicht gut funktionierten und er bestellte einen speziellen Fräser dafür. Hauptarbeit ist das Erstellen des Programms, was man für Einzelstücke von einer Firma kaum bezahlen kann. Zudem ist das Problem, dass man schon sehr genau überlegen muss, wo welches Teil hin soll, wobei genug Wandstärke zu benachbarten Teilen übrig bleiben soll. Zudem hatten einige Teile eine Tiefe, die fast den gesamten zur Verfügung stehenden Raum in Anspruch nahmen. So haben wir eine Aluplatte als Boden darunter geklebt. Insgesamt hat die Arbeit angesichts der Schichtarbeitszeiten des Schützenbruders ein halbes Jahr in Anspruch genommen. Die Eurobox ist eine Sonderanfertigung mit abschließbaren Deckel und Handgriffen der Fa. Auer. Materialwert Box, Schaumstoff, Kleber und Aluplatten knapp 250 €. Arbeitsstunden unbezahlbar. Die ganze Sache ist praktisch und auch nett, aber man sollte sich gut überlegen was da alles drauf soll. Nachträgliche Änderungen sind im Prinzip nicht mehr möglich.
  10. Es gibt ja das wirtschaftliche Bedürfnis über § 8. Kann man davon ausgehen, dass das eigentlich gedacht ist im Sinne von wenn damit jemand gewerblich Geld verdient. Zur Besitzstandwahrung größerer Werte ist das doch eher nicht gedacht, oder?
  11. Ich bin ja mal gespannt, ob die oft in den Nachtsichtgeräten eingebaute Infrarot-LED zum rechtlichen Problem wird.
  12. Ich denke, wenn der Entwurf heute nicht beschlossen worden wäre und zum Vermittlungsausschuss verwiesen worden wäre, hätte da ja letztlich ein Kompromiss herauskommen müssen. Aber der wäre dann nur noch in Richtung weitere Verschärfung gegangen sein, insbesondere weil einige Regelungen ja nicht den schlimmen Vorschlägen des BR entsprechen und deswegen ja einige Länder kürzlich ihren Unmut bekannt gegeben haben. Oder anders ausgedrückt- ich glaube nicht, dass eine heutige Anlehnung für uns von Vorteil gewesen wäre.
  13. BESCHLOSSEN!! Das Ding ist nun gegessen.
  14. Anhörung und Abstimmung im BR hat begonnen: https://www.bundesrat.de/DE/homepage/homepage-node.html
  15. Wir müssen zuerst auf ein beschlossenes Gesetz warten, was wohl morgen passieren wird. Ich hoffe dann schnell auch das gesamte WaffG in einem Werk zu lesen zu bekommen. Erst dann werden wir alle Änderungen besser lesen können, als das Verwuschtel mit den drei Schriftstücken, wobei ja auch noch tlw. die Anträge in der letzten Entwurfsfassung zu berücksichtigen ist. Dann wird auch eine neue WaffVwV kommen müssen, die ich noch für fast interessanter halte. Irgendwann werden dann dazu Urteile folgen. Ich bin ohnehin davon überzeugt, man wird diese Fassung noch einmal überarbeiten müssen. Mindestens die §§ 42 und 42a schreien ja gerade danach.
×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.