Jump to content
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble

Floppyk

WO Silber
  • Content Count

    7158
  • Joined

  • Last visited

Everything posted by Floppyk

  1. Wie gut, dass wir einen Garten haben und dass ich eine Frau habe, die mich zur Gartenarbeit anhält.
  2. Eigentlich ist nur das richtig Schlimme, dass man nun gar nichts mehr anders liest oder im Radio hört oder im Fernsehen sieht. Auch schon deprimierend.
  3. Willst du richtig trainieren oder so gerade eben knapp die Pflicht erfüllen? Als ich vor etwa 16 Jahren anfing, bin ich fast jede Woche zum Stand gefahren und habe ne Packung leer geschossen.
  4. Stimmt und auch nicht. Denn das Virus braucht ja ein Medium zur Übertragung und das ist in erster Linie die Spucke. Und vor der feuchten Aussprache helfen diese einfachen OP Masken durchaus, wie sie auch feinste Tröpfchen festhalten. Aber klar, da sie nicht dich am Gesicht anliegen und viel Nebenluft durchlassen, ist der Schutz nur sehr bedingt. Aber welche Alternativen hat man? Einfache Masken sind bestimmt besser als Luft anhalten, wenn da jemand zu nahe kommt. Und letzteres kann man gerade im Supermarkt nicht immer verhindern. Zu Hause braucht man diese ja nicht tragen. FFP2/3 Masken sind faktisch für die Privatperson nicht zu bekommen oder sind exorbitant teuer. Aber da ich auch der Meinung bin, besser die einfachen OP-Masken als gar kein Schutz, habe ich mal 50 Stk bestellt. Sie sind bei uns auch nur für Außerhaus gedacht und werden danach auch weggeschmissen. Das beugt auch den Fehler vor, diese Masken stundenlang zu tragen, was sie durchfeuchtet und erst recht sinnlos macht. Die 50 Stk sollten ein paar Wochen reichen, weil man ja sparsam mit Einkaufsgängen ist.
  5. Ängstlich? Kopie machen und keinen Kopf darum machen. Mittlerweile sehe ich das nicht problematisch. Häusliche Kontrolle? Zu diesen Zeiten höchst unwahrscheinlich. Als Sportschütze kann man ohnehin nicht raus, als Jäger ist ja im Moment kaum was zu tun.
  6. Habe ich auch gelesen. Aber ich möchte nicht mit meinem Revolver in die Erde stochern. Unter den örtlichen Jägern ging hier ein Schreiben des Landkreises rund, dass man Jagdscheinangelegenheiten, sowie Einträge in die WBK im Hausbriefkasten einwerfen bzw. per Post senden. Das wird dann bearbeitet und nach Hause geschickt. Somit will man den Publikumsverkehr möglichst komplett aus dem Haus halten. Aber ok, so geht das auch. Bislang war es bei uns üblich, dass Jeder persönlich ins Büro durfte und dann wurde das gleich erledigt. Das dauerte meistens nur Minuten, wobei das Quatschen länger dauerte
  7. Ich habe so das dumpfe Gefühl, wir werden noch ganz viel Zeit zum Waffenputzen haben.
  8. Das wollen wir nicht hoffen, aber es wird nicht kurzfristig erledigt sein, wie manche wohl noch hoffen. Wollen wir mal hoffen, dass die Hilfsgelder baldigst und großzügig fließen und das Gewerbe erhalten bleibt. Versprochen hat die Regierung viel, nun ist es auf dem Prüfstand.
  9. In der heutigen Sondersendung im ZDF haben die das gut erklärt, warum das so ist. Gerechnet vom Tag der Infektion, dem Bemerken von Kranheitsanzeichen (bzw. Inkubationszeit), dem Test und bis zum Ergebnis vergehen durchschnittlich gut 10 Tage. Diese 10 Tage sind ja nun gerade nach der großen Schulschließung vergangen. Bis dahin sind viele Leute infiziert worden, die nun auffallen und in die Statistik einhergehen. Seit gestern ist auch die Infektionsrate explodiert. Gestern 5 Tsd Neue, heute sind es schon bis 21 Uhr rund 6 Tsd, die dazu kommen. Zum Wochenende werden es 10 Tsd werden, täglich und allein in Deutschland. Man darf nun richtig besorgt sein. Also bleibt zu Hause und fangt euch keine kleinen Tierchen ein.
  10. Dass das alles so kommen musste, ist höchst bedenklich. In Frankreich wird mittlerweile schon selektiert, wer beatmet wird oder nicht. Über 80 Jährige fallen da bereits schon raus. Das ist unglaublich und stimmt mich traurig, wie auch ängstlich. Offenbar hat man aber keine andere Wahl. Daher - das ist alles keine Sache von wenigen Wochen.
  11. So ist es zu befürchten. Ich sehe im Moment eher weitere Verschärfungen kommen. Es soll ja in der Überlegung zu sein, die Leute nur noch mit Schutzmasken in der Öffentlichkeit zu lassen. Dann wäre es schön, wenn man diese Dinger überhaupt kaufen könnte.
  12. Hast du Zuversicht, dass in Kürze wieder alles vorbei ist und die Vereine öffnen? Ich habe da wenig Hoffnung, dass das vor dem Hochsommer passieren wird. Das habe ich ja weiter oben auch erklärt.
  13. Ich befürchte, die Schützenvereine werden noch auf lange Sicht geschlossen bleiben. Denn wenn sich ein Ende der Coronapandemie abzeichnet und ein Beginn in normale Leben zurückfinden kann, werden die Läden sicherlich nach Wichtigkeit sortiert wieder und nicht schlagartig alles zusammen öffnen. Daher befürchte ich, die Schützenvereine werden die Orte der letzten Öffnungen sein. Wir haben nun Ende März und eine Abschwächung der Pandemie ist ja in keinster Weise absehbar. Wir sind ja noch nicht einmal auf einem fallenden Ast der Kurve. Ich wäre schon froh, wenn sich im Mai/Juni zumindest ein positiver Trend abzeichnet, um dann im Juli die Verbote lockern zu können. Vielleicht dürfen wir hoffen, dass wir im Juli/Aug ins normale Leben zurückkehren zu können. Vielleicht wissen wir ja bis dahin, wie das mit den Bedürfnisnachweisen für Neuanträge und bestehende Erlaubnisse gehandhabt wird. Bei den Verbänden könnte ich mir vorstellen, dass man 12/18 Trainingszeiten insgesamt verlangt, jedoch ohne Hinblick auf zeitliche Verteilung in dem Jahr.
  14. Kann man dann beim Jäger herleiten, dass er innerhalb der 3-Jahresfrist als zuverlässig gilt und er z.B. seine Unbedenklichkeitsbescheinigung oder einen WBK Eintrag ohne Extraabfrage bekommen kann? Das auch unter den Bedingungen der "verschärften" Abfrage?
  15. Woher entnimmst du das? Tatsache ist aber, dass nun zum § 8a SprengG die Verfassungsabfrage zur Zuverlässigkeitsprüfung zusammen mit der erfolgten Waffenrechtsänderung mit eingeführt wurde. https://www.gesetze-im-internet.de/sprengg_1976/__8a.html Da bekanntlich die Jagdscheinverlängerungen ruhen, weil die Behörden noch gar wissen, wie sie die Abfrage machen sollen, befürchte ich, dass jeder Antrag ruhen wird, der so eine Abfrage verlangt. Das wird sicherlich auch noch eine Weile andauern, weil die Schnittstellen noch gar nicht existieren. Die örtlichen Behörden wissen im Moment gar nicht, wie sie die Abfrage machen sollen. Ich gehe davon aus, dass in Kürze alle Anträge bearbeitet werden, die nicht zwingend eine Zuverlässigkeitsabfrage verlangen und dem SB ein gewisser Ermessungspielraum bleibt, wann er so eine Abfrage veranlasst. Aber die Unbedenklichkeitsbescheinigung verlangt ja genau eine solche Abfrage und daher dürfte das noch eine Weile dauern. Das dürfte auch für alle Erstaustellungen WBK, JS usw. gelten, die ja auch zwingend eine komplette Abfrage auslösen.
  16. Man kann dir leider keine Nachrichten schicken. Sende mir doch bitte mal deine Email.
  17. Schon erstaunlich was das Waffengesetz uns allen schon seit längerem gelehrt hat. Wir schauen wirklich ganz genau hin.
  18. Ist mir gerade zugeleitet worden. Artikel aus einer süddeutschen Zeitung.
  19. Bild hin oder her, es geht um den Grundsatz, dass der Innenminister offenbar in der beschriebenen Weise tätig wird. Auch die Bildzeitung kann nichts grundlegende journalistische Beiträge erfinden, wenn diese auch möglicherweise ausgeschmückt und im Stil reißerisch geschrieben werden. Selbiges gilt die Begrifflichkeiten Waffenschein und Waffenbesitzkarte. Wir wissen was gemeint ist. Genauso falsch wird in den Medien immer wieder von Stundenkilometer bei einer Geschwindigkeitsangabe geschrieben, was ja mathematisch Stunde-mal-Kilometer bedeutet und ultralangsam wäre. Über diesen klar sachlich falschen Begriff regt sich auch keiner mehr auf.
  20. Diese Meldung ist auch beunruhigend: Horst Seehofer fordert nach Hanau-terror - Psycho-Tests für Waffenbesitzer https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/hanau-terror-innenminister-seehofer-loest-sicherheits-alarm-aus-68938500.bild.html
  21. Ich habe mal im Groben und mit Stichworten aufgeschlüsselt, was wann in Kraft tritt: (2) Artikel 1 Nummer 1 Buchstabe j, Nummer 3a, 5, 26 und 26a sowie die Artikel 4a und 4b Nummer 3 treten am Tag nach der Verkündung in Kraft. Artikel 1 Nummer 1 Buchstabe j Inhaltsübersicht, Die Angabe zu § 42 wird wie folgt gefasst: „§ 42 Verbot des Führens von Waffen bei öffentlichen Veranstaltungen; Verordnungsermächtigungen für Verbotszonen Nummer 3a § 5 wird wie folgt geändert; Abfrage Verfassungsschutz Nummer 5 § 13 wird wie folgt geändert: Schalldämpfer für Jäger Nummer 26 Dem § 40 Absatz 3 werden die folgenden Sätze angefügt; Umgang mit Nachtsichtvorsätzen für Jäger Nummer 26a § 42 wird wie folgt geändert; Verbot des Führens von Waffen bei öffentlichen Veranstaltungen; Verordnungsermächtigungen für Verbotszonen Artikel 4a Änderung des Sprengstoffgesetzes; Zuverlässigkeit, Abrage Verfassungsschutz Artikel 4b Nummer 3 Änderung des Aufenthaltsgesetzes; Wortänderung ------------------ (3) Artikel 4 tritt am 1. Mai 2020 in Kraft. Artikel 4 Änderung des Bundesmeldegesetzes -------------------- (4) Artikel 4b Nummer 1 und 2 tritt am 1. März 2020 in Kraft. Artikel 4b Änderung des Aufenthaltsgesetzes --------------------------- (1) Dieses Gesetz tritt vorbehaltlich der Absätze 2 bis 4 am 1. September 2020 in Kraft. Der Rest, also Magazinregelung, Anzeigepflichten, Bedürfnisregelung, Kennzeichnung, Waffenbücher, Salutwaffen, Dekowaffen und Weiteres
  22. Da bin ich mal gespannt, ob das Bedürfnis nach § 8 u.a. "wirtschaftliches Interesse" anerkannt wird. Schließlich könnte man damit immer dieses Bedürfnis herleiten, weil dieser Gegenstand immer Geld gekostet hat, bzw. einen Wert darstellt. Nach meiner Auffassung ist das "wirtschaftliches Interesse" eher im gewerblichen Sinne zu sehen und nicht bei einer Privatperson, die ihre Werte durch Verlust bedroht sieht. Die WaffVwV definiert das nicht näher, aber es findet sich im Bezug der Bedürfnisregelung des § 8:
  23. Ja, aber das ist ja nun nichts Neues mehr, da ja die Änderungen schon seit Dezember bekannt und beschlossen waren.
  24. Nun mal abwarten, bis das WaffG im Ganzen lesbar ist. Das sollte ja nun in Kürze erfolgen.
  25. Der neue Text bezüglich Munition zielt sicherlich auf mögliche Alternativmunition ab, die eine andere Munitionsbezeichnung als eingetragen hat, aber für die Waffe zulässig ist. Aber die Rechtsfolgen des geänderten Textes auf Seite 1 kann ich nicht bewerten.
×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.