Jump to content
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble

FR8

WO Silber
  • Content Count

    692
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

696 Excellent

About FR8

  • Rank
    Mitglied +500

Contact Methods

  • Website URL
    http://
  • ICQ
    0

Recent Profile Visitors

1064 profile views
  1. Um zur Anfangsfrage zurückzukommen. Staatliche Waffenträger sind nicht unfehlbar. Das sagen viele von denen selbst. Habe schon einige Polizisten und Soldaten kennengelernt. Und die waren schwer in Ordnung. Aber auch Staatliche Waffenträger sind nur Menschen mit Zielen, Wünschen und Bedürfnissen. Und deshalb haben auch viele Angst um ihren Job. Es sieht nur so aus als ob sie unfehlbarer wären. In Wirklichkeit sind sie nur loyaler und Obrigkeitshöriger wegen dieser Angst. Man darf auch nicht vergessen das diese Waffenträger die Obrigkeit, denen sie ihre gesonderten Privilegien verdanken, auch beschützen. Und deshalb auch viel mehr dürfen als wir. Warum sollten die Behörden ihren Beschützern keine Sonderregelungen geben? Schließlich sind sie auf die wenn es darauf ankommt angewiesen. Und auch die Antis denken das nur die berechtigt sind. Die glauben den Beschwörungen, wenn Waffen verboten wären , das dann nichts mehr passiert. Davon sind die fest überzeugt. Sehr oft ist deshalb jegliche Diskussion mit den völlig verblendeten unnötige Lebenszeit. Warum wohl liest man im Blätterwald nicht lange von Vorkommnissen staatlicher Waffenträger? Fehlbarkeiten von denen werden toleriert. Und wird mit der Aufrechterhaltung der Inneren Sicherheit erklärt. Wenn man sagen würde es geht um die Aufrechterhaltung staatlicher Interessen wäre man ehrlicher.
  2. Man hat schon so oft diskutiert, wieso die einzelnen Lager nicht kooperieren. Hat die letzten Jahrzehnte nicht funktioniert. Man gibt dem einen Zucker und holt für die anderen die Peitsche und umgekehrt. Hat schon immer funktioniert und wird es auch weiterhin. Wenn man in Schützenhäusern diskutiert und feststellt das trotz allem immer noch einige mit Grün sympathisieren, dann stellt man fest das die Grünen Strategie aufgeht. Der eigentliche Feind ist nun mal Grün. Das steht, wer sich dafür interessiert, ganz klar im Programm. Auch wenn sich andere Parteien aus Angst vor Machtverlust sich denen Anbietern und vieles von denen abnicken, muß oberstes Ziel bleiben das die Grünen bei den BTW so wenig wie möglich Macht bekommen. Es wird mit anderen nicht viel besser laufen, aber den komplett Verbot Streben nun mal die Grünen an. Die wissen genau das ihre Klientel nicht in den Schützenhäusern sitzt. Aber diese Klientel hat noch Verwandte und Bekannte. Und da gilt es anzusetzen. Wenn man in Schützenhäusern mit Gleichgesinnten diskutiert, kann man auch gleich den Sand in die Wüste tragen. Das schwächt die nie. Wenn die anderen nicht so naiv wären und selbst was zustandebrächten, bräuchten die nicht denen hinterherlaufen. Oberste Ziel, zumindest meines, ist die Grünen an allen Fronten als das hinzustellen was sie sind. Verbots und Gängelungs Partei. Es gibt genug Felder die Grünen zu stellen. Dafür braucht man nicht die Waffen. Sollten die Grünen es trotzdem schaffen mit vielen Stimmen im Rücken an die Macht zu kommen, war’s das. Selbst wenn die nach 4 Jahren wieder weg wären, wäre der Schaden irreparable.
  3. Ok. Ich habe verstanden warum man den Schalldämpfer nicht auf der Waffe lassen soll. Meine Frage wurde aber immer noch nicht beantwortet. Darf man den aufgeschraubten Schalldämpfer in einem A Schrank mit Besitzstandsschutz aufbewahren, rein rechtlich gesehen.
  4. Dann wollen wir hoffen das dieser Vertrauensschutz ewig währt. In Besitz bleiben hört sich gut an, auch wenn der Schrank dann leer da steht, da er die Normen die noch kommen nicht besteht. Es wird wohl so sein das der Besitzstand ewig währt, auch wenn man dann diesen Besitzstand nicht mehr nutzen kann. Was aber nichts damit zu tun hat , das man diesen Besitzstand behalten darf. Legal natürlich.
  5. Wenn man den Schalldämpfer mit Waffe reinigt und in einem beheizten Raum aufbewahrt, kondensiert er dann immer noch?
  6. Ich frage mich schon die ganze Zeit, wie man überhaupt auf den Gedanken kam das solch eine Diskussion etwas bringt. Die Meinung der Grünen steht felsenfest. Da geht es nur darum den einen oder anderen noch von ihrer Ideologie zu überzeugen. Und sich in Einzelheiten vom Waffenrecht, dem derzeitigen, zu verirren bringt bei Unwissenden auch nichts, da nicht beratungsfähig. Solch eine Diskussion ist nur schlecht für die Gesundheit. Wer denkt er könnte auf irgendeine Weise auf Verständnis hoffen bei denen , der glaubt auch das er einer Kuh das pupsen verbieten kann. Spart euch die Zeit und Nerven und lasst es sein. Mir genügt schon , wenn ich weis wie seine politische Einstellung ist um nicht mit ihm zu reden. Denn eine Diskussion beruht nicht auf Einseitigkeit. Doch bei den Grünen heißt Diskussion nur, ich habe recht und ihr hört nur zu und dürft nicken. Nur deren Wahrheit ist glaubwürdig, alles andere ist nur Nonsens. An den Einladungen, wer daran Teil nimmt, sieht man schon in welche Richtung das geht.
  7. Altbestandschutz heißt in Neudeutsch das was man Enteignen kann . Altbestandschutz ist für unsere Götter in den Amtsstuben und in Berlin nur ein Privileg, das man jederzeit widerrufen oder verbieten kann. Je nach Gefühlslage. Zuerst beruhigt man die aufgeregten Gemüter mit Bestandschutz um dann später das als bedauerlichen Irrtum darzustellen, den man unbedingt korrigieren muss. Da Sicherheitsrelevant. Die Grünen konnten dem Bürger gut vermitteln das die Rettung der Welt und die Zukunft ihrer Kinder über allem steht. Der Rest ist nur Egoismus. Gegen solche Argumente kommt man schlecht an. Es interessiert keinen ob die LWB ihre Waffen weiterhin benutzen dürfen oder ob weiterhin 22 Mann einem Ball hinterher rennen. Fragt mal Eltern was ihnen am wichtigsten ist. Gegen solch ein Wahlprogramm das die Grünen für sich eingeheimst haben kommt keine andere Partei an. Und auf denselben Zug aufspringen bringt jetzt nichts mehr, denn jeder sagt, den Grünen haben wir dieses Umdenken zu verdanken und deshalb wählen wir das Original . Mir erschließt sich nur noch nicht wie man als ehemaliger z.b. CDU Wähler plötzlich Grün wählt, wenn man den Umfragen glauben schenkt. Da hat doch vorher die Einstellung schon nicht gestimmt. Ich kann doch nicht aus Enttäuschung Grün wählen und hoffen das jetzt das Paradies kommt. Da soll man doch lieber die Grauen Panther (gibts die noch?) wählen , wenn man nicht mit der AFD einverstanden ist. Alles muss man tun um Grün zu verhindern. Auch mal wählen gegen seine Überzeugung.
  8. Hallo Gemeinde! Ich haben in der Suchfunktion keine zufriedenstellende Antwort gefunden. Darf man in einem A-Schrank mit Bestandsschutz eine Langwaffe mit montierten Schalldämpfer aufbewahren. Natürlich nur Jäger. Mir geht es nicht darum das der Schalldämpfer ein wesentliches Teil ist, das ist bekannt. Auch nicht ob ein Schalldämpfer als Waffe zählt und somit nur 5 Waffen statt 10 in einem A-Schrank aufbewahrt werden dürfen. Danke im voraus.
  9. Das ist die einzigste Antwort die nachvollziehbar ist. Zumindest als Antwort in einer Prüfung. Damit müsste die Frage beantwortet sein warum ein Revolver ein Kurzwaffenrepetierer ist. Das dürfte dem Prüfer auch genügen. Natürlich kann man jetzt anfangen zu suchen und würde bei der Vielfalt von Waffen auch was finden. Aber ich glaube das der Prüfer selbst nicht alles weis und sich deshalb mit dieser Antwort begnügt. In einer Prüfung gibt es einen Zeitablauf. Da kann man sich nicht über eine Frage Stundenlang aufhalten. Und ich glaube das es auch darum geht. Wie beantworte ich solch eine Frage. Egal ob bei der Sachkunde, Jäger oder Fachhandel Prüfungen.
  10. Die Wahlergebnisse sind nicht deshalb so wie sie sind , weil den Grünen und ihren Thesen mehr geglaubt wird , sondern die haben die besseren Wahlkampfmanager und auch die Medien z.b. die ÖR die immer noch am meisten konsumiert werden hinter sich. Das heißt aber nicht das die mehr Recht haben und glaubwürdiger sind. Das ist wie beim Fußball, wer den besseren Trainer hat steht vorne. Und irgendwann ist dieser Trainer verbraucht und man ist auf dem absteigenden Ast. Also wechselt man und damit auch seine Strategie. Ein ewiges auf und ab. Auch die Fans wechseln hin und her. Die Grünen hatten schonmal einen tierischen Höhenflug. Bis sie endlich in Regierungsverantwortung standen und sich der Realität stellen mussten. Da merkten die Anhänger das die auch viel versprochenes brechen mussten. Denn Koalition bedeutet Entgegenkommen. Und das verziehen viele nicht. Jetzt sind sie wieder im Vorteil. Aber ich bin mir sicher das sie spätestens bei Regierungsverantwortung wieder dort landen werden wo sie schon immer waren. Bei ca. 15%. Selbst die FfF Bewegung distanziert sich schon von denen. Da sie aber hoffen ihre Forderungen am ehesten mit den Grünen durchzubringen werden die Füße vor den Wahlen stillgehalten. Man muss auch nicht von allem eine Ahnung haben, aber wenn ich Regieren will sollte ich wissen was ich rede oder am besten nichts sagen. Allerdings ist das bei allen Parteien so. Da es aber viele gibt denen ihre Prioritäten mehr bedeuten als über die Runden zu kommen und die mit einem guten Gewissen sterben wollen, werden die Grünen weiterhin aufsteigen. Bis zum Fall. Und der kommt bei denen genauso wie bei den jetzigen Regierenden. Denn die werden die Hoffnungen vieler auch nicht erfüllen. Ganz sicher.
  11. Und der Spiegel erzählt schon seit Jahren , das der Weltuntergang bevorsteht wenn man nicht links-grün wählt. Und die Welt ist auch noch nicht untergegangen. Auch ich fürchte das man den FfF und den Links-Grünen nicht mehr glaubt. Wenn man schon Jahrzehntelang erzählt bekommt, das man den Klimawandel noch abwenden kann wenn man jetzt und sofort was tut, und es deshalb schon längst zu spät sein müsste ist auch so eine Sache. Wer soll diesen Weltuntergang denn dann noch glauben? Erst kürzlich wurde wieder erzählt das es noch nicht zu spät ist wenn wir sofort handeln. Wie oft denn noch? So jetzt hat jeder seine Quelle denen er glauben schenkt. Vor allen Dingen Quellen des eigenen Glauben. Schließlich liest jeder nur die Quelle die seinen eigenen Glauben bestärkt. Man bekommt ständig erklärt, das man sich aus unseriösen Quellen informiert. Tun das nur die Konservativen? Entschuldigung, ich meine ,neu Deutsch , Rechts natürlich. Und auch die Experten die die eigene Meinung vertreten sind die einzigen Wahrsager. Wo bitte schön sind denn die Links-grünen besser informiert? Die BILD, Focus oder die Welt haben den Ruf Rechts und AFD nah zu sein, dafür haben der Spiegel, Stern, die ÖR e.t.c. den Ruf nur das links-grüne Spektrum zu vertreten. Nun dürfen wir raten welcher User hier sich wo informiert.
  12. Die Vergrünung geht weiter. Jetzt stellt man die CDU an den Pranger. Ist zwar rechtens, aber wieso schaut man nicht genauer auf z.b. die Grünen? Ganz einfach. Nicht gewollt. Die vierte Macht und nicht nur der Spiegel hat es sich zur Aufgabe gemacht die Verbotspartei auf den Thron zu heben. Wenn man die CDU vor den Wahlen gezielt schwächt , stärkt man die Grünen. Und das ist gewollt. Wenn 70% der Redaktionsstuben grün eingestellt ist, ist klar ab wann vor den Wahlen man sein Trommelfeuer losbricht um die leichtgläubigen , die zwar wählen dürfen aber eigentlich keine Ahnung haben , auf Linie zu bringen. Wenn man fragt warum gehst du wählen, kommt oft die Antwort damit ich mitreden kann muß man wählen sonst darf man sich nicht beschweren. Man kennt das Programm nicht, man weis nicht welche Auswirkungen das auf einem selber hat, aber man möchte mitreden. Ich frage mich bei soviel Ineffizienz, über was die reden wollen. Genau diese Klientel sprechen die Medien an. Und es funktioniert besser als gedacht. Solange es, ich möchte es mal dezent sagen, soviel unwissende gibt ändert sich die nächsten Jahrzehnte nichts.Wenn das große Jammern losbricht hat man das natürlich nicht ahnen können. Stimmt. Unwissende können nichts ahnen. Die Grünen werden dank der Medien nochmal kräftig zulegen.
  13. Mag sein, das sie diese Entschädigungen bekommen, das hindert sie nicht daran nichts zu tun. Angst vor Verlust dieser Aufwandentschädigung brauchen die nicht zu haben. Die Kontakte, die man in die große Politik geknüpft hat werden reichen um einen finanziellen Ausgleich hinterher zu finden, egal welcher Art. Für die bleibt irgendwo auch noch ein Unnötiges Pöstchen kleben. Ist wie in Brüssel. Auch dort bekommen die Loyal treuen ihr Gnadenbrot.
  14. Habe diesen Verein gekündigt, mit Rückantwort. Die ist nur nie gekommen. Egal, hab ja den Beleg. Sollten die die Frechheit haben weiterhin Kohle einzuziehen, dann gibts noch andere Wege. Kündigung steht und bleibt bestehen. Seltsam war nur das ich nach Kündigung plötzlich ein Mail bekam, wo drin stand was sich waffenrechtlich getan hat. Nicht das ich das schon längst wusste. Das war dann das erste Lebenszeichen nach über einem Jahr. Sowas kann ich nicht gebrauchen. Ich war schon in einigen sogenannten pro Legal Waffenvertreter drinnen. Getan hat sich bei allen so gut wie nichts. Man überlegt sich in Zukunft schon ob das Beitreten in solchen Organisationen überhaupt noch einen Sinn macht. Und beim Ankündigen sind die alle tolle. Nur beim informieren und Taten hapert es gewaltig. Auch wenn man wegen der Gesetzeslage nicht viel tun kann, dann soll man nicht immer so großspurig Ankündigungen machen. Na ja, Versicherungsvertreter machen ja auch große Ankündigungen und Versprechen. Was soll’s. Die Hoffnung stirbt zuletzt. Und diese Hoffnung wird auch ausgenutzt. Man ist ja selbst schuld. Da man sich immer sagt, Nichtstun ist auch keine Lösung. Auch wenn das Tun nur darin besteht solche Organisationen finanziell zu unterstützen. Wie schon gesagt, die Kohle ist ja nicht weg. Die hat nur ein anderer. Und auch das solche Organisationen mehr Gehör haben darf mittlerweile stark angezweifelt werden. Man denkt das nur. Und auch die Aussage, ein einzelner kann wenig tun, stimmt nur bedingt. Man kann im privaten und Vereinsmäßig vielleicht mehr tun als man denkt. Kleinvieh macht auch Mist. Und wenn unser Sport stirbt, dann hat man wenigstens die Gewissheit nicht noch weiterhin die Kohle irgendjemandem hinterher zu werfen der auch nichts ausrichten kann. Mittlerweile, auch wenn ich das sehr ungern tue, muß man sagen: Nach mir die Sintflut.
  15. Haben wir eine funktionierende Gesellschaft? Oder funktioniert die so, wie die Medien oder die Herrschenden sie wollen? Man kann auch überzeugt sein eine funktionierende Gesellschaft zu haben und ist schon lange manipuliert. Man merkt es nur nicht. Abwehrmechanismen kann ich in vielen Bereichen nicht erkennen. Viel Obrigkeitshörigkeit kann ich erkennen. Ich habe mich schon oft gefragt, wenn die Regierung sagen würde das Morgen alle die in Unterhosen rumlaufen immun sind, wie es dann in den Straßen aussehen würde. Diese Erkenntnis wäre mit Sicherheit erschreckend.
×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.