Jump to content
IGNORED

ZDF-Terrorismusexperte E. Theveßen: Gewaltbereite unter LWB als Bombenleger?


Schwarzwälder
 Share

Recommended Posts

Das Morgenmagazin von heute überträgt schon seltsame Ideen:

ZDF-Terrorismusexperte Elmar Theveßen äußert darin, dass die Schwarzpulverbomben, angebracht entlang der letzten Meile des Boston-Marathons (Erinnerungsmeile an Newtown) u.a. auch von folgenden Kreisen gelegt worden sein könnten:

...denn man ist davon überzeugt, dass es möglich wäre und Motive gibt, sowohl im Rechtsextremismus als auch möglicherweise unter denen, die sich durch die geplanten Änderungen an den Waffengesetzen in den USA massiv in ihrer Freiheit eingegrenzt fühlen, dass auch da Gewaltbereite darunter sind...

http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/1882492/Terroranschlag-auf-die-USA?setTime=24.682#/beitrag/video/1882492/Terroranschlag-auf-die-USA

Mir tun die 3 in den Tod gerissenen Menschen (darunter ein 8jähriges Kind) sehr leid.

Aber bei aller Trauer um die Verstorbenen finde ich das Herstellen solch abstruser Zusammenhänge schon bösartig.

Schwarzwälder

Link to comment
Share on other sites

Wo steht da was von DEUTSCHEN Waffenbesitzern? Vor allem- Wayne? Ist mal wieder was passiert und schon kommen die selbst ernannten Äggsberrde aus allem Löchern und heischen um "ihre" 2 Minuten Aufmerksamkeit. Unsere Qualitätsmedien gebärden sich gerade so als ob die USA das 17. Bundesland wären. Genau so wie sie es bei der Tsunami Katastrophe in Japan gemacht haben.

Link to comment
Share on other sites

Komisch, die Ermittlungsbehörden vor Ort halten sich bedeckt, weil sie anscheinend noch nichts handfestes haben,

aber Theveßen und die Linken in den USA haben den oder die Täter schon ausgemacht.

M.E. ist da alles drin, von einem Angriff von außerhalb bis zum nächsten McVeigh.

Link to comment
Share on other sites

Genau so wie sie es bei der Tsunami Katastrophe in Japan gemacht haben.

Genau.

Und wegen eines Tsunamis in Japan sind unsere AKW abgeschaltet worden.

Wenn in China ein Sack Reis umfällt, dann kann das bei uns durchaus einen Einfluß haben. Man sollte schon danach sehen was die ganze Eggsbädde so von sich geben.

Link to comment
Share on other sites

M.E. ist da alles drin, von einem Angriff von außerhalb bis zum nächsten McVeigh.

Und nichts anderes hat der Theveßen gesagt, nur mit ein paar mehr Worten. ;)

Im übrigen denke ich nicht, dass wir es uns leisten können, sowas einfach mit "Wayne?" abzutun und zu hoffen, dass uns das nichts angeht. Ganz egal wer bei sowas grade das Knöpfchen gedrückt hat, auf die eine oder andere Weise wird es auch uns hier in Deutschland einholen.

Link to comment
Share on other sites

Also, ich kann mir nicht vorstellen, dass die US Amerikaner die ihre Freiheit bedroht sehen, sich an unbeteiligten Zivilisten vergreifen. Wenn überhaupt, würden die eher entsprechende staatliche Einrichtungen oder Personen attackieren.

BBF

Link to comment
Share on other sites

Konkreter: wen interessiert das Gewäsch von einem selbst ernannten "Experten"? Sind genau die gleichen, die immer und immer wieder zu allen möglichen Themen vor die Linse geholt werden. Der Typ hat Germanistik, Geschichte und Politikwissenschaften studiert. Warum das ZDF diesen Schwätzer als "Experten" bezeichnet kann nur der Sender sagen. Sucht mal in google nach dem Nachnamen und den Anschlägen von Oslo. Was der in dem Zusammenhang absonderte war übelste Kaffeesatzleserei.

Link to comment
Share on other sites

In politischen Diskussionen gewinnt nicht immer der mit den besten Argumenten. Sondern meistens der, der am längsten und am lautesten schreit, und seine Absurditäten dabei oft genug wiederholt, bis sie sich als Factoids festgesetzt haben.

Link to comment
Share on other sites

Wo steht da was von DEUTSCHEN Waffenbesitzern? Vor allem- Wayne? Ist mal wieder was passiert und schon kommen die selbst ernannten Äggsberrde aus allem Löchern und heischen um "ihre" 2 Minuten Aufmerksamkeit. Unsere Qualitätsmedien gebärden sich gerade so als ob die USA das 17. Bundesland wären. Genau so wie sie es bei der Tsunami Katastrophe in Japan gemacht haben.

Na, wer wird denn so vermessen sein und die USA als 17. Bundesland bezeichnen? Vielmehr ist es doch so, dass wir ja fast der 51. Bundesstaat der USA sind, wo sogar schon Wahlkampftouren von Präsidentenkanditaten (Obama in Berlin) durchgezogen werden.

War ja klar, dass wir da in Verbindung gebracht werden. Zeitgleich können wir noch in einen Topf mit Rechten (= Rechtsextreme oder Nationalsozialisten/Faschisten etc.) geworfen werden.

Es wird also wieder kräftig mit Dreck geworfen und selbst wenn der/die Täter aus einem anderen Umkreis bzw mit einem anderem Hintergrund ermittelt werden, dann bleibt von dem Schmutz immer noch genug haften. Die schleichende Indoktrination hält weiter an.

Edited by goodoldrebel
Link to comment
Share on other sites

Sollte der Täter aus dem Kreise der sogenannten "right wing extremists", tea party Bewegung oder Milizen kommen, ist für mich alles klar. Eine Regierung die Schusswaffen nach Mexiko schickt und hunderte Tote in Kauf nimmt nur um es später auf die laxen Waffengesetze schieben zu können, ist für mich zu fast allem fähig.

Nachlassende Unterstützung für schärfere Waffengesetze, dann die ganze Hetze gegen Veteranen, Patrioten und Konservative + die stetige Aufrüstung der US Behörden mit den riesigen Munitionskäufen und käufen gepanzerter Anti Riot Fahrzeuge. Da würde solch eine Tat perfekt in die Agenda passen.

Dazu noch die ganzen Ungereimtheiten beim Sandy Hook Massaker...

Link to comment
Share on other sites

nun die Vermutung liegt halt nahe... bzw ist derzeit politisch opportun...

- Boston ist der Ort der originalen "Boston Tea Party"...

- der 15 April ist dieses Jahr Patriots Day in Gedenken an Lexington & Concord, wo der Staat nach den Waffen der Bürger kam und die Bürger sich gegen diese illegitime Entwaffnung wehrten und so den Unabhängigkeitskrieg starteten...

- der Marathon ist zum Gedenken an diesen geschichtsträchtigen Tag gedacht...

- "Oath Keeper" - eine Organisation die Militär und Law Enforcment zur Einhaltung der Bill Of Right (inllusive 2A) auch gegen den Staat auffordert hat traditionell zu dieser Zeit ihr Treffen in Boston...

- nach ersten Staatsangaben wurde als Sprengstoff Schießpulver verwendet, wie es fürs Wiederladen gebracht wird...

- der Gun Control Act ist neulich durch den Senat gemogelt worden (kein Fillibuster, keiner hat es lesen dürfen "weil wir erst abstimmen müssen um zu sehen was drin steht") und mus snun durch den Congress... was einfacher geht, wenn die Bürger a. abgelenkt, b. die Gun Owners vielleicht die Täter waren...

- es waren wohl die ganze Zeit Bomb Squads anwesent, sodass man gezwungen war den verängstigten Besuchern über Lautsprecher mitzuteilen das es nur eine "Übung" sei und sie nicht weglaufen brauchen....

- DHS hat Waffenbesitzer zu Terroristen erklärt, genauso wie Preppers, Anti-Goverment, Anti-FED, Libertarians, Third Party und Veterans (weil die halt im Gurilla Kampf gegen die Machthaber ausgebildet sind), nur bisher noch keinen Drohnenangriff innerhalb der uSA ausüben können...

- FM 3-39.40 soll ja auch nicht ganz um sonst gewesen sein...

ob nun LIHOP, MIHOP, FALSE FLAG oder Problem Reaction Solution... es ist für jeden was dabei...

warum dann nicht mal wieder ein OCB...? das hatte man doch schonmal als die Feds hinter den Waffen der Bürger her waren und einen Grund brauchten Verschärfungen durchzubringen... einfach ein paar Kinder in der Kita sprengen, das kommt gut an beim Wahlvolk...

warten wir mal ab, welche Gruppe sie beschuldigen bzw ob sich diesmal doch einer freiwillig meldet...

hoffentlich war es kein FBI ANschlag der diesmal funktionierte... nicht so wie die letzten geplanten Bombenanschläge in den uSA...

und für "uns" hier kann das doch nur "gut" sein, falls es "Gun Owners" waren... die bringen also nicht nur angeblich Schulkinder um, sondern verüben vollwertige Terroranschläge ala Gladio...

da wird man auch hier Angst bekommen vor den legalen, zu allem Bereit scheinenden Waffenbesitzern...

ansonsten war es halt ein von Nord Korea geschickter iranischer Attentäter...

AlQaida kann es diesmal nicht sein... das sind ja jetzt in Syrien unser guten Freunde... außerdem was wollten die damit auch sagen, an einem Tag der sie nicht, aber amerikanische Waffenbesitzer stark betrifft...

PS: @Mods...

jaja, so schnell kann es dann plötzlich On Topic sein... brauchen nur die üblichen Verdächtigen im Fernsehen zu kommen... und schon ist es für uns ein Waffenbesitzthema...

Edited by SheepShooter
Link to comment
Share on other sites

Sollte der Täter aus dem Kreise der sogenannten "right wing extremists", tea party Bewegung oder Milizen kommen, ist für mich alles klar. Eine Regierung die Schusswaffen nach Mexiko schickt und hunderte Tote in Kauf nimmt nur um es später auf die laxen Waffengesetze schieben zu können, ist für mich zu fast allem fähig.

Nachlassende Unterstützung für schärfere Waffengesetze, dann die ganze Hetze gegen Veteranen, Patrioten und Konservative + die stetige Aufrüstung der US Behörden mit den riesigen Munitionskäufen und käufen gepanzerter Anti Riot Fahrzeuge. Da würde solch eine Tat perfekt in die Agenda passen.

Dazu noch die ganzen Ungereimtheiten beim Sandy Hook Massaker...

Oh je,

nicht schon wieder Verschwörungstheorien.

Für sowas wäre die rote US Regierung unter Barak Hussein Obama

schlicht und ergreifend zu blöd.

HBO mißbraucht doch viel lieber kleine Kinder aus der Sandy Hook Schule

als Werbeikonen für die Abschaffung des Second Amendments.

Man kann nur hoffen, dass die US-Bürger bei der nächsten Präsi Wahl

vor dem Gang zur Wahlurne das Gehirn einschalten.

Wenn dann noch die ätzende Alte vom Zigarren-Bill kandidiert,

dann könnte es nochmal nen Zacken schärfer werden

oswald

Link to comment
Share on other sites

Für sowas wäre die rote US Regierung unter Barak Hussein Obama

schlicht und ergreifend zu blöd.

Nur weil man anderer Meinung ist, sollte man den Feind nicht unterschätzen und schon gar nicht als "blöd" oder unfähig hinstellen. Wo das hinführt, sehen wir bei den Grünen und Grüninnen in unserem Land. Die hat Anfangs auch keiner Ernst genommen. Und wo sind wir jetzt angelangt?

Link to comment
Share on other sites

Vorhin im Radio gehört: Lt. unbestätigten Meldungen wurde auf Videos ein arabisch aussehender Mann beobachtet, der Gegenstände abgelegt hat. Sonst (noch) nichts konkretes.

Wenn es sich so herausstellt, macht dann unsere linksgrüne Kamarilla sofort die Rolle rückwärts und erklärt die Anschläge für legitim, geschuldet der Hybris der USA und klatscht Beifall.

Dagegen muß man sich ja korankonform zur Wehr setzen.

Link to comment
Share on other sites

Einen Anschlag wie diesen könnte eigentlich JEDER ausführen. Schiesspulver ist in den USA frei verkäuflich und einen Sprengsatz in dieser Grösse kann man problemlos im Rucksack transportieren.

Für Islamisten und Radikale US Gruppen ist dieser Anschlagsort viel zu uninteressant, ausserdem hätten diese Gruppen andere Möglichkeiten gehabt mit denen sie sicher mehr Schaden hätten anrichten können. Deshalb würde ich sagen, dass es sich sehr wahrscheinlich um einen irren Einzeltäter handelt. Vielleicht sogar ein Polizist oder ein Feuerwehrmann, der sich etwas geltung verschaffen möchte. Er muss sich jedenfalls seiner Sache sehr sicher gewesen sein, wenn er in der grossen Menschenmenge mit 2 Sprengsätzen herumspazieren und diese dann in grösserem Abstand zueinander ohne Verdacht zu erregen ablegen konnte.

Dagegen kann man leider nicht viel machen. Das ist der Preis, den man in einer freien Gesellschaft bezahlt.

Edited by JDHarris
Link to comment
Share on other sites

Konkreter: wen interessiert das Gewäsch von einem selbst ernannten "Experten"? Sind genau die gleichen, die immer und immer wieder zu allen möglichen Themen vor die Linse geholt werden. Der Typ hat Germanistik, Geschichte und Politikwissenschaften studiert. Warum das ZDF diesen Schwätzer als "Experten" bezeichnet kann nur der Sender sagen. Sucht mal in google nach dem Nachnamen und den Anschlägen von Oslo. Was der in dem Zusammenhang absonderte war übelste Kaffeesatzleserei.

Da hätte man genauso gut Gerhard Schröder als Experten laden können...

Link to comment
Share on other sites

Da kann man mal gespannt sein, was "unterm Strich "rauskommt.

Vielleicht wird der Anschlag gleich als Vorwand oder Grund genommen, sich in irgendeinem Land breit zu machen bzw. einzumarschieren um neue Waffensysteme zu testen.

Vielleicht ist es auch eine Art Gegenwind gewesen, denn die USA mit ihren Militärdoktrin haben viele Feinde, weil sie selbst viel "Wind gesät" haben in der Welt, mal ganz vorsichtig ausgedrückt.

Link to comment
Share on other sites

wen interessiert das Gewäsch von einem selbst ernannten "Experten"? Sind genau die gleichen, die immer und immer wieder zu allen möglichen Themen vor die Linse geholt werden. Der Typ hat Germanistik, Geschichte und Politikwissenschaften studiert. Warum das ZDF diesen Schwätzer als "Experten" bezeichnet kann nur der Sender sagen.

Früher war man Experte, wenn man einige allgemein anerkannte Bücher zu seinem Themenkreis geschrieben hat. Heute ist man ist Experte, wenn man ein Buch zu dem Thema mal in der Hand gehalten hat. Ist überall das Selbe. Solche Titel sind Schall und Rauch. Ihr glaubt gar nicht, was da draußen alles an Experten rummläuft (ok, manche erleben das auch tagtäglich und werden es glauben).

In politischen Diskussionen gewinnt nicht immer der mit den besten Argumenten. Sondern meistens der, der am längsten und am lautesten schreit, und seine Absurditäten dabei oft genug wiederholt, bis sie sich als Factoids festgesetzt haben.

Ein weiterer Effekt, den man nicht unterschätzen darf: Derjeniger, der als erstes (laut) seinen Ankerpunkt setzt, bestimmt auch die Marschrichtung, in die die Diskussion läuft.

Rein sachlich betrachtet ist bei Vorliegen von Null jedewede Schlussfolgerung nur eines: Dummschwatz Spekulation.

bye knight

Link to comment
Share on other sites

Wenn man bedenkt wie einfach solche Sprengsätze herzustellen sind und wie einfach man die an einem Samstagnachmittag in einem vollen Einkaufswagen im SB-Markt am Kassenbereich positionieren kann, wird einem schon Angst und Bange.

Und dann die ganzen Sicherheitsexperten, die alles nachher genau analysieren und sich für neue Verbote aussprechen.

Wenn die gesellschaftliche Entwicklung und Verrohung so weiter geht nützen uns selbsternannte Experten kaum was.

Das einzige was wir dann noch brauchen sind gut ausgebildete Ersthelfer!

Link to comment
Share on other sites

Ist das der gleiche Experte, der 5 Minuten nach dem Anschlag in Oslo wusste, dass der Breivik ein Islamistenbomber war?

Den unliebsamen politischen Gegner mit dem rechtsradikalen "Monster" in Verbindung zu bringen, und damit zu versuchen

ihn zu diskretitieren, ist ja ein sattsam bekanntes Vorgehen. Propaganda einer bereits gleichgeschalteten Linkshirnpresse.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.