Jump to content
IGNORED

Druckluftgewehr gefunden! Lohnt sich ein Verkauf oder wegwerfen?


Delaborierer
 Share

Recommended Posts

Auf dem Dachboden habe ich bei einer Aufräumaktion ein Luftgewehr vom Hersteller Diana gefunden. Es handelt sich dabei um das Mod. 23 im Kaliber 4.5.

 

Bekommt man dafür noch etwas oder eher nicht? Falls ja, was kann man ungefähr erwarten?

 

Oder ist ein Verkauf der Mühe nicht wert und man kann es wegwerfen?

 

Vielen Dank!

IMG-20230122-WA0003.jpg

Edited by Delaborierer
  • Like 1
  • Important 1
Link to comment
Share on other sites

Wenn das Luftgewehr selbst nicht gewollt ist, dann würde sich vielleicht ein Junge in der Nachbarschaft sehr darüber freuen. Vielleicht findet sich auch ein Vater dazu, der das Luftgewehr bis zur Volljährigkeit des Jungens in Obhut nimmt. Die Freude und der Dank dafür ist mit Geld nicht zu bezahlen.

  • Like 21
  • Important 3
Link to comment
Share on other sites

Also selten ist es nicht. Hab länger nicht bei egun geschaut, aber vor ein paar Jahren wären es vielleicht 40 EUR geworden. Ist ein Diana, wird schon weggehen. Für's wegschmeissen doch eigentlich zu schade, aber finanziell vmtl. nicht so wirklich lohnend.

 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Wegwerfen tut man keine Waffe, schon gar keine erlaubisfreie..

 

Auch wenn sich keine Reichtümer damit erzielen lassen, wirst Du immer noch jemanden finden,

der sich darüber freut.

Hast Du selbst keine Verwendung dafür?

Sowas kann man doch immer auch zu Hause nutzen.

  • Like 13
Link to comment
Share on other sites

vor 5 Minuten schrieb schilfhalm:

vielleicht ein Junge in der Nachbarschaft

So kam ich an meines.

Erinnere mich daran als wäre es gestern gewesen. Wenn du die 50€ nicht brauchst dann auf jeden Fall ein +1 von mir für die Idee!

  • Like 14
  • Important 1
Link to comment
Share on other sites

vor 34 Minuten schrieb Delaborierer:

Auf dem Dachboden habe ich bei einer Aufräumaktion ein Luftgewehr vom Hersteller Diana gefunden. Es handelt sich dabei um das Mod. 23 im Kaliber 4.5.

 

Bekommt man dafür noch etwas oder eher nicht? Falls ja, was kann man ungefähr erwarten?

 

Oder ist ein Verkauf der Mühe nicht wert und man kann es wegwerfen?

 

Vielen Dank!

 

Schau mal ob es den Stempel "F im Fünfeck" besitzt. Wenn ja, dann ist gut (7,5 Joule und frei ab 18). Wenn nicht, besser entsorgen.....

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

  • knight changed the title to Druckluftgewehr gefunden! Lohnt sich ein Verkauf oder wegwerfen?
vor 24 Minuten schrieb Wolfgang Seel:

Beginn einer lebenslangen Leidenschaft. 

Mir ist es ähnlich ergangen....

Opa hat meine Leidenschaft für Waffen entfacht.

Das Gewehr habe ich heute noch! War ein Diana Knicker in blau.... ein einfaches Modell was als "Sondermodell" In verschiedenen Farben verkauft wurde.

 

.....werde ich morgen mal wieder in die Hand nehmen!

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

Bei mir wars ganz anders: mein  Interesse für Waffen hat meine Mutter in frühester Kindheit entfacht: ich durfte nicht mal Spielzeugwaffen besitzen! Luftgewehr durfte ich bei meinem Papa schießen.

3 Tage nach meinem 18. Geburtstag wurde ich dann das erste mal beim örtlichen Büchsenmacher vorstellig und kaufte mir ne Walther CP88 in Vollausstattung 🙂

  • Like 3
Link to comment
Share on other sites

Ein Diana 23 war vor ca. 50 Jahren mein erstes Gewehr.

Da war ich vielleicht so 14 bis 16 Jahre alt.

War schon damals ein Keller- oder Dachbodenfund von einem Kumpel.

Später habe ich das dann meinem jüngeren Cousin vermacht.

Muß ihn mal fragen, ob er das heute noch hat.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

44 minutes ago, thomas.h said:

Ein Diana 23 war vor ca. 50 Jahren mein erstes Gewehr.

Da war ich vielleicht so 14 bis 16 Jahre alt.

War schon damals ein Keller- oder Dachbodenfund von einem Kumpel.

Später habe ich das dann meinem jüngeren Cousin vermacht.

Muß ihn mal fragen, ob er das heute noch hat.

 

War bei mir nicht viel anders. Die Diana 23 war mein zweites Luftgewehr und ich hatte es einem Klassenkameraden fuer DM 15 abgekauft. Der kam mit dem Gewehr in der Hand zu mir zu Fuss nach Hause und hatte einen alten Schal druebergeschlungen um nicht so daneben auszusehen.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Mein Kumpel hat mich besucht und wir haben als Schüler in der Scheune und im Garten mit unseren Luftgewehren geschossen. 

Zum Transport hatte er das Gewehr in einem Sack und hat einen schaufelstiel dazu gesteckt oben zugebunden.

So hat man früher, mit dem Fahrrad, auch heugabeln transportiert.

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

Ich bekam 1973 mein erstes Luftgewehr, als wir in den Ferien in Berlin bei meiner Oma waren. Wir hatten Glück und konnten eins in der "Suhler Jagdhütte" am Alexanderplatz ergattern. Es war ein Jugendknicker Haenel Modell 300, das sich in sehr gutem Erhaltungszustand immernoch in meinem Besitz befindet.

Wir sind damit offen im Dorf umhergelaufen, haben bei Schulkameraden auf Büchsen geschossen und keinen hats gejuckt...

Edited by Lokführer
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.