Jump to content
IGNORED

benötige schneller Hilfe mit Sensen Schleifstein


Speedmark
 Share

Recommended Posts

Hallo liebe Kollegen,

 

ich habe mir von meinem direkten Arbeitskollegen eine große Sense und einen Schleifstein geliehen.

Nun habe ich meinen Job erledigt und wollte die Sense und den Schleifstein zurückgeben. Ich hatte ihn in meiner Garage an einen sicheren Ort gelegt..................

Nun, er ist verschwunden! Habe natürlich Sohn und Frau verdächtigt, natürlich wissen sie von nix 😉

 

Der Schleifstein hatte etwa die Größe wie eine Zigarettenschachtel, wirklich nicht größer und er war Mausgrau, Körnung etwa ......."Mittel".

 

Ich benötige quasi einen neuen Schleifstein, welchen genau kann ich bei Amazon kaufen???

 

Besten Dank

Link to comment
Share on other sites

👍 ach Männer Ihr seid Spitze :drinks:

 

ich fahre morgen gleich bei Raiffeisen im Ort vorbei. Sollte da nix sein, bestelle ich bei Amazon.

 

Muss ich für eine große Handsense eine bestimmte Körnung beachten?

 

LG

Link to comment
Share on other sites

Ich kenne auch nur die von Valdez verlinkte Form als Sensen-Wetzstein.

Jetzt hat Speedy entweder die Form missverständlich beschrieben oder es war tatsächlich ein "eckiger" "Schleifstein" dabei.

 

ICH würde da gegenüber dem Kollegen mit offenen Karten spielen (der sieht das sowieso, dass es ein anderer Stein ist).

Dass Du ihm den Stein ersetzt ist keine Frage.

Beichte ihm das Missgeschick und frage IHN was für einen Wetzstein Du ihm als Ersatz besorgen sollst.

 

BTW: Wetzsteine verleiht man nicht!

Die arbeiten sich ein und jeder hat da einen anderen "Schwung", auf den sich der Wetzstein eingearbeitet hat.

In memoriam Uroma, Oma und Großtante. 😉

 

  • Like 6
Link to comment
Share on other sites

Dann hat der irgendeinen Schleifstein für die Sense "missbraucht" - z.B. einen für Äxte.

 

Da gibt's einen Überblick über "Schleifsteine":

https://www.grube.de/#/dfclassic/query=Schleifstein&min_score=0.8&query_name=match_and

 

"dreifuffzch" für einen Wetzstein und 20 Euronen für einen "Sicherheits-Sensenschleifer" ...

Einfach einen Griff vom Fahrradlenker draufgesteckt und schon kost' das Ding das sechsfache ...

 

Wobei sich Ochsenkopf und v.a. Gränsfors ihre Steine auch vergolden lassen.

 

Edited by TriPlex
Teppfihler
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 30 Minuten schrieb Speedmark:

...

 

Muss ich für eine große Handsense eine bestimmte Körnung beachten?

 

Wenn ich jetzt hier mal dezent einflechte, daß man eine oft gebrauchte Sense auch ab und an mal dengeln sollte, haben wir für einige Zeit genug zu lesen ...

 

Sorry, mußte jetzt sein bei so einer Steilvorlage. Eine Sense ist ein Werkzeug, kein Skalpell.

 

:drinks:

mfg

Harry

 

  • Like 9
Link to comment
Share on other sites

Wer kann denn heute noch dengeln - jedenfalls Sensen?

Ich durfte als kleiner Junge nur ein paar mal "ganz vorsichtig probieren". Opa hatte "Angst" um seine Sense.

Und dann gab's im Dorf zwei, drei Alte, die dafür bekannt waren, dass sie das besonders gut konnten, da brachte man dann gelegentlich die Sense hin.

Beim nächsten Schlachten gab's dann dafür "eine Milchkanne Wurschdbrüh'" und gut war's.

 

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

vor 2 Minuten schrieb Dynamite Harry:

...daß man eine oft gebrauchte Sense auch ab und an mal dengeln sollte...

Das erinnert mich an eine Episode meiner Kindheit:

Mein Vater hatte immer für's Kleinviechtzeuch Gras gemäht. Mit der Sense. Das wollte ich auch machen.

Er hat mir das so im wesentlichen gezeigt. Als ich mit "umgraben" fertig war und der Sensenschwung

sich eingestellt hat, meinte er das ich eine Sense brauche, um nicht ständig seine zu ...naja - missbrauchen.

Er besorgte eine ladenneue Sense, den Sensenbaum und eben diesen Schleifstein.

Nachdem das Sensenblatt endlich am Sensenbaum ausgerichtet war, ging es ans schärfen. Er hat mir

geduldig zugesehen, wie ich angefangen hab zu schleifen. Zwischendurch hat er sein Zeug gemacht und 

immer mal nach mir gesehen. Nur so richtig scharf wurde das blöde ding nicht.

 

Das grinsen in Vater's Gesicht wurde dann auch für mich unübersehbar. Er hat mir die Sense dann

aus der Hand genommen und sie gedengelt. Das hat er mit so einer Akribie gemacht, das sie schon

ohne schleifen scharf wie Hexe war. Mehr lernen ging nicht!

  • Like 2
  • Important 1
Link to comment
Share on other sites

Haben sich dafür findige Enthusiasten noch keine praktische Lehre einfallen lassen, die dafür sorgt, dass das in Ort und Winkel reproduzierbar ist?

 

Sensen mache ich zwar nicht, aber Ski. Könner kriegen das durchaus frei Hand hin, ich würde ohne Lehre, die den Winkel einstellt und vorgibt, die Finger davon lassen.

Link to comment
Share on other sites

vor 3 Minuten schrieb Jörgi-1911:

... Zwischendurch hat er sein Zeug gemacht und 

immer mal nach mir gesehen. Nur so richtig scharf wurde das blöde ding nicht.

 

Das grinsen in Vater's Gesicht wurde dann auch für mich unübersehbar. Er hat mir die Sense dann

aus der Hand genommen und sie gedengelt. Das hat er mit so einer Akribie gemacht, das sie schon

ohne schleifen scharf wie Hexe war. Mehr lernen ging nicht!

Und was hat man daraus lernen sollen? Eine Sense nur schleifen bringt nichts, die kann scharf sein wie ein Rasiermesser und Du bekommst nichts damit gemäht.

 

Durch des Dengeln und nachfolgende Wetzen hat man einen rasiermesserscharfen Wellenschliff erzeugt, dem kaum ein Kraut widersteht.

 

mfg

Harry

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Ich hab das mähen mit der Sense zwar hin und wieder gemacht, aber meins war das nicht, das dengeln kann heute auch kaum noch jemand richtig. Ich für meinen Teil bevorzuge heutzutage die Motorsense😉

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

 

Die Motorsense hat den entscheidenden Vorteil der Vielseitigkeit für Haus und Hof.

Würde es um Flächenleistung gehen wäre sie hinten dran.

 

Mein Großvater hat für sein Kleinviehzeugs gesenst. Das konnte sich sehen lassen....

Link to comment
Share on other sites

vor 1 Stunde schrieb Valdez:

 

...

 

Mein Großvater hat für sein Kleinviehzeugs gesenst. Das konnte sich sehen lassen....

Gutes Beispiel. Das Karnickelfutter würde ich nie mit der Motorsense mähen, wird viel zu matschig, da die Motorsense abschlägt und nicht schneidet.

 

mfg

Harry

  • Like 4
Link to comment
Share on other sites

Zu der Zeit als es noch kaum Mähwerke gab, hatten die Männer auch noch den Klopfstock (kleinen Amboss) mit, da wurde während des

Tages auch noch zwischendurch die Sense in der Wiese geklopft. 

Mähen, wetzen, klopfen und auch quetschen, sind arbeiten (Kunst), die man nicht mit ein-zweimal machen im Jahr richtig erlernen kann.

Schärfen einer Sense kann man kaum mit einer Maschine besser machen. 

Die Motorsensen haben die Sensen soweit abgelöst, das kann fast jeder!

 

Link to comment
Share on other sites

vor 12 Minuten schrieb horidoman:

So etwas ähnliches habe ich auch im Gebrauch, nur wird der bei mir mit einem Getriebemotor angetrieben (Eigenbau), aber eine sorgfältig von Hand gedengelte Sense ist noch eine ganz andere Liga. Das dengeln bewirkt eine Kaltverfestigung der Schneide und soll so dünn sein das man den Daumennagel "laufen" sieht wenn man darunter lang fährt.

Ich habe es als Bauernsohn zum Glück noch vom Großvater und Vater gelernt.

 

Auch das richtige Einstellen der Sense ist ganz wichtig.

Edited by norbi4570
  • Like 1
  • Important 1
Link to comment
Share on other sites

Dann musst du auf einen durchschnittlichen Middelalda- Markt gehen. Dort haust du einem "Oooodiiiinn"- Brüller an der Taverne aufs Maul und klaust ihm sein Trinkhorn. Oder du wartest bis der Sven Schlammlederson Verschnitt vom Metbier besoffen umfällt. Dann klaust du ihm sein Trinkhorn.

  • Like 2
  • Important 1
Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.