Jump to content
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble

Jörgi-1911

WO Silber
  • Content Count

    1463
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

285 Excellent

About Jörgi-1911

  • Rank
    Mitglied +1000
  • Birthday 01/15/1969

Contact Methods

  • Website URL
    http://
  • ICQ
    0

Recent Profile Visitors

1490 profile views
  1. Das ist mal ein Angebot! Wohl dem, der es nutzen kann... Ich habe hier nur AirLiquide um's Eck. Dafür kann ich die Pulle auf der Schulter nach Hause tragen, so nah ist das.
  2. Eigentlich hat der Sniper da Recht. Wenn ich einen ordentlichen Schweißprozess verlange, muß ich auch ein entsprechendes Gerät kaufen. Wenn ich allerdings hobbymäßig ein wenig rumflimmern will, geht das schon günstiger: https://www.metro.de/marktplatz/product/7477a5b1-85c6-4592-a4c4-0acfd86b1b30?dfw_tracker=65794-7477a5b1-85c6-4592-a4c4-0acfd86b1b30&gclid=EAIaIQobChMIjciqgN_06AIVR7DtCh2sWgzDEAQYDiABEgKEVPD_BwE Das ist nur ein Beispiel und keine Werbung!! Ich denke, das so ein Gerät die Anforderungen im Dünnblechbereich und noch ein bischen mehr locker bewältigt. Sicherlich kein Vergleich mit dem Lorch, ESAB oder Fronius. Das Schweißgerät ist aber nicht alles. Ein bischen Werkzeug zum schleifen, trennen, innenschleifen und polieren muß auch da sein. Was viele bei der Anschaffung vergessen ist das Schutzgas. Flaschenvertrag: ca. 40 € p.a., Gas 70 € pro Füllung, Schweißdraht, Brennerersatzteile... Mit einer Internet-Kaufflasche ist es umständlich. Schließlich nimmt die nicht jeder im Tausch und dann muß ich das Ding in der Weltgeschichte umherschicken und stehe in der Wartezeit ohne Gas da. Die örtlichen Gasheinis können auch an privat vermieten. Das ist bequemer und Flaschen-TÜV ist dann auch nicht meine Sache. Mit dem Gerätebeispiel und den weiteren Werkzeugen liegt man bei 1500-1800 €, wenn man nicht unbedingt im oberen Preissegment kauft. Der Preis streckt sich, weil man bedarfsweise kaufen kann.
  3. Das ist wohl wahr. Zum einen habe ich die Dinger rumliegen, zum anderen habe ich die Spannung ein paar Prozent reduziert, damit ich nicht aufwändig kühlen muß. Die 80x60 mm Alu reichen völlig aus. Wenn ich mich von meinen ganzen Prüfungsgebühren und Kosten erholt habe, kann ich das Lab-Radar ins Auge fassen. Außerdem müssen wir die Kinder noch aus dem Haus ekeln. Bis dahin muß der Chrony einfach die gelegentlichen Kontrollmessungen übernehmen. Ich will ja schießen und treffen und nicht nur messen. So wie das Gerät jetzt aufgestellt ist, funktioniert es super. Wenn ich es nicht treffe, wird es das auch noch eine Weile tun. Treffen: Gibt es jemanden, der seinen Chrony schon ins Jenseits geschickt hat?
  4. Schade das wieder ein Unternehmen der unsinnigen Gesetztesänderung weichen muss. Das passiert leider in vielen Bereichen der Wirtschaft. Wir kriegen den Mittelstand schon klein! Was erfreuliches: Ich habe meinem Chrony ein LED-Licht spendiert. Ein bischen geschickt zwei Bleche gekantet, ein Alu- streifen eingeklebt und darauf jeweils eine 20W LED geschraubt. Gespeist wird das ganze über einen LiPo- Akku, dazwischen ist jeweils ein Spannungsregler. (Ein Foto würde mehr sagen, folgt auch noch) Es funktioniert super, auch im Neon-Licht. Mein 147 Grain-Geschoss hat bei etwa fünf Meter Flug eine Geschwindigkeit von 2500 fps (762 m/s). Das deckt sich in etwa auch mit der Quick-Load-Berechnung. Also Messung und Berechnung gehen weitgehend konform. Fazit: Danke für den Tipp einen Chrony für den halben Preis zu erstehen. Schade um die Firma, die auf Grund von wirren Gedanken zu Grunde gerichtet wird.
  5. Mein Englisch ist grottig, deswegen half mir google. Aus dem übersetzten Text auf deren Seite habe ich entnommen, das die sich umstrukturieren wollen. Schließen war da jetzt nicht erwähnt. Es soll wohl weiter gehen, allerdings mit einem veränderten Sortiment.
  6. Bei mir war gestern Bescherung. Hat super geklappt. Vor allem die Statusmeldungen per Mail. Ich war immer informiert, wo meine Bestellung gerade ist.
  7. Das ist ein dicker Hund! Man hat für dieses Produkt nicht geworben oder anderweitig drauf aufmerksam gemacht. Es wird schleichend auf den Markt gebracht. In der Produktbeschreibung fällt mir folgendes besonders auf: - Freigabe dezentral/zentral - Protokollierung der Nutzungszeit der Waffe (oder zumindest der Zeit, in der sie nicht verschlossen war) - Alarmierung bei bestimmter Zeit der Waffenabwesenheit Da jedes System, was ich von außen erreichen kann, auch angreifbar ist, bietet es aus Sicht der IT-Kriminalität selbst dem dümmsten Nerd die Möglichkeit der einfachen Waffenbeschaffung. Außerdem wird die Sportwaffennutzung gläsern und die Daten wecken behördliche Begehrlichkeiten. Ob das ganze letztlich einen Pflichtcharakter bekommt, sei erstmal dahin gestellt. Was ist, wenn ich statt der Waffe ein passendes Stück Rohr lagere? Nach außen hin steckt die Waffe vorschriftsmäßig. Wenn ich die Waffe Zeitweise entnehme und eine Weile draußen liegen lasse, sieht es wie Nutzung aus. Also wie immer: Sicherheitsgewinn = null, Nutzungsmonitoring = null. Armatix müßte ein eigenes Netzwerk bis zum Kunden aufbauen, weil bei den unendlichen Konfigurationsmöglichkeiten eines jeden Internetanschlusses die Sicherheit und Funkion nicht gewährleistet ist. Ich denke das wird, genau wie der Laufdingens, eine Nullnummer mit hohem Kostenaufwand.
  8. Aus Ermangelung derer habe ich halt die zweite Zahlmöglichkeit genutzt. In den letzten x-zich Jahren hat PayPal genügt. Wegen einem Handel oder vielleicht drei im Leben, die ich mit einer Kreditkarte zahlen muß, schaffe ich mir keine solche an. Risiko ist begrenzt.
  9. So, hab das selbe getan. Eben bestellt und bezahlt. Hoffentlich läuft der Handel sauber ab. Schließlich überweist man Geld in eine Firma, die schließt. Naja, wie auch immer. Der eventuelle Schaden ist auf die Kaufsumme begrenzt. Danke für die Idee.
  10. Klar! Denk doch nur mal an das CO2. Die Diebe brauchen nicht ewig umherzugondeln bis sie die paar Kniften zusammen haben. Einmal hin - alles drin!
  11. Das allein finde ich unvollständig. Beim Vereinsbeitritt solltest Du über die Satzung belehrt werden und/oder diese ausgehändigt bekommen. Außerdem müßte doch der Vorstand beschließen Dich aufzunehmen. (Je nach Satzungsinhalt) Das muß im Rahmen einer Vorstandssitzung beschlossen und dokumentiert werden. Das heißt, es gibt Unterschriften. In der Folge wird Dein Vereinsbeitritt in irgendeiner Form Dir gegenüber bestätigt. Lies mal in Eurer Satzung nach, da steht drin die die Bestätigung zu erfolgen hat.
  12. Das kann man sich austrainieren. Bei dem einen dauert es, bei dem anderen geht es schneller. Immerhin hast Du eine Ansammlung von Teilen in der Hand, die durch eine Fingerbewegung in ein lautes Etwas mutiert und ein Eigenleben entwickelt. Dazu blitzt es und ein etwas größeres Metallteil fliegt auf Dein Gesicht zu. Das daraus eine unbewusste oder bewusste Schussangst entsteht, dürfte vor diesem Hintergrund klar sein. Nur durch ständiges Training verringert sich das. Schnell ist da mal nicht, aber stetig. Du spiegelst in Deinen Ausführungen auch meine Erfahrungen im Umgang mit Neuschützen. Nach dem ersten Schuss kommt meist ein Boooaahh gefolgt von einem breiten Grinsen.
  13. Chemieunterricht Grün: Thema CO2 Es gibt gutes CO2 - CO2 vom Ferienflieger - CO2 aus der Kuh - CO2 aus dem Abbrand einer Windkraftanlage - CO2 aus der Herstellung einer Solarzelle - ... und es gibt schlechtes CO2 - CO2 aus dem privat Pkw des Volkes - CO2 aus der Herstellung unserer Heimkinoanlage - CO2 beim Schießsportevent - CO2 aus dem Gesäß des Senior's wenn er Schweinefleisch futtert - ... Die beiden Sorten CO2 vermischen sich nicht! Das schlechte CO2 ist generell in Bereichen von Luftmessanlagen und Greta zu finden. (Sie kann es ja schließlich riechen) Gutes CO2 dagegen finden wir als nächtliches Abbauprodukt der grünen Wiesen. Auch die 96% des Gesamt-CO2-Ausstoßes weltweit, welche aus den Weltmeeren kommt, sind gut. Dann gibt es noch das Reserve-CO2. Dieses ist zunächst neutral und kann je nach gefordertem Meinungsstrom durch die Politik und die Medien in gutes oder schlechtes CO2 konvertiert werden. Der Filter wäre der Ertrag der CO2-Steuer. Ist dieser zu gering -> schlechtes CO2!
  14. Ich befürchte auch, das viel unbehagen kommen wird. So doof, das wir es noch garnicht vermuten.
  15. Der Weg zur Arbeit braucht auch nicht mit dem Auto gefahren werden. Laufen tut gut. Wenn man zu weit weg wohnt, dann muß man näher zur Arbeitsstelle hinziehen. Irgendein Wohnloch wird sich finden lassen, weil man zum ausruhen für die Arbeit keine 100 qm braucht, die auch noch umweltbelastend beheizt und beleuchtet werden müssen. Außerdem sammelt sich auf kleinem Wohnraum nicht so viel Plastezeug an.
×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.